Springe zu den Kommentaren

The Maze Runner- A new story

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 767 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 634 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
X Die Sonne stand schon in ihrem tiefsten Punkt, als ich mein Ziel erreicht hatte. Teresa, so hieß das Mädchen was ich endlich herausgefunden hatte, war gegangen, wer weiß was sie vor hat, vielleicht Thomas bezirzen oder was auch immer. Das war mir eigentlich egal. Thomas war wie ein Bruder für mich gewesen und es schockierte mich, die beiden wieder zu sehen. Mein Gehirn war nicht darauf vorbereitet und ich wusste nicht worüber ich mit ihnen reden sollte. Ich war nervös. Ich ließ mich auf den Boden fallen und rutschte ganz zum Rand des Felsens. Unter mir nichts als eine tiefe Kluft, die sich aufspaltete. Die Sonne ging langsam unter und ich dachte über mein Leben nach. Warum kamen sie ausgerechnet jetzt? Wir wollten morgen aufbrechen, alles war fertig. Aber unsere Flucht wurde durch sie verzögert, was ist, wenn Wicked über unseren Aufenthalt Informationen bekommen hatte? Angst breitete sich in mir aus. Ich war in der kurzen Zeit, die ich hier war zu einem echten Talent geworden was das Kämpfen anging. Aber wir können nicht alle retten, wenn es zu einem Kampf käme. Wicked‘sTruppen waren einfach zu stark. Das wusste hier jeder, aber trotzdem versuchten wir durchzuhalten.
Meine Blicke schleiften über die Wälder, das Lager, die Menschen. Ich wusste, dass ich hier nicht ewig bleiben konnte, irgendwann würden sie mich nicht mehr brauchen. Es knackste hinter mir. Erschrocken fuhr ich herum und fiel dabei fast von der Klippe. Ich konnte mich gerade noch so halten.,, Man ey!“, rief ich, ohne zu wissen wer es war.,, 'tschuldige.", antwortete Newt. Oh, das hätte ich jetzt aber nicht erwartet.,, Schon gut.", abtwortete ich etwas netter.,, Aber bitte schleich dich das nächste mal nicht wieder so an. Ich bekomme noch einen Herzinfarkt.“. Ich grinste leicht und rollte mit den Augen.,, Versprochen das nächste Mal klopfe ich an.“. Er setzte sich zu mir. Kurze peinliche Stille.,, Also womit kann ich behilflich sein, wenn sie schon in mein Büro geplatzt kommen wie ein Irrer.", fragte ich dann, um die Situation etwas auf zu lockern.,, Ich wollte nur noch mal fragen, woher du uns genau kennst, also Thomas und mich.", antwortete er.,, Das habe ich euch doch schon erzählt.“, erwiderte ich.,, Ich meine alles. Genau alles.,, in Ordnung. Also es war so: als ich klein war, ungefähr sechs oder sieben, da hat mich Wicked von zu Hause weg geholt. Sie wollten erst mit meinen Eltern sprechen und nach einer Stunde hat mein Dad meine Sachen gepackt und meine Mum mir due Situation erklärt. Ich würde in ein besonderes Camp kommen, für besondere Menschen und es würde mir dort besser gehen. Ich wusste damals noch nicht was Wicked war, also ging ich einfach mit ihnen. Ich kann mich immer noch an die Gesichter meiner Eltern erinnern. Ich habe sie nie wieder gesehen. Im Camp angekommen wurden wir dann in Gruppen eingeteilt. Du, Bratpfanne und Minoh wart zusammen dort. Ich am Anfang bei Sonya und Harriet, bis sie mich schließlich zu Thomas untergeteilt hatten. Er war so etwas wie mein Mentor, auch wenn wir gleichaltrig waren. Ich arbeitete Zusammen mit ihm in der Kommandozentrale. Bis zu dem Tag, an dem wir versucht hatten auszubrechen. Du warst in der Zeit schon im Labyrinth gewesen. Du wurdest mit dreizehn ins Labyrinth geschickt. Es tut mir so leid, dass wir nichts dagegen unternehmen konnten. Wir haben vieles versucht. Und dann wurde Thomas ein Jahr später oder so auch ins Labyrinth geschickt und ich habe den Rechten Arm gefunden.“ Newt schaute mich an.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew