Springe zu den Kommentaren

Lovestory: Draco Malfoy und der Gefangene von Askaban

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 3.888 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 4.930 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 4 Personen gefällt es

Dies ist die Geschichte von Draco Malfoys Leben in Hogwarts und Joline Tonver.

Die Hauptstory bleibt bestehen, doch die Einzelheiten ändern sich gelegentlich.

Dieses Jahr geht es um den Gefangenen von Askaban.
Hier geht es weiter zum Feuerkelch:
https://bit.ly/2L3X7tZ

1
Die Tage in den Ferien verstrichen nur langsam. Ab und zu flatterte eine Eule von meinem Freund Draco Malfoy, dem wohl heißesten Jungen Slytherins, w
Die Tage in den Ferien verstrichen nur langsam. Ab und zu flatterte eine Eule von meinem Freund Draco Malfoy, dem wohl heißesten Jungen Slytherins, wenn nicht gar Hogwarts, herein und brachte mir einen Brief. Der Sommer war der langweiligste in meinem Leben, was aber daran lag, dass ich es kaum hatte abwarten können, zurück nach Hogwarts zu fahren und dort meinen Liebsten wieder zu sehen.
Doch Draco hatte mich sofort zur Seite genommen und mir eindringlich gesagt, dass wir das ganze geheim halten müssten. Also spielte ich sein Spiel widerwillig mit.

