Springe zu den Kommentaren

Thunderborn - Asagrds Krone

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.604 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 400 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Verrat durch Keir, Feuerriesen in Asgard und Aria unterwegs ins Unbekannte. Kann's noch schlimmer kommen? Ja, kann es. Im dritten Kapitel meiner Fanfiktion wird Aria auf neue Dinge treffen und erstmal Verwirrung stiften.

    1
    STERNENJÄGER ,, Manchmal sehen wir am besten, wenn wir die Augen schließen." Ich hätte ihn verfluchen können. Ohne zu wissen, wo ich sein wü
    STERNENJÄGER

    ,, Manchmal sehen wir am besten, wenn wir die Augen schließen."

    Ich hätte ihn verfluchen können. Ohne zu wissen, wo ich sein würde, wenn ich aus dem Bifröst käme, fiel ich immer weiter. Ich hatte noch immer mein Bewusstsein nicht wiedererlangt, Doch im inneren ärgerte ich mich dumm und dämlich über meine Torheit, auf Keir hereingefallen zu sein. Schon allein deswegen, weil Odin und Thor mich noch gewarnt hatten. Und doch fragte ich mich, wie er es geschafft hatte, den Feuerriesen unbemerkt in den Bifröst zu schmuggeln. Ich konnte nicht länger darüber grübeln, denn schon schlug ich hart auf dem Boden auf. Ich schaffte es noch kurz, einen Blick auf mein Umfeld zu erhaschen und das Letzte, was ich rausbrachte, bevor ich wieder ohnmächtig wurde war:,, Mitgard....".

    Ich öffnete die Augen. Eine helle Wand war das einzige was ich sah. Leicht verwirrt sah ich mich um. Ein Mann in weißem Kittel kam zu mir.,, Ah. Wie ich sehe sind sie aufgewacht!" sagte er und lächelte.,, Ich würde ja sonst wohl nicht die Augen Offen haben, oder?" erwiderte ich sarkastisch.,, Oho. Wir sind wohl nicht gerade zum Scherzen aufgelegt, wie?" Lachte der Mann.,, Ich bin Doctor Parkins und werde Ihnen kurz erklären, wieso sie hier sind." stellte Dr. Parkins sich vor. Langsam setzte ich mich auf.,, Sie sind gestern hier eingeliefert worden. Ein Forscher brachte sie hierher. Er sagte sie wären in seinen Wagen gekracht. Aus heiterem Himmel." erklärte er.,, Komischer Weise, waren sie nur leicht verletzt. Das Autodach war allerdings hinüber." lachte Parkins.,, Wie heißen sie? Woher kommen Sie und können Sie mir etwas über sich erzählen?" fragte er langsam und sprach mit mir, als käme ich vom Mond.,, Aria Thorsdottier. So heiße ich. Ich bin aus Asgard und weiß nicht, wieso mein Cousin Keir mich verraten hat. Das ist alles was ich ihnen sagen kann und werde." entgegnete ich und schüttelte leicht verwirrt den Kopf.,, Nun.... Wie mir scheint, haben Sie eine Gehirnerschütterung und denken sie seien Diese Türdotter aber das kriegen wir schon wieder hin." sagte Parkins und ging.,, Es heißt Thorsdottier! Nicht Türdotter! Idiot....." rief ich ihm hinter her. Dann war ich allein.

    Es war Nacht. Doch egal ob ich es wollte, schlafen konnte ich nicht. Mein Blick wanderte zum Fenster. Kurz sah ich mich um, stand auf und blickte hinaus. Der Raum in dem ich war, war nicht sehr weit vom Boden entfernt. Als ich mich ansah, hätte ich laut Knurren können, doch ich gab nur ein leises Grummeln von mir. Ich Schlich raus auf den Gang, wo zu meinem Glück niemand war. Ich duckte mich und ging langsam auf einen Schrank zu. Ich öffnete ihn leise und nahm mir ein Paar Schuhe, ein Shirt, eine Jacke und einen Rock heraus. Dann ging ich zurück in mein Zimmer und zog mich um, immer wachend, ob dieser Parkins wieder kam. Dann versuchte ich das Fenster zu öffnen. Es war verriegelt. Doch wer müsste es sanft öffnen, wenn es auch mit Gewalt ging. Mit einem Hohen Tritt zerschmetterte ich die Fensterscheibe. Das hörte eine Schwester, die auf dem Gang war. Ich hörte sie antraben und kletterte aus dem Zerbrochenem Fenster. Ich sah kurz hinunter und merkte nun, wie hoch ich eigentlich war. Doch ich sprang trotzdem und krache in einen Wagen. Die Alarmanlage schrillte los und ein Mann kam aus dem Krankenhaus. Ich erkannte an seiner Stimme, dass es Parkins war. Also verschwand ich in der Dunkelheit und der Stille der Nacht.

    Als ich am nächsten Tag erwachte, merkte ich peinlicher Weise, dass ich mitten in einem Gebüsch eingenickt war. Schnell rappelte ich mich auf und erkannte in der Nähe ein Gebäude. Ich ging darauf zu und erkannte aus ein paar Metern Entfernung das Wort: Raststätte. Ich betrat diese, Raststätte' und ging zum ersten, den ich sah.,, Oh! Schon so früh Kundschaft? Guten Tag! Wie kann ich helfen?" fragte der etwas dickliche, alte Mann.,, Wo geht es zur nächsten großen Stadt?" fragte ich. Er sah mich verwirrt an.,, Sie sind wohl neu hier. Nun, die Nächste Große Stadt wäre New York. Stadtteil Manhattan. Einfach der Straße Richtung Osten folgen." erklärte er.,, Haben sie ein Foto von der Stadt?" fragte ich.,, Ein Foto nicht aber eine Postkarte." Sagte er und holte eine Karte aus einem Ständer. Es zeigte eine Große Stadt aus der Luft.,, Vielen Dank, guter Mann." sagte ich schnell, schüttelte ihm Dankbar die Hand und ging.,, Gerngeschehen." sagte der Alte Mann verwirrt und sah mir noch hinterher. Draußen stellte ich mich auf ein etwas größeres Feld.,, Hoffen wir mal, dass ich meine Kräfte nicht verloren habe..." Murmelte ich und konzentrierte mich. Ein greller Blitz schoss vom Himmel und brachte mich vom Feld - direkt in die Besagte Stadt: New York. Oder besser gesagt in den Himmel über New York.,, Echt je....aaaahh!" schrie ich und raste auf die Stadt hinab.

