Springe zu den Kommentaren

Der Sturmninja

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
20 Kapitel - 5.180 Wörter - Erstellt von: Ninjamädchen - Aktualisiert am: 2018-01-29 - Entwickelt am: - 929 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um ein Mädchen namens Jeila das in einem Waisenhaus lebt.Eines Tages trifft sie auf den Ninja Kai und von da an wird ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt.

    1
    Steckbriefe:

    Name: Jaya (gesprochen: Dschaja) Leila Garmadon

    Spitzname: Jeila (gesprochen: Dschäila)

    Alter: 13

    Aussehen: Grüne Augen, schulterlange blonde Haare, groß, schlank, trägt eine Brille

    Kleidung: Kapuzenpullis; meistens in schwarz oder grau, Jeans, Legins, bei den Ninja: grauer Ninjaanzug

    Stärken: Intelligenz, Mut

    Schwächen: kaum Kondition, Hektik

    Charakter: sehr misstrauisch, loyal gegenüber Freunden, nutzt sehr häufig Sarkasmus, sehr hitzköpfig, stur, liebt Musik, kann schlecht mit Gefühlen umgehen; weder mit ihren eigenen, noch mit denen anderer,

    Elementarkraft: Luft/ Sturm; sie kann Wind jeder Stärke erzeugen, den Luftdruck verändern, fliegen, alles und jeden mit der Luft verschmelzen und an beliebiger Stelle wieder auftauchen lassen(beamen), die Farbe ihres Elements annehmen(unsichtbar werden), Energie aus der Luft ziehen,

    Seite: Gut

    Mag: Die Ninja, helfen, Musik hören, essen

    Mag nicht: Krux und Acronix, übertrumpft werden, große Menschengruppen, Angeber,

    Hat Angst vor: Blut, weil ihr da immer übel wird

    Verliebt in: Noch niemanden

    Zusammen mit: Noch niemandem

    Vergangenheit: lebte im Waisenhaus, ging auf die Hochschule für darstellende Künste, war gut mit Cole befreundet,

    Sonstiges: Lloyds Zwillingsschwester



    Name: Storm

    Drachenart: Elementardrache

    Unterart: B- Form (wird später noch beschrieben)

    Element: Luft/ Sturm
    Aussehen: Kopf, Beine & Flügelspitzen grau, Körpermitte weiß, grüne Augen,

    Besitzer: Jeila

    Charakter: Fürsorglich, impulsiv, schlau, nachtragend,


    Name: Mia

    Spitzname: Mimi

    Alter: 14

    Sonstiges: Jeilas beste Freundin

    2
    Jeilas Sicht



    Ich rannte. Und zwar beinahe gegen einen Polizisten. Ich wich nach rechts aus auf eine Menschenmenge zu. Hinter mir verbündete sich der Polizist mit den anderen vier die schon hinter mir her waren und nahm die Verfolgung auf. Ich tauchte in die Menschenmasse ein verschwand so aus dem Blickfeld der Polizisten und bewegte mich ein paar Minuten lang im Normaltempo. Schließlich kam ich auf einen großen Markt. Ich sah mich um und mein Blick fiel auf einen Marktstand an dem wohl vergessen worden war die Kasse zu schließen. Ich näherte mich langsam und griff schnell nach den Geldscheinen. Ich wollte schnell verschwinden doch eine Hand hielt meinen Arm fest und riss mir die Geldscheine aus der Hand.

