Springe zu den Kommentaren

Eliza Malfoy - Eine Geschichte aus Hogwarts (7)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.387 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 659 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Alte und neue Freundschaften Nach dem Mittagessen verabschiedete ich mich von Astoria. Sie sah mich verwundert an. "Heute Nachmittag hat unsere M
    Alte und neue Freundschaften

    Nach dem Mittagessen verabschiedete ich mich von Astoria. Sie sah mich verwundert an. "Heute Nachmittag hat unsere Mannschaft Quidditch-Training. Wir wollten doch gemeinsam zusehen."
    Ich setzte eine entschuldigende Miene auf. "Tut mir leid, es ist was dazwischen gekommen."
    Astoria nickte nur. "Schon gut."
    Eilig verließ ich die Halle und stieg den grasbewachsenen Weg durch die Ländereien hinunter. Die Hütte lag ganz in der Nähe des Verbotenen Waldes. Sie war umgeben von Gemüsebeeten und Unkraut. Den Weg zur Tür musste ich mit durch Kürbisse erkämpfen, die mir bis zum Oberschenkel reichten. Das Haus selbst war aus groben Backsteinen erbaut. Aus dem Schornstein quoll leichter Rauch und auf einem der Fenstersimse hatte es sich ein Kauz gemütlich gemacht. Ich atmete tief durch und klopfte dann an.
    Ein Bellen ertönte, gefolgt von einem gedämpften Ruf, dann Schritte. Die Tür öffnete sich und ich blickte in das bärtige Gesicht eines sehr, sehr großen Mannes.
    "Bist du Eliza?", fragte er. Ich öffnete den Mund. "Em...ja."
    "Liza?", ertönte es da aus dem Raum hinter ihm, bevor Ginnys Gesicht erschien und mich breit angrinste. Der Wildhüter öffnete die Tür ein Stück weiter und ließ mich eintreten. Ich sah mich um. Ich stand in einem gemütlichen Raum: ein großer Sessel stand da, außerdem ein Tisch mit vier Stühlen. Im Herd brannte ein kleines Feuer und durch das geöffnete Fenster strömte frische Luft herein. In diesem Moment schoss ein riesiger schwarzer Hund auf mich zu. Er sprang an mir hoch und leckte mir einmal quer durchs Gesicht.
    "Zurück, Fang!", rief der Mann, woraufhin der Hund von mir abließ und zu ihm trottete.
    "Liza, das ist Hagrid.", stellte Ginny ihn vor. Ich erkannte ihn als den Halbriesen, der uns vom Bahnhof abgeholt und nach Hogwarts gebracht hatte. Zögernd lächelte ich ihn an.
    "Dann bist du also Eliza Malfoy. Slytherin, wie dein Bruder."
    Ich nickte, wohl oder übel.
    "Ich wäre fast nach Hufflepuff gekommen, aber in Slytherin ist es bis jetzt auch okay."
    Er schloss die Tür wieder und deutete auf die Stühle. "Wie auch immer...wenn Ginny ein gutes Gefühl bei dir hat, dann kannst du ja nicht allzu schlimm sein."
    Ich grinste schief.

    Die nächsten zwei Stunden verbrachten wir damit, uns über alles mögliche zu unterhalten. Auch Ginny war begeisterter Quidditchfan und teilte meine Träume von einer Karriere als Besensportlerin. Ihr liebstes Fach war bisher Verwandlung, während sie Snapes Zaubertrankstunden nicht ausstehen konnte. Es tat gut, mich so unbeschwert mit ihr zu unterhalten. Aber ich wusste, dass es so nicht ewig weitergehen würde. Irgendwann würde jemand es herausfinden, aber öffentlich machen konnte ich es auch nicht. Ich wollte mir gar nicht vor Augen führen, wie wütend meine Eltern sein würden. Freundschaft zwischen Häusern hin oder her, es war schließlich eine Gryffindor und zudem noch ausgerechnet eine Weasley, die von Mum und Dad als die Blutsverräter schlechthin angesehen wurden. Aber jetzt, an diesem Nachmittag, schob ich jene Gedanken beiseite. Hagrid saß die ganze Zeit in seinem Sessel mit Fang zu seinen Füßen. Hin und wieder nahm an an unserem Gespräch teil. Er war wirklich sehr freundlich und gutmütig, er schien seine Vorurteile mein Haus betreffend schon bald überwunden zu haben. Der Nachmittag war viel zu schnell vorbei. Wir verabschiedeten uns von Hagrid und liefen gemeinsam den Hügel hinauf. Es wurde langsam Abend und die Luft allmählich kühler. Ich stopfte die Hände in die Taschen meines Rocks.
    "Es war schön mit dir.", meinte Ginny, während wir den Hügel hinauf stiegen. Ich nickte. "Das stimmt. Und Hagrid ist wirklich toll."
    "Wir sollten das öfters wiederholen."
    Ich stimmte ihr zu. "Das sollten wir."
    Wir trennten uns bereits in der Eingangshalle. Sie lief Richtung Gryffindorturm, ich selbst stieg die Treppe zu den Kerkern hinab. Der Gemeinschaftsraum war jetzt, zu dieser Stunde, ziemlich voll. Ich erkannte meinen Bruder auf einem der Sofas, zusammen mit Pansy, Blaise und ein paar anderen aus dem Jahrgang über mir. Wir lächelten uns kurz an, dann lief ich zu meinem Schlafsaal. Ich öffnete die Tür und sah Astoria auf ihrem Bett liegen, vor sich eine aufgeschlagene Fachzeitschrift für Quidditch. Als ich eintrat, hob sie den Kopf.
    "Wo warst du denn so lange?"
    Ich lächelte nervös. "Hi Astoria. Ich war in der Bibliothek, etwas nachlesen."
    "Drei Stunden lang?"
    "Ja...em...es hat lange gedauert, das Buch zu finden und Madam Pince war sehr beschäftigt."
    "Ach so."
    Sie lächelte und schien sich damit abzufinden. Erleichtert ließ ich mich auf mein Bett sinken.

