Springe zu den Kommentaren

Pokémon - Dämmerung von zwei Reichen - Geschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar grey FemaleMale
7 Kapitel - 2.716 Wörter - Erstellt von: Jim Helcon - Aktualisiert am: 2018-05-16 - Entwickelt am: - 400 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Das beinhaltet die wichtigsten Geschehnisse meiner Geschichte: Pokémon - Dämmerung von zwei Reichen.

    1
    ((big))Geschichte – Allgemein((ebig)) ((unli))Geschichte – Pokémonwelt((eunli)) Eines Nachts bekamen Auserwählte Leute die Nachricht, innerhalb
    Geschichte – Allgemein

    Geschichte – Pokémonwelt

    Eines Nachts bekamen Auserwählte Leute die Nachricht, innerhalb zur Speersäule zu kommen. Während des Weges wird von vielen verschwundenen Leuten gehört. Was viele gemeinsam hatten: Sie waren Mitglied eines Teams oder ein Pokédexbesitzer.

    Alle Mitglieder der Königsfamilie kommen in diese Welt und ziehen jeweils einen der Auserwählten auf ihre Seite.

    Auf unterschiedlichsten Wegen kommen die einige der Auserwählten auf die Speersäule.
    Angekommen tauchen unterschiedlichste Menschen auf, um sie daran zu hindern, diese Welt zu verlassen. Mit der Hilfe von Asuka gelingt es jedoch, das Portal zu betreten ehe jemand sich einmischen konnte.

    Jim und Lou kommen auf ihre eigenen Wegen in Valaya an, ohne etwas von den Geschehnissen auf der Speersäule erfahren zu haben.

    Geschichte – Valaya

    Angekommen wird die Gruppe von den Wächtern Valayas, schimmernde Pokémon ohne Form. Dank Boey werden sie aber zurück kommandiert.

    Es wird nun der Konflikt bekannt, in dem diese Welt steckt. Boey akzeptiert nicht, dass Clive, sein Bruder, alles so belassen will, wie es ihr Vater ihm überlassen hatte und will auch keinen Zeitstillstand akzeptieren. Asuka will versuchen, die Dinge auf friedliche Weise zu lösen, ohne, dass einer der Brüder sein Leben geben muss. Jim schließt sich Boey an, der Rest bleibt bei Asuka.

    Während der echte Krieg tobt, versucht Asukas Gruppe den südlichen Pass zu dem Lager der Sammler zu gehen, um die nun pokémonlosen Verbündeten mit Amuletten ausstatten zu können.

    Es wird erklärt, dass in dieser Welt keine Menschen oder Pokémon heimisch sind. Das, Arceus Welt, ist eine, die von Hybriden bewohnt wird. Menschen mit Instinkten eines Pokémon, die frei die Formen wechseln können. Je länger man sich hier aufhält, umso mehr löst man sich von seiner Menschlichkeit. Was aber eigentlich kein Problem sein sollte, da der Konflikt nicht mehr lange andauern kann.

    Es wird bekannt, dass Boeys Leute Clive weiter und weiter zurückdrängen. Als Asuka das Lager der Sammler erreicht, haben viele schon erste Kampferfahrungen und wollen nun wieder aus dem Süden Valayas raus, um dem Konflikt ein Ende setzen zu können. Ein Schiff soll sie über See bringen.

    Serafina wird von der Gruppe getrennt und genießt eine Ausbildung zu einer Magierin.

    Auf dem Weg haben sich der abtrünnige Blau und der neugierige Urs mit der gefangenen Bianca der Truppe angeschlossen

    Auf der See wird die Gruppe von Piraten überfallen. Dank der Entwicklung Takenaas Karpador werden diese jedoch wieder vertrieben.

