Springe zu den Kommentaren

The Maze Runner-Gemeinsam durch das Labyrinth

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 3.001 Wörter - Erstellt von: Maze_runner.girl - Aktualisiert am: 2018-02-25 - Entwickelt am: - 593 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 4 Personen gefällt es

Hier geht es um das erste Mädchen, das auf die Lichtung kommt und das größte Abenteuer ihres Lebens durchlebt.

1
Die Lichtung. Dunkelheit. Nichts als Dunkelheit. Ich schlage die Augen auf. Es ist still, unheimlich still. Plötzlich höre ich ein Rattern. Der Käfig, im dem ich mich befinde, setzt sich in Bewegung. Mein Atem erhöht das Tempo, mein Herz rast. Krampfhaft versuche ich mich irgendwo festzuhalten und aus Panik stelle ich mich in Eine, von den dunklen vier Ecken. Der Käfig wird immer schneller und schneller. Ein paar Mal kann ich Lichtstreifen auf blitzen sehen, was mir signalisiert, dass ich nach oben fahre. Langsam erkenne ich die Decke über mir und werfe schützend meine Hände vors Gesicht, da der Käfig sein Tempo nicht zu verlangsamen scheint. Ich denke schon, dass es um mich geschehen ist, als die Box abrupt abbremst. Für einen kurzen Moment hebe ich ab und knalle dann mit voller Wucht auf den Boden der,, Box‘‘. Stille. Schon wieder diese unheimliche Stille. Ich verkrieche mich wieder in die dunkle Ecke zurück, als ich ein Knarzen höre. Die Deckenklappen werden geöffnet und Sonnenlicht strahlt in die Box. Schützend, diesmal vor dem Sonnenlicht, das blendet, halte ich mir eine Hand vor die Augen, um sie abzuschirmen. Nur langsam kann ich einige Umrisse erkennen und bemerke gar nicht, wie jemand zu mir runter in die Bix gesprungen ist. Ich nehme meine Hand runter und erkenne einen Jungen. Plötzlich ruft jemand:,, He Newt, was dauert da unten so lange!‘‘.,, Es ist...es ist ein Mädchen.‘‘, antwortet dieser Newt und schaut mich ungläubig an. Ich rappel mich auf und mustere ihn mit dem selben Blick.,, Ja ich bin ein Mädchen. Habt ihr etwa noch nie eines gesehen?‘‘, sage ich mit etwas generveten Tonfall. Ein Raunen geht durch die Menge über mir und ich wende meinen Blick von Newt ab und sehe nach oben. Es stimmte, um die Box herum standen nur Jungen, kein einziges Mädchen weit und breit.,, Wie dem auch sei. Kannst du mir vielleicht irgendwas über dich erzählen? Wie du heißt oder wo du herkommst?‘‘, meldet sich Newt an mich. Ich versuche mich zu erinnern aber da war rein gar nichts. Nichts über meine Vergangenheit. Ich sah wohl ziemlich verwirrt aus denn er antwortete:,, Keine Sorge, dein Name wird dir in den nächsten Tagen wieder einfallen. Das ist das Einzige an was wir uns erinnern dürfen.‘‘. Er machte ein theatralische Pause und fuhr dann mit etwas freundlicheren Ton fort:,, Nun gut, lass uns dich erstmal hier raus bringen.‘‘. Er pfiff und die anderen ließen ein Seil herunterhängen. Newt kletterte an dem Seil hoch und ich tat es ihm ohne Schwierigkeiten nach. Ich sah mich um. Wir standen auf einer großen Wiese, die von einen kleinen Wäldchen umgeben war. Es gab viele Hütten und Felder.,, Hi Kleine!