Springe zu den Kommentaren

Mein Leben

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 2.161 Wörter - Erstellt von: Luna die Hüne - Aktualisiert am: 2018-02-05 - Entwickelt am: - 382 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

Hallo ich heisse Kathi und dies hier ist meine ausgedachte Lebensgeschichte!

    1
    Heute ist der 13.12.20017 ich liege im Bett und mein Hund liegt an meinen Füßen. Eigentlich sollte ich schlafen aber ich bin noch an meinem Tablet und schreibe das hier, Anna(von den BAs) hat mich auf die Idee gebracht meine Lebensgeschichte aufzuschreiben und das tue ich auch. Ich kann noch nicht sagen ob ich weiterschreiben werde oder wie weit ich komme aber ich werde mich bemühen!

    Ich heisse mit vollem Namen Frida Katharina H. Aber die meisten nennen mich nur Frida .Ich wurde nach meiner Uroma Frida benannt die ich aber nie kennengelernt habe. Zurzeit bin ich 13 ich wurde am 17.06.2004 geboren und bin Einzelkind, das ist zwar schon schön, da man sich nicht mit Geschwistern streiten kann und man hat auch alles für sich aber manchmal wünsche ich mir eine Schwester oder einen Bruder da es schon oft mal langweilig wird.
    Wir(meine Eltern und ich) Wohnen in einem Haus in Köln mit 4 Tieren: einer Hündin und 3 Meerschweinchen (Zurzeit Karotte, Obelix und Max) ich und meine Mutter haben auch noch ein Pony (eher meine Mutter aber ich darf mit dran) eine Tinker Stute namens Shamrock(Shammy) .
    Ich reite schon seit dem Kindergarten aber naja das kann man nicht reiten nennen was ich da gemacht habe, das war eher eine Art auf dem Pony sitzen und durch die Gegend geführt werden .Ich sollte dort eigentlich in die Gruppe für Fortgeschrittene (kindergartenkinder ) Aber das wollte Ich nicht da meine beste Freundin in der Anfänger Gruppe war.

    2
    Ok jetzt habt ihr schon mal einen kleinen Eindruck von meinem Leben.

    Kindergarten

    Ich war in der Sonnenblumen Gruppe zusammen mit meiner(damaligen) besten Freundin die ich schon kenne seid wir 2 sind, hier nenne ich sie mal Emma, da ich ihren richtigen Namen nicht nennen will .
    Die Gruppen waren alle willkürlich eingeteilt so dass alle jeden Alters in einer Gruppe waren. Wir hatten pro Gruppe immer 2 Betreuer.
    Ich kannte damals alle Namen der Kinder des Kindergartens auswendig und wir hatten 3 Gruppen und eine vorschulgruppe (Ich konnte damals nicht zählen also weiß ich nicht wie viel wir in der Gruppe waren xD).
    Also der Kindergarten war echt schön und ich habe es genossen immer nur spielen zu dürfen. Wir hatten wie schon gesagt 3 Gruppen und die vorschulgruppe hat sich jeden Tag in der Turnhalle des Kindergartens versammelt .

    Ich hätte damals noch relativ viele Freundinnen eine war aus einer anderen Gruppe. Also naja wir haben immer gesagt das wir Freundinnen sind aber wir haben selten etwas zusammen gemacht. Hier nenne ich sie mal Jule . Also Jule war in der Marienkäfer Gruppe und ich und Emma in der Sonnenblumen Gruppe genau wie noch 3 andere Freund von mir .
    Ja es war schön echt schön dort!
    Ich habe jeden Tag mit Emma gespielt.ja da bellt mir eine Geschichte zu ihr ein! Eines Tages haben wir auf dem Spielplatz des Kindergartens gespielt und Emma hat einen Grashüpfer auf einer Mauer entdeckt . Den haben wir uns erstmal genauer angesehen.Plötzlich ist er Emma ganz knapp neben ihr Auge gesprungen und dann ganz schnell wieder zurück auf die Mauer und über sie drüber. Seit dem hat Emma totale Angst vor Grashüpfern, Spinnen und allen Insekten! (Ja sogar vor harmlosen Fliegen!)

    Sehr gut kann ich mich auch noch an die Abschluss Feier erinnern!
    Dort haben wir (alle aus der Vorschulgruppe) nebeneinander aufgestellt und Plakate mit unseren Namen hochgehalten, die wir in der vorigen Woche gebastelt hatten(immer so 3-4 Namen auf einem Schild) ich habe auch ein Schild hochgehalten aber leider nicht das mit meinem Namen. Jule hatten auch ein Plakat und sogar das mit ihrem Namen darauf! Das fand ich etwas unfair. Zurück zur Feier!
    Also dann haben uns die Betreuer nach einander aufgerufen und wir haben uns auf einen Stuhl gesetzt den unsere Väter dann 3 mal hochgehoben haben (es war echt wackelig da oben und ich habe mich total in die Armlehnen gekrallt )die anderen Eltern haben während dessen "hoch soll sie leben" gesungen.Dann habe wir aller noch eine Tasse mit unserem Namen darauf bekommen und ein Ordner mit unseren gemalten Bildern die wir immer abgeben sollten(ich es aber nur manchmal gemacht habe).

