x

Die Statistik vom Quiz

Harry Potter Liebe in allen Zeiten

21.07 % der User hatten die Auswertung: Herzlichen Glückwunsch du bist Lena Evans: Haus: Gryffindor Aussehen: Rote Haare und hell grüne Augen. Charakter: Frech, Nett, intelligent und immer gut gelaunt. Familie: Zwillingsschwester Lily. Freunde: Rumtreiber Besonderheit: Animagus Deine Story: Aufgeregt stieß ich meiner Zwillingsschwester Lily meinen Ellbogen in die Seite.Das war also das Gleis 9 3/4, unglaublich. "Aua"reklamierte sie lautstark. "Tut mir Leid, aber ist dass nicht unglaublich?"wollte ich von ihr wissen. "Ja extrem" gab sie genervt zurück.Erst jetzt bemerkte ich dass sie andauernd nach jemandem Ausschau hielt und dieser jemand war Severus das wusste ich genau. "Er wird schon noch kommen keine Angst" versuchte ich sie zu beruhigen. "Wir sehen uns dann" mit diesen Worten stieg ich in den großen roten Zug.Ich mochte Severus nicht besonders und das wusste Lily auch, deshalb Fragte sie auch gar nicht erst weshalb ich nicht mit ihr sitzen wollte.Staunend ging ich den Gang entlang auf der Suche nach einem leeren Abteil aber es gab keines mehr. Also nahm ich, leise vor mich hin Fluchend, einfach das nächste bei dem ich war.Darin saßen drei Jungen die sich als: James Potter, Sirius Black und Peter Pettigrew vorstellten.Wir verstanden uns auf Anhieb super und sie fingen an mir alles mögliche über Hogwarts zu erzählen was sie von ihren Vätern wussten(also eigentlich nur James und Sirius denn Peter saß einfach nur da).Ich fand es so interessant, da ich nichts davon wusste da ich Muggelstämmige war, dass ich nicht bemerkte das sich die Abteiltür öffnete. Erst als der Junge "Hallo ist hier noch Frei" sagte und die anderen daraufhin "klar" antworteten wurde es mir bewusst. Ich schaute herüber zu dem Jungen der sich gerade eben gesetzt hatte.Er hatte helles kurzes Haar und viele kleine Narben im Gesicht, dennoch hatte er ein wundervolles und geheimnisvolles lächeln im Gesicht.Und wir alle fünf wurden ein unschlagbares Team die alle nach Gryffindor kamen. >> Ganz großer Zeitsprung<< Unser 5.Jahr stand an und ich freute mich schon wahnsinnig darauf. Ich saß gerade im Gemeinschaftsraum und machte mit Lily Hausaufgaben, als Sirius hereinkam. Er steuerte direkt auf mich zu und Lily schreckte hoch und schaute alarmiert hinter Sirius.Ich musste automatisch Grinsen, denn ich wusste wenn James auch gekommen wäre, wäre sie wahrscheinlich schreiend weg gerannt.Ich konnte sie voll und ganz verstehen denn er machte sie die ganze Zeit an.Als er angekommen war fragte er:"Hey Lena können wir kurz Reden bitte es ist wichtig" "Klar, schieß los" fordert ich ihn auf. Doch er nickte nur zu Lily hinüber und ich verstand sofort, Sie durfte es also nicht hören. Tausende von fragen schwirrten mir im Kopf umher, ging es um einen neuen Streich oder vielleicht doch um etwas anderes?. Erst das quängeln von Sirius holte mich wieder in die Wirklichkeit zurück .Mit einem Entschuldigen Blick auf meine Zwillingsschwester stand ich auf und warf mein langes rotes Haar zurück.Wir gingen gemeinsam raus zum See, meinem zweit liebsten Ort nach dem Gemeinschaftsraum der Gryffindors. Ich lies mich auf den Boden fallen und Sirius tat es mir gleich.Nachdem wir eine Weile lang schweigend so da gesessen hatten fragte ich:"Und was wolltest du mir sagen?" Er überlegte ehe er sagte:"Es geht um Moony" "Schieß los" sagte ich zum zweiten mal heute.Er räusperte sich und begann zu erzählen und erzählen bis ich irgendwann dazwischen rief:"Komm zum Punkt Tatze!"allmählich wurde ich aber ungeduldig."Um es kurz und schmerzlos zu gestalten", er holte tief Luft" Remus Lupin ist ein Werwolf" Ich war zuerst geschockt doch dann spürte ich wie die Wut und die Enttäuschung in mir hoch kroch. Wut, weil er es mir nicht ins Gesicht sagen konnte und enttäuscht weil er mir in All den 5. Jahren nicht vertraut hatte. Ich spürte wie mir eine Träne das Gesicht runter rollte.Ich stand auf und rannte weg, weg von Sirius, weg vom See und hoch in den Schlafsaal. >>Zeitsprung<< Schon seit zwei Wochen ignorierte ich Remus und seit zwei Wochen musste mich Lily trösten ohne das ich ihr sagte warum. Aber ich glaube sie ahnte warum.Denn als sie mich fragte ob es etwas mit Remus zu tun hat, habe ich nur noch mehr geweint. Und erst jetzt wurde es mir bewusst: Ich Lena Evans hatte mich in Remus Lupin verliebt. Ich distanzierten mich immer mehr von den Rumtreibern und machte mehr mit meiner Schwester und Severus. >>Zeitsprung<< >>Seine Sicht << "Du hast was getan?" Wollte ich von Sirius wissen."Ich habe ihr gesagt das du ein Werwolf bist Okay?" schrie er genauso laut zurück.Und ob wohl es mitten in der Nacht und wir im Gemeinschaftsraum waren nahmen wir keine Rücksicht. "Wieso hast du das getan?" "Sie hat ein recht dazu Okay! Du kennst sie schon seit etwa 6.Jahren und hast es ihr nie gesagt.Sie gehört zu uns schon vergessen?"schrie Sirius.Und ich wusste dass er recht hatte, ich habe es ihr nie gesagt weil sie nicht mit einem Werwolf ihre Freizeit verbringen möchte.Und genau das sagte ich ihm dann auch."Mensch Moony das weißt du doch gar nicht, wir kennen sie beide und du weißt genau so gut wie ich das sie dich deshalb nicht mit anderen Augen sieht"Ich spürte wie mir ohne jegliche Vorwarnung eine Träne übers Gesicht rollte.Er hatte leider recht und obwohl ich sauer auf ihn war hatten mich seine Worte zutiefst berührt. "Aber wieso redet sie denn seit fast einem Jahr nicht mehr mit mir? Ich liebe sie und es tut extrem weh." Fragte ich ihn in der Hoffnung er wüsste es, doch er sagte nur:"Frag sie doch selber, vielleicht morgen?"Und genau in diesem Augenblick löste sich eine Gestalt aus dem Schatten und rannte in Richtung Porträtloch davon. >>Deine Sicht<< In dieser Nacht konnte ich nur ganz schlecht Schlafen und als dann auch noch stimmen vom Gemeinschaftsraum herauf drangen war ich hellwach.Neugierig wie ich war stieg ich aus meinem Bett und machte mich leise in die Richtung der Stimmen.Da standen Sirius und Remus und stritten sich über etwas.Um besser beobachten zu können was dort geschah stellte ich mich in eine Dunkle Ecke.Nach kurzem belauschen wurden mir auch schon die Augenwässrig. Und als sie dann Fertig zu sein schienen und Sirius das letzte Wort gesprochen hatte rannte ich so schnell ich konnte zum Porträtloch. Weiter immer weiter bis ich schließlich beim See ankam.Als ich von weitem her Schritte hörte verwandelte ich mich in meine Animagus Gestalt: eine orange gestreifte Katze.Tatsächlich kam jemand angelaufen, es war Remus. Er sah mich und schaute mir direkt in die Augen, dann sagte er:"Lena du kannst dich jetzt wieder zurück verwandeln denn ich möchte mit dir reden." Verwirrt Verwandle ich mich zurück in mein Menschliches ich."Woran hast du mich erkannt?" Will ich wissen"An den Augen, die hätte ich unter Tausenden wiedererkannt." Gestand er mir und ich musste trotz der Lage lächeln. "Hör mir zu Lena, ich weiß du willst nichts