Springe zu den Kommentaren

Psycho girl

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 419 Wörter - Erstellt von: XXQUEENXX - Aktualisiert am: 2018-03-01 - Entwickelt am: - 382 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Ich hab mal angefangen eine kleine Geschichte zu schreiben die ich eigentlich ziemlich gut finde...

    ------------------------------------------------ -------------------------------------------------- -------



    Nur ein Traum

    Das Messer was ich in der Hand hielt war schon ganz blutig. Das Blut tropfte. Das Blut meiner Schwester. Doch ich machte weiter. Stach immer weiter in ihre wunden ein. Es war wie eine Erleichterung eine Erlösung. Ich spürte keine Schuld kein Mitleid. Sie schrie auf vor schmerzen. Lag wimmernd aufm Boden und schrie mich qualvoll an. Ihre Augen waren mit Angst, Schmerz und Tränen gefüllt. Das frische Blut verteilte sich überall aufm Boden. Sie hat es nicht anders verdient dieses kleine Miststück. Ich legte das Messer weg und fing an zu treten. Rammte mein Fuß in ihre Rippen. Sie soll leiden. Meine Wut spüren, wissen wie verdammt scheiße es mir geht. Sie hat alles immer nur noch schlimmer gemacht. Ihren Senf dazu gegeben und mich weiter runter gemacht. Sie jaulte auf und ich hörte sie mit zitternde flehen:,, h-hör auf.... Bi-bitte. '' Ich lachte nur und sagte zu ihr mit dunkler Stimme:,, Es wird Zeit sich zu verabschieden Schwesterherz. " Schnell versuchte sie sich aufzurichten doch sie war schon zu schwach dafür. Wimmernd räkelte sie sich. Doch das half ihr nicht weiter. Ich nahm wieder das Messer und ging auf sie zu. Packte ihren Kopf und sah sie in die Augen. Sie schluckte und glückte mir mit einem schockierend Blick in die Augen. Grinsend hielt ich ihr das Messer vor der Kehle. Einen Moment lang zögerte ich, sie fing an zu schluchzen und wollte schreien aber es kamen keine anderen Töne mehr raus als nur ein kleines Winseln. Mit einer kleinen Bewegung durchschnitt ich ihre Kehle. Plötzlich war es ruhig. Ich hörte nix mehr von ihr und starrte ihren leblosen Körper an. Auf einmal wurde alles um mich rum schwarz....
    Mein Herz raste und ich lag schweißgebadet in meinem Bett. Ich schaute mich um und machte das Licht an. Guckte zu ihr und seufzte. Es war nur ein Traum.

Kommentare (0)

autorenew