Springe zu den Kommentaren

Harry Potter- Anders

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
11 Kapitel - 2.936 Wörter - Erstellt von: Bachbrise - Aktualisiert am: 2018-01-28 - Entwickelt am: - 1.329 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

Leona Evans kommt nach Hogwarts, findet schnell eine Freundin und alles ist wunderbar.Doch dann findet sie etwas heraus das ihr Leben für immer verändert...

    1
    Steckbrief: Name: Leona Nachname: Evans(eigentlich Potter) Familie: Vater: James Potter Mutter: Lily Potter Bruder: Harry Potter Aussehen: langes, dun
    Steckbrief:
    Name: Leona
    Nachname: Evans(eigentlich Potter)
    Familie:
    Vater: James Potter
    Mutter: Lily Potter
    Bruder: Harry Potter
    Aussehen: langes, dunkelrotes, gewelltes Haar, grüne Augen, ziemlich klein, sieht fast haargenau aus wie Lily.
    Alter:11
    Haus: lasst euch überraschen

    2
    Ich hiefte meinen Koffer in den Zug.Danach suchte ich mir ein Anteil.Ich fand ein leeres und ließ ich keuchend fallen. Vorgestern hatte ich erfahren
    Ich hiefte meinen Koffer in den Zug.Danach suchte ich mir ein Anteil.Ich fand ein leeres und ließ ich keuchend fallen. Vorgestern hatte ich erfahren dass ich zaubern könnte.Ich war bei meiner Oma und meinem Opa aufgewachsen da meine Eltern gestorben waren.Wer meine Eltern waren wusste ich nicht aber es war mir egal.Ich konnte mich nicht mehr an sie erinnern.Die Abteiltür ging auf und ein rothaariges Mädchen trat ein.Sie sagte:"Ich bin Ginny.Ginny Weasley."Mit Ginny war es sehr lustig vor allem da sie aus einer Zaubererfamilie stammte und sich gut auskannte.Sie hatte allerdings sechs ältere Brüder und war das einzige Mädchen.

    Endlich kam der Hogwarts Express an und wir stiegen aus.Plötzlich wurde ich von einem schwarzhaarigen Jungen mit grünen Augen angerempelt.Er entschuldigte sich hastig und rannte weiter.

    Ich stand in der großen Halle und endlich würde ihr Name aufgerufen:"Evans, Leona."Schnell ging ich nach vorne und setzte den Hut auf.Ginny war in Gryffindor gelandet und ich wollte unbedingt in demselben Haus sein.Der Hut meinte:"Hm hm ...sehr interessant.Du bist sehr klug das würde zu Ravenclaw passen aber du bist auch immer für deine Freunde da, also Hufflepuff.Aber dort passt du nicht hin.Du bist mutig und aufbrausend das würde zu Gryffindor passen.Das wäre die traditionelle Wahl.Aber du bist auch listig und stolz wie ein Slytherin.Ja jetzt weiß ich wohin ich dich stecke."Laut rief er:"Slytherin."Währen der Slytherintisch in lauten Applaus ausbrach blieben die anderen Tische still.Ich sah verzweifelt zu Ginny die mich entsetzt anstarrte.Sie hatte mir erzählt Slytherins seien die Schlimmsten.Doch dann lächelte sie leicht und ich wusste das sie meine Freundin bleiben würde.

    3
    Ich ging neben Ginny den Gang entlang.Jetzt hatten wir Zaubertränke mit den Gryffindors.Ich freute mich sehr auf die zwei Stunden.Nicht auf Zaubertränke, das Fach hatten wir noch gar nicht gehabt sondern das wir es mit den Gryffindors hatten.Dann konnte ich nämlich neben Ginny sitzen und das war immer lustig.Auf Zaubertränke freute ich mich nicht besonders da Ginny mir erzählt hatte, das unser Lehrer Severus Snape die Slytherins immer bevorzugte.Ich war zwar selber einer, aber ich verabscheute unfaire Leute.Wir hatten die Kerker erreicht in denen der Klassenraum untergebracht war und betraten ihn.Schnell setzte ich mich neben Ginny was mir ein paar vernichtende Blicke von mehreren Slytherins einbrachte aber das machte mir nichts aus, ich war diese Behandlung gewöhnt.Snape trat ein und augenblicklich wurde es totenstill.Ihm war sein Ruf wohl vorausgeeilt.Er las die Namen jedes Einzelnen durch und man musste sich bei seinem Namen melden.Als er meinen Namen vorlas schaute er mich kurz an, was mich wunderte da er es bei keinem anderen getan hatte.Dann begann der Unterricht.