mit dem Werwolf ich zu tun haben aber du musst wissen dass ich dich... Ich liebe dich Lena."er starrt auf den Boden."Hör mir zu Remus ich habe, wie du weißt euren kleinen Streit mitbekommen und wie Sirius dort schon sagte woher willst du das wissen?" Frage ich ihn"Ach komm, du hast mich ein Jahr lang ignoriert." "Ich war Traurig, enttäuscht und wütend auf dich ich meine wir waren beste Freunde und ich hätte sich wegen deinem kleinen Problem nicht anders gesehen.Weil ich dich liebe Remus Lupin und mir ist es egal was du bist solange du dich in keine Spinne verwandelt." Ich sagte alles was ich dachte offen heraus denn es war die Wahrheit. "Danke" murmelte er und küsste mich. Seither sind wir zusammen und das eigentlich nur wegen Sirius Black. Denn ich glaube nicht dass Remus es mir gesagt hätte das er ein Werwolf ist. >>Ende<<

37.67 % der User hatten die Auswertung: Herzlichen Glückwunsch du bist Marry Potter: Haus: Gryffindor Aussehen: Pechschwarze lange und glatte Haare. Charakter: Humorvoll, nett, frech, hilfsbereit Familie: Zwillingsbruder Harry Freunde: Ginny, Hermine, Ron, Fred+George, Neville, Dean Besonderheit: Narbe von Voldemort an der Stirn Deine Story: "Und ihr seid wirklich Harry und Marry Potter?" wollte Ron zum Hundertsten mal wissen."Ja immer noch"gab ich genervt zurück denn allmählich ging er mir auf den Keks. Deshalb war ich auch froh als plötzlich ein Mädchen mit braunen buschigen Haaren hereinkam und fragte"Hallo habt ihr hier irgendwo eine Kröte gesehen?" "Nein, tut mir Leid aber soll ich dir suchen helfen?" Fragte ich mitleidig und sie bejahte meine Frage. Als wir auf dem Gang draußen angekommen waren fragte ich sie:"Wo hast du denn deine Kröte zuletzt gesehen ähm?" "Hermine Granger und das ist nicht meine Kröte" erklärte sie mir."Ja ich bin übrigens Marry"aber meinen Nachnamen verriet ich ihr, nicht ich wollte ja schließlich nicht das sie so anfängt wie Ron."Komm mit" befahl sie mir und wir liefen quatschen durch den Zug.Sie war richtig nett das könnte eine gute Freundschaft werden.Vor einem Abteil recht weit hinten im Zug machte sie halt und ich stopfte ebenfalls.Doch bevor ich ihr sagen konnte sie solle warten,(da ich nicht allzu gerne in fremde Abteile platzte)hatte sie schon dir Tür geöffnet und war eingetreten.Zögernd ging ich ebenfalls hinein, es hatte nur einen Jungen darin."Hallo ich bin Marry und ich möchte dir helfen deine Kröte wiederzufinden" stellte ich mich vor und lächelte ihn sanft an."Mein Name ist Neville danke das du mir helfen willst"gab er schüchtern zurück. "Hey mit mir hast du nicht so viel geredet" wirft sie gespielt beleidigt ein.Ich muss lachen doch Neville wird nur rot und sagte nichts.Zusammen fanden wir seine Kröte und wir wurden gute Freunde.Neville, Hermine, und Ron kamen wie ich und Harry nach Gryffindor. >>Zeitsprung<< Unser 5.Jahr hat begonnen und ich lief mal wieder (wie jedes Wochenende) durch die Gänge.Dann überlegte ich mir immerwieder was ich schon alles mit meinem Bruder erlebt hatte.Seither haben wir den Stein der Weisen gefunden, die Kammer des Schreckens besucht und Harrys Paten (Sirius Black) geholfen zu entkommen.Und letztes Schuljahr hatten mein Bruder und ich am Trimagischen Turnier teilgenommen und sind vor Voldemort entkommen.Und außer dem hatten wir dieses Jahr die Kröte Umbrige am Hals.Ich musste schon mehr als einmal bei ihr Nachsitzen und Neville hatte mir dann immer eine Salbe auf die Hand getan.Aber ich hatte auch viel mit meinen