‘‘, ruft jemand hinter mir. Ich drehe mich um und blicke in ein schelmisches Lächeln. Ein anderer Junge stand vor mir und sagte siegessicher und mit spöttischen Ton:,, Wie wärs, wenn ich dir hier alles zeige. Dieser Langweiler Newt wird es sicher nicht bringen, dir hier alles gebürtig beizubringen. Glaub mir, ich wäre ein viel besserer Umgang für dich.‘‘.,, Danke, aber ich denke, dass Newt dafür wohl besser geeignet ist und ich will nicht in deiner kleinen Trophäensammlung mit untergebracht werden. Obwohl, warte mal, da dürfte ja noch keine drin stehen, weil es, wie mir scheint ja nicht so viele Mädchen hier gibt. Ach da musst du dich aber allein fühlen nicht wahr?‘‘, antworte ich sarkastisch und Gelächter bricht in der Menge aus. Auch ich setzte mein zuckersüßestes Lächeln auf und bin mir schon fast des Sieges bewusst als er zornig erwidert:,, Pass lieber auf was du sagst Frischling! Du willst doch sicher deine erste Nacht hier nicht gleich im Bau verbringen oder?‘‘.,, Wer in den Bau gesteckt wird oder nicht, entscheide immer noch ich Gally.‘‘ Ich wende diesen Gally den Rücken zu und sehe in das Gesicht eines dunkelhäutigen Jungen. Er lächelt freundlich und sagt:,, Ich muss sagen, wir haben sichtlich etwas anderes erwarten, aber wenn du schon einmal hier bist. Herzlich Willkommen auf der Lichtung Frischling.‘‘.,, So Leute genug geklotzt geht wieder an die Arbeit!‘‘, wendet er sich an die Anderen.,, Ich bin Alby. Abführer der Lichter. Newt hast du ja bereits kennengelernt, wenn ich nicht da bin hat er das Sagen hier. Und Gally, nun ja sagen wir, er muss sich erst noch an die Situation gewöhnen.‘‘, sagt Alby nun wieder an mich gewannt. Ich nicke zustimmend und frage:,, Ich verstehe das Alles nicht. Wieso bin hier? Und warum kann ich mich an nichts erinnern?‘‘.,, Keine Sorge. Der hier...‘‘ er zeigt auf Newt.,, wird dir schon noch alles erklären, ab jetzt ist er erstmal eine Weile für dich zuständig und wird dir alles über unsere Arbeibten und Regeln erklären. In Ordnung?‘‘. Ich nicke knapp und Alby dreht sich um und geht. Newt und ich stehen nun allein neben der Box. Schließlich sagt er auch endlich mal wieder was:,, Also...dann wollen wir mal.‘‘. Er legt mir eine Hand auf den Rücken und deutet mir den Weg. Newt erzählt mir alles über die Lichtung, die Arbeiten und die Regeln. Ich bemerke erst jetzt dass die Lichtung von einer riesigen Mauer umgeben ist, die uns hier einsperrt. Abrupt bleibe ich stehen und blicke mich um. Newt deutet meine Reaktion und sagt:,, Es ist ein Labyrinth verstehst du? Jeden Monat kommt ein neuer Junge rauf und wird auch hier rein gesteckt und diesen Monat warst du es.‘‘ Er mustert mich und wartet meine Reaktion ab.,, Das ist alles total verwirrend. Wer hat uns hier rein gesteckt Newt?‘‘, frage ich ihn.,, Das wissen wir nicht so genau. Wir nennen sie Schöpfer. Aber was es auch ist, sie werden nichts Gutes mit uns vorhaben.‘‘. Ich schlucke schwer und lass mich von ihm zu einen Baumstamm führen, wo wir uns hinsetzen. Eine Weile sagt niemand etwas und ich ertappe mich immer wieder, wie ich zu Newt rüber schiele. Schließlich erkenne ich, dass Alby auf uns zu kommt und sagt:,, Und? Hat dir Newt alles erklärt?‘‘.,, Ja hat er, danke dass du nachfragst Alby.