Springe zu den Kommentaren

Avatar -der Herr der Elemente -Drachenkind

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.096 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.002 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

    1
    Name: Zua (Baskisch=Feuer) Alter: 16 Aussehen: Flammendrote Haare Blaue Augen ‎normal groß ‎etwas dünner Persönlichkeit: Mutig ‎Stark ‎ int

    Name: Zua (Baskisch=Feuer)
    Alter: 16
    Aussehen: Flammendrote Haare
    Blaue Augen
    ‎normal groß
    ‎etwas dünner

    Persönlichkeit:
    Mutig
    ‎Stark
    ‎ intelligent
    ‎unberechenbar
    ‎ frech

    Das ist ihr wichtig:
    Eigene Meinung
    ‎Freiheit
    ‎Vertrauen
    ‎ überleben

    Bändigerkräfte:
    Feuerbändigen
    ‎Blitzbändigen


    Gedichte:

    "Tanku?"
    "Ja, Zua!"
    "Ich MUSS gehen, dass weißt du", sage ich
    Das Oberhaupt der Sonnenkrieger seufzt "Zua, die Welt da draußen ist zu gefährlich und zerstörerisch, sie ist nichts für ein so junges Mädchen wie du"
    "Nein ich werde gehen, ich Muss, dass weißt du", wiederhole ich nachdrücklich., "Außerdem weiß du genau wie ich das ich nicht schwach bin!"
    Er seufzt, die Schlacht war geschlagen und Ich hatte ihn gewonnen!

    Endlich hatte ich eine Hoffnung, eine Chance herauszufinden Wer oder was ich bin, ich könnte herausfinden was meine Bestimmung ist!
    Warum ich herausfinden will wer oder was ich bin? Ich weiß es nicht, ich weiß nicht wo ich her komme und woher ich diese Kräfte habe! Die Sonnenkrieger fanden mich vor 16 Jahren oben in der Mitte der beiden Drachenhöhlen. Allein.

    Seid dem hab ich viel gelernt über mich.






    "STEHEN BLEIBEN!", ruft der Obstverkäufer, als ob ich auf ihn hören würde! "Haltet das Mädchen, sie hat meine Äpfel geklaut!"
    Ich zwänge mich durch die Menschen und verschwinde im erst besten Laden, Jasmindrache, als ich mich an einen der Tische setzte fällt mir auf das dass ihr ein Teeladen ist, ich mag Tee, sogar sehr leider hab ich kein Geld." Und was willst du? ", fragt der Kellner.
    "Ach... Ich glaube...... Ich nehme...... mal überlegen.... Einen Tee", verasche ich den Jungen mit der Narbe ums Auge. "Ha ha ha, ich meinte WelchenTee du willst!", sagt er genervt
    "Also am liebsten würde ich gerne eine leckeren Tee"
    "Welche Sorte!", sagt er jetzt mehr wütend.
    "Das weiß ich noch nicht komm gleich noch mal vorbei", sage ich mit einem bösen Lächeln auf den Lippen
    Er dreht sich um und murmelt irgendwas von wegen eingebildeten Mädchen, verfluchter Tee und blödes Ba Sing Sei. Aus letzteren kann ich schließen das er nicht von ihr kommt "Was will denn die Junge Dame!", fragt mich ein dicklicher aber freundlich aussehender älterer Mann "Na ja einen Tee!", meine ich und der Mann lacht, sehr sympathisch!
    "Zuko bring dem Mädchen doch bitte einen Tee!", ruft der Mann dem Kellner von eben zu "Welche Sorte, Onkel", fragt er gleich mit einem giftigen Blick zu mir "Ach nimm bitten einen Leckeren!", jetzt lachen wir beide und Zuko geht mit geballten Fäusten davon. "Aber, Sir ich hab kein Geld!", gebe ich zu "Ach mein Kind der Tee geht auf s Haus!", sagt er und lächelt gütig. "Oh, d.. Da.. Danke!", sage ich und meine es wirklich. In den letzten Monaten habe ich kein einziges Mal solch einen Freundlichen Mensch getroffen, nein noch nie im Leben hab ich so einen freundlichen Menschen getroffen "Dürfte ich ihren Namen wissen?", frage ich
    "Ich bin Iroh und du meine hübsche!" "Ich bin..", kurz überlege ich ihn an zu lügen, " ich bin Zua!" "Das ist aber ein schöner Name"
    Auf einmal knallt ein Tablett auf den Tisch und ein Teil des Tees schwappt über. "Dein Tee", zischt Zuko
    "Danke?", ruf ihn nach "Ich muss mich für meinen Neffen entschuldigen, er ist etwas... Schwierig"
    "Das ist nicht schlimm, ich glaube in ihm steckt mehr als man denkt, vor allem mehr Feuer", beim letzten Wort zuckt Iroh zusammen, ich hatte also recht sie sind Feuerbändiger. Ich zwinkere kurz "Keine Sorge, ich erzähle euer Geheimnis nicht weiter"
    "Danke, es wäre mir eine Ehre sie nach Ladenschluss zum Essen einzuladen"
    Dankbar nehme ich das Angebot an, ich trinke den köstlichen Tee aus und gehe wieder auf die belebte Straße Ba Sing Sei's, nur um wenige Stunden wieder zurück zu gehen.