    3
    Yeah mein Glück war so verlässlich wie immer. Der Junge der mich festhielt, zerrte mich aus der Menschenmenge in Richtung Straße. Kurz vorher bog er auf einen leeren Parkplatz ein und stellte mich zur Rede.,, Warum tust du das?" Er wirkte eher traurig als sauer. Aber ich war sauer.,, Hm, mal sehen, geht dich nichts an!",, Doch tut es! ", antwortete er.,, Ach ja?", gab ich zurück.,, Und warum wenn man fragen darf?",, Weil es meine Aufgabe ist, Ninjago zu beschützen. Vor Verbrechern und Schurken wie dir." Hat der zu viel getrunken oder was? Der ist ja eindeutig übergeschnappt. Von wegen Verbrechensbekämpfung. Wie ein Polizist sah er ja nicht gerade aus.,, Wo ist denn deine Uniform, du Möchtegern- Polizist im Schlafanzug?" Mir war durchaus bewusst, das er einen Kampfanzug und keinen Pyjama trug, aber das war mir ehrlich gesagt egal.,, Das ist ein Ninjaanzug fauchte er. Ich musste unwillkürlich grinsen. Er schien nicht zu bemerken das seine Haare irgendwie Feuer gefangen hatten. Er folgte meinem Blick und schrie auf. Dann versuchte er das Feuer auszuklopfen, was ziemlich witzig aussah. Schließlich rauchte sein Haar nur noch und er fuhr sich mit der Hand durch die versengten Spitzen.

    4
    ,, Das hast du nicht gesehen, okay?" Er sah mich verlegen an.,, Doch klar, hab ich, aber ich sag's nicht weiter falls du das meintest.",, Danke.",, Dank nicht mir, dank dem Schicksal das du überhaupt noch Haare hast. Ich will ja nichts sagen aber die meisten wirken mit Glatze viel älter und das mein ich nicht im positiven Sinne.",, Wieso darf das eigentlich keiner wissen? ", hakte ich nach.,, Weil eben." Ich beschloss ihn in Ruhe zu lassen. Plötzlich fiel mir auf, das ich immer noch ein Dauergrinsen im Gesicht kleben hatte. Sofort kniff ich die Augen zusammen und sah ihn finster an. Er war schließlich immer noch mein Feind. Ich zog meine Kapuze ein bißchen tiefer ins Gesicht, damit er nicht wusste wie ich aussah. Dazu war es zwar wahrscheinlich eh schon zu spät, aber ich wollte auch nichts riskieren. Ich lehnte mich an ein Auto und wartete ab. Er tat erstmal gar nichts. Dann fragte er:,, Warum stiehlst du eigentlich?" Ich schwieg.,, Wie hast du deine Haare zum Brennen gebracht?", fragte ich zurück.,, Noch nie was von Elemantarkräften gehört?, fragte er. Klar hatte ich. Aber das würde ich ihm erstmal nicht auf die Nase binden. Also antwortete ich:,, Nö, was soll das bitte sein?" Er grinste und zeigte mir sein Spinjitzu. Ich bewegte leicht meine Hand und konzentrierte mich. Dann hielt ich ihn einfach an.,, Wie hast du?" Er starrte mich verblüfft an.,, Du und die Ninja seid nicht die einzigen die das können.", gab ich belustigt zurück. Nur das ich mir Spinjitzu selbst beigebracht hatte.,, Was hast du für eine Elementarkraft?", wollte er wissen. Doch ganz so leicht wollte ich es nicht machen.,, Du hast drei Rateversuche", antwortete ich deshalb.,, Gravitation", schlug er vor.,, Nop!" Hm... Wie wär's mit Wind?" Ich schüttelte den Kopf.,, Ich weiß nicht mehr weiter.", sagte er schließlich.,, Leider auch falsch. Es ist Luft.", meinte ich grinsend. Er rollte mit den Augen.,, Wo hast du gelernt mit dieser Kraft umzugehen?", fragte er jetzt.

