Springe zu den Kommentaren

Laura und Kakashi´s Konflikt

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 604 Wörter - Erstellt von: Missy - Aktualisiert am: 2018-04-08 - Entwickelt am: - 164 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

In diesem Kapitel geht es um Laura und Kakashi und ihren Konflikt der Hundenamen.

    1
    Es war mal wieder ein anstrengender Tag für mich. *Manche Akatzuki-Mitglieder sind harte Brocken. Manche sind aber auch gut aussehend* Ich musste wieder an Hidan denken *Schade, dass er ´Tod´ ist* Ich begab mich in die Küche um einen Kuchen für meinen geliebten Kakashi zu backen. Es machte mir einfach Spaß. Nach meinem Backakt sah ich zwar aus wie sau, legte mich aber aufs Ohr um auf Kakashi zu warten. Ich träumte von einer Welt voller Frieden. Kein Krieg, nur die Ruhe aller Allianzen. *In so einer Welt würde ich gerne leben.* Ein sanfter Kuss weckte mich aus meiner Traumwelt. "Ich bin wieder da.." "Das ist schön...", knurrte ich. Ich war noch müde, also sollte man mich am besten nicht wecken. Langsam rappelte ich mich auf und streckte mich einmal und sagte trocken. "Ich werde mal deine Hunde umbenennen. Hab Langeweile, bin schlecht drauf und die Namen sind scheiße." Er blickte mich geschockt an. "Wieso? Pacun klingt gut!" Ich rief die Hunde herbei. "Also Pacun heißt jetzt Fee." "Bitte was! Er ist männlich." "Na und. Und der große Faltenhund heißt jetzt Fluffy." "Kakashi was geschieht hier?", fragte Pacun/Fee verwirrt. "Wenn ich das mal wüsste. Ich fühle mich gerade ein wenig verarscht!", meinte er nur wütend. "Was denn? Meine Namen sind einfallsreicher! Der weiße heißt jetzt Snow und der mit dem Punkt heißt Pünktchen." Genervt verdrehte Kakashi die Augen.

    2
    "Willst du etwa sagen, dass sie scheiße sind?" Er nickte nur. Empört nahm ich mir mein Katana und lief aus dem Haus. Ich wollte irgendwo meine Wut raus zu lassen. Im Wald fand ich eine geeignete Stelle um Bäume zu zerhacken. "Denkst du damit ist die Sache vom Tisch!", fragte mich Kakashi, welcher hinter mir auftauchte. Ich schüttelte den Kopf und richtete mein Raitonkatana auf ihn. "So willst du also den Konflikt lösen?" Er aktivierte sein Sharingan, genau wie ich, nur das ich Uchiha war und damit im Vorteil war. Er attackierte mich mit Raiton, welches ich geschickt ausweichen konnte. Schnell setzte ich die Fingerzeichen für ´die flammende Feuerkugel`. Auch wenn er ausweichen konnte, traf ich ihm am Arm. Der Kampf ging eine gefühlte Ewigkeit, bis wir beide erschöpft am Boden lagen. "Das alles nur wegen Hundenamen?", fragte ich verwirrt. "Ja..." Wir blieben still. "Oh scheiße... Ich liebe dich so sehr, außerdem hab ich einen Kuchen gebacken..", merkte ich. "Ich dich auch... Und den Kuchen hab ich gesehen Schatz.. Danke" Er zog mich zu sich und küsste mich leidenschaftlich. "Will man einmal im seinen ganzen Leben gemütlich durch den Wald gehen und schon findet man wieder ein Paar, was sich schon fast gegenseitig auffrisst...", meinte Marie. Neben ihr eine verstörte Isa. Wir schauten uns an und lachten.



    ------------------ENDE-------------------------- --------------------------------

Kommentare (0)

autorenew