Die Statistik vom Quiz

Welcher Superduper-Adlige bin ich?

24.81 % der User hatten die Auswertung: Du bist Prinz Harry. Auf Konventionen gibst du nicht besonders viel und machst gerne Späße, die unter gewöhnlich-dümmlichen Menschen als ziemlich dufte (Kiffen, Nazi-Uniform zu Fasching...) durchgehen, unter deinesgleichen aber immer mittelgroße Skandale produzieren. Seit du Hubschrauberpilot in Afghanistan warst, bist du aus unerfindlichen Gründen ziemlich tiefenentspannt und bist jetzt endlich bereit, dich zu vermählen. Bürgerlich zwar, aber genauso cool wie du!

24.81 % der User hatten die Auswertung: Du bist die Queen, die fleischgewordene Mona Lisa. Dein unergründliches Lächeln, deine stets stilvoll gewählten Riesenhüte und die Tatsache, dass du der älteste Mensch der Welt bist und niemand eine Welt ohne dich kennt macht es dir leicht, deine anhaltende Beliebtheit im Volk zu sichern. Zwar sorgen deine Nachfahren regelmäßig für Skandale, aber du stehst da drüber!

21.8 % der User hatten die Auswertung: Du bist der japanische Tenno. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Gottkaiserlichkeit zwar offiziell abgeschafft, aber das interessiert dich nicht besonders und du bist besonders daran interessiert, die männliche Ahnenfolge zu sichern, was interessante Konstellationen und bei den Frauen, die versagen, verlässliche Depressionen zur Folge hat. Dein Job wird auf jeden Fall nicht langweilig!

15.79 % der User hatten die Auswertung: Du bist Ernst August von Hannover. Zuverlässig produzierte Skandale haben dir erlauchte Spitznamen wie "Prügelprinz" oder "Pippiprinz" eingebracht, die wiederum zur Folge hatten, dass du die Journalisten einfach bedroht oder verprügelt hast. Weil es von dir kein gemeinfreies Bild bei Google gibt, hier eine illustre Werbung vom Fremdenverkehrsverein Hannover (1906).

12.78 % der User hatten die Auswertung: Du bist Albert von Monaco. Obwohl du ziemlich bieder aussiehst, hast du es in der Vergangenheit ordentlich krachen lassen und diverse uneheliche Kinder gezeugt, die du aber erst anerkennst, wenn irgendjemand es gegen deinen Willen herausfindet. Da du aber ohnehin Chef eines winzigen Steuersparlandes von der Größe einer mittelgroßen Stadt bist, ist dir ziemlich viel ziemlich egal. Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!