    4
    Viel zu schnell waren die Stunden vorbei.Obwohl ich Snape nicht mochte fand ich seinen Unterricht ziemlich spannend.Wir hatten versucht einen Vergesslichkeitstrank zu brauen.Ginnys war explodiert und Snape hatte gesagt das, das ja klar gewesen war da alle Weasleys schlecht in Zaubertränke wären.Ich habe ihn wütend angefunkelt.Es war mir herzlich egal gewesen ob ich dafür eine Strafarbeit bekommen würde oder sonst etwas.Doch Snape hatte sich nur umgedreht und gesagt Ginny solle sich einen neuen Topf nehmen.So komisch dieses Erlebnis auch war ich konzentrierte mich jetzt wieder auf den Unterricht.Es war Zauberkunst.Proffesor Flitwick versuchte uns gerade einen einfachen Zauberspruch beizubringen "Lumos".Ich seufzte und sagte:"Lumos."Überraschenderweise funktionierte es."Wunderbar"quiekte Flitwick aufgeregt.Er sah mich an:"Gratulation, Miss Evans sie sind die Erste die es geschafft hat.Deshalb zehn Punkte für Slytherin!"Ich bedankte mich und er gab mir einen Zettel auf den ich aufschreiben sollte wie der Zauberspruch ausgesprochen werden sollte und wie ich die Hand bewegt hatte.Es fiel mir erstaunlich leicht.

    Ich saß neben einem blonden Slytherin und schaute unmerklich zu Ginny hinüber.Am liebsten würde ich bei ihr essen und ich fragte mich manchmal ob Slytherin eine gute Wahl für mich gewesen war.Plötzlich drehte sich mein Sitznachbar zu mir um:"Ich habe gehört, dass du als Einzige den Lumos-Zauber hinbekommen hast und unserem Haus damit zehn Punkte eingebracht hast.Gut gemacht."Perplex starte ich ihn an.Das konnte doch nicht sein Ernst sein."Was schaust du mich so an? Ich bin Malfoy.Draco Malfoy", sagte er und hielt mir die Hand hin.Ich ergriff sie und sagte leise:"Leona.Leona Evans."Er lächelte und ich wusste das ich einen neuen Freund hatte.

    5
    Das Draco(ja, ich nannte ihn nicht Malfoy)nun auch mein Freund war hieß Ginny gar nicht gut.Sie mochte ihn nicht, nein sie hasste ihn sogar.Allerdings meinte sie ich dürfte befreundet sein mit wem ich möchte, wenn sie sich nicht ebenfalls mit ihm anfreunden müsste.Und das war schon ein Anfang.Draco stand zu der Sache ungefähr genauso wie sie hielt aber nichts von der Freundschaft.Ich hatte nun zwei Freunde, Ginny blieb aber trotzdem noch meine allerbeste.Ich würde alles für sie machen obwohl schon viele über unsere Freundschaft dumm redeten.Ein Slytherin und ein Gryffindor können doch nicht Freunde sein.Bei so etwas reichte es wenn man mit den Augen rollte.

    6
    Ich war total aufgeregt.Heute war meine erste Flugstunde! Neben Ginny rannte ich zum Flugplatz.Wir kamen gerade noch rechtzeitig.Madame Hooch war gerade angekommen.Sie klatschte in die Hände:"Los, nehmt euch einen Besen."Alle taten wie geheißen.Madame Hooch sprach weiter:"Stellt euch neben euren Besen und sagt "Hoch"."Das taten alle und viele Besen hoben ab.Ginnys ebenfalls, meiner nicht.Ich versuchte es noch zweimal dann klappte es endlich.Inzwischen waren schon manche aufgestiegen und stießen sich mit den Beinen ab.Schnell tat ich es ihnen nach.Fliegen war wundervoll! Es war einfach himmlisch durch die Luft zu gleiten und den Wind zu spüren der einem durch die Haare blässt.Ich traute mich mit Ginny an meiner Seite immer höher hinauf da ich wusste das sie eine geübte Fliegerin war.Oft stahl sie im Sommer die Besen ihrer Brüder und trainierte allein da, ihre Geschwister sie nie mitspielen ließen wenn sie Quidditch spielten.Nach der Flugstunde war ich vollkommen erschöpft.Stöhnend ließ ich mich neben Draco auf die Bank fallen und schaufelte Essen in mich hinein.Draco grinste und fragte:"Erste Flugstunde?"Ich nickte mit vollem Mund.

