Springe zu den Kommentaren

Elfwyn- die Roheryn Teil 19

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.361 Wörter - Erstellt von: Misaki Ayana - Aktualisiert am: 2018-02-01 - Entwickelt am: - 340 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Nach der Schlacht auf den Pelennor Feldern werden die Verwundeten in das Haus der Heilung gebracht und Elfwyn findet Beregonds Sohn...
Aragorn will zum Schwarzen Tor.

    1
    Wir hatten die Schlacht auf den Pelennor zwar gewonnen, aber er war und würde eine der größten Schlachten Gondors bleiben, wenn nicht die Größte,
    Wir hatten die Schlacht auf den Pelennor zwar gewonnen, aber er war und würde eine der größten Schlachten Gondors bleiben, wenn nicht die Größte, wegen die Kreaturen, die der Gegner ins Feld geführt hatte. Theodred kam auf mich zugelaufen und umarmte mich. Ich spürte seine Trauer um Theoden und teilte sie. Éomer und die meisten noch lebenden Rohirim versammelten sich um ihren König, aber ich entfernte mich betrübt, nachdem Theodred wieder zu Éomer gegangen war, der seine Schwester in den Armen hielt. Ich wusste, dass sie nicht tot war, aber Éomer war sich da nicht so sicher, einerseits war er auch völlig geschockt, sie hier zu sehen.
    Einige Stunden später saß ich neben ihr im Haus der Heilung in Minas Tirith. Sie schlief und ich überließ sie den Heilerinnen und machte mich auf die Suche nach den anderen. Das Schlachtfeld wurde immer noch aufgeräumt, gerade die Kadaver der Olifanten machten uns große Probleme im Wegtransportieren.
    Minas Tirith war ziemlich zerstört worden und als ich Éomer und Theodred nicht finden konnte, half ich bei den Aufbauarbeiten. Die vor der Belagerung evakuierten Frauen und Kinder kehrten langsam zurück und Entsetzen spiegelte sich in ihren Gesichtern. Sie taten mir leid.
    Ich trug zersplitterte Mauerstücke zu einem Karren und brachte ansonsten noch alles in Ordnung, was ich finden konnte. Als ich eine herausgeschleuderte Tür hochnahm, lag darunter ein vielleicht zehnjähriger Junge, zwar mit einer Platzwunde, aber lebend. Ich hob ihn vom Boden und trug ihn hinauf zu den Häusern der Heilung. Ein Soldat in der Rüstung der Wachen der Veste kam mir entgegengelaufen. „Bergil!“, rief er. „Bergil, mein Sohn!“
    Ich übergab ihm den Jungen und wollte wieder nach draußen, aber der der Soldat hielt mich zurück. „Ich danke Euch!“, sagte er. „Bergil hat sich geweigert, die Stadt zu verlassen. Das hat er nun davon“, meinte er, klang aber keineswegs verärgert auf seinen Sohn, sogar eher stolz. Ich lächelte und wusste nicht, was ich sagen sollte, aber er redete weiter. „Der Truchsess ist tot.“
    „Ist er erschlagen worden?“, fragte ich überrascht, denn die Nachricht hatte mich noch nicht erreicht. Aber der Soldat schüttelte den Kopf. „Nein, er hat Selbstmord begangen. Er wollte sie sich und Hauptmann Faramir, den er für tot hielt, verbrennen. Pippin konnte mich warnen und mit Mithrandir konnten wir ihn daran hindern. Aber er stand schon in Flammen und wurde verbrannt.“
    „Und Hauptmann Faramir?“
    „Er lebt. Er ist zurzeit im Haus der Heilung, denn er wurde bei dem Versuch Osgiliath zurück zu erobern, schwer verletzt.“
    „Euer Truchsess ist verrückt“, sagte ich und er machte eine betrübte Miene.
    „Ja, vermutlich war er das. Der Tod seines Sohnes Boromir hat ihn all seine Sinne verlieren lassen. Ich bin übrigens Beregond, Soldat in der dritten Schar der Wache der Veste“, stellte er sich vor und Bergil regte sich.
    „Ich bin Elfwyn aus Rohan“, erwiderte ich mit einem viel kürzeren Titel. „Wir sollten Euren Sohn zu den Heilern bringen.“ Er nickte und trug den Jungen in das überfüllte Lazarett.
    „Boromir kam auf seiner Reise nach Bruchtal durch Rohan. Etwas später waren ein paar seiner Gefährten in Edoras und wir erfuhren von seinem Tod. Mein aufrichtiges Beileid, er soll ein sehr guter Heerführer gewesen sein.“
    Beregond legte seinen Sohn auf eine Bank, denn nichts Anderes war mehr frei. Bergil setzte sich auf und eine Heilerin kümmerte sich um seine Platzwunde.
    „Ja, das war Boromir. Eigentlich wollte Faramir nach Bruchtal, aber Boromir dachte, sein kleiner Bruder, wäre in Minas Tirith sicherer… Denethor hat es bereut, nicht Faramir geschickt zu haben“, sagte der Wachmann und in mir baute sich einen Hass auf den ehemaligen Truchsess auf. „So etwas sollte man noch nicht einmal denken!“, sagte ich. „Es ist nun mal gekommen, wie es gekommen ist. Er konnte doch nicht eine so große Verachtung gegenüber Faramir empfunden haben.!“
    „Doch, das hat er. Ich bin Pippin so dankbar, dass er bemerkt hat, dass Faramir noch lebt.“
    „Pippin, er war auch in Edoras“, sagte ich und erinnerte mich an die Nacht, in der wir beide in den Palantír gesehen hatten. Ich verabschiedete mich von Beregond und Bergil bedankte sich auch noch einmal bei mir, dass ich ihn gefunden hatte.
    Als ich auf dem Weg nach draußen war, dachte ich über Beregonds Worte nach. Der Truchsess war tot, ebenso wie Theoden. Würde Aragorn jetzt der nächste König Gondors werden? Das war sehr wahrscheinlich, denn wenn die Geisterarmee ihn anerkannt hatte, würde auch das Volk von Gondor das tun.
    „Elfwyn“, rief mich jemand und ich drehte mich um. Theodred lief die Stufen zum Haus der Heilung hinauf und schloss mich kurz in die Arme.
    „Wir kehren bald zurück nach Rohan und kommen wieder nach Minas Tirith, wenn Aragorn zum König gekrönt wird. Éowyn wird hierbleiben, sind ist zu schwer verwundet.“
    „Aragorn wird also König“, sagte ich und er nickte. Mein Blick huschte über sein Gesicht. „Du wirst es auch.“
    „Ja“, antwortete er. „Ich bin der nächste König von Rohan.“
    Auf einmal kam Éomer angelaufen. „Ich habe euch schon die ganze Zeit gesucht!“, murrte er. „Aragorn will das Schwarze Tor angreifen.“
    Wir schauten ihn verdutzt an. „Was? Mit welcher Armee?“
    „Es leben noch genug, Elfwyn, tu nicht so, als wären alle tot“, erwiderte er.
    „Dann werden sie es spätestens nach dem Angriff auf das Schwarze Tor sein. Warum sollten wir Mordor jetzt angreifen?“
    „Ich glaube, Aragorn möchte seinen kleinen Freunden helfen, die sich laut Faramir vor oder sogar schon in Mordor aufhalten.“
    „Worum geht es bei der ganzen Sache überhaupt?“, fragte Theodred.
    „Ich weiß es nicht so genau, das werden wir aber noch erfahren“, antwortete Éomer. „Kommt jetzt.“