    In Asgard kam Keir in den Speisesaal, wo Ora und Hamir zusahen, wie Bor und Randal sich einen Wettkampf im Wildschwein - Essen lieferten. Doch die beiden Stoppten als der Lokisson hereinkam.,, Wo ist Aria?" Fragte Hamir.,, Keine Ahnung. Vielleicht noch bei Odin und Thor?" sagte Keir scheinheilig.,, Unsinn! Ich sah euch beide zum Bifröst gehen. Und nur du kehrtest zurück." rief Bor. Keir sah ihn ein wenig wütend, aber selbstsicher an.,, Du musst dich irren. Ich war auf meinem Zimmer, Bor." sagte er. Ora zögerte nicht und zog ihr Schwert. Sie hielt es dem Lokisson dicht an die Kehle, allzeit bereit, sie durchzuschneiden.,, Wo. Ist. Sie." wiederholte sie kalt. Keir löste sich auf.,, Bei Odins Bart! ein Trugbild!" rief Randal und sprang auf. Da kam der echte Keir und grinste.,, Ich habe sie nur auf reisen geschickt." Antwortete der listige Asgardianer.,, Was hast du!" rief Hamir.,, Wohin?". Keir grinste böse.,, Auf die Reise nach Walhalla.". Fassungslos starrten die vier Krieger ihn an.,, Du hast sie getötet!" Brüllte Randal und nahm seine Keule.,, Dafür wirst du Büßen!". Bor griff nach seiner Axt und die vier stellten sich dem Lokisson entgegen.,, Viel Glück dabei....." Grinste Keir und verschwand.

    Auf der Erde war ich am Boden angekommen und hatte für ordentlich Verwirrung gesorgt. Ich hatte mich nun in eine Bar gesetzt und bestellte ein Wasser. Eine junge Blondhaarige Studentin bediente mich.,, Ich hab sie hier noch nie gesehen. Neu hier?" fragte sie lächelnd, als sie mir das Wasser hinschob.,, Nur auf der Durchreise..." murmelte ich und leerte das Glas in einem Zug. Staunend sah Sie mich an.,, Ok. Von woher kommen Sie?" fragte sie und nahm das Glas.,, Asgard. Glaubt mir aber keiner...." sagte ich und betrachtete die Leute um mich herum. Eine Gruppe dunkel gekleideter Typen beobachtete mich, seit ich hereingekommen war. Die mochten wohl keine Fremden.

    ,, Oh. Asagrd. Klingt interessant." sagte die Bedienung und lächelte.,, Wie heißen sie?" fragte ich die blondhaarige Studentin.,, Skyla. Skyla Dunchin. Aber alle nennen mich Sky." sagte Skyla lächelnd.,, Und sie?".,, Aria. Aria Thorsdottier. Aber sag einfach Aria." sagte ich und bemerkte wie die dunklen Typen Aufstanden und zu mir rüber kamen.,, Wer sind die?" fragte ich Skyla und deutete auf die Gruppe.,, Oh. Das sind die Schläger hier in der Bar. Die mögen es nicht, wenn ein neuer Gast kommt... So wie du. Geh lieber bevor die gewalttätig werden." sagte sie mir und sah besorgt drein.,, Weißt du was: Ich bleibe!" sagte ich und setzte mich stur in die Richtung der Schläger.,, He. Neuling." knurrte der erste.,, Verzieh dich oder wir machen dir Beine.". Ich grinste.,, Komm nur her. Ich werd dir Beine machen, Rowdy." lachte ich. Der große Schläger Ließ sich nicht zweimal bitten und stapfte auf mich zu. Er holte aus. Doch ich hielt seine Hand einfach fest.,, Ts Ts Ts. So geht man doch nicht zu einem Schlag über. Das geht so." grinste ich und schlug im in den Bauch. Er flog zurück und riss 3 Tische um. Die Funken, die dabei aus meiner Hand gekommen waren, hatte jeder gesehen. Ein Raunen ging durch die Menge der Gäste. Ich sah mich um, leerte ein weiteres Glas Wasser und ließ die gaffende Menge stehen. Und als ich auf die Straße trat, war ich, wie so oft, wieder mal auf mich gestellt.

article
1521989870
Thunderborn - Asagrds Krone
Thunderborn - Asagrds Krone
Verrat durch Keir, Feuerriesen in Asgard und Aria unterwegs ins Unbekannte. Kann's noch schlimmer kommen? Ja, kann es. Im dritten Kapitel meiner Fanfiktion wird Aria auf neue Dinge treffen und erstmal Verwirrung stiften.
https://www.testedich.de/quiz54/quiz/1521989870/Thunderborn-Asagrds-Krone
https://www.testedich.de/quiz54/picture/pic_1521989870_1.png
2018-03-25
40B0
Fantasy Magie

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (1)

autorenew

vor 474 Tagen
(Das ist Test leute.)