    Gott sei Dank hatten wir am Nachmittag keinen Unterricht mehr.Ich war gerade auf dem Weg in den Gemeinschaftsraum da tönte ein Schrei durch das Gebäude.Schnell stürmte ich dorthin.Die Idee hatten anscheinend alle den dort waren schon viele Schüler.An einer Wand stand eine Schreckensbotschaft.Ich konnte sie nicht genau lesen aber ich glaube es stand da:"Die Kammer des Schreckens wurde geöffnet.Feinde des Erben nehmt euch in Acht."Ein eiskalter Schauer den Rücken hinunter.Wir wurden wieder in unsere Schlafsäle geschickt doch einschlafen konnte ich lange nicht, denn ich wusste was die Kammer des Schreckens war und wer mit Feinden des Erben gemeint war.Muggelstämmige sogenannte Schlammblüter.Dieser Gedanke ging mir nicht aus dem Kopf.

    7
    Es tut mir sehr Leid, dass die Geschichte ziemlich anders als das Buch wird, aber sonst funktioniert es nicht.
    ------------------------------------------------ -----
    Ginny benahm sich in letzter Zeit sehr seltsam.Sie war merkwürdig und hatte viele Gedächtnislücken.Vielleicht lag das an der Warnung vor der Kammer des Schreckens.Eines Tages folgte ich ihr da ich sie etwas über Zauberkunst fragen wollte. Ich war ziemlich überrascht, dass sie auf das Klo der Maulenden Myrte zusteuerte.Dort ging normalerweise niemand hin.Als ich angekommen war sah ich sie mit einem jungen Mann reden.Sie drehten sich beide um und ich erschrak als ich Ginnys willenlose Augen sah.Der Mann zischte:"Du bist ein Slytherin und ein Parselmund.Öffne mir die Kammer."Erschrocken erkannte ich das er die Kammer des Schreckens meinen könnte und ich schüttelte den Kopf.Da sagte er wütend:"Wenn du nicht das tust was ich dir sage könnte es theoretisch möglich sein das deiner Freundin hier etwas sagen wir... zustößt."Entsetzt starrte ich in seine böse funkelten Augen und sah das er es ernst meinte.Ich schluckte und nickte.Dann sagte ich die Worte die zum Öffnen nötig waren.Der andere flüsterte:"Gut...Sehr gut.Der Basilisk ist frei"Dann richtete er seine Augen auf mich und sagte:"Wenn du irgendwem von diesem Ereignis erzählst wird es deiner kleinen Blutsverräter-Freundin schlecht ergehen.Und jetzt geh."Ich nickte und folgte seinen Anweisungen.

    8
    In den nächsten Tagen wurden mehrere Muggelstämmige versteinert und ich war daran schuld.Außerdem hatte ich einen heftigen Streit mit Draco gehabt, da er meinte es sei richtig, dass nur Reinblüter an der Schule bleiben durften.Ich hatte ihn angeschrien und dabei gesagt das ich auch ein "Schlammblut"war.Daraufhin war er still gewesen.Aber ich sah ein das Ginny Recht hatte.Draco konnte nicht mein Freund sein wenn er so etwas sagte und ich konnte nicht seine Freundin sein wenn ich nicht reinblütig war.So hatte ich nur noch Ginny.

    Ginny war in der Kammer des Schreckens.Ich weinte und machte mir Selbstvorwürfe, dann aber beschloss ich zu handeln.Schnell rannte ich los und traf auf Harry und Ron.Ich kannte sie nur flüchtig aber sie suchten die Kammer des Schreckens.Froh mich nützlich machen zu können führte ich sie zu dem Eingang.Harry sprach die Wörter in Parsel die auch ich verwendet hatte und ich war beeindruckt davon, das er auch ein Parselmund war.Ron, Harry und Gilderoy Lockhart stiegen in das Loch und ich sollte Wache halten.