    Am nächsten Nachmittag sollte die erste Probe des Schulorchesters im neuen Schuljahr stattfinden. Seit dem Frühstück hatte ich so gut wie pausenlos gespielt - die Saiten perfekt gestimmt und meinen Bogen überprüft. Astoria wurde fast wahnsinnig von meinem dauerhaften Geübe und machte sich nach kurzer Zeit aus dem Staub - vermutlich in den Gemeinschaftsraum oder in die Eulerei zu ihrer Waldohreule Fran. Ich wusste zwar, dass es beim Orchester kein Vorspiel oder so gab, trotzdem übte ich wie besessen. Nach dem Mittagessen schleppte ich also mein Cello zum Probenraum. Astoria begleitete mich, was mich wirklich sehr freute. Die meisten waren bereits da und spielten sich ein, als ich eintrat. Sofort wanden sich mir alle Köpfe zu und musterten mich neugierig.
    Professor Flitwick wirkte mich eifrig hinein.
    "Ah, Miss Malfoy, kommen Sie doch herein. Vielleicht stellen Sie sich kurz den anderen vor, Sie wissen schon."
    Mit einem schüchternen Lächeln trat ich nach vorne.
    "Hallo, ich bin Eliza, Eliza Malfoy. Ich bin dieses Jahr nach Hogwarts gekommen und...nun ja. Ich spiele jetzt schon seit fast vier Jahren Cello und wollte mal vorbeischauen."
    Viele warfen mir ein freundliches Lächeln zu, doch ich bemerkte auch, wie zwei Gryffindor-Viertklässler mit Geigen mir misstrauische Blicke zuwarfen. Ich setzte mich zu dem einzigen anderen Cellisten, der mir verschmitzt zu grinste. Während ich mein Instrument auspackte, begann er fröhlich zu plappern.
    "Hi, ich bin Keith und gehe jetzt in die Dritte. Mein Haus ist Hufflepuff, und deine? Ach, was frage ich, Slytherin, nicht wahr? Wie ist es dort? Wie findest du den Unterricht? Und was für Stücke spielst du am liebsten?"
    Es waren so viele Fragen, dass ich erst einmal blinzelte und dann meinen Bogen über die C-Saite gleiten ließ. Erst dann antwortete ich.
    "Hi Keith. Ja, ich bin in Slytherin, es ist da bis jetzt eigentlich ganz gut. Der Unterricht-"
    Bevor ich fortfahren konnte, unterbrach uns Flitwick.
    "Mr Munroe, sein Sie jetzt bitte still, ich würde gern anfangen. Sie können sich nach der Probe mit Miss Malfoy unterhalten."
    Er winkte mit seinem Zauberstab - oder war es sein Dirigierstab? - und ein Stapel Notenblätter setzte sich schwebend in Bewegung und verteilte sich auf unseren Notenständern. Ich setzte mich ein bisschen aufrechter hin und warf einen Blick auf meine Noten.

    Die Probe dauerte etwa zweieinhalb Stunden. Es machte unglaublichen Spaß und Keith murmelte immer wieder witzige Kommentare. Nachher packte ich meine Sachen zusammen. Gemeinsam mit Astoria schrieb ich noch zwei Aufsätze, bevor wir zum Abendessen gingen.

article
1522698739
Eliza Malfoy - Eine Geschichte aus Hogwarts (7)
Eliza Malfoy - Eine Geschichte aus Hogwarts (7)
https://www.testedich.de/quiz54/quiz/1522698739/Eliza-Malfoy-Eine-Geschichte-aus-Hogwarts-7
https://www.testedich.de/quiz54/picture_veeseo/pic_1522698739_1.png
2018-04-02
402D
Harry Potter

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (9)

autorenew

vor 232 Tagen
Diese Geschichte ist Sau spannend! Ich würde gerne mehr lesen!
vor 240 Tagen
Omg das muss ich lesen heisse Elisa aber halt mit s anstatt mit z, volm toll bestimmt
vor 240 Tagen
Voll Cool bitte schreibe weiter!!!!!!!!!
BITTE
vor 319 Tagen
Weiter schreiben weiter schreiben!!!!!!!!
vor 337 Tagen
Schreib bitte weiter, die Geschichte ist super. I Love it❤️
vor 338 Tagen
Bitte weiterschreiben
vor 521 Tagen
Die Geschichte ist echt cool, schreib bitte weiter
vor 523 Tagen
Schreib bitte weiter. Dein schreibstiel gefält mir.😃
vor 534 Tagen
Wieso hören die meisten FF's so abrupt auf ?
Schreib doch bitte weiter ! *Erwartungsvoll anschau*