    Aragorn trug eine gondorianische Rüstung, als wir ihn trafen und wirkte sehr entschlossen.
    Ich wollte nicht daran denken, wie viele jetzt noch einmal sterben würden, ich war ja selber froh, die Schlacht auf den Pelennor Feldern überlebt zu haben, aber Aragorns Vorhaben war jetzt nicht mehr aufzuhalten, ganz so wie am Pfad der Toten. Seine Überzeugung war sehr bewundernswert und ich hoffte, dass er sie nie verlieren würde, denn es war eine großartige Eigenschaft als König, da er auch Mitgefühl für das Volk zeigte. Ich wusste, dass er nur ein Vagabund namens Streicher gewesen war, aber jetzt war der König von Gondor. Die Armee von Gondor und die restlichen Überlebenden der Rohirim, die zum Glück nicht allzu wenige waren, sammelten sich vor Minas Tirith.
    „Mordor ist nicht unbewacht“, sagte Theodred zu mir und Elfhelm kam angeritten.
    „Sicher nicht“, meinte ich. „In Mordor wird jede Minute ein neues Übel geboren, ich halte den Plan eh für sehr waghalsig.“
    „Ich auch“, stimmte mein Bruder mir zu. „Aber wir dürfen dem Feind keine Gelegenheit geben, eine neue Armee aufzubauen, wir müssen ihn aus seinem Land herauslocken.“
    „Für Aragorns kleine Freunde?“, fragte ich, aber Elfhelm wusste anscheinend nichts davon. Theodred legte eine Hand auf meine Schulter. „Für den Ruhm Rohans“, sagte er und die um uns stehenden Rohirim jubelten.
    Die Armee setzte sich in Bewegung. „Auf zum Schwarzen Tor!“, knurrte ich. „Egal, wie dumm es ist.“




article
1517245122
Elfwyn- die Roheryn Teil 19
Elfwyn- die Roheryn Teil 19
Nach der Schlacht auf den Pelennor Feldern werden die Verwundeten in das Haus der Heilung gebracht und Elfwyn findet Beregonds Sohn... Aragorn will zum Schwarzen Tor.
https://www.testedich.de/quiz53/quiz/1517245122/Elfwyn-die-Roheryn-Teil-19
https://www.testedich.de/quiz53/picture/pic_1517245122_1.jpg
2018-01-29
402C
Herr der Ringe

