Springe zu den Kommentaren

Im Sternlicht (Lucius.Malfoy, ff Harry Potter)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
17 Kapitel - 3.401 Wörter - Erstellt von: Engels.mond - Aktualisiert am: 2017-12-22 - Entwickelt am: - 362 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

"Manchmal müssen wir nicht nur den Tod betrauern sondern auch das Leben".
Wir treffen ständig Entscheidungen wie 'Ja oder Nein',' Springen oder Laufen?'
und dann sind da noch die wirklich wichtigen Fragen: ' Lieben oder Hassen ','Richtig oder falsch ', Weiter Kämpfen oder gleich aufgeben?','Sterben oder Leben?'
"Es stimmt, das alles hier hat mich verändert.Aber es hat auch dich verändert .Vielleicht ist es dir nicht aufgefallen aber du existierst nicht mehr den du lebst."
"Ich weiß nicht ob ich das gut finden sollte oder verabscheuen was du aus mir gemacht hast.Ich weiß nicht wie man so viel Liebe empfinden kann das es unbeschreiblich ist .Schau ich kann es nicht mal in Worte fassen.Aber gleichzeitig hasse ich dich auch .Ich war noch nie so durcheinander."
"Du hast Angst. Angst ist etwas ganz natürliches.Es ist okay so zu fühlen .Manchmal zeigt es einem das man noch lebendig ist."
(Entstehung und der Einstellung von April und Zac)

~Ein Buch voller Drama und Schmerz, aber auch von aufrichtiger ud bedingungsloser Liebe bis hin zur unbändigen Sehnsucht.~

    1
    Kapitel 1.

    Kopfschüttelnd blickte ich die Kneipe an.Da hatte mich Mira doch tatsächlich vor eine Zaubererkneipe abgesetzt.Das konnte doch unmöglich ihr Ernst sein.Mira war die neue Frau meines Vaters .Sie war eigentlich ganz in Ordnung aber ich weiß nicht wie sie auf die Idee kam mir würde so etwas gefallen .Es war nicht so das ich die totale Spießerin war aber mir war ein Buch und etwas Wein am Abend dann doch lieber als feiern zu gehen .Meine Mutter sah das früher auch so .Meine Mutter war vor 3 Jahren gestorben.Sie wiedersetzte sich dem dunklen Lord und wie jeder weiß bekommt man keine zweite Chance.Servus Snape oder Bellatrix Lestrange oder auch Lucius Malfoy würden vielleicht eine zweite Chance bekommen aber natürlich eine korrekte Strafe für ihre Unfähigkeit.Das würde mein Vater sagen .Mein Vater steht vollkommen hinter dem dunklen Lord und seine Taten .Er ist ebend ein sehr loyaler Mann.Am Anfang als Mira zu uns kam akzeptierte ich sie nicht, das dauerte eine Weile.,, April, was machst du denn hier?" rief mich eine Stimme zurück als ich die Kneipe gerade betreten wollte.Diese Stimme kannte ich doch .Ich drehte mich um .Ein Lächeln schlich sich auf mein Gesicht .Und da war sie mit ihrem spitzbübischen Lächeln. Wie hatte ich sie doch vermisst?.

    2
    Kapitel 2.


    Pansy Parkinson .Ihre schwarzen Haare steckten in einem lockeren Zopf.Und ihre braunen Augen funkelten .Ja ich hatte diesen Wirbelwind definitiv vermisst.,, Hey Pansy, was machst du hier?" fragte ich mit einem freudigen funkeln in den Augen.Wir waren schon immer unzertrennlich.Die schweren Zeiten sorgten dafür das wir uns noch näher standen.Wir waren eben Beste Freundinnen.
    ,, Ich wollte eigentlich in die Kneipe doch dann habe ich dich gesehen.Deine silbernen Haare kann man einfach nicht übersehen."anwortete Pansy schmunzelnd.Dann ging sie einen Schritt auf mich zu und umarmte mich.
    Als sie sich löste sah sie mich fragend an.
    ,, Ja scheint so.Mira hat mich hier abgesetzt .Sie muss noch etwas erledigen."antwortete ich ihr lächelnd.