Freunden unternommen das Spaß gemacht hatte.Manchmal hatte ich auch mit den Chaos Zwillingen Streiche gespielt. Plötzlich vernahm ich von nahe her ein Hilferuf der mir irgendwie bekannt vorkam.Schnell rannte ich um sie nächste Ecke.Wie zu erwarten standen da Malfoy und seine zwei Leibwächter (wie ich sie gerne nannte)die wie zwei Leuchttürme da standen und lachten.Und neben dran Kopf über in der Luft hängend Neville. Er tat mir richtig leid, der Arme.Ohne lange zu überlegen jagte ich Malfoy murmelnd einen Fluch auf den Hals."Stupor" und schon kippte er um.Verwirrt drehten sich die beiden Gorillas zu mir um.Ehe sie sich wehren konnten lagen auch sie auf dem Boden.Doch leider hatte ich nicht überlegt denn mir hätte auffallen müssen das Neville nicht von alleine flog.Mit einem lauten *Rumms* stürzte er zu Boden.Als er unten auf schlug Knackste es laut.Mit schnellen schritten war ich bei ihm angekommen. "Danke"murmelte er mit schmerz verzehrten Gesicht.Ich half ihm in den Krankenflügel zu kommen, denn alleine hätte er es wohl nicht geschafft. >>Zeitsprung ins Zaubereiministerium<< "Harry"rief ich verzweifelt, wo war er nur? War ihm vielleicht etwas passiert? Oder machte ich mir nur wieder zu viele Gedanken? "Harry wo bist du"schrie ich nun etwas lauter.Als wir vor den Todessern flohen hatte ich meinen Bruder und meine Freunde aus den Augen verloren.Ich fing an zu weinen und ich machte mir nicht mal die Mühe sie wegzuwischen. Voldemort wollte doch uns, mich und meinen Zwilling.Warum mussten dann immer jemand wegen uns Sterben? Plötzlich ging die Tür auf und eine vermummte Gestalt trat ein: Ein Todesser! Aber wo war mein Zauberstab? >>Seine Sicht<< Ich floh gerade vor einem Todesser als ich einen Zauberstab entdeckte.Ich stoppte augenblicklich und hob in auf."Marry"flüsterte ich leise.War ihr etwas passiert? Wurde sie von einem Todesser überwältigt? Nein! Wahrscheinlich hat sie ihn einfach nur verloren.So musste es gewesen sein! Trotz diesen beruhigenden Worten zog sich mein Herz zusammen.Ich mochte sie, sehr sogar. Ich starrte die Türe vor mir an, war sie dahinter.Leise öffnete ich die Tür und trat ein. Ich sah eine schwarz eingekleideten Gestalt die sich über ein Mädchen bog."Marry" entfuhr es mir. Die Gestalt drehte sich zu mir und ich nutzte den Moment:"Stupor"rief ich und der Todesser viel zu Boden.Völlig perplex schaute ich zu, das hätte ich nicht von mir erwartet.Danach befreite ich sie und sie viel mir um den Hals. >>Deine Sicht<< Ich tastete alles ab aber mein Zauberstab blieb verschollen."Stupor"rief der Unbekannte und schon viel ich zu Boden.Er beugte sich vor und er kam mir vor wie ein Vampier. Ausgerechnet heute hatte ich den Knoblauch vergessen.Auf jedenfall konnte ich mich nicht mehr bewegen. Plötzlich ging die Tür auf und jemand trat ein, ehe ich mich versah lag der Todesser auch schon auf dem Boden.Es war Neville: Er befreite mich aus der Schockstarre und ich viel ihm sogleich um den Hals.Und ich spürte wie sich ein wohliges Kribbeln in mir ausbreite. War ich etwa verliebt? Papperlapapp und außerdem gab es jetzt wichtigeres als dies."Danke viel mals" bedankte ich mich bei ihm und er Antwortete"Nun sind wir Quitt" Und er hatte recht das waren wir nun.Ich nahm ihn an der Hand und zog ihn mit mir. Schließlich fanden wir die anderen kämpfend in einem Raum wieder.Alle waren so mit kämpfen beschäftigt das sie uns zwei nicht bemerkten.Erst dort wurde mir bewusst das ich Neville immer noch an der Hand