    5
    ,, Überall da, wo ich diese Kräfte schon mal angewendet hab.",, Sehr witzig. Ich meinte wer hat die das beigebracht?", brummte er.,, Das hast du nicht gesagt. Niemand.", antwortete ich.,, Echt? Keiner? Das hast du dir selbst beigebracht? Ich mein wäre deine Kraft Gravitation, könnte ich es nachvollziehen aber bei Luft?",, Weißt du überhaupt was Luft kann?", wollte ich wissen. Er schüttelte den Kopf. Ich überlegte. Dann entschied ich mich dafür es ihm einfach zu zeigen. Ich pfiff einmal und im nächsten Moment stand mein Elementardrache neben mir. Storm, so hatte ich das Drachenmädchen genannt, beugte den Hals und ich stieg auf. Im nächsten Moment schossen wir steil nach oben. Der Junge folgte mir überrascht. Kurz darauf schwebte er neben mir. Ich grinste und ließ mich absinken. Dann jagte ich direkt vor ihm in Richtung Himmel. Er bremste überrascht ab. Und wäre fast von seinem Drachen gestürzt.,, Hey!", brüllte er mir nach.,, Das war fies",, Weiß ich" gab ich zurück. Der Wind wehte ziemlich stark hier oben und blies mir die Kapuze vom Kopf. Der Junge sah mein Gesicht und stürzte augenblicklich vom Drachen. Ich folgte ihm und fing ihn auf. Er landete hinter mir und starrte mich einfach nur an.,, Du... Du bist ja ein Mädchen!" stieß er schließlich hervor.,, Herzlichen Glückwunsch zu dieser Erkenntnis!", brummte ich. Schon kaum zu glauben daß er das die ganze Zeit über nicht bemerkt hatte. Ich mein die Kapuze verdeckte zwar meine langen Haare, aber das hätte er auch an meiner Stimme erkennen können.,, Ich bin...", setzte er an, aber ich unterbrach ihn.

    6
    ,, Kai, der Rote Ninja, Meister des Feuers, und wenn man den Gerüchten glauben darf; ein ziemlicher Angeber. Weiss ich alles.",, Und du bist?", wollte er wissen.,, Diejenige die dich seit 2 Kilometern mitnimmt, obwohl du einen eigenen Drachen hast.",, Upsi" Kai sprang einfach ab und erschuf schnell wieder seinen eigenen Drachen.,, Aber ich meinte eigentlich deinen Namen.", erklärte er.,, Jeila", antwortete ich kurz.,, Nimms mir nicht übel, aber so heißt doch kein Mensch. Ist das ein Spitzname?", fragte er. Mann wie konnte er nur so neugierig sein. Er hörte wirklich keine Sekunde auf, Fragen zu stellen.,, Ich heiße Jaya Leila Garmadon. Zufrieden?", fauchte ich genervt.,, G... Garmadon?", stotterte er.,, Ja, soll ich's dir buchstabieren?" Allmählich war ich wirklich genervt.,, Nein. Ähh... Willst du dir vielleicht mal den Flugsegler ansehen?", fragte er.,, Von mir aus. Wenn du dafür aufhörst mir ständig Fragen zu stellen.", sagte ich ohne große Begeisterung.

    7
    Schon nach kurzer Zeit sahen wir den Flugsegler und landeten auf dem Deck. Storm sah mich fragend an. Ich bedeutete ihr in der Nähe zu bleiben, woraufhin sie abhob und über dem Schiff kreiste. Kai sagte zu mir ich solle kurz warten und verschwand unter Deck. Ich winkte Storm und sie landete wieder. Ich nahm meinen Bogen und meine Pfeile, hängte sie mir um und befestigte meine Schwerter auf meinem Rücken. Dann schickte ich Storm wieder nach oben.,, Wer bist du was willst du so schwer bewaffnet hier und wo hast du den coolen Drachen her?", kam mir plötzlich ein Redeschwall von hinten entgegen. Ich wirbelte herum und zog gleichzeitig meine Schwerter. Ein Junge mit braunen Haaren und einem blauen Kampfanzug stand da und sah mich finster an. Als er merkte das ich nicht vorhatte meine Schwerter wegzustecken brachte er sich in Kampfposition. Sein wann war Jay denn so hitzköpfig? Meine beste Freundin hatte mir absolut alles was es auf dieser Welt über die Ninja zu wissen gab erzählt und wenn ich auch über die Hälfte wieder vergessen hatte wusste ich trotzdem noch ne Menge.,, Was ist denn hier los?" Kai kam in Begleitung eines blonden Jungens zurück. Als er uns sah verzog er das Gesicht.,, Sie hat sich auf unser Schiff geschlichen.", sagte Jay anklagend und zeigte auf mich.,, Quatsch. Ich hab bloß meine Waffen geholt.", fauchte ich zu meiner Verteidigung.,, Also ist sie der Grund warum du mich herbestellt hast?", fragte der blonde den ich inzwischen als den grünen Ninja Lloyd identifiziert hatte.,, Genau", antwortete Kai.,, Hör mal Kai", mischte Jay sich plötzlich ein:,, wir wissen alle das du die Freundinnen wechselst wie andere Leute ihre Unterwäsche, aber du musst uns nicht jeden vorstellen."

