Springe zu den Kommentaren

Die Geschichte von Lucia Malfoy Teil 2- Harry Potter Fanfiction Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 6.731 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 3.166 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 3 Personen gefällt es

1
Am nächsten Tag wurde ich durch ein Klopfen geweckt. Als ich zur Tür blickte sah ich Mum. „Lucia Schätzchen wach auf. Wir gehen heute mit Draco u

Am nächsten Tag wurde ich durch ein Klopfen geweckt. Als ich zur Tür blickte sah ich Mum. „Lucia Schätzchen wach auf. Wir gehen heute mit Draco und Blaise shoppen.“ Trällerte Sie. Müde stand ich auf und schlurfte in das an mein Zimmer angrenzende Bad. Ich entschloss mich mir zwei entlang am Kopf geflochtene Zöpfe zu machen. Ich zog mir eine Löchrige Jeans mit einem Bauchfreien Top an. Dann tapste ich barfuß ins Esszimmer. Dort saßen schon Draco, Mum und Blaise. Ich schnappte mir einen Gefühlsmuffin und ein Glas Kürbissaft. Als ich in den Muffin biss färbte er sich Rosa was hieß, dass die Person verliebt war. Natürlich entging Mum das nicht und Sie quitschte entzückt auf. „Oh meine kleine Lucia ist verliebt. Wer ist es denn? Wie sieht er aus? Ist er Reinblütig?“ quickte Sie. „Genau wer ist es?“ gab Blaise seinen Senf dazu. „Klappe Zabini!“ sagte ich Barsch und gab ihm einen Klaps auf den Hinterkopf. „Und Ja Mum er ist Reinblütig“ beantwortete ich ihre Frage. George war ja Reinblütig.
Nachdem wir fertig gegessen hatten verließen wir die große Villa und apparierten ins Muggel London. In einer kleinen Boutique angekommen suchte ich mir ein paar Kleider heraus und probierte Sie an. Draco und Blaise saßen nur gelangweilt daneben und Mum kreischte bei jedem Kleid begeistert auf. So kam es dazu, dass wir jedes einzelne Kleid kauften. Dann apparierten wir nach New York. Wir holten uns etwas bei „In n out“. Danach wurden für Draco und Blaise Anzüge geschneidert. Auf der Straße wurde Mum von einem Typen angemacht was mich persönlich sehr amüsierte. Dann kaufte Mum sich ein schwarzes Kleid mir großem Rückenausschnitt und wir apparierten wieder zurück nach Hause.
Beim Abendessen fragte ich Mum wofür wir eigentlich shoppen waren und sie erklärte, dass morgen bei uns eine große Fete sein würde und wir schick sein mussten. Dad war seit einer Woche in Azkaban und wir hofften, dass er bald rauskommen würde. Nach dem Essen setzte ich mich mit Chips und Cola vor den Fernsehr in meinem Zimmer und schaute mir Liebesfilme an. Gerade als sich die Hauptdarsteller küssten platzten Draco und Blaise herein. „Was schaust du?“ fragte Blaise neugierig. „Sie zieht sich immer so oberromantische Liebes Dramen rein. Typisch Mädchen eben“ antwortete Draco für mich und ich warf ihm einen Bösen Blick zu. „Können wir nicht zusammen etwas anderes schauen?“ fragte Draco dann. Ich bejate und die beiden holten einen Film aus Dracos Zimmer. „Was ist das?“ fragte ich skeptisch. „Das Lu ist der beste Horror Film der ganzen Welt“ erklärte Blaise mir. Nun bekam ich doch ein bisschen Angst. Ich fragte die beiden ob wir etwas anderen schauen könnten doch beide lehnten einstimmig ab. „Schiss Prinzessen?“ zog Blaise mich auf. Ich schüttelte wenig überzeugend den Kopf. Draco und Blaise setzten sich rechts und Links von mir hin und legten einen Arm um mich. Bei einer besonders gruseligen Stelle beugte ich mich instinktiv nach Rechts wo Blaise saß. Er umarmte mich und ich krallte meine Finger in sein T-shirt. Nach einer Weile traute ich mich aufzuschauen doch es war ein Fehler. Schnell versteckte ich mich wieder in Blaises Armen und er lachte leise. „Nicht witzig du Blödmann“ sagte ich gespielt wütend und schlug ihm gegen die Brust.
In der Nacht plagten mich heftige Albträume und ich beschloss in Dracos Zimmer zu fliehen. Ich öffnete leise die Türe und huschte ins Nebenzimmer. Langsam krabbelte ich auf Dracos Bett und quetschte mich zwischen die beiden. Blöderweise weckte ich Blaise dabei und er fragte verschlafen „Was machst du den hier Prinzessin?“ „Ich.. Ich kann nicht schlafen ich habe solche Albträume“ erklärte ich beschämt. „Na komm her“ flüsterte er und zog mich in seine Arme. Nach kurzer Zeit hörte ich Blaise wieder schnarchen und dann fielen auch meine Augen zu und ich fiel in einen Traumlosen Schlaf.