    3
    Kapitel 3.


    ,, Kommst du nach Hogwarts?"fragte sie mich.
    ,, Ja nach den Ferien .Wir sind hergezogen"anwortete ich.Vorher ging ich auf die Zaubererschule in Frankreich.Ich passte dort nie wirklich hin.Die kalten Steinmauern und die trostlosen Kerker dort gefielen mir noch nie.
    Ich war noch nie der Kerker Mensch.Wir hatten dort oft Unterricht.Ich hoffe in Hogwarts ist es interessanter.,, Hoffentlich kommst du nach Slitherin.Aber bei deinem Blut ist das natürlich unumgänglich." antwortete mir Pansy und ein Hauch von Arroganz Blitze in ihren Augen auf.Sie warf ihr schwarzes Haar mit einer arroganten Hand Bewegung über die Schulter.Jap das war typisch Pansy.Arrogant wie eh und je.

    4
    Kapitel 4.


    ,, Klar wie sollte es auch anders sein?" fragte ich schmunzelnd.
    ,, Gut da das geklärt ist können wir ja hinein gehen."antwortete Pansy forsch.Klar wenn es um Slitherin ging dann machte sie keine Scherze .
    ,, Wo?" fragte ich dann völlig verpeilt.
    ,, Die Kneipe!, man April" antwortete sie belustigt.,, Ohhh jaahh " sagte ich immer noch verpeilt mit einem verwirrten funkeln in den Augen. Pansy schmunzelte und ging auf die Kneipe zu .Ich folgte ihr
    und sie hielt mir die Tür auf.
    ,, Auf in die Höhle des Löwen" sagte ich theatralisch und hielt meine Hand dramatisch vor meinen Brustkorb.,, Genau" sagte Pansy und Belustigung trat in ihre Augen.
    ,, Wusstest du das hier drinnen richtig viel Todesser sind?" sagte Pansy fröhlich.,, Ja klar jetzt schon" antwortete ich leicht bedrückt.,, Süße wir müssen noch keine werden " antwortete Pansy traurig.,, Aber ich wünschte wir könnten welche werden."sagte sie mit einem strahlenden Lächeln.
    ,, Klar" murmelte ich nicht so überzeugt.

    5
    Kapitel 5.

    Wir traten ein.Pansy hatte Recht .Es wimmelte hier nur so vor Todesser ohne Maske .Die meisten von ihnen waren Auroren oder Menschen mit viel Macht.Wie die Malfoy's zum Beispiel.Lucius Malfoy hatte zu allem Zugang was das Ministerium betraf.Man sagt sich er sei ein eiskalter Mann ohne Skrupel und ohne Herz der einfach alles für Macht tun würde. Ich weiß nicht ob das Stimmt aber ein Mensch ohne Herz scheint für mich unmöglich zu sein.Schließlich lag ihm doch etwas an seinem Sohn oder nicht?.Wenn er seinen Sohn nicht Lieben würde dann wäre Draco doch nicht unsicher.Klar ich kannte beide nicht.Doch Pansy erzählte mir viel über die Malfoy's.Vorallem über Draco.Aus ihren Erzählungen hört man heraus dass er verunsichert ist .Er soll der Eisprinz der Slitherin's sein.

    6
    Kapitel 6.


    Aber das tun doch eigentlich nur Menschen die unsicher sind.Sie bauen eine Fassade, weil sie Angst haben das sie jemand verletzen könnte.Draco und Malfoy Senior können also nicht nur schlecht sein.Sie müssen etwas getan haben das sie bereuen.Jeder macht Fehler die Frage ist nur ob man mit ihnen leben kann.
    ,, Komm wir gehen zu dem Tisch dort." sagt Pansy.
    ,, Klaro"anwortete ich lächelnd .
    Dann blickte ich mich noch einmal um.Und genau das war das erste Mal das ich ihn sah.Ich hatte die Chance mir ein Bild von ihm zu machen.Er sah unglaublich gut aus.Wie er dort ganz lässig saß mit einem Cocktail in der linken Hand.