    Auf der anderen Seite angekommen sieht die Gruppe die erste Auswirkung des Krieges durch eine halb zerstörte Stadt. Jedoch kommen sie anderen Angreifern auf die Spur. Takenaa behauptet, jemand anders hätte dieses Chaos veranstaltet und wäre auf sie aus gewesen. Jedoch ist sich niemand sicher, ob das nicht nur eine Einbildung war. Clive und Boey können fürs Erste vom Kämpfen abgehalten werden.

    Tayfun beobachtet erste Veränderungen ihrer Kameraden, aufgrund des Einflusses dieser Welt. Asuka rät, weiter zu beobachten.

    Um dem Konflikt weiter aus dem Weg zu gehen, benutzt die Gruppe den Weg durch die Wüste. Sie benutzen den Weg durch eine alte Ruine, in welcher sie auch einen Kaili-Kristall finden. Jedoch gehen Tayfun und Takenaa dabei verloren.

    Takenaa trifft auf ihre Mutter, welche sie bezüglich ihrer wahren Herkunft aufklärt. Tayfun, welcher ihr gefolgt ist, schickt sie an die Front direkt zu Boeys Leuten, welchen diese sich dann auch anschließt.

    Asukas Truppe findet in einer Oase in der Wüste aus den Ruinen raus. Dort schließen sich die Verwandlungskünstlerin Dublica und die Söldner Parik und Shadow an.

    Takenaa kann ihre Mutter davon überzeugen, dass sie ihr freiwilliges Exil verlässt, welches sie sich zum Schutz ihrer eigenen Sicherheit zugetan hat, da ihre Spezies nach ihrer Kenntnis gejagt wurde. Inzwischen sind jedoch fast 2 Jahrzehnte vergangen.

    Serafina wird von dem Oberhaupt der Magier auf eine Pilgerreise geschickt, um ihren Verstand klar und rein zu machen. Sie trifft auf Tayfun, welcher sie sich darauf anschließt.

    Inzwischen habt Asukas Gruppe Bekanntschaft mit den Sandräubern gemacht. Ein Fremder namens Gladio, eine ehemaliger Sandräuber, hilft ihnen gegen diese, da er selber noch ein Anliegen hatte. Auf dem Weg treffen sie auf die verfeindeten Teams von Jim und Lou, welche sich gegen die Sandräuber jedoch verbünden können.

    Im Ansturm auf die Zitadelle von Ludor schließen sich die Waldkundige Raissa und die talentierte Schützin Pan an und mit gemeinsamen Kräften bringen sie Ludor zu Fall. Jedoch nur einen von vielen.

    Asukas und Boeys Gruppen beschließen, Clive gemeinsam ohne Verluste zu besiegen, indem sie den Thron erobern und ihn zur Kapitulation zwingen. Alle bereiten sich auf die finale Schlacht vor…

    Während Boeys Angriff eingleiten wird, infiltriert das Team von Asuka, von welchem sich Gladio wieder getrennt hat, Clives Schloss, um den Weg zum Thron frei zu machen. Im inneren werden sie von seinen Truppen überrascht und selbst Lou´s Team kann sich dazu bewegen, ihnen nun gegen Clive zu helfen.

    Während Tayfun gegen Clive persönlich kämpft, erobert Boey als Throneroberer diesen.

    Kurz nachdem Boey den Thron erobert hat, beginnt dieser, das Schloss und alle in seinem Weg zu zerstören. Askua bringt alle in Sicherheit, ehe noch das Schlimmste passiert, trotz allem, dass sie, wie der Rest, völlig erschüttert über sein Hintergehen ist.

    Geschichte – Komplex

    2
    ((green))((big))Jim((egreen))((ebig)) Nach der Vision des Traumes machte Jim sich sofort daran, etwas über das Verschwinden von Menschen und Pokémon
    Jim

    Nach der Vision des Traumes machte Jim sich sofort daran, etwas über das Verschwinden von Menschen und Pokémon herauszufinden.

    Seine Recherchen führten ihn zum P2-Labor, wo er den DNS-Keil fand und Raweso traf.