Als ich am nächsten Morgen aufwachte spürte zwei starke Hände an meiner Hüfte. Ich erinnerte mich daran, dass ich in der Nacht zu den Jungs ins Bett gekrochen war und konnte mich Ohrfeigen. Neben mir regte Draco Sich und drehte Sich zu mir. Er blinzelte und schlug die Augen sofort auf als er mich sah. „Lu was zum Teufel machst du hier?“ fragte er überrascht. Als sich Blaise dann auch noch aufsetzte, sich verschlafen um sah und mir zu schmunzelte rastete mein Bruder aus:“ Ihr könnt es doch nicht miteinander treiben wenn ich mit im Bett bin! Und Blaise ich habe dir schon tausendmal gesagt du sollst die Finger von ihr lassen. Lu von dir bin ich wirklich entäuscht ich dachte du wärst mit Weasley zusammen. Erst Potter dann Weasley und jetzt Blaise ich dachte echt du hättest genug Grips um zu merken, dass Blaise die Mädchen nach dem Sex immer fallen lässt! Leugnet es bloß nicht. Blaise du bist Oberkörper frei und du Lu hast etwas an das man nicht mal Nachthemd nennen kann“ hielt er seinen Vortrag. Ich blickte an mir herunter und bemerkte, dass ich wirklich nur ein altes T-shirt von Draco und einen Tanga an hatte. Blaise warf mir einen „Geh nur Ich Regel das“ Blick zu und ich verschwand.
Beim Frühstück musterte Draco mich abschätzig. Offenbar glaubte er Blaise die Story nicht. Am Nachmittag ließ ich mir ein Bad ein und pflegte meinen Körper. Ich machte mir Gesichtsmasken und lackierte meine Nägel dunkelrot. Ich zog mir ein kurzes enges schwarzes Kleid an und schminkte mich. Ich wellte mein langes Haar und steckte mir den Ring von George an. Dann zog ich mir meine höchsten High Heels an und stöckelte ins Zimmer von Draco und Blaise. Die beiden waren gerade dabei sich das Hemd an zu ziehen und hatten oben nichts an. Ich zog eine Augenbraue hoch und setzte mich auf Dracos Bett. Amüsiert beobachtete ich wie Draco versuchte sich seine Krawatte richtig zu binden. Ich kicherte und ging zu ihm. „Hände weg ICH mach das“ erklärte ich und hatte in wenigen Sekunden die Krawatte gebunden. Plötzlich wurde ich von Blaise in Dracos Bad gezogen. „Ähm als Lucia ich wollte nur sagen, dass du wunderschön aussiehst“ begann er zögernd. Ich bedankte mich und gab das Kompliment zurück. Ich merkte, dass er noch etwas sagen wollte und warf ihm einen ermutigen Blick zu. „Als Lu, Es tut mir leid wie ich mich letztens im „Drei Besen“ verhalten habe. Ich hätte dich nicht küssen sollen. Und ich hätte mich nicht mit deinem Freund prügeln sollen“ ratterte er hinunter und sah beschämt zu Boden. Jetzt war ich wirklich geflasht. „Schon gut ich verzeihe dir“ sagte ich lächelnd und umarmte ihn. Als wir das Bad verließen sah Draco mich fragend an doch ich ignorierte seinen Blick und ging hinunter zu Mum. Als ich die Treppe hinunter schritt war sie entzückt. Ich setzte mich auf Sofa und wartete auf die Jungs. Nach einer Weile kamen beide Top gestylt herunter. Draco sah echt heiß aus wenn ich das als seine Schwester mal so sagen durfte. „Hey Drace Siehst echt heiß aus“ teilte ich ihm zwinkernd mit und er antwortete „Lucia meine teuerste, wärst du nicht meine Schwester wäre ich schon längst mit dir zusammen“ Dann klingelte es und ich ging mit den Jungs an die Türe. Natürlich legten Draco und Blaise beide einen Arm um meine Hüfte um das Erscheinungsbild einer perfekten Familie zu erzeugen. Ich öffnete die Tür und wie zu erwarten standen Pansy, Astaire und Daphne mit ihren Eltern davor. Ich lächelte strahlend und entblößte dabei eine Reihe perfekter Zähne. Nach einer Stunde waren an die Hundert Leute da und die Stimmung war Bombe. Ich stand mit Dracos Clique in einer Ecke und wir stießen mit Feuerwiskey auf die Ferien an. Pansy war natürlich sofort sturzbetrunken weil Sie nichts vertrug. Nach einer Weile verschwanden Draco und Astaire oben. Blaise und Daphne waren auch nicht mehr da. Ich sprach ein bisschen mit Pansy und ging dann zu meiner Mutter. „ Sieh mal Morgan das ist meine bezaubernde Lucia. Lucia das ist Morgan Pucey“ stellte Sie und vor. Ich lächelte mein Zahnpasta lächeln und gab bereitwillig meine Hand. „Lucia wieso unterhälts du dich nicht ein bisschen mit meinem Sohn und seinem Freund.“ Schlug Mr. Pucey vor.

