Springe zu den Kommentaren

Mein nicht ganz so perfektes Leben

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 2.999 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 619 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
Das bin ich

Hi ich bin Lilly, bin 13 Jahre alt, habe zwei kleine Geschwister Lara, 9 Jahre und Benni, 10 Jahre. Ich bin im vierten Jahr auf der Junior High School, wo das Leben nicht ganz so verläuft wie es soll. Ich habe eine Brieffreundin in Spanien, Liz. Und das wichtigste ich bin total in Léon, den süßen 9. Klässler, verliebt, was leider nicht so leicht ist.

Bennis und Laras Freunde war mal wieder da, ich wurde vom einen Eck ins andere gezogen. Lara wollte das ich mit Puppen spiele, Benni das ich mit Autos spiele. Langsam wurde mir das zu viel und ging in mein Zimmer um in mein Tagebuch zuschreiben, als ich merkte das es weg war. Ich suchte das ganze Haus ab, als ich es in Bennis Zimmer fand. Ich zog mich schnell in mein Zimmer zurück. Ich wollte gerade anfangen zuschreiben als mich meine Mutter zum Essen rief. Ich wusste das meine Geschwister bei Freunden schliefen. Das freute mich, doch meine Freude verpuffte schlagartig, den es gab Rindergulasch mit Gemüsepastetchen. Meine Nummer 1 bei den ekligsten Sachen die meine Mutter je gekocht hat.

Nach dem Abendessen schrieb ich in mein Tagebuch. Danach laß ich noch ein wenig, doch als ich auf die Uhr sah war es schon 22:00 Uhr. Ich zog mich schnell um und packte meine Hausaufgaben ein. Ich machte meine Musik an
und fiel hundemüde in mein Bett. Ich träumte gerade das mein Schwarm Léon mich küsst, als mein Wecker klingelte. Ich fuhr hoch und sah auf die Uhr. "Mist", rief ich. Ich hatte verschlafen. Ich zog schnell meine Jeans und mein Pulli an und packte mein Skizzenbuch ein, schnappte meine Schultasche, rannte runter, Früstückte, putzte meine Zähne und lief zum Bus und schaffte es. In der Schule ging es wieder mal drunter und drüber. Als ich nach Hause kam lag ein Zettel und ein Brief auf dem Tisch. Auf dem Zettel stand folgendes:

Liebe Lilly,
bin so gegen 16:00 Uhr zurück.
Im Kühlschrank steht der Rest von gestern,
wärm in dir auf.
Der Brief ist für dich.
Küsschen
Mum

"Oh je ein Brief an mich entweder von der Schule oder von Liz." Ich rieß den Brief auf und er war wirklich von Liz.

In dem Brief stand:
Liebe Lilly,
danke für deinen Letzten Brief ich habe mich sehr
gefreut.Wie geht es dir? Wie du schon weißt, habe
ich mich für den Schüleraustausch gem-
edet. Ich fahr morgen.
Cu
Liz
Ich legte den Brief gleich in meine Briefschachtel.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (1)

autorenew

vor 609 Tagen
Coole Story 👍🏻👍🏻👍🏻