    Endlich kamen eine verwirrte Ginny, ein gedächtnisloser Gilderoy Lockhart, ein erschöpfte Harry und Ron heraus.Ich nahm Ginny in den Arm, froh darüber, dass ihr nichts passiert war.

    9
    Ich ging den dunklen Flur hinunter.Mein Umhang wehte hinter mir her als ich um eine Ecke bog.Ruhig stieg ich die Stiegen hinauf.Ich hatte meinen Entschluss gefasst, jetzt gab es kein Zurück mehr.Langsam trat ich vor den Eingang zu Dumbledores. Professor McGonagall hatte mir das Passwort verraten."Himbeereis", sagte ich und die Pforte öffnete sich.Ich trat ein und hatte das Gefühl die Schatten würden mir folgen.Ich hob meinen gesenkten Kopf und sah Dumbledore direkt an.Er er Widertechnik meinen Blick.Tiefluftholend zog ich meinem Zauberstab und reichte ihn Dumbledore."Warum?"das war alles was er sagte.Einfach nur Warum.Plötzlich platzte alles aus mir heraus:"Ich bin Schuld, Professor.Ich habe die Kammer des Schreckens geöffnet."Dumbledore hörte sich ruhig an was ich zu sagen hatte und sprach erst als ich mit dem Satz geendet hatte:"Bitte zerbrechen sie meinen Zauberstab."Als er sprach waren seine Worte weise und klug gewählt:"Nun Ms.Evans.Ich finde sie tragen keine Schuld an der Öffnung der Kammer, deshalb gedenke ich auch nicht ihren Zauberstab zu zerbrechen."Bei diesen Worten blickte ich ihn überrascht an.Ich hatte fest damit gerechnet das er ihn zerbrechen würde.Außerdem verstand ich nicht wieso er nicht mir die Schuld an der Öffnung der Kammer des Schreckens gab.Er erkannte anscheinend, dass ich verwirrt war den er fuhr fort:"Ich gebe dir deshalb keine Schuld da du es nur getan hast um deine Freundin zu retten.Das war sehr ehrenhaft.Jeder hätte genau das Selbe getan.Ich bin stolz das du eine Schülerin von Hogwarts bist.Und jetzt geh zu deinen Freunden."Ich stand auf, drehte mich aber noch einmal um und fragte:"Dann finden sie das es richtig war das ich nach Slytherin gekommen bin?"Er lächelte:"Ohja das finde ich. "Ich lächelte leicht zurück und verschwand nach draußen.

    10
    Sommerferien
    Ich warf mein letztes Kleidungsstück in den Koffer und schloss ihn.Heute begannen die Ferien.Ich freute mich schon allerdings hieß das auch das ich Ginny ewig nicht sehen würde.Aber sie hatte mir versprochen mit Briefen den Kontakt zu halten.Schnell nahm ich meinen Umhang vom Bett und verließ das Zimmer.

    Endlich war ich beim Hogwarts Express angekommen.Dort waren schon viele andere Schüler.Mein Blick irrte durch die Menge und blieb bei Ginny stehen.Glücklich sie in diesem Durcheinander gefunden zu haben kämpfte ich mich zu ihr durch."Kaum zu glauben, dass wir nächstes Jahr schon in die Zweite Klasse kommen", meinte diese.Ich nickte zustimmend.Dann sprach ich ein anderes Thema an:"Wie sollen wir in Kontakt bleiben.Ich habe ja keine Eule."Darüber hatte sie anscheinend schon nachgedacht denn sie meinte ohne zu zögern:"Du schickst einfach Briefe mit meiner Eule.""Und wenn ich dir etwas wichtiges sagen muss aber die Eule ist bei dir?""Dann gehst du in die Winkelgasse zur Eulererei.Dort kannst du Eulen "ausborgen" und mir einen Brief schicken."Ich nickte wieder.Da kam der Hogwarts Express.Weil es kein freies Abteil mehr gab setzten wir uns zu Harry, Hermine und Ron.Plötzlich fragte Harry:"Wieso hast du eigentlich gewusst wo der Eingang zu der Kammer des Schreckens war?"Alle schauten mich an.Ich schluckte, bis jetzt wussten nur Ginny und Dumbledore von der ganzen Geschichte.Verzweifelt sah ich zu meiner Freundin doch die gab mir das Zeichen ich könnte den Älteren alles erzählen.Das tat ich schließlich auch.Ängstlich starte ich sie an als ich fertig war.Harry sagte:"Wow.Ich weiß nicht ob ich den Mut gehabt hätte zu Dumbledore zu gehen und ihm alles zu beichten."Hermine Pflichten ihm bei:"Und das du ihm auch noch deinen Zauberstab geboten hast war der Wahnsinn.Ich könnte nicht ohne Zauberei leben."Ich lächelte sie zaghaft an und fühlte mich ausnahmsweise richtig gut.