    7
    Kapitel 7.

    Mit der rechten Hand fuhr er sich langsam durch seine blonden langen Haare.Und blickte mich mit seinen grauen Augen an.Fast so als könnte er mir durch meine Seele blicken .Und er etwas suchen würde.Vielleicht ob meine Seele rein oder schon vergiftet war?.Ich werde es wohl leider nie erfahren.Denn in diesem Moment unterbrach Pansy uns. In dem sie mich zum Tisch zog. Danach ließen wir uns auf unseren Stuhl fallen.,, Gott ihr habt euch ja fast ausgezogen mit euren Blicken.! Weißt du überhaupt wer das war?" Fragte Pansy genervt.Doch Interesse blitzte in ihren Augen auf.,, Nein sollte ich? Wer ist das " fragte ich leicht neugierig.

    8
    Kapitel 8.


    ,, Das war Lucius Malfoy.
    Halte dich am besten von ihm fern .Der führt nichts Gutes im Schilde." Sagte Pansy verärgert und etwas Besorgnis Blitze in ihren Augen auf.
    ,, Schön zu spät .Er interessiert mich.Er ist eines der größten Rätsel die es gibt." erwiderte ich schwärmerisch.
    ,, Und gefährlich.Das ist so niedlich aber auch so verdammt dumm von dir." erwiderte Pansy lächelnd und am Ende mit einem bösen funkeln in den Augen.
    ,, Außerdem ist er viel zu Alt." fügte sie hinzu.
    ,, Als ob Alter eine große Rolle spielt.Wenn man liebt dann liebt man und wenn man hasst, hasst man"anwortete ich mit einem glitzern in den Augen.

    9
    Kapitel 9.


    ,, Hass und Liebe liegen nicht weit entfernt von einander." antwortete Pansy poetisch mit einem verträumten Glitzern in den Augen.
    "Schon." Stimmte ich ihr zu.
    ,, Aber sagt man nicht auch aus Fehlern lernt man?" Fragte ich sie .
    ,, Willst du damit sagen das du mit Absicht Fehler machst?." Fragte sie empört.
    ,, Nein natürlich nicht.Ich weiß nicht ob es ein Fehler ist .Niemand weiß es .Alles hier könnte verboten sein aber niemals falsch"anwortete ich.
    ,, Doch es ist falsch."widersprach sie.
    ,, Es ist nicht falsch.Höchstens verboten."erwiderte ich und dreht mich in die Richtung von Lucius Malfoy.

    10
    Kapitel 10.


    Pansy schnaubte nur entrüstet.Das sollte mir Recht sein.Ich habe nichts gegen sie aber manchmal übertrieb sie.
    ,, Und?"
    ,, Was und?"
    ,, Hilfst du mir jetzt?"
    ,, Nein natürlich nicht."
    ,, Bitte "
    ,, Okay okay Süße was hast du vor?" Fragte Pansy.
    ,, Wir brauchen einen Plan.Wir können schließlich nicht einfach zu ihm gehen und sagen hey was geht? Du bist ziemlich heiß lass tanzen "antwortete ich belustigt.
    Pansy musste auch schmunzeln.
    ,, Ja ne Lass mal" sagte sie grinsend.
    ,, Okay das 'Objekt unserer Begierde' bewegt sich Richtung blondii"sagte Pansy während sie über meine Schulter sah.Ich drehte mich wieder um.Tatsächlich will der mich veräppeln? Der soll von dieser Schlampe weggehen . Normalerweise war ich nicht eifersüchtig.