Kommentare (28)

autorenew

laura_UNICORN (02461)
vor 51 Tagen
Schreib bitte weiter die Geschichte ist mega spannend und toll
Laura_Laufeyson (97116)
vor 107 Tagen
Bitte schreib weiter die Geschichte ist total toll 😍
Unicorn (86200)
vor 143 Tagen
Bitte bitte schreib weiter deine Geschichte ist der hama ❤️
Misaki Ayana ( von: Misaki Ayana)
vor 145 Tagen
Danke, das letzte Kapitel dauert ein bisschen, mache in letzter Zeit andere Sachen, aber vielen Dank, seitdem ich auf TD schreibe, habe ich mich wirklich verbessert
Sarah Laureen ( von: Sarah Laureen)
vor 147 Tagen
Den Kniff Cliffhanger beherrscht du unheimlich gut. Jammerschade, dass die Geschichte bald endet! Du bist mit jedem Kapitel besser geworden und mir bleibt nichts zum meckern übrig. Spannender Schreibstil - was will man mehr?
Princess of Mordor (ehemals lost_hope) ( von: Princess of Mordor)
vor 163 Tagen
*heul* Schon das vorletzte Kapitel:( Aber es war wieder super geschrieben und auch total spannend:) Freue mich auf das nächste Kapitel, obwohl es dann schon zu Ende ist
Misaki Ayana ( von: Misaki Ayana)
vor 174 Tagen
Vielen Dank :)
ich lade gerade das 19. Kapitel hoch, leider schon das Vorletzte
Sarah Laureen ( von: Sarah Laureen)
vor 175 Tagen
Love it! Mehr brauche ich dazu glaube ich nicht zu sagen;)
Princess of Mordor ( von: Princess of Mordor)
vor 175 Tagen
Ich finde das Kapitel wieder total gut geschrieben:)
Sarah Laureen (76069)
vor 225 Tagen
Und du hast dir Sorgen gemacht, das mir der neue Teil nicht gefällt... Im Ernst, du wirst immer besser.
lost_hope ( von: lost_hope)
vor 225 Tagen
Argh,warum warum warum hört das Kapitel genau an dieser Stelle auf??? Ich will weiterlesen *heul*!!!;)
Wie Sarah schon gesagt hat,jedes neue Kapitel wird noch besser als das letzte:)
Elfwyns Gefühle werden jetzt noch besser beschrieben und ich liebe diese Geschichte einfach!!:)
Auch ich habe keine Kritik,außer dass ich wissen will,wie es weitergeht!!
Sarah Laureen ( von: Sarah Lauree)
vor 249 Tagen
Du wirst wirklich mit jedem weiteren Teil immer besser! Ich habe keinerlei Kritik mehr anzumerken und bin begeistert. Mach dir keinen Stress was das Schreiben angeht. Manchmal muss man seine Prioritäten anders setzen und dann gehen manche Sachen einfach unter.
lost_hope ( von: lost_hope)
vor 254 Tagen
Es ist wirklich toll geschrieben,ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen!!!!Das Kapitel ist extrem spannend und man fiebert die ganze Zeit mit!!!
Nolawen Moredhel ( von: Nolawen Moredhel)
vor 254 Tagen
Bis zum nächsten Kapitel dauert es jetzt leider etwas, weil ich gerade sehr wenig Zeit habe so viel zu Schreiben. Aber vielen Dank!
Elenath ( von: Elenath)
vor 254 Tagen
Spannend und super geschrieben, mach weiter so!! Bin gespannt wie es weitergeht!

Ganz liebe Grüße, Elenath :)
Nolawen Moredhel ( von: Nolawen Moredhel)
vor 256 Tagen
Vielen Dank, Lost_hope :D freut mich sehr zu hören
lost_hope ( von: lost_hope)
vor 256 Tagen
omg es ist gerade so spannend ich will unbedingt wissen,wie es weitergeht!!!!Du kannst wirklich sehr gut schreiben!!!!!
lost_hope ( von: lost_hope)
vor 257 Tagen
Das neue Kapitel ist sehr schön und ich bin schon gespannt auf die Schlacht!Bitte schreib weiter!!!
LG lost_hope
lost_hope ( von: lost_hope)
vor 262 Tagen
eine sehr spannende und auch sehr gut geschriebene Geschichte.schon die Idee ist toll und du schreibst sehr spannend.ich fände es schön wenn du weiterschreibst.
LG lost_hope
Elenath ( von: Elenath)
vor 262 Tagen
Toll, ich finde deine Geschichte so schön. Deine Ideen sind echt toll und die Spannung ist für mich die ganze Zeit da. Ich freue mich, wenn ein neuer Teil rauskommt,

Liebe Grüße, Elenath ;)