    8
    Ich hab hier ein Bild von Jeilas Drachen Storm eingefügt. Ich hoffe es gefällt euch. Kai's Sicht: Jay spinnt ja wohl. Das schien Jeila wohl auc
    Ich hab hier ein Bild von Jeilas Drachen Storm eingefügt. Ich hoffe es gefällt euch.




    Kai's Sicht:
    Jay spinnt ja wohl. Das schien Jeila wohl auch zu denken denn sie griff ihn empört an. Naja sie versuchte es. Lloyd hielt sie fest und sagte:,, Ganz ruhig! Ich kann mir vorstellen das du sauer auf Jay bist, vermutlich auch zu Recht aber das ist noch kein Grund auf jemanden loszugehen." Wie jetzt? Lloyd stellte sich auf Jays Seite? Erstens stimmte das was Jay gesagt hatte überhaupt nicht und zweitens war sie nicht mal meine Freundin. Aber wenn sie Jay nicht angreifen durfte tat ich es eben. Lloyd konnte uns schließlich nicht beide festhalten. Er hatte schon genug Probleme mit Jeila.






    Lloyds Sicht: Wie konnte sie nur so rumzappeln? Sie machte es mir echt schwer sie festzuhalten. Und als wär das noch nicht Problem genug, hatte Kai sich dazu entschieden an ihrer Stelle Jay anzugreifen. Verdammt ich konnte sie unmöglich beide festhalten. Wieso hatte ich die anderen auch zum Einkaufen geschickt?

    9
    Jeilas Sicht:
    Lloyd überlegte irgendetwas. Perfekter Moment um mich zu befreien. Schnell wie der Wind duckte ich mich, sprang nach vorne, war endlich frei und konnte Kai helfen. Jay rannte vor uns weg und rief:,, Tschuldige so hab das nicht gemeint. Bitte ich verspreche ich tu alles wenn ihr mich nicht umbringt." Ich sah Kai fragend an. Er nickte.,, In Ordnung, du kannst zurückkommen." Jay tauchte keuchend vor uns auf.,, Und ich dachte schon ich muss den ganzen Tag vor euch wegrennen.",, Das kann dir immer noch passieren wenn du nicht brav bist." Kai grinste.,, Übrigens, die nächsten drei Autogrammstunden übernimmst du. Ich hab nichts gegen Aufmerksamkeit aber mir tut hinterher immer die Hand weh.",, Wieso das denn?", wollte Jay wissen.,, Weil du gesagt hast, dass du alles tust, wenn wir dich nicht umbringen!", erklärte ich. Jay starrte uns entgeistert an.,, Soll ich dir schon mal einen Platz im Krankenhaus besorgen, dir wird hinterher nämlich die Hand abfallen?", kam es plötzlich von hinten. Wir wirbelten herum. Lloyd lehnte am Mast. Ich musste grinsen.,, Oder eine Handprothese bei Ebay?", fragte ich.,, Sehr witzig!", brummte Jay.,, Find ich auch.",, Sag mal wie heißt du eigentlich?",.wollte Lloyd jetzt wissen. Wieso musste mich das heute eigentlich jeder fragen?