    Ok das war es auch schon mit meinen Erinnerungen an den Kindergarten!

    3
    Grundschule

    Meine Grundschule hat keinen Namen sie heißt nur so wie die Strasse in der sie liegt.

    Also Emma ist leider umgezogen da sie noch zwei Brüder bekommen hatte (Zwillinge) .Sie ist aber nicht weit weg gezogen nur in eine anderen Teil von Köln, trotzdem ist sie auf eine andere Schule gegangen. (Wir haben uns aber jeden Mittwoch getroffen!)

    Ich war mit Jule in einer Klasse aber die anderen aus dem Kindergarten waren entweder in der parallel Klasse oder auf einer anderen Schule.
    Am Anfang waren Jule noch sehr sehr unsicher und ich habe ihr immer geholfen da wir uns ja schon kannten. Alle in der Klasse waren eigentlich sehr nett, bis auf eine die ich von Anfang an nicht leiden konnte da sie am ersten Tag super unfreundlich zu mir war.
    Achja der erste Tag!
    Ich weiss noch als wir alle mit unseren viel zu großen Schultüten ankamen, dann würden wir in der Sporthalle begrüßt und sind in unsere Klassen gegangen. Am nächsten Tag sollten wir auf ein Blatt in Schultüten Farm malen was in unserer Schultüte war .In meiner waren Süßigkeiten, Stifte und ein Schutzengel (Den Emma in klein hatte).
    Nach ein paar Jahren hatte es sich so entwickelt das Jule das "Beliebteste"Mädchen in der Klasse war(und eine kleine Streberin) .
    In den Pausen haben die Mädchen meistens alle zusammen gespielt oder sie waren mit ihrer Besten Freundin zusammen, in dem Falle hatte ich Pech da Jule mich nicht mehr brauchte und sich besser mit jemand anderem verstand und ich sonst keine beste Freundin hatte das lag aber vielleicht auch daran das ich wohl gelispelt habe (Ich wusste das aber nicht!) .Naja so viel interessantes ist in meiner Grundschul -Zeit nicht passiert!
    Achja im ersten Jahr bin ich immer mit einer sehr großen Gruppe zur Schule gegangen, ein sehr nettes Mädchen(mit der ich nicht immer noch ganz gut verstehe) aus der Nachbarschaft hat mich immer abgeholt und wir haben dann noch,..ich weiss nicht mehr genau... Ich glaube 4-5 andere abgeholt und dann waren wir auch schon fast an Schule. Im letzten Jahr ist das Mädchen nicht mehr gekommen da sie dann schon in der fünften war. Deshalb musste ich dann immer 2 Erstklässlerinnen abholen (Zwillinge) mit denen ich dann zur Schule gegangen bin .die beiden sind auch sehr nett und ich sehe sie manchmal noch.

    Das war's jetzt mit meiner Grundschule!

    4
    Anfang Weiterführende Schule
    5 Klasse
    Ich bin auf einer gesamt Schule in Köln(dort kann man Abi machen man kann aber auch real- und Hauptschulabschluss machen...)
    Emma ist auch in meiner Klasse, sie hätte darauf bestanden in meine Schule zu gehen. Ich hatte sie aber gewarnt da auch das eine Mädchen, aus meiner alten Klasse, an diese Schule kam das ich nicht mochte .hier heisst sie jetzt mal Zoe.
    Also ich hatte Pech und Zoe kam in unsere Klasse.
    Ihr müsst noch wissen, dass man Emma sehr sehr leicht beeinflussen und verändern kann, also Kuss man vorsichtig mit ihr seien und gut aufpassen das man sie so lässt wie sie ist(das klingt etwas komisch aber ihr wisst hoffentlich was ich meine!) .
    Aber nein sie wollte nicht auf mich hören und hat sich gleich mit Zoe angefreundet ... Sie wurden beste Freunde. Deswegen habe ich mich mit ... nennen wir sie hier Cleo, angefreundet .Cleo hat Diabetes und war damals noch sehr vorsichtig und unsicher, da sie Diabetes erst vor 3 Jahren bekommen hatte und manche Lehrer damit nicht umgehen können.Also hat sie immer ihre Mutter angerufen damit sie ihr bei dem Insulin hilft (müsst ihr nicht verstehen).Ich habe sie auch immer unterstützt und wir haben uns jeden Freitag verabredet . Nach etwas mehr als einem halben Jahr hat Emma dann auch gemerkt das Zoe keine echte Freundin ist und Sie ist zu uns (mir und Cleo) gekommen .Von da an haben wir alles nur noch zu dritt gemacht.