    11
    Ferien
    Ich saß auf dem Bett und versuchte mich gerade auf das Buch das vor mir lag zu konzentrieren.Es war ein Zauberspruch-Buch und schrecklich langweilig. Gähnen richtete ich mich auf und wollte das Zimmer gerade verlassen, da hörte ich ein Geräusch am Fenster.Ich drehte mich um und sah eine Eule die auf meinem Fensterbrett saß.Schnell öffnete ich das Fenster und die flog und Zimmer.Es war eine sehr hübsche Eule, hellbraun mit dunkelbraunen Flecken, und sie brachte immer Ginnys Briefe. Auch diesmal hatte sie einen umgebunden.Vorsichtig nahm ich ihn ihr ab und begann zu lesen:

    Liebe Leona!
    Ich habe tolle Neuigkeiten! Meine Eltern sagen das du für eine Woche zu uns kommen kannst.Wenn du willst schreib mir bitte zurück, dann könnte dich mein Papa morgen abholen.Ich hoffe das du kommst.
    Deine
    Ginny

    Lächelnd machte ich den Brief zu und stürmte die Treppen hinunter ins Wohnzimmer.Dort saßen meine Großeltern gerade und lassen. Ich hielt meiner Großmutter den Brief unter die Nase, sodass sie ihn lesen musste.Nachdem wir ungefähr eine Stunde diskutiert hatten, willigte sie endlich ein.Glücklich stürmte ich hinauf in mein Zimmer um meine Sachen zu packen.

    Ich stand im Garten und wartete auf Ginnys Vater.Neben mir stand meine Oma.Von meinem Opa hatte ich mich schon vor einer Stunde verabschiedet, da er zum Arzt musste.Plötzlich knallte es und ein rothaariger Mann stand vor uns.Meine Oma und ich fuhren erschrocken zurück."Hallo! Ich bin Arthur Weasley", sagte er und schüttelte meine ausgestreckte Hand

article
1516117186
Harry Potter- Anders
Harry Potter- Anders
Leona Evans kommt nach Hogwarts, findet schnell eine Freundin und alles ist wunderbar.Doch dann findet sie etwas heraus das ihr Leben für immer verändert...
https://www.testedich.de/quiz52/quiz/1516117186/Harry-Potter-Anders
https://www.testedich.de/quiz52/picture/pic_1516117186_1.png
2018-01-16
402D
Harry Potter

Kommentare (12)

autorenew

HerMione (36073)
vor 155 Tagen
Hey!wiso gehts nicht weiter?ich habe die Fortsetzung weiter unten gesucht aber sie ist nicht da!😱wann kommt sie denn ???????? Warte sehnsüchtig!
Katie Wiht HP fan (55764)
vor 158 Tagen
Ich fand es richtig toll ich habe mich beim lesen so konzentriert das ich die frller nich entdeckt habe aber wenn man genauer ließ endeckt man ein paar feller mich stört das aber nich.