    10
    Coles Sicht: Das war ja mal so was von fies. Ich musste natürlich die ganzen Einkaufstaschen tragen und warum? Die fadenscheinige Begründung der anderen: Du bist der stärkste Cole... Ich hatte mir bereits überlegt die Taschen einfach stehen zu lassen aber ich wusste nicht in welcher die Brownies waren also hatte ich es bleiben lassen. Momentan flogen wir auf unseren Drachen zum Flugsegler. Als wir beinahe da waren wurden wir plötzlich von einem fremden grauen Drachen angegriffen. Zane fror seine Flügel mit Eis ein und wir konnten weiterfliegen. Hinter uns stürzte der andere Drache ab.
    Jeilas Sicht: Verdammt. Ich sah wie Storm plötzlich abstürzte. Da stimmte etwas nicht. Hinter mir landeten ein paar weitere Drachen auf dem Schiff aber das war mir egal. Ich sprang hinter Storm her. Idiotischerweise war sie schwerer und deshalb schneller als ich und hatte einen Riesenvorsprung. Trotzdem gelang es mir sie einzuholen. Ich klammerte mich fest und schlug mit meinem Schwert auf das Eis an ihren Flügeln ein. Als wir nur noch gut zehn Meter über dem Boden waren war ich fertig. Storm breitete ihre Flügel aus und stieg nach oben. Mann war das knapp gewesen.

    11
    Ich füge hier ein weiteres Bild von Storm ein, denn wie ihr vielleicht schon bemerkt habt ist mir bei dem ersten Bild ein Fehler unterlaufen: Storm i
    Ich füge hier ein weiteres Bild von Storm ein, denn wie ihr vielleicht schon bemerkt habt ist mir bei dem ersten Bild ein Fehler unterlaufen: Storm ist eigentlich grau aber auf dem Bild ist sie grün. Sorry deswegen.

    12
    Nyas Sicht:
    Dieses Mädchen war verrückt. Wie konnte man sich fast in den Tod stürzen um einen gemeingefährlichen Drachen zu retten? Zane entschuldigte sich gerade bei ihr:,, Tut mir leid das ich diesen Drachen mit Eis beschossen habe, ich gehe davon aus das er zu dir gehört? ",, Das Mädchen nickte.,, Wieso hast du sie überhaupt beschossen?",, Dein Drache hat uns angegriffen.", erklärte Zane.,, Das tut sie normalerweise nicht. Es sei denn sie denkt das ihr eine Gefahr seid. Könnte aber auch daran liegen, dass wir normalerweise nicht auf andere Drachenbesitzer treffen. Wahrscheinlich habt ihr sie nervös gemacht.",, Sie?", fragte Zane.,, Storm. Sie ist ein Mädchen. Was hast du denn gedacht? Der Elementardrache eines Mädchens ist automatisch ein Mädchen, der eines Jungen ist ein Junge.Ganz einfaches System", erklärte sie.,, Das wusste ich nicht.", meinte Zane.,, Ich weiß. Sonst hättest du wohl kaum gefragt." Dem Mädchen schien das gleichgültig zu sein.