hielt.Peinlich berührt zog ich sie weg und schaute zu Boden.Auch er lief rot an und sagte:"Hier den hab ich gefunden"und gab mir meinen Zauberstab zurück.Dann fingen wir ebenfalls an zu Kämpfen. >>Zeitsprung in die Schlacht<< Schweiß gebadet tauchte ich wieder aus Snapes Denktarium auf.Ich un Harry waren also nur da um zu Sterben.Nun tauchte auch Harry neben mir auf, auch er hatte Schweißtropfen auf der Stirn.Wir wussten was wir zu tun hatten wir hatten keine andere Wahl. Entschlossen liefen wir aus dem Büro heraus und auf den Ausgang zu. Auf dem Weg zum Verbotenen Wald trafen wir auf Neville. Mein Herz zog sich zusammen, war dass das letzte mal das ich ihn sah? "Ihr wollt euch doch nicht opfern lassen, oder?" "Natürlich nicht"entgegnete Harry höchst darauf bedacht überzeugend zu klingen. Wir liefen weiter und weiter in den Wald hinein. Plötzlich stoppe Harry und ich sah ihn fragen an, doch er holte nur den geerbten Schnatz hervor. Er tat etwas dass ich irgendwie nicht verstand und schon hatte er einen Ring in der Hand.Daraus kamen die gestalten von unseren Eltern, Sirius und Lupin. Eine Träne rollte mir über die Wange als ich meine Eltern sah.Sie hatten sich für uns geopfert aber trotzdem mussten wir nun Sterben. >>Zeitsprung<< >>Seine Sicht<< "Harry und Marry Potter sind tot" erklang die stimme des Dunkeln Lords.Als ich seine Worte hörte brach eine Welt in sich zusammen."Nein!" schrie ich aufgelöst.Doch dann kam er mit seinen Gefolgs Leuten und Hagrid.In Hagrids armen lagen zwei reglose Gestalten, Harry und Marry. Entschlossen trat ich vor den dunkeln Lord und hielt eine Rede(die kennt ihr ja alle).Am Schluss rief ich noch:"Du bist ein Monster, du hast mir das Mädchen das ich liebe gestohlen du sollst dafür bezahlen"mit diesen Worten zog ich trauernd aber entschlossen das Schwert aus dem Sprechenden Hut und besiegte seine Schlange.Und fast im selben Moment regte es sich in Hagrids Armen.Die beiden für Tot erklärten Zwillinge purzelten zu Boden und rannten weg. >>Deine Sicht<< Wir rannten weg aber Nevilles Worte lagen mir immer noch in den Ohren.Er mochte mich also auch"Geh zu ihm, geh zu Neville"rief mir Harry zu"Du musst dir um mich keine Sorgen machen"also rannte ich zu ihm und tippte ihm auf die Schulter.Verwirrt drehte er sich um "Ich liebe dich auch Neville"gestand ich ihm.Er beugte sich zu mir runter und küsste mich. Dann aparierte ich zu Harry und half ihm Voldemort zu besiegen. Er war aus der Welt und ich konnte endlich wieder zu Neville zurück kehren.

41.26 % der User hatten die Auswertung: Herzlichen Glückwunsch du bist Annabelle Weasly. Haus: Gryffindore Aussehen: Feuerrote lange Haare Charakter: Frech, witzig, nett, hilfsbereit Familie: Zwillingsschwester Ginny + 6.Brüder, Eltern Freunde: Gryffindores, Luna Deine Story: "Weasly, Annabelle" rief Professor Mcgonegall laut.Meine Zwillingsschwester stieß mir in die Seite und sagte:"Viel Glück" ich musste lächeln.Wir waren einfach ein Herz und eine Seele. Ich setzte sich auf einen Stuhl in der Mitte, zugegeben ich war ein bisschen nervös.Ich wollte unbedingt nach Gryffindore, denn dort war schon meine ganze Familie gewesen.Als der Sprechende Hut auf meinem Kopf aufgesetzt war, fing er auch schon an zu reden:"Aha! Noch ein Weasly"ich nickte brav vor mich hin."Ich sehe Begabung in dir, aber nach Ravenclaw passt du nicht.Du bist Frech und selbstbewusst, doch du würdest niemandem Schaden zufügen also auch keine Slytherin"als er dass sagte atmete