Springe zu den Kommentaren

The Maze Runner- A new Story

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 1.240 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.020 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Hi Leute,
ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich eine neue FF schreiben sollte. Mir persönlich gefällt die Alte nicht besonders gut. Ich weiß sie ist noch nicht zu Ende geschrieben worden und vielleicht hat einer von euch mehr Talent als ich.
Ich hoffe trotzdem, dass die neue Story euch auch gefällt und ich muss zugeben, sie ähnelt der Ersten sehr stark, aber ich versuche mich zu verbessern und diese Story gibt mir eine neue Möglichkeit.

------------------------------------------------ -------------------------------------------------- -----------

Prolog.



,, Wir müssen hier weg, Thomas!“, rief ich. Was sollte ich nur tun? Thomas war wie gelähmt. Er bewegte sich einfach nicht. Thomas stand vor einem, mit einer Art Flüssigkeit befüllten, Behälter indem sich ein Junge befand. Ich wusste genau wer dieser Junge war. Newt. Thomas rührte sich immer noch nicht und ich versuchte es über diesen Trick, den wir uns angeeignet hatten.
Ich konzentrierte mich jetzt direkt auf ihn und schloss meine Augen. Ich merkte wie die Energie durch meinen Körper strömte und dann versuchte ich es noch einmal.,, Thomas wir müssen sofort gehen. JETZT!“, das letzte Wort betonte ich noch einmal extra laut und das nur mit meinen Gedanken. Ich spürte wie die Information bei ihn ankamen und wie er überlegte.,, Ich muss ihm doch irgendwie helfen.“, kam es sofort zu mir zurück.,, Du kannst nichts mehr tun. Wir werden ihm helfen, aber zuerst müssen wir Sonya und Teresa finden!“. Thomas schien jetzt die Situation zu verstehen. Er drehte sich zu mir um und ging schnell auf mich zu. Dann verließen wir den Raum und suchten den Ausgang aus dieser,, Irrenanstalt‘‘.

Ich war seit acht Jahren hier, genauso wie Thomas oder Stefan wie er früher hieß. Am Anfang war ich noch bei den anderen Kindern und da habe ich dann auch Newt und seine Schwester Lizzy, jetzt Sonya, getroffen. Wir freundeten uns schnell an und Newt wurde zu meinem besten Freund. Bis zu dem Tag, als sie mich weggesperrt hatten. Nach einem Jahr habe ich dann Thomas kennen gelernt und er war der einzige Mensch, der mich verstand.

Wir liefen weiter. Und weiter. Theoretisch wussten wir wo es rausging, aber wir mussten vorher noch Teresa und Sonya finden. Wir wollten zusammen fliehen und den Rechten Arm finden. Thomas hatte schon einmal Kontakt zu ihnen aufgenommen. Wir waren gerade am Mädchenschlafsaal von Gruppe B angekommen, als ich in Teresa rein lief.,, Sorry.“, sagte ich. Sie hielt mich im Arm.,, Kein Ding. Wisst ihr wo Sonya ist?“, fragte sie uns.,, Nein. Wir dachten sie wäre bei dir?“, meldete sich Thomas.,, Sie meinte sie wollte zu euch. Sie ist doch nicht etwa...“.,, Sie ist zu Newt!“, schrie ich und rannte auch gleich schon wieder los. Teresa und Thomas folgten mir. Wir waren gerade bei der Hälfte der Strecke angekommen, als ich fast von einem Elektroschuss getroffen wurde. Thomas hielt mich gerade noch so zurück.,, Scheiße.“, flüsterte ich. Thomas legte seinen Zeigefinger auf den Mund. Dann sprang er aus der Ecke und rannte in die andere Richtung und lenkte den Wächter ab. Als sie außer Blickweite waren suchten Teresa und ich weiter nach Sonya.
Als wir ankamen stand sie vor Newts Behälter und weinte.,, Sonya. Wir müssen los. Was machst du denn nur hier?“, fragte ich einfühlsam.,, Ich gehe nicht ohne Newt.“, antwortete sie. Ich nahm sie in den Arm. Teresa stand vor der Tür schmiere. Dann hörten wir Schritte. Sie versuchte die Wächter aufzuhalten, schaffte es allerdings nicht. Sonya und ich wurden auseinander gerissen und festgehalten.,, Lasst sie los!“, schrie ich. Dann wurde alles schwarz.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew
Diese Funktion ist noch nicht fertig. Bitte benutze die nur für testedich Mitglieder Funktion