    11
    Kapitel 11.


    Also hatte es wahrscheinlich etwas zu bedeuten.Ich nahm eigentlich alles ziemlich locker.Eifersucht spielte bei mir in meinen letzten Beziehungen überhaupt keine Rolle.Warum auch? Ich wusste ja das Zac immer treu bleiben würde.Oh Zac.Wie sehr ich ihn vermisste.Damals das war eigentlich erst letztes Jahr im Dezember.Am 11. Dezember starb er.Er war noch viel zu Jung.Wir waren zu der Zeit ein paar. An diesem Tag stritten wir uns darüber das er fand das wir zu wenig Zeit zusammen haben.Klar es stimmte.Ich ging in Frankreich auf ein Internat und er besuchte Durmstrang.Aber davon Mal abgesehen.Noch ein bisschen mehr und ich hätte es Liebe genannt.An dem Tag hatten wir Ferien.
    Jedenfalls lief ich über die Straße und Zac rief mich .Ich dachte er wollte sich bloß wieder entschuldigen deshalb reagierte ich nicht.In dem Moment als ich rüber lief fuhr ein Autofahrer mit einer hohen Geschwindigkeit auf der Straße entlang danach spürte ich nur noch einen starken Druck .Zac stieß mich weg.Und wurde stattdessen vom Auto erwischt.

    12
    Kapitel 12.


    Ich machte mir lange Vorwürfe, aß nicht mehr.Ich existierte nur noch.Ich lebte nicht mehr.Irgendwann wurde mir klar dass er immer nur das Beste für mich wollte.Er wollte das ich meinen Weg gehe.Und das tat ich dann auch.
    Ich fing wieder an zu Leben.
    ,, Also wir werden ihn einfach antanzen" sagte Pansy schmunzelnd.
    Ich blickte sie entsetzt an.Was wenn das schief geht? Dieser Mann könnte uns umbringen lassen ohne dass es jemand merkt.
    ,, Schau mich nicht so an.Du findest ihn heiß nicht ich . Außerdem stehen so welche Männer darauf.Aber vorher ändern wir aber unser Aussehen.Wir sollten besser auf Nummer sicher gehen falls es schief geht."anwortete Pansy nachdenklich.
    ,, Also doch Schiss?" Fragte ich sie neckend.
    Wir standen auf und bewegten uns Richtung Ausgang.
    Lucius Malfoy schaute zu uns.
    ,, Denkst du er durchschaut uns?" Fragte sie mit einem ängstlichen Funkeln in den Augen .,, Ne" sagte ich mit voller Überzeugung in der Stimme.Auf einmal sah ich hinter Lucius Malfoy und dieser Frau noch einen Mann.Er hatte schwarze Augen, trug eine schwarze Robe und hatte schwarzes kinnlanges Haar.
    Er schaute emotionslos.
    Ich glaube mit dem möchte ich nicht sprechen.Nicht wegen seines Aussehens sondern wegen seiner kalten Aura.
    ,, Kommst du Süße? Kannst ihn gleich noch genug anstarren." Schmunzelt Pansy.
    Ich nickte überzeugt.
    ,, Du kommst echt nach Slitherin " schmunzelte sie.
    In diesem Moment gingen wir an Lucius Malfoy und diesem Mann in schwarz vorbei.Sie schauten uns dieses Mal deutlich interessierter an.
    ,, Mir ist das relativ egal.
    Ich wollte nicht nach Hogwarts und ich kann Lehrer nicht ausstehen. "Sagte ich genervt.
    Sie blieb ruckartig stehen .Direkt neben ihnen.
    ,, Das du Hogwarts nicht magst, weil du deine Freunde verlierst kann ich verstehen.Aber warum magst du Lehrer nicht?."fragte Pansy traurig.
    ,, Das liegt an den Hausaufgaben."sage ich schmunzelnd .
    Wir gehen weiter doch ich spüre ihre brennenden Blicke im Rücken.Während wir durch den Raum und anschließend zu der Tür laufen.Ja das wir ein interessantes Jahr.