    "Hey Zuko!", begrüße ich den Jungen am Eingang. "Äh also... Ich möchte mich für mein Verhalten eben... Entschuldigen", sagt er und reibt sich den Nacken
    "Ach ist nicht schlimm, ich hab dich schließlich Aufgezogen", sage ich und lächle ihn an "Äh ok, äh... Iroh ist noch irgendwas hinten und macht das Essen, willst du ... rein kommen?", fragt er zögernd
    "Äh.. Klar gerne", warum sieht er bloß so gut aus!
    Er holt einen Feuerstein um die Lichter an zu machen, als er sich um dreht mache ich eine Handbewegung und die Lampen gehen an "He, was... Du bist eine Feuerbändigerin!"
    "Na ja, irgendwie schon, ja!"
    "Wir setzen uns Stumm hin und reden eine Weile nicht
    Zuko räuspert sich, ich sehe in seine goldenen Augen und blicke schnell wieder weg" Was macht Iroh den so lange? ", ärgert er sich
    " Was macht ihr beiden Feuerbändiger eigentlich im Erdkönigreich? ", frage ich zögerlich" Na ja Tee machen und verkaufen "
    Ich lache
    " Und du?"
    " Na ja ich versuche seit einigen Monaten herauszufinden wer und was ich bin... "
    " Warum? "
    " Na ja ich weiß nicht was ich bin und woher ich diese Kräfte habe ", gebe ich zu
    " Welche Kräfte! ", fragt Zuko interessiert
    Auf einmal kommen mir Zweifel: einem völlig Fremden vertrauen? Nicht so schlau und sicher nicht sicher!
    " Tut mir leid ich kann es dir nicht zeigen oder erklären, es ist kompliziert, ich verstehe es ja selber nicht richtig ", sage ich und kaue nervös auf meiner Unterlippe "Ist schon ok!", sagt er und ich bin ihm dankbar das er mich zu nichts drängt. Die Tür geht auf und Iroh kommt rein, der ganze Raum füllt sich mit dem Duft köstlichen Essens.
    Während wir Essen und wir uns unterhalten, treffen Zukos und meine Blicke immer wieder und dabei schlägt mein Herz immer wieder viel zu schnell, so schnell das es immer wieder stolpert.
    Viel zu schnell muss ich wieder gehen
    Ich verabschiede mich, vermutlich für immer.
    Es fällt mir schwer und mit Tränen in den Augen gehe ich im Dunklen die Straße entlang dahin wo mich mein Herz führt