Wie aufs Stichwort kamen Adrian Pucey und Marcus Flint. „Oh die Kleine Lucia ist heute aber heiß unterwegs.“ Feixte Adrian. „Ich glaube dein Bett ist schon besetzt aber wir können doch zu mir“ sagte Flint anzüglich und lächelte Dreckig. Mir wurde schlecht. „Klar können wir uns etwas unterhalten“ nahm ich Morgans Vorschlag an und setzte mich auf ein Sofa ins Wohnzimmer. Ich musterte Adrian und Marcus interessiert. Adrian sah schon ganz gut aus. Seine blonden Haare fielen im ins Gesicht und seine markanten Wangenknochen konnte man deutlich sehen. Er war sehr groß und dünn. Marcus hatte pechschwarze verwuschelte Haare und hohe Wangenknochen. Er hatte breite Schultern und einen Ordentlich Waschbrettbauch. Kein Wunder er war ja auch der Kapitän vom Quidditsch Team. Beide waren typische Slytherins. „Sag mal bist du jetzt eigentlich mit Potter oder Weasley zusammen?“ fragte Adrian auf einmal. Fieberhaft überlegte ich was ich sagen sollte. Hier wimmelte es nur so von Todessern und es wäre nicht besonders Klug die Wahrheit zu sagen. „Mit keinem von beiden“ antwortete ich schnell. Er zog skeptisch eine Augenbraue hoch aber gab sich mit dieser Antwort zufrieden. Mittlerweile war es ein Uhr Morgens und ich hatte mich eine Stunde mit Marcus und Adrian unterhalten. Plötzlich kamen Daphne und Astorias Eltern auf mich zu und fragten mich wo die beiden seien. Ich erklärte ihnen, dass ich die beiden holen würde und stolzierte (Dieser Typische Malfoy Gang) in mein Zimmer. Als ich eintrat sah ich zwei Gestalten auf meinem Bett unter der Decke. Ich hörte ein erregtes Stöhnen und Dracos Stimme. „Leute ich will echt nicht stören aber ich soll Astoria holen.“ Sagte ich gelangweilt. Sie fuhren auseinander und Astoria sah mich entgeistert an. Draco lachte nur leise während Astoria sich aus der Bettdecke schälte und sich anzog. „Drace ihr könnt es doch nicht in MEINEM Bett treiben“ sagte ich vorwurfsvoll. Schuldbewusst sah er mich an. Ich ging in Dracos Zimmer und betrat einfach ohne zu Klopfen das Zimmer. Die Luft war stickig und das Stöhnen wurde immer lauter. Ich lehnte mich gegen die Wand und begann zu sprechen „ Also Daphne du musst jetzt leider gehen deine Eltern suchen dich.