ich erleichtert aus.Der Hut fuhr fort:"Du siehst mit dem Herzen und gibst jedem eine zweite Chance dennoch siegt der Mut in dir:"GRYFFINDOR" ich war mir sicher das der Sprechende Hut das letzte Wort laut ausgesprochen hatte, denn der rote Tisch fing an zu Klatschte.Auf dem Weg dorthin stach mir ein Junge ins Auge.Er sass am Tisch der Schlangen.Er hatte blonde Haare und wie es aussah war er ein Jahrgang über mir.Ich wendete meinen Blick weg und setzte mich zwischen Fred und George, meine zwei Lieblingsbrüder.Ich liebte es mit ihnen Streiche auszuhecken.Erleichtert war ich, als auch Ginny ins gleiche Haus kam. >>Zeitsprung<< Es war schon lange her seit der Einteilung und ich hatte auch schon viele Freunde gefunden.Und ich war grausamer Weise gezwungen Malfoy als Feind zu sehen.Ich wusste nicht ob Ginny es schon gemerkt hatte aber ich hatte mich in den fiesen Slytherin verliebt.Aber ich denke nicht dass sie etwas gemerkt hatte denn sonst wäre sie wahrscheinlich ausgerastet.Ich denke er hat auch noch weichen Seiten. In Gedanken versunken lief ich durch die Gänge von Hogwarts. Es war mein und Ginnys 3.Jahr dieses Jahr sollte das Trimagische Turnier stattfinden. Ehrlich gesagt hatte ich Riesen Angst um Harry, er war nicht einmal volljährig.Professor McGonegall hatte gestern bekannt gegeben das es dieses Jahr einen Ball geben wird.Mich hatten schon ein paar Jungen gefragt doch ich hatte jedes Mal abgelehnt. "Hey Wieselkönigin"hörte ich eine mir wohlbekannt Stimme. "Ginny" murmelte ich erschrocken.So schnell ich konnte rannte ich um die nächste Ecke. "Lass sie los Malfoy"fuhr ich ihn an."Nochmal so eine.Ihr Weaslys seid echt Niveau los" sagte er, ohne mit der Wimper zu zucken, als er mich entdeckte. "Wenn ich nach deinem Niveau suchen wollte, müsste ich jetzt schon mal anfangen zu Graben.Aber unter uns, ich glaube nicht dass ich vor Weihnachten damit fertig werde."gab ich Frech zurück. Ich nahm die Hand meiner Zwillingsschwester und zog sie mit mir. Und während ich davon lief spitzte ich meine Ohren, aber der Kommentar blieb aus. >>Seine Sicht<< Völlig Perplex schaute ich den Weaslys nach.Ihre Antwort war einfach nur überraschend von einem Gryffindor. So hätte sie gut nach Slytherin gepasst. Nein! Ihr Herz war dafür zu groß. Sie hatte wundervolle Augen und......Stopp! Was dachte ich hier eigentlich.Überwältigt ging ich zu meinem Gemeinschaftsraum. >>Zeitsprund zum Weihnachts Ball<< >>Deine Sicht<< "Wau Anna du siehst umwerfend aus"staunte Ginny mit offenem Mund.Hermine stimmte ihr mit einem kurzen Nicken zu.Verlegen lief ich zum Spiegel hinüber und betrachtete mich: Meine Feuerroten Harre hatte ich mir elegant hochgesteckt und nur einpaar Strähnen hingen heraus.Angezogen hatte ich mir ein Himmelblaues knielanges Kleid das, im Licht, glitzerte.Und zur Krönung hatte ich einen goldenen Gurt angezogen. Ich musste sagen ich sah echt nicht schlecht aus."Ich muss dann mal gehen"sagte Hermine schließlich."Ich komme mit, was machst du?"fragte Ginny an mich gewandt."Ich komme später nach"versprach ich ihr.Während meine Zimmergenossen hinaus gingen, setzte ich mich auch schon auf mein Bett. Leise zog ich die Schublade auf und zog eine blaue Schachtel heraus.Darin war meine Glücksbringerkette(eine Art Freundschaftskette für Schwestern)die ich von Ginny geschenkt bekommen habe.Nachdem ich sie angezogen hatte ging ich in Richtung große Halle. Langsam lief ich die breite Treppe hinunter.Anscheinend hatte der Ball noch nicht begonnen