Sozialer Rückzug - Depression

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 2.787 mal aufgerufen

Ein Quiz über Depressionen.

  • 1
    Was sind affektive Störungen?
  • 2
    Welche Ursachen beeinträchtigen eine Depression?
  • 3
    Wie viele Menschen erkranken in Deutschland in einem Jahr an einer Depression?
  • 4
    Wer ist häufiger von einer Depression betroffen?
  • 5
    Was ist eine psychotische Störung?
  • 6
    Depressionen im Kindes- und Jugendalter werden nach dem .... eingeteilt?
  • 7
    Eltern sollten?
  • 8
    Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
  • 9
    Wie hoch ist das Risiko bei Männern, an einer Depression zu erkranken?
  • 10
    Welche Symptome bringt eine Depression mit?

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (3)

autorenew

vor 468 Tagen
@ Sandra

Grundsätzlich trifft dein Einwand zu.
Ich gehe hier von einem schnöden Schreibfehler bei #Jenny aus.

Allerdings ist das mit den Schwankungen in der Stimme nicht gänzlich verkehrt:
bereits naturgegeben ist die menschliche Stimmme ja sehr facettenreich.

Bei den von Depressionen Betroffenen ändert die sich in ihrer Gesamtheit - und dieses ist nicht zwingend an die Stärke der Depressionen gebunden.

Vor allem die Veränderungen in der Sprachmelodie sind es, die auch für Außenstehende augenfällig sind:
die Stimme klingt oftmals monoton, also ohne die ansonsten für jeden hörbaren Höhen und Tiefen.

Man kann's auch mit einer "leiernden" Stimme vergleichen.

Bei vielen Depressiven kannst du deren Leiden in der Sprache bereits erkennen:
die hört sich leidend, gequält, "jammernd" an.

Gerade letzteres wird leider allzu oft im Sinne der Manipulation ganz gezielt und beabsichtigt eingesetzt.
Das sind dann jedoch weniger diejenigen, die wirklich (!) an einer depressiven Störung kranken, sondern diejenigen, die es zum Leidwesen der "echten" Kranken "drauf haben" ihr Umfeld -also auch nichts anderes als ihre Menschen- "nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen".

Ein Verhalten, dass gerade Jugendliche bis hin zur Perfektion beherrschen.
Damit bitte klar ist:
Ich stelle hier das "Jungvolk" nicht unter Generalverdacht: die "Alten" können das (leider!!) auch.
Doch musste ich dieses No-Go eben bei euch noch sehr jungen Leuts oft -zu oft- bemerken.

Und das macht mich richtig zornig! 😤

Für gewöhnlich bin ich nicht schnell auf 180 (zu bringen), bei manchen Verhaltensweisen auch und gerade in den Seiten von testedich.de, die ich fast täglich erlebe, springt auch mir der Draht aus der Mütze. 😩😬

Und das ist neben den genannten Versuchen der Manipulation seiner Umwelt die vielzähligen Selbstinszenierung im besten Drama-Queen-Style.

Auch wenn's dich oder andere Userinnen und User nicht interessiert/interessieren sollte:
beim Derartigen kriege ich ganz simpel gesagt das 💗!!! 😝😝😝

Denn das hat Auswirkungen auf mein ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit.
Diese Verhaltensweisen sind DER Motivationskiller. 👎

Da vergeht mir inzwischen oftmals die Lust, mich für Kinder und Jugendliche, die sich aktuell in einer für sie schwierigen Situation befinden, einzusetzen und "einfach 'nur' da zu sein".

So:
Das musste jetzt nochmal ganz klar und deutlich für alle möglichen Drama-Queens gesagt werden.
Denn darunter zu leidend, haben (fast) immer wieder die Falschen.
Diejenigen, die im Moment die berühmt-berüchtigte A.r.s.c.h-Karte gezogen haben...
Also:
Lässt es bitte bleiben!!

Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit und euer Interesse an diesem Beitrag von mir.

Darkangel Luna 🌙♀️ 🏳️‍🌈
vor 486 Tagen
Erkrankungen, die sich durch Schwankungen der Stimmung auszeichnen, nicht Stimme...
vor 512 Tagen
Ich kenne mich mit dem Thema aus:
als Betroffene hatte ich um die 30 Jahre mit der Erkrankung zu leben: bin also "Expertin in der eigenen Sache".
Hin zu kommt einiges an Fachwissen.

Somit waren die Fragen recht leicht für mich zu beantworten (9 von 10).