Wenn du nicht gleich weiterschreibst trete ich dir in den Hintern ! 😡😂
Leona (10197)
vor 168 Tagen
Es ist witzig weil ich auch leona heiße.. wann geht es weiter?
Ginsterminze ( von: Ginsterminze)
vor 170 Tagen
Tolle Fortsetzung, freue mich auf mehr!
ginni weasly (33933)
vor 172 Tagen
oh nein ich wollte noch weiter lesen .
Ginsterminze ( von: Ginsterminze)
vor 178 Tagen
Kein Problem ^^
Mich interessiert, ob es noch weitergeht, ich fände es sehr toll, noch mehr von Leona zu lesen!
UNICORN (22770)
vor 179 Tagen
Was,schon zu Ende!!!!!?????
Bachbrise (95034)
vor 179 Tagen
Danke.Ich versuche es zu verbessern.
Ginsterminze ( von: Ginsterminze)
vor 183 Tagen
Hey, ich finde deine Geschichte richtig gut, aber noch ein wenig verbesserungswürdeig!
Ich finde es schade, dass du so viel übersprungen hast, und irgendwie faseln einen die Dialoge nicht so wirklich. Außerdem hast du sehr viel geskippt, und dir gar nicht die Zeit genommen Szenen näher zu beschreiben. Verstehst du was ich meine? Also hier mal ein Beispiel:

Wie du es gemacht hast:
Ich hiefte meinen Koffer in den Zug.Danach suchte ich mir ein Anteil.Ich fand ein leeres und ließ ich keuchend fallen. Vorgestern hatte ich erfahren dass ich zaubern könnte.Ich war bei meiner Oma und meinem Opa aufgewachsen da meine Eltern gestorben waren.Wer meine Eltern waren wusste ich nicht aber es war mir egal.Ich konnte mich nicht mehr an sie erinnern.Die Abteiltür ging auf und ein rothaariges Mädchen trat ein.Sie sagte:"Ich bin Ginny.Ginny Weasley."Mit Ginny war es sehr lustig vor allem da sie aus einer Zaubererfamilie stammte und sich gut auskannte.Sie hatte allerdings sechs ältere Brüder und war das einzige Mädchen.

Wie ich es gemacht hätte:
Ein letztes Mal drückte ich meine Großeltern, hievte dann meinen Koffer in den Zug und zog ihn durch den langen Mittelgang des Hogwartsexpresses. Ich schaute hier und da in ein offen stehendes Abteil, fand jedoch kein leeres, sondern sah nur etliche Schülern die sich durch die Fenster von ihren Eltern verabschiedeten. Ich hatte keine Eltern mehr, meine Großeltern sorgten für mich, und ich war zufrieden so. An meine Eltern konnte ich mich sowieso nicht mehr erinnern. Endlich fand ich ein leeres Abteil, und bugsierte meinen Koffer und dann mich hinein. Irgendwie schaffte ich es, ihn auf die Gepäckablage zu hieven und ließ mich keuchend auf einen der Sitze fallen.
Als sich mein Atem beruhigt hatte, ging die Abteiltür erneut auf, und ein rothaariges Mädchen kam herein. Sie schon einen abgewetzten Koffer vor sich her und stellte sich mir lächelnd vor: "Hey, ich bin Ginny Weasly! Und du?"
"Leona Evans!", antwortete ich. Ginny wirkte nett.
Sie setzte sich mir gegenüber ins Abteil und startete sofort ein Gespräch.
Ich hatte auf dieser Zugfahrt viel zu Lachen, denn Ginny war echt witzig und irgendwann kam auch eine Hexe mit einem Imbisswagen. Ich kaufte Ginny und mir etwas zu essen, denn sie meinte mit einem Hauch rosa im Gesicht, dass sich ihre Familie mit ihren sechs großen Brüdern nicht solche teuren Sachen leisten könnte.

Also, das ist jetzt nur wie ich es gemacht hätte, ich bin auch kein Bestsellerautor.

Manchmal hast du auch Rechtschreibfehler und es fehlen Kommata. Du solltest zwei bis drei mal, über die Geschichte drüberlesen, bevor du sie veröffentlichst, ich finde da bei mir immer tausend Fehler!
Lass dir etwas Zeit, dann wird die Geschichte schöner, anschaulicher und ich finde, man kann sich besser in Leona hineinversetzten!
Aber insgesamt, sehr tolle Geschichte!
Fiona (24671)
vor 184 Tagen
Ups sry ich wollte s nur einmal.schreiben;)
Fiona (24671)
vor 184 Tagen
Sorry.dass.ich dir keine Kritik geben kann: das war meeeeeega gut!!!!! Würde mich freuen wenn du weiter schreibst ;) Auchwen man schon so seine Ahnung hat was passiert;)
Bachbrise (95034)
vor 184 Tagen
Ich würde mich sehr über Kritik freuen.