    Jemand nähert sich, ich mache mich kampfbereit. "Iroh!", rufe ich erstaunt aus, ich hatte gedacht ich würde ihn nie wieder sehen "Zua, schön dich wieder zu sehen" "Wo ist Zuko?", platzt es aus mir heraus "Er ist... vor kurzer Zeit hat er sich von mir getrennt um seinen eigenen Weg zu gehen"
    "Das darf er nicht er braucht dich und du brauchst ihn!", sage ich empört
    "Willst du nicht mit mir eine schöne Tasse Tee trinken?", bietet er mir an
    "Aber gerne doch"
    Kurze Zeit später trinken wir Tee "Zua erzähl mir doch bitte warum du, nicht zuhause bist"
    "Was heißt zuhause?"
    "Wo wohnst du denn?"
    "Überall"
    "Wo hast du gelebt?"
    "Erzählt es bitte niemandem weiter, aber ich bin eine Sonnenkriegerin, kennst du die..." "
    " Ja ich hab da von den Meistern selbst das Feuerbändigen der Ursprünglichen Art gelernt "
    " Ich hab mich schon damals gefragt Was oder wer ich bin, ich wusste das ich dort keine Antworten bekommen würde also zog ich los, aber seid kurzem stelle ich fest das mein Herz noch nach mehr sucht, nach irgendjemanden "
    " Ich sehe eine Wunderschöne kluge junge Frau die auf ihr Herz hört, aber ich verstehe nicht ganz was du mit ~Du weißt nicht was du bist~ meinst "
    Ich strecke meine Hand aus und Berühre Irohs, ich konzentriere mich kurz und dann spüre ich wie ich wärmer werde, mein Körpertemperatur steigt, schnell ziehe ich meine Hand zurück.
    " Das ist selten, aber da steckt doch noch mehr dahinter als das du deine Temperatur steigern kannst"
    "Stimmt, ich... Ich... Ich weiß nicht ob ich es dir erzählen kann.... Ich weiß nicht ob ich schon bereit bin", seufze ich.
    "Dann zeig es mir, bitte. In meinen vielen Jahren die ich schon lebe hab ich viel gesehen und gelernt, ich könnte dir sagen was du bist", sagt er beruhigend und ich weiß das er nicht lügt und mir bloß helfen will
    "Ok, also.." ich schließe meine Augen und langsam fängt mein Körper Feuer als ich eine einziges Feuerwand bin nehme ich wieder Gestalt an, aber nicht als Mensch... Ich spüre meine Federn die Scharfen klauen an stelle meiner Füße, ich öffne meine Schnabel, bewege meine Flammendroten Flügel und sehe den erstaunten Iroh aus den selben blauen Augen an wie immer.
    "Zua, du bist ein Phönix"
    Ich nicke und verwandle mich wieder zurück
    "Phönixe sind mächtige Feuerwesen ähnlich wie Drachen."
    "Ja, ich bin auf der Suche nach der Antwort warum ich so bin warum ich das kann"
    "Hast du nie deine Mutter gefragt oder deinen Vater?"
    "Das ist das Problem:...", ich erzähle ihm das ich keine Eltern hatte und gefunden wurde, er schweigt die ganze Zeit und hört aufmerksam zu. Als ich auf höre zu erzählen meint er:"Ich hörte eine Legende die davon erzählt das ein Drache einer sterben Schwangeren half in dem Er sie fraß. Die Frau teilte sich mit dem Drachen seinen Körper, gemeinsam brachten sie ein Kind zur Welt ein mächtiger Feuerbändiger, der sich ebenfalls in einen Phönix verwandelte... wie du. Man nannte ihn ein Kind der Drachen ein Drachenkind. "
    " Glaubst du das könnte es sein ich könnte auch ein Drachenkind sein! ", ich springe vor Aufregung auf und laufe auf und ab," Als ich in der Stadt der Feuerkrieger war hörte ich manchmal stimmen, in meinem Kopf! Könnte es sein das dass die Drachen waren! ", ich spreche so schnell das sich meine Stimme überschlägt, vor lauter Tatendrang spüre ich wie ich immer wärmer werde
    "Das könnte gut sein, mein gutes Kind"
    Ich spüre das dass was er mir erzählt hat das ist was ich gesucht habe, jetzt ist meine nächste Aufgabe mehr darüber heraus zu finden.
    "Iroh?"
    "Ja, Zua"
    "Darf ich bei dir bleiben, dich begleiten?"
    "Aber natürlich"
    "und danke das ich dir es erzählen durfte und danke das bleiben darf, ich stehe tief in deiner Schuld"







    2
    Bald geht's weiter ich hoffe es hat euch gefallen und hinterlasst ein Kommentar, danke😘

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (2)

autorenew

vor 101 Tagen
Liebe Phönixfeder,
Ich bin hier um dir zu sagen, dass du offensichtlich bestohlen worden bist. Diese Geschichte wurde von jemandem, der sich Clever anime Girl nennt, auf der Seite Fanfiktion.de hochgeladen und als seine eigene ausgegeben! Du bist nicht die einzige, der das passiert ist, das ist nun schon die siebte Geschichte von dieser Person, die ich hier wiederfinde. Nicht zuletzt wurde auch einer meiner Geschichten gestohlen... Darum kontrolliere ich nun jede einzelne Story, die diese Person je hochgeladen hat, um die eigentlichen Autoren ausfindig zu machen und zu informieren.
Ich habe nämlich nicht vor, diese Person weiter ungestraft Stehlen und Betrügen zu lassen!

Liebe Grüße,
Hikari Suta Tora (auf Testedich.de) aka Ryu-hime (auf Fanfiktion.de)
vor 568 Tagen
Die Geschichte ist bisher der hammer hör bloß nicht auf zu schreiben