    Raweso versprach ihm, in dem Fall zu helfen und gemeinsam waren sie auf dem Weg nach Sinnoh.

    Vor der Küste Sinnohs machten sie Halt, da Raweso auf einer kleinen Insel etwas untersuchen wollte. Wie es sich herausstellte, handelte es sich hierbei um ein Portal, welches sie nach Valaya führte.

    Angekommen offenbarte Raweso ihm sein wahres Ich und klärte ihn, dass es sich in Valaya um das Reich Arceus handle und dass alles, was in der anderen Welt geschieht, hierauf größtenteils zurückzuführen ist. Er erzählte auch, dass sich hier die verschwundenen Leute befanden, bis sie Kampfgeräusche hörten.

    Nach der Rettung entschied Jim Boey zu helfen, statt bei Asuka zu bleiben. Er trat dem Trupp von Natura bei und trafen schnell auf ihre Rivalen: Silbers Team, welche sie jedoch in der ersten Schlacht zurückschlagen konnten.

    Ihr nächstes Zusammentreffen fand in den Ruinen von Vykaizu statt, bei welchem er jedoch von seinem Team getrennt wurde und von dem anderen als Gefangener genommen wurde.

    Jim war äußerst stur, was seine Gefangenschaft anging und hörte auf kein Wort. Einzig Clive, der ihn besiegt hat, musste er Respekt zollen. Doch stattdessen nutze er einen geeigneten Moment und floh mit einem Verbündeten namens Chaz, der ihm die Flucht ermöglichte.

    Da Angie, ein Mitglied von Silbers Team, sie ehrgeizig verfolgt hat, wurde sie von ihnen nun gefangen genommen.

    Doch statt sich als Gefangene oder Rivalisten zu unterhalten, bauten sie ein Freundschaftsband auf und lernten die andere Seite besser kennen, bis sie durch einen Angriff überrascht und einen Wasserfall hinuntergestürzt sind, was zwar mit Verletzungen, aber überlebend überstanden wurde.

    Jim wurde gezwungen, Clives Falle zusammen mit anderen Gefangenen aufzurichten, dass sie Boey´s Aufstand beseitigen konnten. Jim nutzte seine Größe und Geschicklichkeit als Pokémon und brachte die Falle zu Fall, was das Lager zerstörte und den Wald in Brand steckte. Dank der Hilfe eines Fremden hat er das überlebt.

    Zu seiner Verwunderung handelte es sich bei dem Fremden bei Angie in Zusammenarbeit mit Chaz. Sie half ihm, wieder auf die Beine zu kommen und ab da trennten sich wieder ihre Wege.

    Jim kehrte wieder zu Boeys Leuten zurück und wurde mit seinem Team auf eine Außenmission geschickt, bei welcher sie sich hinter Clives Linien bewegten. Dabei trafen sie auf Asukas Gruppe und beschützten sie vor den Angriffen der Sandräuber.

    Nach der Besprechung, einige Leute zu Boey zu schicken, um ihnen den Plan, Clives Schloss zu infiltrieren, zu berichten, waren sie in der Wüste auf dem Weg dorthin und wurden von einem fremden Jungen konfrontiert. Dieser wollte einen Pokémon-Kampf austragen, den Jim nach einer Diskussion dann annahm. Der Kampf wurde jedoch von Sandräubern unterbrochen und sie kamen auf den Schluss, sie zu beseitigen, bevor sie aus der Wüste gingen.

    Auf dem Weg zur Zitadelle der Sandräuber stießen sie auf das Team von Silber, welches von Sandräubern ausgeraubt wurde. Er half ihnen mit Hilfe der anderen und sie beschlossen gemeinsam die Zitadelle zu stürmen und dafür sogar zusammenzuarbeiten.

    Auf dem Angriff auf die Zitadelle kämpft er bei Gladio, da er ein guter Frontlämpfer laut Teona ist.