Wir waren gerade auf dem Weg zu Hagrid, dem haarigen Riesen, der jetzt wohl unser Lehrer in Pflege magischer Geschöpfe sein sollte. Wir trugen merkwürdige Bücher, die den Titel “Monsterbuch der Monster” trugen. “Ihr müsst ihren Rücken streicheln”, sagte irgendjemand in unserer Nähe, wahrscheinlich war es Hagrid. Ich sah fragend zu Tracey und wir beide lachten laut auf, obwohl ihr Lachen gespielter wirkte und sie nicht sonderlich glücklich aussah. Doch ich glaubte mich zu täuschen und sagte deshalb nichts dazu. Ich warf einen Seitenblick zu Draco, der von Goyle und Crabbe sowie Pike und Parkinson begleitet wurde. Tracey stupste mich vorsichtig an. “Mach dir nichts draus, Joe. Er liebt dich und das weißt du”, flüsterte sie mir aufmunternd zu. Sie hatte ja recht, er hatte mir eines Abends gestanden, dass er mich liebte und ich war sehr glücklich darüber. Also schenkte ich meiner besten Freundin ein Lächeln und wir liefen weiter.
Irgendwann blieben wir auf einer Lichtung stehen, sahen uns überrascht um und ich betrachtete die Gegend genauer. Es war eine große, helle Lichtung, die umgeben von Laubbäumen war und in schönen herbstlichen Farben erstrahlte. Plötzlich zog Tracey an meinem Ärmel. “Es gibt Stress”, sagte sie zu mir und deutete hinüber zu Draco und Potter, die sich gegenüberstanden. Um sie herum bildete sich ein Kreis aus Schülern, in den mich Tracey auch postwendend hinein zerrte. Draco grinste höhnisch, dann plötzlich wurden seine Augen groß und er blickte an Potter vorbei. Die wenige Farbe, die sein Gesicht beinhielte, wich nun komplett und er hob den Finger und sagte: “Dementor, Dementor!” Ich musste leicht grinsen, denn da war nichts, doch Potter, Granger, Weasley und alle anderen Gryffindors wandten sich herum und blickten geschockt ins Nichts.
Seitens Slytherin brach feierndes Gelächter aus, Draco und seine Gefolgschaft warfen sich ihre Umhangskapuzen über, bewegten sie Arme wie Zombies und machten ein Geräusch welches wie > “Huuuhhh”< klang. Sofort war Granger an Potters Seite und zog ihn weg, nachdem sie Draco einen angewiderten Blick zu warf und etwas wie “Sehr witzig” murmelte.
Ehe wir noch etwas sagen konnten, räusperte sich Hagrid und damit schien der Unterricht zu starten. Hagrid begann uns ein merkwürdiges Mischwesen vorzustellen. Es war ein riesiges Tier, so groß wie Hagrid, mit Flügeln, die eine Spannweite von ca 4 Meter hatten, und einem Vogelkopf. Die vorderen Beine waren mit gefährlichen Krallen geschmückt, die Hinterbeine waren Pferdehufen und ein Federkleid bedeckte das Tier. “Das ist Seidenschnabel, ein Hippogreif”, sagte Hagrid mit stolzen Unterton. “Pah”, sagte Draco und biss in einen Apfel (an der Stelle, ich shippe Drapple!) um sich kauend zwischen seinen Freunden umzusehen. Ich beobachtete ihn, während Potter von Hagrid eingeladen wurde, sich Seidenschnabel vorzustellen.
Draco erwiderte plötzlich meinen Blick und ich musste lächeln. Er schenkte mir ebenfalls ein wunderschönes Lächeln und im Augenwinkel erkannte ich Pansy, die mir einen vernichtenden Blick zu warf. Sie näherte sich Draco und flirtete ihn von der Seite an, doch er schubste sie nur weg und zischte ihr irgendwas zu.
Wir wandten uns wieder zu Potter, als die Gryffindors erstaunt aufstöhnten. Potter war gerade auf Seidenschnabel in den Himmel gesegelt und verschwand bald hinter der Wolkendecke. Draco ließ sich enttäuscht an einem Baum nieder und seine Freunde scharrten sich um ihn. Ich blickte zu Tracey, ich wollte mit ihr ein kurzes Gespräch anfangen bis Potter wieder kommen würde. Doch sie blickte gedankenverloren in den Wald und ich entschied mich dazu sie nicht zu stören.
Nach kurzer Zeit kam Potter wieder und stieg von Seidenschnabel ab. Hagrid beglückwünschte Potter und unterhielt sich mit ihm. “Ach bitte”, grummelte Draco und stand auf. Er marschierte auf den Hippogreifen zu. “Ja, du bist ja so ein gefährlicher Greif”, knurrte Draco selbstsicher. “Malfoy! Malfoy, nein”, sagte Hagrid, doch es war zu spät. Seidenschnabel fühlte sich unwohl und bäumte sich vor dem blonden Slytherin auf. Der große Vogel schlug aus und traf Draco am Arm, welcher sofort zu Boden fiel und sich wimmernd suhlte. “Draco”, rief ich besorgt aus. Ich wollte gerade zu ihm rüber laufen, als Tracey mich am Arm festhielt. Ich sah sie an, sie schüttelte nur mit dem Kopf und ich wandte mich wieder zu Draco. Hagrid nahm den verletzten Jungen gerade hoch und trug ihn an uns vorbei. “Wenn mein Vater davon erfährt, dann ist ihr Vieh tot!”
Damit war der Unterricht beendet und Tracey und ich gingen weiter zum nächsten Fach.
article
1522930345
Lovestory: Draco Malfoy und der Gefangene von A...
Lovestory: Draco Malfoy und der Gefangene von A...
Dies ist die Geschichte von Draco Malfoys Leben in Hogwarts und Joline Tonver. Die Hauptstory bleibt bestehen, doch die Einzelheiten ändern sich gelegentlich. Dieses Jahr geht es um den Gefangenen von Askaban. Hier geht es weiter zum Feuerkelch: ...
https://www.testedich.de/quiz54/quiz/1522930345/Lovestory-Draco-Malfoy-und-der-Gefangene-von-Askaban
https://www.testedich.de/quiz54/picture/pic_1522930345_1.jpg
2018-04-05
402D
Harry Potter

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (10)

autorenew

vor 456 Tagen
Ich freue mich schon total auf den nächsten Teil ich bin sooooooooooo aufgeregt!!!!!!!!!!!!!!!!☺️🤗
vor 457 Tagen
OMG mega geile FF beste die ich je gelesen hab BITTE SCHREIB WEITER!!!
vor 457 Tagen
Mega! Bis jetzt mein Lieblingsteil.