“ Sie fuhr herum und reagierte ähnlich wie ihre Schwester. Ich ging wieder in mein Zimmer und zog mich bis auf die Unterwäsche aus. Dann schmiss ich mich auf mein Bett wo Draco nur mit Boxershorts bekleidet lag. Ich zählte die Sekunden 5, 4, 3, 2, 1, „Astoria ist sooo heiß. Und ihr Körper einfach nur göttlich“ begann er zu schwärmen. Dann kam Blaise ebenfalls leicht bekleidet und legte sich neben mir auf mein Bett. „Daphne hat mich so angeturnt“ erzählte Blaise. Ich vergrub mein Gesicht in meinem Polster. So genau wollte ich es jetzt auch nicht wissen. „Und Astoria erst. Hast du mal ihren Knackarsch oder ihre Titten gesehen.“ Murmelte Draco. „Klar hat er das. Der Kerl legt doch jede zweite Flach.“ Antwortete ich für Blaise. Irgendwann schlief ich einfach ein.
Am nächsten Morgen wurde ich durch zwei Stimmen geweckt. Draco und Blaise unterhielten Sich schon wieder über letzte Nacht. Ich drehte mich um und vergrub mein Gesicht in Dracos Halsbeuge. Er strich mir über den Rücken und ich schlief wieder ein. Als ich das zweite Mal aufwachte war ich alleine. In Unterwäsche schlurfte ich ins Esszimmer wo ich einige Pfiffe hörte. „Blaise hör auf“ sagte ich verschlafen und rieb mir die Augen. Als ich meine Hände wieder von den Augen weg gab sah ich, dass nicht Blaise sondern die Todesser gepfiffen hatten. In unserem Esszimmer saßen haufenweise Todesser und am Ende der langen Tafel saß der Dunkle Lord und grinste mich hämisch an. Ich erinnerte mich an seine Worte im Ministerium. „Accio Kleidung“ flüsterte ich und eine Hose und ein T-shirt flogen zu mir. Ich zog Sie schnell an und sah mich dann um. Auf Dads Platz saß Mum und sah mich entschuldigend an. Neben ihr saßen Draco und Blaise. Draco war weiß wie die Wand und sah betreten auf den Tisch. Mum gab mir zu verstehen, dass ich mich hin setzten sollte und ich nahm neben Blaise Platz. Auch er sah nicht besonders glücklich aus. „Wir haben heute viel vor. Wir müssen drei neue Mitglieder begrüßen. Severus deine Schüler“ sagte der Dunkle Lord mit seiner kalten Stimme und als ich auf sah, sah ich tatsächlich Professor Snape.

