Welcher Theatertyp bist du?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: Veronika Fischer - Entwickelt am: - 1.181 mal aufgerufen

In Konstanz feiert das Stück "Mein Kampf" von George Tabori am Freitag, 20. April 2018, Premiere im Stadttheater. Vorab wird die Inszenierung unter Regie von Serdar Somuncu bereits kontrovers diskutiert. Du überlegst, ob du das Stück ansehen sollst? Dann mach hier den Test!

  • 1/10
    Wie stehst du zum Datum der Premiere, den 20. April?
article
1523910993
Welcher Theatertyp bist du?
Welcher Theatertyp bist du?
In Konstanz feiert das Stück "Mein Kampf" von George Tabori am Freitag, 20. April 2018, Premiere im Stadttheater. Vorab wird die Inszenierung unter Regie von Serdar Somuncu bereits kontrovers diskutiert. Du überlegst, ob du das Stück ansehen...
https://www.testedich.de/quiz54/quiz/1523910993/Welcher-Theatertyp-bist-du
https://www.testedich.de/quiz54/picture/pic_1523910993_3.jpg
2018-04-16
0400
Persönlichkeitstests

Kommentare (6)

autorenew

Ora Grossman (79903)
vor 88 Tagen
Veronika Fischer: fanden sie es wirklich intelligent oder lustig, diesen Fragebogen zu erstellen? Sie sollten sich schämen für dieses Machwerk.
Ora Grossman (79903)
vor 88 Tagen
Antwort auf Frage 1:
Extrem geschmacklos.
Antwort auf Frage 2:
Ich erspare mir den Eintritt und die Quälerei, das Stück sehen zu müssen und gehe nicht hin! Zwei Fliegen auf einen Schlag!
Antwort auf Frage 3:
Kann ich nicht sagen, haben nie ein Stück gesehen, das er inszeniert hat. Aufgrund dessen, wie er sich als Komiker selbst Inszeniert bin ich eher misstrauisch. (zuviel Geschrei)
Antwort auf Frage 4:
Ein Verbot dieses Machwerkes (nicht des Theaterstückes von G. Tabori, sondern des hasstriefenden Propaganda-Gesülzes des "Gröfaz" der Deutschen) sorgt dafür, dass man sich damit wenigstens nicht bereichern kann.
Antwort auf Frage 5:
Keine Ahnung. Nie gesehen, nie davon gehört.
Antwort auf Frage 6:
Eine benützte Windel auf rotem Hintergrund.
Antwort auf Frage 7:
Dass das STück von G. Tabori gespielt wird finde ich OK. Aber das drumherum stört mich sehr.
Antwort auf Frage 8:
Ich habe davon in Info-Websites und Zeitungen ausserhalb von Deutschland gelesen.
Antwort auf Frage 9:
So lange die Gewalt, die dieses Stück auslöst, auf Konstanz und die unmittelbare Umgebung des Theaters beschränkt bleibt, stört sie mich eigentlich nicht, und ich habe auch keine Angst davor. Wer hingeht, ist selber schuld. So eine Veranstaltung soll man nicht unterstützen.
Antwort auf Frage 10:
Chai Latte.

Und nun zu meiner Frage:
Warum sind die vorgegebenen Antworten so 💗isch?
Ora Grossman (79903)
vor 88 Tagen
Ich halte grundsätzlich grosse Stücke auf Somoncus allgemeine Intelligenz und seine Fähigkeit, Gedanken klar und nuanciert zu formulieren.
Die Tatsache, dass er laut eigener Aussage als Jugendlicher Hakenkreuze auf Mauern geschmiert hat, unterstütze ich jedoch nicht. Genauso wenig diese Aktion. Nein, man darf nicht alles, um zu provozieren, und manchmal bedeckt man sich halt selbst mit Kot, wenn man mit💗auf andere werfen möchte. Das ist der Effekt, der in meinen Augen hier eingetreten ist. Dieses Projekt lässt meine Achtung für Somuncu sehr weit sinken, aber auch all jene Verantwortlichen im Theater Konstanz, die sich von ihm überreden liessen, das Projekt umzusetzen, verdienen meine tiefste Verachtung. Denkt doch selber, Theaterverantwortliche! Macht nicht jeden Unfug mit, den man euch aufschwatzt, auch wenn der Aufschwätzer an sich ein intelligenter und nuanciert denkender Mensch ist. Seid ihr da der Autorität des weissen Mantels aufgesessen? Oder jener des von allen Autoritäten abgesegneten Hof-Provokateurs?
Veronika Fischer (76146)
vor 88 Tagen
Die Antworten sind hauptsächlich aus Zitaten, die von Facebookkommentaren entnommen wurden, erstellt und spiegeln somit einen Ausschnitt aus dem öffentlichen Meinungsbild.wider.
Ora Grossman (79903)
vor 88 Tagen
Auch dieser Fragebogen hier verursacht Brechreiz, aufgrund der Antworten, die er vorgibt und insbesondere auch aufgrund der Antworten, die hier nicht gegeben werden können.
Ora Grossman (79903)
vor 88 Tagen
Widerlich!!!! Das mit dem symbolisch gemeinten Termin für die erste Aufführung, aber insbesondere die Idee mit den Hakenkreuzen ist einfach widerlich.
Meine Assoziation: man muss nur ein bisschen kratzen, an den heute so braven Deutschen, und das Hakenkreuz kommt wieder zum Vorschein. Besonders bei den Verantwortlichen im Theater Konstanz, die sich diese Idee ausgedacht haben und die sie umgesetzt haben. Das Projekt verursacht bei mir einen starken Brechreiz.