Springe zu den Kommentaren

7a und 7b gegen den MaskenMann

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 605 Wörter - Erstellt von: Maskenmann - Aktualisiert am: 2018-02-01 - Entwickelt am: - 128 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Maskenmann

    1
    Der Maskenmann ohne Maske jetzt schaute Jon in die Augen.
    Jon hätte alles erwartet... außer das.
    Der war komplett entstellt! Über sein ganzes Gesicht sogen sich Narben und Brandspuren und an manchen Stellen war die Haut deutlich rot gefärbt. Er hatte keine Haare, keinen Bart und keine Augenbrauen... Also nichts was mit Haaren zu tun hatte. Die waren anscheinend auch verbrannt...
    ,, ähh." Mehr konnte Jon nicht sagen so erschrocken war er.
    ,, Das trifft es ganz gut!" Der Maskenmann ging um seinen Stuhl rum und redete weiter.
    ,, Ich erkläre dir mal die ganze Geschichte! Das ist ein bisschen dumm aber jetzt kommst du glaub ich wirklich nicht mehr weg... Also: vor 35 Jahren, als ich mit mir hier diese Basis errichtete erfuhr ich, dass wir nicht genug Geld hatten für Drogen. Ohne Drogen kein Dealen und ohne dealen kein Geld! Es bringt nichts, dass ich hunderte von Mafiamitgliedern habe die Sachen für mich erledigen. Und deswegen schickte ich alle los um etwas zu suchen und einer fand was. Er erzählte mir...
    dass es hier irgendwo in Passau im Verborgenen einen Schatz voller Gold gibt!"

    2
    Jon schaute ihn an.
    ,, Ein Schatz?"
    Der Mann nickte und fuhr fort.
    ,, Ich schickte alle Männer los um was zu finden. Ich erfuhr dass ein reicher Papst in der Herrschaft der Römer litt und sie ihm sein Gold wegnehmen wollten. Also versteckte er es irgendwo und fertigte eine Karte an. Diese gab er einem Mann der sie immer seinem Erstgeborenen weitervererbte. Und ich fand heraus dass ein Mann auch vor 35 Jahre noch diese Karte besaß. Ich suchte ihn und bot ihn ein schönes Sümmchen für die Karte, denn ein wenig Geld hatte ich noch. Aber er blieb stur und lehnte meine Abfragen ab.
    Dieser Mann war schlau und wusste dass ich einfach töten würde und mir die Karte so nehmen würde, deswegen gab er sie den erstbesten die er traf.
    Und zwar drei Schülern die auf dem Hinweg waren.
    Es waren:
    Victors Vater
    Dions Vater
    Und dein Vater!"

    3
    ,, Da eure Väter wussten was vor sich ging, weil der Mann es ihnen erzählte hatten sie einen Plan. Victors Vater baute eine Falle die dein Vater entwarf und Dions Vater lockte uns rein. Die Falle ging schief und es gab eine wilde Schießerei. Es hieß Mafia gegen Polizei und drei Jungen. Währenddessen starben viele Menschen und dass war was mich zu dem Plan brachte den Postboten zu töten. Ich wusste dass du versuchen würdest ihn zu rächen, weil dein Vater genauso getickt hat. Er konnte nicht damit umgehen, dass Menschen auf seinem Gewissen lagen. Glaubtest du ernsthaft ich wüsste nicht dass Jason gar nicht zu uns gehört? Ich habe ihm extra die Tunnel zugeschickt damit ihr einen Anhalt habt und in der Bücherei sucht! Und ich habe auch extra den Postboten vorbeigeschickt, weil ich wusste dass ihr ihn angreifen werdet.
    Und ich habe ihn auch extra wegen dir...
    Getötet!"

Kommentare (0)

autorenew