    Klasse 6

    Da ist nicht so viel passiert außer dass wir unseren Hund bekommen haben.

    5
    Mittlerer Teil Weiterführende Schule
    7-8 Klasse

    In der siebten hat sich für mich alles verändert....


    Anfang der siebten haben wir noch ein anderes Mädchen in unsere 3er Clique aufgenommen. Nennen wir sie Bella.
    Da Hellas beste Freundin in ein anderes Land gezogen ist und wir auch schon vorher manchmal etwas mit den beiden zusammen gemacht hatten, haben wir Bella zu uns "aufgenommen" dann fing die Pubertät an...
    Wir waren übrigens immer eher so die unbeliebten in unserer Klasse.
    Also wir hatten Bella jetzt bei uns und Emma & Cleo haben mich immer mehr an Bella "abgestreift" und mir gesagt dass ich"mehr eigenständig machen solle und nicht so viel an ihnen kleben solle"(obwohl sie ja auch immer nur zusammen hafteten ). Eines Tages wollten sie auch eine Übernachtung machen mit einem "Mädchen"(Nägel lackieren...) und vorher noch Schoppen in der Stadt.Sie fanden es wohl nicht nötig mich einzuladen, da ich so etwas ja nicht mag(stimmt zwar schon aber Naja... ) . Später wollten sie sich auch nicht mehr bei mir verabreden, aber trotzdem noch mit mir (oder sie sind mich eben so schnell nicht losgeworden). Nach und nach haben wir uns dann auseinander gelebt.
    Zuerst war ich immer sehr traurig, da ich überhaupt nicht wusste wieso sie nichts mehr mit mir zu tun haben wollten, aber das hat sich jetzt gelegt (ich weiss den Grund zwar immer noch nicht aber ok) .
    Mit Emma und Bella verstehe ich mich eigentlich immer noch ganz gut, nur Cleo ist eine totale Zicke geworden, die auch fast nur noch merken Klamotten trägt ... Cleo guckt mich in der Schule immer so an als ob sie mich umbringen will(das ist echt nicht übertrieben! Eher übertrieben!) .Also wenn Blicke töten könnten wäre ich schon Soooooooooooo unglaublich oft gestorben das könnt ihr euch vermutlich gar nicht vorstellen...
    Das alles ist von den Sommerferien bis zu den Osterferien gegangen... danach saß ich meistens einfach alleine am Tisch, wenn ich nicht krank (total geschwächtes Immunsystem durch die ganze Geschichte) zuhause war.
    Jetzt komme ich wieder ein wenig besser zurecht mit Emma und Bella Rede ich ab und zu mal wenn Cleo gerade nicht da ist und auch sonst geht es mir in der Klasse besser da ich nicht auch ein wenig mit den anderen verstehe . Vor allem mit einer, sie lernt zwar nicht so schnell und gut wie wir anderen ist aber total nett und sympathisch! Ich verstehe Cleo einfach nicht!

    Ich war/bin eben nicht so übersetzt wie die meisten Tennis, sondern eher etwas ruhiger aber ist das ein Grund warum man einfach von Bester Freundin auf Erzfeindin umschalten? Für mich nicht!

    Weiter bin ich in meinem Leben noch nicht. Ich hoffe ich werde bald mal weiter schreiben!

    6

    Freund & Familie

    Ich habe keine Geschwister (wie schon gesagt)
    Und auch nicht so viele Freunde, In der Grundschule bin ich oft in den Ferien zum Wilhelms Hof(einer Jugend -Farm) gegangen dort habe ich auch eine meiner ersten Freundinnen kennengelernt .Sie ist 3 Jahre älter als ich aber wir verstehen uns trotzdem super gut!

    Ich habe eine Paten Tante in Schottland (Sie ist auch die Cousine meiner Mutter) und einen Paten Onkel in Deutsch Land, er hat auch 3 Kinder über anderem (auf TD) Astrid Hofferson und Heidurn
    Mit denen treffe ich nicht auch ab und zu mal uns sie zählen auch unter meine besten Freunden!

Kommentare (1)

autorenew

Luna ( von: Luna die Hüne)
vor 159 Tagen
Ich hoffe euch gefällt die Geschichte ich versuche sie so echt wie möglich wirken zu lassen!
Mal gucken wann/ob ich weiter schreiben .
LG Luna