denn alle tuschelten aufgeregt miteinander. Als ich fast unten angelangt war wurde es plötzlich still. Alle Blicke waren auf mich gerichtet.Fast augenblicklich stach mir Malfoy ins Auge. Ich musste in mich hinein Grinsen denn sein Kiefer war heruntergeklappt. Dann entdeckte ich meinen Ballpartner. "Hey Dean du kannst dein Mund wieder schließen."empfahl ich ihm lachend und auch er musste lachen.Wir tanzten einige Lieder durch und hatten viel Spaß.Bis ich Malfoy entdeckte, denn als er meinen Blick sah küsste er einfach Parkinson. Tränen stiegen mir in die Augen und ich rannte zum See. Weinend ließ ich mich nieder und starrte Löcher in die Luft. Warum musste er ausgerechnet diese Pansy Parkinson küssen. Plötzlich kamen Schritte näher und ich sprang auf."Wer ist da?" fragte ich unsicher."Ich bin es Draco" sagte die Person die her kam.Nun wurde ich wütend:"Verschwinde du Idiot" schrie ich ihn an als er angekommen war."Ich möchte mit dir reden Annabelle" sagte Malfoy leise. Schluchzend ließ ich mich wieder auf den Boden fallen.Ich war zu schwach um Fort zu rennen. Er ließ sich neben mir nieder."Warum bist du weg gerannt?"will Malfoy mit sanfter Stimme wissen. Verdutzt schaute ich ihn an, doch dann fiel mir wieder ein, dass ich ja wütend auf ihn war."Warum ich weg gerannt bin? Weil ich mich in dich verliebt habe.Ich habe immer an das Gute in dir geglaubt, aber du bist doch nur da um Elf jährige zu ärgern! Sag mal bist du im Kindergarten alter stecken geblieben? schrie ich ihn an." Weißt du was ich habe mich auch in dich verliebt, aber es ist recht schwer sich in eine Weaslys verliebt zu haben." schrie er aufgebracht zurück."1. Wenn du mich liebst wieso hast du dann diese Parkinson geküsst und 2.Sag noch einmal was schlechtes über meine Familie und ich mach dich kalt."sagte ich trocken und wartete auf seine Antwort."Ich....ich habe sie nur geküsst weil ich dich eifersüchtig machen wollte.Ich meine du siehst aus wie ein Engel, es tut mir leid" gab Malfoy zu. Ich musste Lächeln, denn wenn Malfoy sich entschuldigte musste das etwas bedeuten. Doch ehe ich etwas aussprechen konnte küsste er mich gefühlvoll. >>Zeitsprung in die Schlacht<< Hier stand ich, mittendrin in der Schlacht um Hogwarts.Ich stand in den Trümmern eines Ganges und duellierte mich mit einem Todesser."Expelliarmus" schrie ich.Doch der Fluch ging knapp daneben.Der Gegner Zielte auf mich, doch auch ich konnte ausweichen.Ohne nachzudenken rannte ich los und sagte stumm"Stupor"schon kippte er nach hinten. Als ich um die Ecke kam entdeckte ich meine Brüder Fred und George. Erleichtert fiel ich George um den Hals, Fred stand ein wenig abseits und dachte scheinbar nach. >>Seine Sicht<< Ich war schon die ganze Zeit über auf der Suche nach Anna.Seit dem ich mich in meinem 6.Schuljahr von ihr getrennt hatte, habe ich sie nicht mehr gesehen.Eigentlich wollte ich dass gar nicht, denn ich liebte sie.Seither waren wir uns aus dem Weg gegangen und ich hatte getan als währe nie etwas gewesen.Es war einfach viel zu riskant, denn der dunkle Lord nutzte meine Schwachstellen aus.Furchtbar war es, ich wusste nicht einmal ob sie überhaupt noch lebte. Verzweifelt rannte ich um die nächste Ecke, aber ich stoppte schlagartig als ich rote Haare sah.Mir stockte der Atem dort stand zuerst ein Weasly-Zwilling und etwas weiter drüben Anna und der andere.Ich hörte etwas knacksen, sofort alarmiert schaute ich zur Decke hoch. Oh nein! Ein Spalt tat sich hindurch und drohte jeden