Springe zu den Kommentaren

Harry Potter Fanfiction: Das Leben und ich

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.171 Wörter - Erstellt von: Ali&Ami - Aktualisiert am: 2018-01-07 - Entwickelt am: - 763 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

Ich hatte noch nie Glück, was Jungs angeht, aber vielleicht ist es dieses Mal anders....

    1
    1. Kapitel

    Wie mir diese Musik auf die Nerven ging! Meine Mama sagt, man wird schliesslich nur einmal 35 und das müsse gefeiert werden. Allerdings, sagt sie das jedes Jahr. Sie feierte also eine Party in dem Haus, in dem auch ich wohnte. "Kim, komm runter einer deiner Freunde ist hier!", rief meine Mutter mich nach unten. Ich überlegte kurz, einfach liegen zu bleiben und mich über die Musik aufzuregen. Doch ich entschied, dass es besser war nach unten zu gehen und meine Mom Glücklich zu machen. Ich ging denn Gang entlang und die Treppe nach unten. Als ich sah, wer da unten war, hätte ich mich am liebsten wieder umgedreht. "So, da ist sie ja meine liebe Kim!", sagte meine Mutter strahlend. Höchst wahrscheinlich, war das Glass mit dem Dunkelroten Wein, nicht ihr erstes. Dennoch lächelte ich freundlich und grüsste unsere mehr oder weniger gemochten Gästen. "Schön sie wieder zu sehen Mis Malfoy. Draco.", mich ekelte es an, allein seinen Namen auszusprechen. Meine Mutter und sein Vater, wollen das wir Heiraten. Das ist einfach schrecklich oder! Was noch viel schlimmer ist, ihm gefällt das. In Hogwarts, tut er so als wäre ich sein besitz. Als er mich vor den Ferien wieder einmal Küsste, hat es mir gereicht und ich habe im eine verpasst. Selber schuld. Doch jetzt lächelte er mich mit seinem blöden, selbstgefälligem, arrogantem und irgendwie auch verführerischem Lächeln an, als wäre nie etwas gewesen. Idiot! "Wollt ihr nicht etwas spielen Kinder? Und Kim, zeig im bitte das Gästezimmer, ja?", kam es von meiner Mutter.
    "Äm, und wieso um Himmels Willen, soll ich im unser Gästezimmer zeigen!", fragte ich in einem wütendem Tonfall. "Ach hab ich dir das etwa noch nicht erzählt? Er verbringt den Rest der Ferien bei uns". Ich erstarrte. Meine Blicke flogen abwechselnd von Mom zu Draco und wieder zurück. Ich blickte Mama böse an und wandte mich dem Idiotien zu. "Hier entlang", gab ich mich geschlagen und ging mit Draco im Schlepptau die Treppe hoch. Ich deutete auf die Tür direkt neben meinem Zimmer. Er grinste immer noch, dieser....
    "Es ist mir wirklich eine Freude dich wieder zu sehen. Ich habe dich seit deines legendären Auftritts nicht mehr gesehen", er lächelte. Wie immer.

    (Seitenwechsel) Draco

    Wütend sah sie mich an und rauschte in das Zimmer neben an. Ich öffnete die Tür und betrat mein Zimmer für die nächsten Tage. Es war hübsch eingerichtet. Ein grosses weisses Himmelbett, lange Vorhänge und einen grossen Schreibtisch. Nicht übel. Überall waren kleine Orchideen aufgestellt worden und ein grosser Teppich in der Mitte des lang gezogen Raumes. Direkt über dem Schreibtisch, waren ein paar Bilder, eingefasst, in eleganten Rahmen. Besonders eines fesselte mich. Das von Kim. Sie strahlte in die Kamera und das dunkel blonde Haar, wehte leicht im Wind. Kleine Sommersprossen waren gleichmässig über die porzellanhelle Haut verteilt und ihre Augen funkelten in einem dunkelblau. Sie war für Ihre knapp 13 Jahre echt schön. Würde sie mich doch bloss an sie heranlassen. Aber er hatte da schon ein paar Ideen, wie sich das ändern liess....

    (Seiten Wechsel) Kim

    Ich rauschte in mein Zimmer und knallte die Tür hinter mir zu. Ich schnappte mir ein Kissen und begann meinen Frust heraus zu schreien. Nach dem ich mich beruhigt hatte, erhob ich mich und lief auf und ab. Was soll ich denn jetzt tun? Eine ganze Woche mit Draco? Das überlebe ich nicht. Ich seufzte und zog mir einen dicken Schlafanzug an. Nur zur Sicherheit. Dann warf ich mich auf mein Bett und löste alle Lichter im Zimmer aus. Es ging nicht lange und ich träume tief und hatte Draco aus meinen Gedanken verdrängt. Ein Fehler.

    Zeit Sprung: 4h später (3.43 Uhr)

    Ich schreckte aus dem Schlaf. Ich konnte mich zwar nicht an den Traum erinnern aber schön war er definitiv nicht gewesen. Ich schluckte und bemerkte, dass mein Hals Staub trocken war. Ich erhob mich aus dem Bett und öffnete die Tür. Ich Schlich leise den Gang entlang um niemanden zu wecken. Ich ging in das kleinere neben Zimmer mit dem grossen Sofa und der grossen Bar. Ich griff in den Schrank und holte mir ein Glas heraus. Irgendwie fühlte ich mich beobachtet. Als das Glas voll war trank ich es erstmal bis zur Hälfte aus und füllte es auf. Mit dem Glas in der Hand durchquerte ich den Raum in Richtung Ausgang. Gerade als ich zur Tür hinausgehen wollte, knallte mir die Tür unmittelbar vor der Nase zu. Ich rüttelte am Griff. Verschossen. Verflucht, ich war eingesperrt! Langsam drehte ich mich um. Dort auf der Couch sah es jemand. Ich hatte meinen Zauberstab oben liegen lassen, ich Dummkopf! Die Gestalt erhob sich und kam direkt auf mich zu. Ich bekam Panik und rüttelte wieder am Türknauf. Dann, schreie ich so laut ich nur konnte. Ein Lachen von der Schattengestalt. Ich kannte dieses lachen. Draco. Er sah mich an und lächelte. "Und so sieht man sich wieder. Du musst gar nicht erst schreien, die Wände sind alle Schaldicht", er klang belustigt und kam noch näher. Ich wollte weg. Weg von ihm. Er war nun direkt vor mir. Ich wollte zur Seite entkommen, doch er versperre mir mit seinem Arm den Weg, genau das gleiche mit dem anderen. "Was willst du von mir?", fragte ich mit einem leichten zittern in der Stimme. Es schien ihm zu gefallen wenn ich leide. Er kam nun auch mit seinem Gesicht immer näher. Mach was Kim, irgendwas. Plötzlich hatte ich einen Geistesblitz. Ich hob meine Hand um ihm wieder eine zu verpassen doch er hielt sie fest. "Na na na, man schlägt doch keinen Gentleman.", tadelt er mich und lacht leise. Ich versuchte mich zu wehren ohne Erfolg. Er war zwar nur ein Jahr älter als ich aber er war definitiv stärker. Ich bin verloren!



    Ich hoffe euch hat das erste Kapitel gefallen ☺️
    Das ist meine erste Harry Potter Fanfiction, ich würde mich sehr über einen Kommentar freuen.
    Lg ami&ali 😊

Kommentare (1)

autorenew

LizaBlack (78974)
vor 193 Tagen
Megaaaaa cool ich bin großer Harry Potter ff fan und mach weiter so