    Trotz allem bemühen sind sie, während sie Gladio Zeit einkaufen müssen, auf die Hilfe von Lou und der neuen Verstärkung angewiesen, mit welcher sie dann die Stellungen halten können, bis Gladio gesiegt hat.

    An Clives Schloss angekommen, findet er einen geheimen Eingang in das Schloss. Sie kämpfen sich bis in das Herz des Schlosses durch, bis sie Boey auf den Thron helfen.

    Dass Boey sie alle verrät, hätte er niemals für möglich gehalten und kann kaum etwas tun, während Boey anfängt, das Schloss zu zerstören, bis sie von Asuka in Sicherheit teleportiert werden.

    Niedergeschlagen von dem Verrat gibt er sich die Schuld daran, dass die Zerstörung auch in seiner Welt weiter geht, da er das unterstützt hat, was schuld an allem ist. Anige hilft ihm, sich wieder zusammenzureißen, wobei sie selbst niedergeschlagen wird, als er ihr die Wahrheit erzählt hatte.

    3
    ((olive))((big))Takenaa((eolive))((ebig)) Nachdem sie nachdenklich vor ihrem Haus hin und herging, was sie nun tun sollte, da ihre Eltern ihr niemals
    Takenaa

    Nachdem sie nachdenklich vor ihrem Haus hin und herging, was sie nun tun sollte, da ihre Eltern ihr niemals erlauben würden, auf so eine Reise zu gehen, hat Takenaa erstmals auf Tayfun getroffen. Gemeinsam mit ihr wollte sie sich auf die Reise begeben und das Haus ihrer Eltern hinter sich lassen.

    Auf der Reise, wähnend sie sich um ein verletztes Latias kümmerten, hat Takenaa Beeren gesucht, die die Verletzungen hemmen sollten. Auf der Suche traf sie auf Kokoweis, die sie vor Angst um ihr Bewusstsein raubten. Es war jedoch nichts Ernstes und was geschehen ist, blieb auch ihr Geheimniss. Das Latias war inzwischen verschwunden und die Beeren nahm Takenaa dann einfach mit.

    Auf der Speersäule angekommen trafen sie dann auch auf Asuka, Teona und Serafina. Doch kaum hat sich das Portal geöffnet, das nach Valaya führt, wurden sie von einer Menschenmasse versucht, aufzuhalten, unter denen auch ihre Eltern waren. Ohne weiter noch nachzudenken floh sie nach Valaya, wo sie von den hiesigen Wächtern in Form eines Kampfes empfangen wurden.

    Wie alle anderen auch hat sie ihre Pokémon verloren und musste hoffen, dass sie welche im Lager der Sammler finden würde, wo Amulette aufbewahrt wurden. Während eines Räuberangriffes gelang es ihr, ihr Karpador Mona wiederzuerlangen.

    Sie träumte eine Nacht von einem Zusammentreffen von Clive und Boey´s Leuten und sie stände in der Mitte der beiden. Beide erwarten, dass sie eine Entscheidung träfe, sich jemanden anzuschließen, was jedoch völliger Humbug war.

    Von Asuka erfahren sie etwas von den Kaili-Kristallen, mit denen eine Entwicklung möglich ist. Auf einer Seefahrt hat sie während eines Überfalls einen solchen gefunden und hat ihn zur Entwicklung zu Garados genutzt.

    Während des Zusammenkommens der Brüder hat sie, während sie den Frieden der Stadt sichern wollten, einen Traum gehabt, in dem sie einen Unbekannten in Form eines ihr unbekannten Pokémon bekämpft hat. Sie hegte langsam zweifel, was nun wahr ist und was nicht.