    13
    Coles Sicht: Irgendwie kam das Mädchen mir bekannt vor, ich wusste nur nicht wieso. Kai rollte mit den Augen.,, Du tust gerne gefährliche Dinge oder?", fragte er sie., Kommt drauf an wie man gefährlich definiert.", antwortete sie.,, Egal", ging Lloyd dazwischen.,, Ich schätze mal, du hast sie nicht hergebracht, damit wir den ganzen Tag hier draußen stehen, außerdem müssen die Sachen in den Kühlschrank." Er warf mir einen Blick zu und ich schleppte die ganzen Taschen nach drinnen. Wieder ohne Hilfe! Die anderen folgten mir, das Mädchen stand unschlüssig auf dem Deck herum. Kai bedeutete ihr, mitzukommen, woraufhin sie ebenfalls das innere des Schiffes betrat. Nachdem ich die Einkäufe ausgeräumt hatte, folgte ich den anderen ins Wohnzimmer. Wir setzten uns aufs Sofa und Jay griff nach dem Controller für die Spielkonsole. Kai hielt seine Hand fest und schüttelte den Kopf.,, Ich habe sie aus einem bestimmten Grund hergebracht.", begann er.,, Als ich heute in der Stadt war bin ich auf sie gestoßen. Sie hat versucht eine Dame an einem Marktstand Geld zu stehlen, mittlerweile habe ich sogar herausbekommen weshalb.",, Wie das? Ich hab kein Wort gesagt.", beschwerte sich das Mädchen.,, Ich hab ein bisschen nachgeforscht und herausgefunden, dass jemand der zufällig deinen Namen trägt und sich noch dazu in einem ähnlichen Alter befindet seit geraumer Zeit viel Geld an Hilfsorganisationen für Tiere und Menschen spendet. Seltsamerweise lebt diese Person schon ihr ganzes Leben im Waisenhaus, und niemand weiß, wo das viele Geld herkommt." Er sah sie an.,, Scheiße", brummte sie.,, Ich denke mal, das heißt, das ich richtig liege." Kai grinste.,, Also wie eine Art moderner Robin Hood? " Jay sah die beiden an.,, Cool",, In etwa.", machte Kai weiter.,, Jedenfalls hab ich kurz darauf ihren Namen herausgefunden und ich muss zugeben, ich war sehr überrascht. Wärst du so freundlich ihn für uns alle zu wiederholen?",, Jeila", brummte sie. Jetzt wusste ich weshalb sie mir so bekannt vorkam. Sie war früher auf die selbe Schule gegangen wie ich, aber ich war irgendwann abgehauen und ein Ninja geworden.Doch Kai riss mich aus meinen Gedanken.,, Den vollen Namen bitte." Jeila rollte mit den Augen.,, Jaya Leila Garmadon", brummte sie. Totenstille.,, Garmadon?", wiederholte Lloyd schließlich.,, Nee Meier" Jeila rollte mit den Augen.,, Ja Garmadon. Problem damit?" Lloyd ließ nicht erkennen, was er gerade dachte.,, Mum!", brüllte er schließlich.,, Schrei doch nicht so. Ich bin ja schon da. Misako stand im Türrahmen.,, Was gibt es denn?", fragte sie. Es fiel Lloyd sichtlich schwer sich unter Kontrolle zu halten.,, Jaya Leila Garmadon.", sagte er schließlich.,, Sagt dir der Name etwas?" Er sah sie wütend an.

    14
    Jeilas Sicht:
    Ich ließ mich rücklings auf das Bett im Gästezimmer fallen, das mir zugeteilt worden war und kramte mein Handy und meine Kopfhörer heraus. Während ich der Musik lauschte, dachte ich über das nach was die Frau- nein tschuldige meine Mutter- gesagt hatte. Ziemlich lange Story also nur einmal die Kurzfassung: Lloyd war mein Zwillingsbruder, aber während er auf die Schule für böse Jungs gebracht wurde, war ich in Waisenhaus gelandet. Klar Ich war ja ein Mädchen. Warum genau wir weggeschickt wurden hatte ich nicht so richtig kapiert, es hing wohl mit einem Kampf zusammen, in den Lloyd und sein- schon wieder falsch unser- Vater verstrickt waren. Genauso wenig hatte ich verstanden, wie Lloyd mein Zwillingsbruder sein sollte, er war viel älter als ich. Okay ich schweife ab, also jedenfalls hat Misako mich im Waisenhaus gelassen weil äh... das hatte ich jetzt auch nicht so genau kapiert, aber gut weiter: Lloyd ist daraufhin mit seinem Drachen weggeflogen, vermutlich um sich- verständlicherweise- abzuregen. Mir hatte man dieses Gästezimmer zugeteilt und da wären wir auch schon wieder.