article
1520784664
Die Geschichte von Lucia Malfoy Teil 2- Harry P...
Die Geschichte von Lucia Malfoy Teil 2- Harry P...
https://www.testedich.de/quiz53/quiz/1520784664/Die-Geschichte-von-Lucia-Malfoy-Teil-2-Harry-Potter-Fanfiction-Lovestory
https://www.testedich.de/quiz53/picture/pic_1520784664_1.jpg
2018-03-11
402D
Harry Potter

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (12)

autorenew

vor 163 Tagen
ich bin für isabell granger
vor 184 Tagen
Bin für Lea Zabini XD
vor 189 Tagen
Ich bin für Lea Zabini.Die Geschichte war cool.
vor 203 Tagen
Ist sooooo toll ich lese das jetzt zum etwa 3.000.000 Mal aber ich finde Teil 2 nicht

Trotzdem vielen Dank für diese FF

:-D
vor 268 Tagen
Echt total sweet! Lucia Malfoy mit George Weasley. Malfoy und Weasley. Malfoy und Weasley. Malfoy und Weasley. Echt krass! Ich liebe die Geschichte und freue mich schon auf den zweiten Teil! Ich hoffe wir bekommen ihn bald zu lesen! Bitte, bitte, bitte beeil dich auch mit dem dritten. Ich kanns echt kaum erwarten!!!
LG Miss Milli
vor 293 Tagen
Wow echt super Fan fiction eigentlich lese ich so etwas gar nicht aber Lucia hat mich mitgerissen 😊😊

Weiter so
😚😙LG Hermine Weasly Potter
vor 327 Tagen
Hey hier ist die Autorin.
Für mich war es eine tolle Erfahrung diese Geschichte zu schreiben. Ich habe zehn Monate an Lucias Leben gearbeitet und immer mitge-fühlt. Ich habe meinen Charakter als Dracos Schwester verkör-pert. Von Anfang an war es geplant, George als Liebhaber zu ha-ben. Ich habe einfach drauf los geschrieben. Ich wollte Draco als den liebevollen Bruder darstellen der er wahrscheinlich wäre. Narzissa ist außerdem eine sehr liebevolle Mutter. Ich habe teil-weise geweint, weil Lucia schon so erwachsen geworden ist. Sie hat mich einfach durch ein weiteres Lebensjahr begleitet. Es hat mir Spaß gemacht euch eine neue fiktive Person vorzustellen, mit der Harry Potter ganz anders verlaufen wäre.

Aber nehmt euch kein Beispiel an ihr. Sie hat vor vierzehn S*x gehabt und Alkohol getrunken. Sie ist mit siebzehn schwanger gewor-den. Ich weiß viele werden jetzt " haten" deswegen aber ich habe es nur gemacht, weil ich wie ihr wisst sehr detailliert beschreibe ihr Leben zusammengequetscht. Ich wollte einfach keinen Zeit-sprung von über zehn Jahren machen, weil sich in dieser Zeit so viel geändert haben könnte. Sie sollte immer noch die gleiche bleiben. Stark, Mutig und Loyal.

Ich weiß nicht, was ich jetzt noch schreiben soll. Ich weine während ich diesen Text hier schreibe. Lucias ist meine erste Geschichte und von meinen Freundinnen beurteilt, die beste. Ich schreibe parallel die Geschichte von Isabell Zabini, ( es sind schon zwei Teile onli-ne.. Schaut dort in die Kommentaare bevor ihr lest) Rosalinde Granger und eine Dramione FF
Eure Anabath Potter
Teste dich Link:
https://www.testedich.de/quiz55/quiz/1531157838/Die-Geschichte-von-Lucia-Malfoy-Teil-3-Harry-Potter-Fanfiction-Lovestory
vor 327 Tagen
Weil Lucias Geschichte mich so berührt hat, habe ich beschlossen Lilith Geschichte zu schreiben. Ich habe erst gestern begonnen, deswegen wird es noch ein bisschen dauern bis der erste Teil online geht, aber ich freue mich schon unglaublich. Sie ist in einem Jahrgang mit Scorpius und Albus. Außerdem hat sie einen ganz besonderen Zauberstab.

Noch etwas. Viele meiner Freunde haben sich über den merkwürdigen Namen " Lynx" beschwert. Wie ihr wisst haben die Blacks/ Malfoys die Tradition ihre Kinder nach Sternbildern zu benennen. Deswegen hatte ich ein bisschen Druck einen gescheiten Namen zu finden. Nicht so etwas wie kleiner Hund oder so. Lynx bedeutet Luchs auf Latain. Zuerst hatte ich " Crux" was "Kreutz des Südens" bedeutet.
Eure Anabath Potter am 25.7.2018
#prayfordemilovato
vor 426 Tagen
Also ich habe jetzt begonnen mit der Geschichte von Isabell Zabini😉 Ich lade den Anfang wahrscheinlich morgen oder übermorgen hoch🔥

17.4.2018
vor 430 Tagen
Nina Lovegood
vor 435 Tagen
Coole FF, und was die nächste angeht, würde ich sagen, Zwillingsschwester von Luna
vor 453 Tagen
Zwillingsschhwester von Hermine ;)