    Ihr Gefühl hat sich bewahrheitet, als sie von der Gruppe getrennt ihre wahre Mutter, Tama kennen lernte. Wie sich herausstellte, ist Takenaa eigentlich kein wirklicher Mensch, sondern eher Pokémon in Menschenform, was ihrem Schutz diente.
    Sie konnte sie überzeugen, wieder mit an die Oberwelt zu kommen, da ihre Art früher gejagt wurden, war es ein etwas schweres Unterfangen.
    Während ihrer Zeit mit ihrer Mutter, lernte Takenaa mit ihren wahren Fähigkeiten umzugehen und fing an, sie zu beherrschen, was jedoch erst der Anfang ihres Trainings war.

    In einem Dorf verlor sie ihre Mutter jedoch, als diese sie vor einem Fremden schützen wollte. Voller Trauer verlor sie ihre Kontrolle und verwüstete die Stadt. Erst Tayfun konnte sie wieder besänftigen, welche gerade vorbeikam.

    Sie schloss sich ihren Freunden wieder an. Am Angriff auf Clive blieb sie Außerhalb, um Schäden zu minimieren.

    Als nächstes fand sie sich plötzlich wo anders und alle meinten, Boey hätte sie alle verraten, was sie sehr verwirrt hatte. Doch was sie mehr beunruhigte war die Tatsache, dass sie sich selber zu verändern schien….

    4
    ((navy))((big))Tayfun((ebig))((enavy)) Tayfun lernte auf dem Weg zur Speersäule Takenaa kennen, welche sich als Wegbegleiterin herausstellte. Anfangs
    Tayfun

    Tayfun lernte auf dem Weg zur Speersäule Takenaa kennen, welche sich als Wegbegleiterin herausstellte. Anfangs war sie jedoch nicht sehr von ihr begeistert.
    Auf der Insel der Kokoweis versorgte sie ein Latias, welches im Flug abgestürtzt war.

    Auch wenn sie sie lange Zeit nicht finden konnte, hat sie sich eher um das verletzte Pokémon gekümmert. Nachdem es gesund war, flog sie mit Takenaa weiter, welche später wiedergekommen ist.

    In der neuen Welt war das erste, was sie fand, ein Amulett ihres Partners Spyro, mit welchem sie ihren ersten Test in der neuen Welt bestanden hat.
    Während ihrer Reise gewöhnte sie sich schnell an ihre Mitreisenden. Das Prinzip der Pokémon in dieser Welt will ihr überhaupt nicht gefallen. Im Lager der Reisenden hat sie die Pokémon bedauert, welche in Amulette gesperrt sind.

    Von Asuka erfuhr sie, dass sich Menschen in dieser Welt nicht unbedingt lange aufhalten sollten, wenn sie nicht riskieren wollten, bei ihrer Rückkehr eher ein Pokémon, als wieder menschlich zu werden. Sie beschloss, Takneaa im Blick zu behalten, welche anfing, sich seltsam zu benehmen.

    Als sie Urs bei einer Befreihungsaktion von Takenaa und Teona beobachtet, fängt sie an, Selbstzweifel zu bekommen und sieht, dass Urs stärkemäßig und strategisch deutlich über ihr steht.

    Noch in Arbeit.

    5
    ((fuchsia))((big))Serafina((efuchsia))((ebig)) Noch in Arbeit.
    Serafina
    Noch in Arbeit.

    6
    ((red))((big))Lou((ered))((ebig)) Noch in Arbeit.
    Lou
    Noch in Arbeit.

    7
    ((maroon))((big))Teona((emaroon))((ebig)) Noch in Arbeit.
    Teona
    Noch in Arbeit.

article
1514500918
Pokémon - Dämmerung von zwei Reichen - Geschi...
Pokémon - Dämmerung von zwei Reichen - Geschi...
Das beinhaltet die wichtigsten Geschehnisse meiner Geschichte: Pokémon - Dämmerung von zwei Reichen.
https://www.testedich.de/quiz52/quiz/1514500918/Pokmon-Daemmerung-von-zwei-Reichen-Geschichte
https://www.testedich.de/quiz52/picture/pic_1514500918_1.jpg
2017-12-28
407H
Pokemon

Kommentare (0)

autorenew