    15
    Jeilas Sicht:
    Irgendjemand störte die angenehme Ruhe und klopfte an die Tür. Ich zog die Kopfhörer aus den Ohren und sagte:,, Herein" Cole betrat den Raum(die Ninja hatten sich inzwischen vorgestellt).
    ,, Du bist doch auf der Hochschule für darstellende Künste oder?", fragte er mich. Es war ihm also auch aufgefallen.,, Ja, du seit geraumer Zeit ja nicht mehr und übrigens: Du hast mich mit diesem Referat einfach sitzen lassen. Deinetwegen hab ich ne 4 gekriegt!", beschwerte ich mich.,, Tut mir leid das hatte ich vergessen?", entschuldigte er sich.,, Egal. Wen interessiert schon die Geschichte des Tanzes am Hofe vor 300 Jahren? Mich jedenfalls nicht." Ich grinste unwillkürlich.,, Na mit der Einstellung kriegst du keine guten Noten.", neckte er mich.,, Ich weiß ich weiß Mama!", gab ich frech zurück.,, Mama?", wiederholte er entrüstet. Ich wollte gerade abtworten, als der nächste an meine Tür klopfte. War heute eigentlich, Geht- alle- Jeila- auf- die- Nerven-Tag' und ich hatte es verpasst? Kai steckte den Kopf zur Tür rein.,, Es gibt Essen!", sagte er. Wir folgten ihm in die Küche und ich verzog das Gesicht als ich das Besteck sah.

    16
    Jeilas Sicht:
    Ich versuchte mir nichts anmerken zu lassen und setzte mich. Aber innerlich verfluchte ich die doofen Stäbchen. Ich konnte nicht mit Stäbchen essen. Doof aber wahr. Ich kam mir damit immer wie ein Trottel vor. Trotzdem versuchte ich es, mit dem Ergebnis, dass die Stäbchen über den Tisch flogen. Also rammte ich eines der Stäbchen in eines der Fleischbällchen, die auf meinem Teller lagen und versuchte, auf diese Weise zu essen. Dabei bemerkte ich, dass die anderen mich anstarrten. Ich zog den Kopf ein und murmelte:,, Ich hab noch nie mit Stäbchen gegessen." Cole nahm meine Hand. Ich sah ihn verwundert an. Er schob ein Stäbchen zwischen meinem Daumen und dem Zeigefinger hindurch und legte es auf meinem Ringfinger ab. Das andere schob er zwischen Daumen und Zeigefinger und legte es auf dem Mittelfinger ab.,, Das obere Stäbchen kannst du bewegen.", erklärte er.,, Das untere bleibt wie es ist." Es versuchte es mal probeweise und nach einigen missglückten Versuchen gelang es mir, das unliebsame Fleischbällchen in meinen Mund zu befördern.,, Danke", sagte ich.,, Bitte"gab Cole zurück und wandte sich wieder seinem Essen zu. Ich hörte leises Gekicher und blickte auf. Jay bemerkte das und erklärte:,, Sorry ich hab nur gerade daran gedacht wie ich mit drei zum ersten Mal mit Stäbchen gegessen habe. Ich hab mich genauso angestellt wie du. Bloß das ich es irgendwann satt hatte und mit den Fingern gegessen hab.",, Und daran erinnerst du dich noch?", fragte ich verwundert.,, Ja wieso auch nicht?" Ich zuckte mit den Schultern.,, Der früheste Zeitpunkt an den ich mich erinnern kann, ist als ich mit acht die Schule gewechselt habe." erklärte ich.,, Ja und?" Jay schien es nicht zu begreifen.,, Ich hab einfach nicht damit gerechnet dass sich jemand an etwas erinnern kann, das so früh passiert ist, das ist alles.", sagte ich unfreundlicher als beabsichtigt.,, Ach so." Jay hatte es endlich geschnallt.,, Und du kannst dich echt an nichts früheres erinnern?", fragte er dann. Ich schüttelte den Kopf. War mir aber auch egal. Ich hatte keine Ahnung was ich mit diesen Erinnerungen anfangen sollte, wenn ich sie denn hätte.

