Springe zu den Kommentaren

Schattenstunde

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.123 Wörter - Erstellt von: Häherstern - Aktualisiert am: 2018-03-01 - Entwickelt am: - 294 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

In dieser Fanfiktion geht es um die Kategorie "Warrior Cats". Ich schreibe über Laufpfote aus dem NachtClan der sich in Brisenpfote verliebt hat. Diese erwidert seine Liebe aber nicht. Doch dann... Lest selbst!

    1
    "Laufpfote, nun mach schon! Wer als erstes bei der großen Eiche ist!" rief Brisenpfote. Ihre klare Stimme hallte durch den Wald. Laufpfote
    "Laufpfote, nun mach schon! Wer als erstes bei der großen Eiche ist!" rief Brisenpfote. Ihre klare Stimme hallte durch den Wald. Laufpfote seufzte. Brisenpfote, diese wunderhübsche graue Kätzin mit den strahlen blauen Augen, sah in ihm nur einen "Kumpel". Aber er wollte mehr! Er wollte, dass sie seine Gefährtin wurde. "Kommst du nun oder nicht? Oder soll ich Käferpfote fragen, ob er mit mir um die wette läuft?" fragte Brisenpfote ungeduldig. Käferpfote!, dachte Laufpfote. Diesen Schleimer würde er nie und nimmer mit Brisenpfote um die wette rennen lassen! "Ich komme schon!" meinte er also und er und Brisenpfote liefen los. Laufpfote war der schnellste Läufer im Clan, aber das war auch alles, was er zu bieten hatte. Käferpfote konnte supergut kämpfen und jagen, und sah noch dazu toll aus. Seine Kastanienbraunen Flecken waren "süß", wie er die Kätzinnen im Schülerbau manchmal tuscheln hörte. Dagegen war Laufpfote mit seiner mageren, schlacksigen und verträumten Art nicht gerade der Knaller! Und sein stoppeliges, braunes Fell und die Tatsache, dass sein Mentor Graspelz schon verzweifelt war, als er ihm das erste mal jagen und kämpfen zeigte? SCHRECKLICH! Er hatte keine Chance gegen Käferpfote! Laufpfote konzentrierte sich wieder aufs rennen. Er und Brisenpfote waren gleichauf, sodass ihre Pelze sich kurz berührten. Dieser Moment war wie ein Blitzschlag, aber es tat nicht weh. Dann überholte Laufpfote Brisenpfote und lief als erster durchs Ziel.

    2
    Als Laufpfote an diesem Morgen erwachte, sah er etwas, das sein Herz zerspringen lies: Brisenpfote und Käferpfote saßen auf einem Felsen und Käferp
    Als Laufpfote an diesem Morgen erwachte, sah er etwas, das sein Herz zerspringen lies: Brisenpfote und Käferpfote saßen auf einem Felsen und Käferpfote leckte Brisenpfote das Ohr. Sie schienen glücklich zu sein. Du idiot!, dachte Laufpfote, wie konntest du nur erwarten, dass sie Käferpfote widerstehen kann? Er wusste, dass es früher oder später sowieso so gekommen wäre, aber nach gestern hatte er sich wohl falsche Hoffnungen gemacht. Laufpfote lief enttäuscht aus dem Lager. Er rannte über den kalten, gefrorenen Boden. Das tat er immer, wenn er frustriert war. Irgendwann blieb er stehen. Und da entdeckte Laufpfote etwas: Käferpfote und Brisenpfote waren ebenfalls aus dem Lager gekommen und saßen jetzt zusammen auf einem niedrigen Ast an einem Baum. Sie hatten Laufpfote nicht bemerkt, also kauerte dieser sich unbemerkt ins kalte, nasse Laub um die beiden zu belauschen. Sie hatten die Schwänze ineinander verschlungen und Brisenpfote schnurrte: "Es ist so schön, einmal mit dir allein im Wald zu sein, Käferpfote!" "Ich weiß. Aber mich interessiert nur, dass DU bei mir bist, meine hübsche. Ich interessiere mich nur für dich." meinte Käferpfote überraschend abfällig, so als wenn er es nicht ernst meinte. Doch Brisenpfote schien dass nicht aufzufallen, denn sie lächelte und sagte: "Ach, du bist ja SOOOO Charmant!" "Ich will dir etwas sagen, du Schöne." sagte Käferpfote mit einem listigen Unterton in seiner Stimme "ICH WILL DICH UMBRINGEN! DEIN VATER HAT MEINE MUTTER VERRATEN, SODASS SIE VOR LIEBESKUMMER FAST GESTORBEN WÄRE, WENN MEIN VATER IHR GEBROCHENES HERZ NICHT WIEDER GEHEILT HÄTTE! ICH WERDE ES DEINER FAMILIE HEIMZAHLEN!" Mit diesen Worten stürzte sich Käferpfote auf Brisenpfote und warf sie vom Baum. Sofort wurden alle Kampfinstinkte in Laufpfote wach. Er jaulte und stürzte sich mit den Worten "NEIN!" auf Käferpfote, der Brisenpfote am Boden festgenagelt hatte.