    13
    Kapitel 13.


    Als wir unser Aussehen etwas verändert hatten gingen wir wieder rein.
    ,, Hoffentlich klappt das "sagte ich leise.Ich trug statt mein silbernes
    kinnlanges Haar, trug ich nun Pechschwarzes langes Haar.Meine eisblauen Augen behielt ich .Pansy trug statt ihren schwarzen Haaren blonde und grüne Kontakt Linsen.
    Es stand ihr gut.
    Als wir reingingen richteten sich alle Blicke auf uns.
    Da ich das schon gewöhnt war ignorierte ich sie und zog Pansy die stehen geblieben war hinter mir her zur Bar.
    Die meisten lösten sich aus ihrer offensichtlichen Starre und unterhielten, tranken oder tanzten weiter.
    Ein Barkeeper gesellte sich zu uns zwei.
    ,, Was darf ich den Ladys bringen?" Fragte er und starrte dabei Pansy an.Die wieder ganz sie selbst war.
    ,, Später vielleicht" sagte sie herrisch und ich schmunzelte.Das war typisch Pansy.Der Barkeeper ging kommentarlos davon.Pansy hätte ihm unter Umständen genau jetzt eine Ansage gemacht ließ es aber mir zu Liebe sein.

    14
    Kapitel 14.


    Schon bald gesellten sich Lucius Malfoy und der Unbekannte düstere Mann zu uns.Der Unbekannte starrte Pansy die ganze Zeit an bis Lucius Malfoy ihn drohend an blickte.Normalerweise würde ich das machen den ich konnte es nicht Leiden wenn jemand meine beste Freundin so anschaute.
    ,, Wer seit ihr?" Fragte Lucius .
    ,, Was spielt das für eine Rolle? " Fragte ich sogleich frech.Bei diesen Worten lächelte Lucius Malfoy anzüglich während ich von dem düsteren Mann nur ein Augen hoch ziehen bekam.Tja man kann es nicht jedem Mann Recht machen.
    ,, Wie wäre es wenn wir mit dem Namen anfangen?" Fragte Pansy lächelnd .
    ,, Ich heiße übrigens Jean und das hier ist Zoey. " fügte sie hinzu.
    Lucius Malfoy lächelte und schaute mich an.Er wusste bestimmt was sein Lächeln bei einer Frau auslösen konnte.Mich betraf es nicht.Ich hatte soetwas wie eine Mauer um meine Gefühle gebaut seid Zac fort ging.Ich wat schon immer eine gute Schauspielerin.Also selbst wenn ich wollte könnte ich mich niemanden so nähern wie ihm.Ich wünschte ich hätte die Chance gehabt ihm zusagen das ich ihn liebte.So sehr das es schon wehtat.

    15
    Kapitel 15.


    ,, Mein Name ist Lucius Malfoy und das ist Servus Snape aber wir dürften bekannt sein." Stellte Lucius sich und Servus Snape vor.
    ,, Mh echt? Ich habe vorher noch nie von ihnen gehört." Fragte ich leicht grinsend mit einem belustigten Glitzern in den Augen.
    ,, Das sollten wir dringend ändern."antwortete er mir konkett.Neben bei unterhielt sich Pansy (Jean) mit Servus Snape.
    ,, Definitiv .Wie könnte man das besser als zu tanzen?" Fragte ich ihn schmunzelnd.
    Eigentlich wollte ich das nicht tun aber es wäre einfach unhöflich jemanden wie Lucius Malfoy einfach stehen zu lassen.Ich muss ihn ja nicht gleich Küssen.Das wäre selbst für mich etwas zu Krass.