‘‘, antworte mir ich freundlich. Alby grinst nervös und kratzt sich am Hinterkopf.,, Nun ja...es gibt allerdings noch ein kleines Problem. Es ist keine Hängematte mit hoch gekommen, dass heißt du musst bei einen von uns Strünken schlafen. In der Box lag nur das hier.‘‘ Er reicht mir eine weiße Tasche mit der Aufschrift W.C.K.D. links unten. Newt nimmt sie mir aus der Hand.,, Das steht auf allen unseren Sachen, die aus der Box kommen.‘‘. Ich runzel die Stirn und Alby fährt fort:,, Damit wäre immer noch nicht das Hauptproblem gelöst. Wo soll der Frischling schlafen? Ich denke es wäre am besten, dass du bei Newt schläft. Er ist vernünftig und ich vertraue ihm. Natürlich nur wenn das für euch beide in Ordnung ist. Ansonsten könnte ich noch Minoh oder Winston fragen.‘‘ Newt und ich scheinen beide zu überlegen aber nicken dann schließlich mit einem Lächeln Alby zu. Alby scheint sichtlich entspannter zu sein und sagt:,, Super, dann wäre dass Problem ja gelöst. Newt wird dir deinen Schlafplatz zeigen.‘‘. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht verabschiedet er sich von uns und geht wieder. Ich nehme die Tasche wieder an mich und durchkrame sie.,, Wow, die haben ja echt an alles gedacht.‘‘, sage ich verwundert.,, Außer an eine Hängematte.‘‘, wirft Newt ein und ich sehe ihn gespielt zickig an und strecke ihm die Zunge raus. Er lacht. Ich mag sein Lachen und bemerke jetzt erst wie gut er eigentlich aussieht. Seine dunkelblonden kurzen Haare und seine braunen Augen passen perfekt zu seinem schlaksig aussehenden Körper. Obwohl er eher schmächtig gebaut ist, hat er dennoch Muskeln, die wohl von der Arbeit auf den Feldern kommen. Er bemerkt, dass ich ihn länger gemustert habe und fragt:,, Ist irgendwas?‘‘.,, Nein, nein.‘‘, antworte ich schnell und merke dennoch wie ich etwas rot werde. Schnell füge ich hinzu:,, Ich wollte fragen, ob es hier auch so was wie eine Dusche gibt.‘‘.,, Ja klar komm mit.‘‘, antwortet er und streckt seine Hand aus, um mir hoch zu helfen. Ich klopfe mir den Dreck von meiner Hose und folge ihm. Eine Weile laufen wir nur schweigend neben einander her, bis Newt schließlich das Schweigen bricht:,, Wir sind gleich da und wo ich schonmal dabei bin, wollte ich dir nur Bescheid sagen, dass du heute Abend gern zum Fest kommen darfst wenn du möchtest.‘‘.,, Was denn für ein Fest?‘‘, frage ich neugierig.,, Nun ja, eigentlich findet es dir zu Ehren statt. Jedeb Monat, wenn ein neuer Frischling hochkommt veranstalten wir ein Fest. Und es wird sogar ein Griever angezündet.‘‘.,, Ein Griever, was ist ein Griever?‘‘, frage ich erneut und Newt sagt knapp:,, Das erzähle ich dir lieber später. Hier sind wir auch schon.‘‘. Er zeigt mit seinen Finger auf ein klappriges Häusschen und drückt mir einen Schlüssel in die Hand.,, Nur zur Sicherheit. Ich kenne die Strünke mittlerweile ganz gut und sie sind...nun ja manchmal sehr aufdringlich. Also Gally auf jeden Fall.‘‘.,, Ja er ist ein ziemlicher Idiot wie mit scheint.‘‘.,, Da hast du aber eine sehr gute Menschenkenntnis. Er ist tatsächlich ein Idiot.‘‘, antwortet Newt und grinst. Dann lässt er mich allein und ich gehe in die Hütte hinein und schaue mich um.

Kommentare (0)

autorenew
Diese Funktion ist noch nicht fertig. Bitte benutze die nur für testedich Mitglieder Funktion