Moment herunter zu stürzen.Ich wusste nicht wieso, aber ich rannte ohne zu zögern los.Anscheinend hatte der Weasly der darunter stand es noch nicht bemerkt.Schnell stieß ich ihn zur Seite und sprang nach.Gerade als er reklamieren wollte krachte die Decke auch schon zu Boden.Und dort wo vorher noch der Junge gestanden hatte war ein großer Trümmerhaufen."Ich hätte nie gedacht dass ich diesmal sagen werde, aber danke Malfoy, du hast mir das Leben gerettet" sagte er. Ich erwiderte nur"gern geschehen" >>Deine Sicht<< Glücklich fiel ich Draco um den Hals."Du hast meinem Bruder das Leben gerettet! Danke!"bedankte ich mich strahlend bei ihm. Doch er schaut nur zu Boden."Wir müssen dann mal los" sagten Fred und George schnell und liefen davon."Lass uns hier verschwinden" sagte ich. Draco nahm meine Hand und zog mich mit sich. Plötzlich ging es nicht mehr weiter denn Bellatrix Lestrange versperrte uns den Weg."Aus dem Weg Tante" zischte Draco ihr zu."Nein werde ich nicht diese Blutsverräterin"schrie diese nur zurück."Crucio" und ich bekam unvorstellbare Schmerzen. "Sieh zu wie die kleine leidet" "Nein, nimm mich lass sie in Ruhe ich liebe sie" schrie mein Ex-Freund verzweifelt.Auch ich schrie, aber wegen den Schmerzen.Dies war das letzte dass ich hörte, denn alles wurde schwarz vor Augen. >>kleiner Zeitsprung<< Als ich aufwachte lag ich irgendwo am Rand.Der Kampf war schon vorüber.Schnell sprang ich auf und rannte in die große Halle(oder was davon noch übrig war)dort herrscht riesiger Tumult. Voldemort war fort, seine Gefolgsleute vertrieben.Aber wo war Draco? Er war nicht Tod dass wusste ich genau. Vorsichtig drängelte ich mich nach vorne und stand da.Da vielen mir zwei Weißblond Haarige Leute auf: Eindeutig Malfoys. Leise schlich ich mich näher heran. "Komm mein Sohn, du musst dich entscheiden zwischen der Guten und der Bösen Seite.Wir können fortfahren was Voldemort begonnen hat"sagte Lucius Malfoy.Ich schaute mir den Jungen genauer an.Seine Haare waren zerstrubbelt und er hatte rot geweinte Augen.Was ging hier vor.Ich drehte mich um, weit hinten sah ich meine Familie sie weinten.Wer war gestorben? Dann widmete ich mich wieder den anderen beiden zu. "Ich weiß nicht Vater ich habe alles verloren für dass es sich für das Gute lohnte"begann Draco zu schluchzen"Aber ich möchte auch nicht Böse sein, es fühlt sich nicht richtig an"er sah unschlüssig aus. "Komm mit" sagte der Vater erneut.Und oh Schreck Draco machte Anstalten sich zu bewegen.Das durfte er nicht tun."Draco nein!"rutschte es mir heraus.Verdattert drehte er sich zu mir um.Er kam zögernd einpaar Schritte näher."Du lebst?" "Sieht so aus" "Annabelle ich liebe dich immer noch"gestand er mir. Doch statt ihm zu antworten küsste ich ihn auf den Mund."Ich dich doch auch Draco, ich dich doch auch.Aber jetzt musst du mit zu meiner Familie kommen."zu erst wollte er sich weigern.Doch als ich ihn daran erinnert hatte dass er meinen Bruder gerettet hatte willigte er zögernd ein."Ginny"überglücklich fiel ich meiner Schwester um den Hals."Du lebst, ach sind wir glücklich"Nachdem ich alle lange umarmt hatte sagte ich:"Das ist mein Freund Draco, ich liebe ihn das müsst ihr respektieren" Meine Mutter lief auf ihn zu und Umarmte ihn"Du hast meinem lieben Freddilein das Leben gerettet ich danke dir" Ich hätte nicht gedacht das meine Familie ihn so herzlich empfangen würden.Die meiste Malfoys mögen böse sein, aber nicht alle. Und die Weaslys hatten schon immer ein großes Herz.