Springe zu den Kommentaren

7a und 7b gegen Mafiaboss

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 822 Wörter - Erstellt von: Mafiaboss - Aktualisiert am: 2018-02-25 - Entwickelt am: - 118 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    *Victors Sicht*
    Alle waren entsetzt. Niemand hätte jemals gedacht, dass die Gefangen die ganze Zeit in der Stadtgalerie waren.
    ,, Bist du dir zu 100% Prozent sicher, dass sie da sind?"
    Der Polizist schrie schon fast ins Telefon.
    Die Stimme von Jason kam aus dem Hörer raus.
    ,, Naja... Hier ist eine Datei in dem Computer vom diesem Mafiaboss in dem das steht. Und ich bin mir sicher dass es stimmt!"
    Der Kommissar schaute verzweifelt rein.
    ,, Wenn das jemand erfährt, dann werden ja alle Zeitungen darüber berichten und jeder wird uns verspotten!"
    Victor sah ihn wütend an. Als ob der Typ jetzt ernsthaft an seine Karriere dachte. Wie immer zeigte Dion keinen Scham und sprach aus was er dachte!
    ,, Wir müssen jetzt die anderen retten! Wir wissen wo die sind und Sie sind ein Polizist! Sie müssen jetzt die Stadtgalerie stürmen und alle befreien!"
    Die Polizisten schauten ihn vernichtend an.
    ,, Wir entscheiden hier was passiert und nicht paar dahergelaufene Kinder!"
    Dion stieß wütend den Stuhl um auf dem er vor ein paar Sekunden noch saß.
    ,, Erstmal wurde unser Freund entführt und dann wurde Victor bedroht und ich habe gegen diesen Lucius-Typen geschlägert und danach waren wir bei einem Mord dabei und ich träume noch jeden Tag an den Typen und sehe sein Gesicht vor mir!",
    Dion beugte sich drohend ganz nah an das Gesicht des Kommissars.
    ,, Sagen sie mir also nicht, das wir nichts mit alldem zu tun haben. Denn alles hier dreht sich nur um uns!"

    2
    *Fabis Sicht*
    Fabi beobachte erstaunt den Blickkampf zwischen Dion und dem Kommissar. Dion saß immer noch in der gleichen drohenden Haltung über den Kommissar gebeugt, der seinen Blick mit ebenso gelassener Ruhe erwiderte. Es ging ein paar Sekunden noch weiter und keiner der beiden gab nach. Dann stand der Kommissar plötzlich auf!
    ,, Auf was wartest du denn noch?",
    Er schnauzte den Nachwuchspolizisten an.
    ,, Wir müssen jetzt mindestens vier Einheiten dahin schicken! Und wir selber müssen auch gehen. Wenn du die anderen informierst sag ihnen dass wir es, so Unglaublich es auch klingt, mit der Mafiabande von vor 35 Jahren, zu tun. Sie sollen alle Polizisten die sie zur Verfügen haben unverzüglich hier herschicken!"
    Dann standen sie auf und verließen ohne was zu sagen, den Raum.
    Fabi war verwirrt und zugleich empört.
    ,, Als ob die uns jetzt hierlassen ohne was zu sagen."
    Plötzlich kam der Kommissar wieder. Sein Schnurrbart zitterte.
    ,, Wir werden die Statdgalerie jetzt verriegeln und dann alles absuchen. Ihr werdet die ganze Zeit hierbleiben!"
    Danach ging er plötzlich und die Tür fiel ins Schloss. Ein Motor dröhnte auf und sie hörten ein Auto, dass sich schnell entfernte.
    Fabi musste lächeln.
    ,, Warum lachst du!" Arber schaute ihn zornig an.
    ,, Glauben die ernsthaft dass wir hierbleiben werden?"
    Fabi schaute Jon an.
    Jon schmunzelte auch.
    ,, Ich glaube dass nehmen die wirklich an..."
    Dren schaute ihn neugierig an.
    ,, Und werden wir hier warten?"
    ,, Das glaube ich eher nicht..."

    3
    *Jons Sicht*
    Sie suchten eine ganze Weile nach irgendwelchen Schlüsseln aber sie fanden nichts. Überall parkten Polizeiautos herum und das war so deprimierend. Plötzlich zog eine Wolke vorbei und die Sonne die bislang verdeckt war, kam zum Vorschein. Etwas blitze auf und Jon sah genauer hin. Es war ein Schlüssel! Er lag auf einen Stuhl der in einem hinteren Eck des Raumes stand. Jon schnappte sich die Schlüssel und hielt sie triumphierend in die Höhe.
    ,, Ich habe sie!"
    ,, JA!" Albion sprang freudig von seinem Stuhl auf.,, Ich fahre!"
    Jon verdrehte die Augen. Das konnte ja ein Spaß werden.
    Jon warf ihm den Schlüssel zu und wusste dass er es später bereuen würde.
    Albion stieg ins Auto und alle folgten ihm. etwas zögernd aber sie taten es.
    Er fuhr mit vollem Tempo los und sie jagten über den Hof Richtung Tor.
    ,, LANGSAMER!"
    Jon wurde schlecht.
    Aber Dion grinste.
    ,, Jetzt retten wir gleich die ganzen Klassen! Die sind uns ewig was schuldig!"





Kommentare (0)

autorenew