Ich freue mich voll auf Teil 4!
vor 458 Tagen
BITTE SCHREIB WEITER!!!!!!!!!!!!!!!
vor 458 Tagen
Biiiiiite mach noch welche ich könnte die den ganzen Tag lang lesen! Deine Geschichten sind sooooooooo gut 😊
vor 468 Tagen
die anderen teile werde ich auch auf jeden Fall lesen und warte sehnsüchtig auf die anderen ^-^ lass dich nicht unter druck setzten ich bin geduldig :D
vor 469 Tagen
Ich freut mich sehr das es weiter geht, da ich es schön finde das du das so detailliert machst.
Aber was ist den aus Carolin geworden (wenn sie so hieß, habe in letzter zeit so viele gelesen) Die, die mit Milli befreundet war und angst hat das es raus kommt das sie eine Muggel ist. ^.^?
vor 470 Tagen
Bitte bitte schreib weiter.
vor 471 Tagen
Moin Anika. :)
Erstmal danke für die Kritik und die Frage!

Ja, Lupin erwähnte, das er damit gerechnet hatte, dass sich der Irrwicht in Voldemort verwandeln würde, doch er verwandelte sich, als Harry den Clown betrachtete, in einen Dementor. Diese hatten zum Beginn des Filmes den Hogwarts-Express angegriffen. Im Film kommt wortwörtlich vor:
Lupin: "Du willst wissen warum ich dich von diesem irrwicht befreit habe, stimmts? Ich war mir ganz sicher, dass er die Gestalt von Lord Voldemort annehmen würde."
Harry: "Ich habe auch an Voldemort gedacht, am Anfang.. Aber dann fiel mir diese Zugfahrt ein."


Einie wichtige Ereignisse fehlen, ja. Ich muss zugeben, dass ich die Storys meistens mitten in der Nacht schreibe, da ich tagsüber keine Zeit habe und mir fällt daher einiges nicht ein. Zudem mag ich die ersten drei Teile am wenigsten und vermute das daher meine Konzentration häufig zusätzlich bei anderen Dingen liegt. ^^ Das soll keine Entschuldigung dafür sein, aber vlt ein bisschen Nachsicht erzeugen. :D

Danke auf jeden Fall auch für das Lob! Die folgenden Teile werden der Hammer mit sehr viel Detail und einigen Abwechslungen.

Liebe Grüße, Amy.
vor 471 Tagen
Hm... das soll jetzt keine Kritik sein, sondern eine Frage, aber ich dachte, als Lupin sich bei Harry vor den Irrwicht gestellt hat, da war das auch im Film so, dass er dachte, es würde Voldemort daraus werden, und eigentlich noch keiner mitgekriegt hatte, dass es ein Dementor war. Nicht, dass das jetzt irgendwie besonders relevant wäre... Ich mag den dritten Film nicht so sehr, also irre ich mich vielleicht auch. Deswegen ja die Frage.

Was aber wirklich fehlt, ist eine Erwähnung von Sirius Black, dem Gefangenen von Azkaban. Im Film gibt es doch auch die Szene, wo sie alle in der Großen Halle schlafen. Und dann ist ja auch Seidenschnabel verurteilt worden, aber entkommen. Das sollte auch rein.

Ich finde die Dynamik zwischen Draco und Joe sehr interessant. Das beschreibst du sehr gut. Wie er manchmal so kühl ist, und dass sie halt auch nicht alles supi-dupi findet, wie er, z.B. im Unterricht, wo sie besser zuhört und nicht über die Lehrer spottet.