    16
    Kapitel 16.


    Lucius führte mich auf die Tanzfläche.
    ,, Du kannst mich duzen" sagt er mit einem leichten Lächeln.
    ,, Klar du kannst mich auch duzen.Wenn wir schon dabei sind dir ist bewusst das ich erst 16 Jahre alt bin?"fragte ich schmunzelnd.
    Wir stellten uns einander gegenüber und er legte seine linke Hand an meine Taille und seine rechte ließ er in meiner Hand.
    Ich sollte nicht so empfinden.Er spielt und ich bin seine Marionette.Dabei wollte ich nicht das soetwas noch einmal passiert .Es sollte andersherum sein.Er ist die Marionette und ich die mit den Fäden in den Händen.Ab jetzt werde ich dies ändern.Er drehte mich und ich blickte in seine Augen .Sie drückten Kälte aus.Und in diesem Moment wusste ich das es stimmte.All diese Geschichten stimmten.In seinen Augen war ich nur ein unbedeutender Haufen Dreck.Ein Spielpuppe wenn ihm langweilig wurde.Dieses Mal entschieden ich mich für das böse .Und das war einer der Entscheidungen die man als Fehler sehen konnte.
    Er drehte mich dieses Mal nach rechts.
    Mutter sagte immer: Glaube immer an das Gute in einem Menschen.Urteile nicht bevor du seine Vergangenheit nicht kennst.
    Doch schaffte ich das? Würde es mich kaputt machen? Wer würde mich Auffangen.Ich schaute Pansy an und sie erwiderte meinen Blick.Wir beide wussten das das hier wohl immer in Erinnerung bleiben wird.Ein trauriges Lächeln schlich sich auf meine Lippen.

    17
    Kapitel 17.


    Ich dachte noch oft an die Zeit vor dem Krieg.
    An Pansy und an diese Nacht.Auch fragte ich mich oft wie ich so naiv sein konnte.Wahrscheinlich wünscht sich jedes Mädchen in ihrem Leben irgendwann einen perfekten Märchenprinzen aber es sind eben nicht alle Männer gut und aufrichtig .
    Mittlerweile bin ich mir sicher das Zac mein Prinz war.Und das ich ihn wirklich liebte . Der Abend ging damit aus das Lucius versuchte mich zu küssen ich aber auswich und mit Pansy rausging.Sie verstand mich.Sie wusste das er nicht der richtige war Es war nicht so das er schlecht wahr, aber er gehörte nicht zu mir.Er war bestimmt auf seine Weise perfekt doch ich hatte mein perfekt .Ich sollte es niemandem anderen nehmen .Mittlerweile bin ich 77 Jahre alt.Ich habe mein Leben gelebt.Dinge gesehen, Menschen geliebt wunderbare Dinge erlebt .Ich bin glücklich.Ich saß vor dem Grab von Zac und stellte einen Engel auf das Grab .In diesem Moment spürte ich einen Ruck und landete leicht auf den Boden.Es war so weit.Ich würde ihn endlich Wiedersehen.Wie sehr ich dich doch vermisst habe dachte ich als ich den Mond ein letztes Mal anblickte.Und schloss friedlich meine Augen.Während ein Lächeln mein Gesicht zierte.

Kommentare (4)

autorenew

Engels.mond (55598)
vor 129 Tagen
Die ist eigentlich schon zu Ende (:
Engels.mond ( von: Engels.mond)
vor 148 Tagen
An Fatie &Co :
Ja das verstehe ich .Das ist mir bis jetzt noch garnicht aufgefallen ich werde es etwas umschreiben.Danke für den Tipp .
LG Engels.mond
Fatie &Co (66432)
vor 153 Tagen
Ich fand es etwas verwirrend, es war nicht klar, in welchem Jahr das ganze Spielt, wegen Pansy müsste es eigentlich während Harrys Zeit in Hogwarts spielen, aber dadurch, dass Lucius und Severus dazu kamen, bei denen auch nicht das Alter zu erkennen ist, kommt das etwas durcheinander. Aber lass dich nicht von meinem Wirrwarr entmutigen, ich sehe vieles viel komplizierter als es eigentlich ist
LG, Fatie
Engels.mond ( von: Engels.mond)
vor 161 Tagen
Das ist meine erste Story.Ich würde mich über eure ehrliche Meinung freuen.(:
Bitte seid nicht zu nachsichtig den ich kann ja nichts ändern wenn ihr eure Meinung nicht ehrlich sagt.'-' Hoffentlich hat euch die Story etwas gefallen 🌟❤