    Käferpfote war im ersten Moment überrascht, sodass Laufpfote ihn von Brisenpfote wegstoßen konnte. Laufpfote kratzte Käferpfote über die Schnauze und verpasste ihm eine saftige Wunde. Doch dann ging Käferpfote zum Angriff über. Er warf Laufpfote auf den Boden und kratzte ihm über die Flanke. Sofort schoß ein brennender Schmerz durch Laufpfotes Flanke. Er spürte, wie das Blut aus der Wunde quoll. Doch er konnte jetzt nicht aufgeben. Er musste Brisenpfote retten, koste es, was es wolle. Er bearbeitete Käferpfotes ungeschützten Bauch mit den Krallen. Käferpfote jedoch wand sich aus seinem griff und stürtzte sich auf ihn. Kratzend und fauchend rollten sie auf den Abhang einer tiefen Schlucht zu. Dann stürtzen sie und Laufpfote wurde schwarz vor Augen.

    3
    Als Laufpfote seine Augen aufschlug, lag er im Heilerbau. Ihm fiel der Kampf mit Käferpfote wieder ein. War Käferpfote, dieser Verräter, tot oder h
    Als Laufpfote seine Augen aufschlug, lag er im Heilerbau. Ihm fiel der Kampf mit Käferpfote wieder ein. War Käferpfote, dieser Verräter, tot oder hatte er den Sturz überlebt? "Laufpfote! DU LEBST!" Brisenpfotes Kopf erschien im Heilerbau. "Als ich dich aus der Schlucht geholt habe, dachte ich schon, du wärst auf dem Weg zum SternenClan! Käferpfote hatte nicht so viel Glück: Er wurde von den spitzen Felsen unten in der Schlucht aufgespießt. Wie geht es dir?" fragte sie besorgt. "Ich... Ich fühle mich gut, wenn du in meiner nähe bist, Brisenpfote." Die Worte strömten einfach aus Laufpfote heraus. "Ich liebe dich, Brisenpfote. Und deshalb frage ich dich nun: Willst du meine Gefährtin sein?" Brisenpfote sah ihn aus ihren warmen blauen Augen an. "Ja, mein Held. Ja, dass will ich." Sie schnurrte liebevoll und schmiegte sich sanft an ihn.


    Ein Blick in die Zukunft:
    "Wolkenjunges, Pilzjunges! Hört auf, Igeljunges zu ärgern!" schimpfte Brisenherz mit ihrer Tochter und ihrem einen Sohn, die ihren zweiten Sohn ärgerten. Wolkenjunges, Brisenherz' Tochter, sah sie aus großen, blauen Augen an während Pilzjunges und Igeljunges um sie herumsprangen. Brisenherz seuftzte. Sie konnte ihren Jungen einfach nicht lange böse sein. "Sind sie nicht wunderschön?" meinte Lauffuß, ihr Gefährte, liebevoll. "Ja." hauchte sie und schnurrte. Lauffuß war ein so liebevoller Vater für ihre Jungen. Brisenherz konnte nicht glauben, dass sie ihn vor ein paar Monden noch für einen einfachen Kumpel gehalten hatte. Sie hoffte, dass sie, Lauffuß, Wolkenjunges, Pilzjunges und Igeljunges immer eine glückliche Familie Bleiben würden.

article
1519653932
Schattenstunde
Schattenstunde
In dieser Fanfiktion geht es um die Kategorie "Warrior Cats". Ich schreibe über Laufpfote aus dem NachtClan der sich in Brisenpfote verliebt hat. Diese erwidert seine Liebe aber nicht. Doch dann... Lest selbst!
https://www.testedich.de/quiz53/quiz/1519653932/Schattenstunde
https://www.testedich.de/quiz53/picture/pic_1519653932_1.jpg
2018-02-26
406A
Warrior Cats

Kommentare (5)

autorenew

morgenbrise (64642)
vor 34 Tagen
💓💓💓💓💓romantisch...*seufz*
Rosenflug (66137)
vor 36 Tagen
Voll schöööönnnnn!!!!!!!!!!😍😍👌👌👌👍👍👍👍👍
Häherstern (28825)
vor 140 Tagen
Ich bin dabei, eine Fortsetzung zu schreiben (Wo die Jungen schon Krieger sind). Sie wird Schattenwelten heißen. Vielen dank für eure tollen Kommentare!!!
Cat (40336)
vor 142 Tagen
Coooooooooooooolooooooool!!!!😛
Federblüte (76452)
vor 143 Tagen
Süße aber kurze Geschichte😻❤👌