    Coles Sicht:
    Jeila hatte sich verändert. Das merkte ich. Sie hatte nichts mehr von dem immer fröhlichen Mädchen an sich das immer einen witzigen Spruch auf den Lippen hatte und das ich kennen gelernt hatte. Sie war viel schneller genervt, und redete kaum noch, schon gar nicht über sich. Das verdeckte sie indem sie mit Kleinigkeiten daher kam über die sie sich dann zum Schein aufregte. Das hatte ich inzwischen begriffen, obwohl ich mich am Anfang über ihre schroffe Art gewundert hatte. Ich wusste nicht was passiert war aber es hatte sie sehr verändert.

    17
    Lloyds Sicht:
    Ich flog auf meinem Drachen zurück zum Flugsegler. Es war schon spät und ich war müde. Ich hörte Stimmen aus der Küche und dann fluchte jemand sehr laut. Ich verstand jedes Wort und fragte mich woher derjenige solche Wörter nahm. So üble Schimpfworte hatte ich noch nie gehört. Dann lachte jemand.,, Lass die armen Stäbchen doch. Sie haben dir nichts getan." Jay. Dann fauchte eine zweite Stimme:,, Die tun nicht was sie sollen! Das ist schlimm genug. Sch**ßdinger!" Ich betrat die Küche. Jeila saß da mit den anderen. Sie hatte ziemlich offensichtlich noch nie mit Stäbchen gegessen. Gerade bückte sie sich unter den Tisch um eines der Stäbchen aufzuheben. Als sie wieder hoch kam erblickte sie mich und meinte:,, Oh hallo, hab mich schon gefragt wo du die Nacht verbringen willst, wenn du nicht bald wieder aufgetaucht wärst." Wie auf Kommando fuhren alle Köpfe herum.,, Ich hab nachgedacht!", beantwortete ich die unausgesprochene Frage der anderen. Dann sah ich Jeila an.,, Hast du Lust, dem Team beizutreten?",, Theoretisch schon, praktisch frage ich mich ob du das mit deinem Team abgesprochen hast!", antwortete sie.,, Also ich hab nichts dagegen, endlich ein weiteres Mädchen im Team!" Nya grinste.,, Ich habe ebenfalls keine Einwände.", erklärte Zane. Die anderen nickten. Doch Cole meinte:,, Ich hab eine Bedingung!" Wir starrten ihn an. Jeila seufzte.,, Lass mich raten: Finger weg von deinem Kuchen!",, Cole schüttelte den Kopf.,, Das auch aber eigentlich wollte ich darauf hinaus, das du deine Elementarkräfte nicht beim Training einsetzt.",, Wieso das denn?", wollte Jay wissen.,, Ihr habt ihre Elementarkräfte noch nie in Aktion gesehen oder?" Die anderen schüttelten die. Köpfe.,, Ganz einfach. Jeila kann mit einer einzigen Bewegung des kleinen Fingers so viel Schaden bei einer Person hervorrufen, wie Lloyd mit seiner ganzen Elementarkraft. Und ich glaube keiner von uns hat vor, in nächster Zeit zu sterben." Das klang logisch. Ich fragte mich nur, wieso ihre Kräfte so gefährlich sein sollten. Jeila wusste aber offensichtlich was er meinte, denn sie sagte:,, Und was ist wenn ich nur den Teil mit dem Fliegen, beamen und unsichtbar werden nutze?",, Das wäre in Ordnung obwohl es dir natürlich einen ungemeinen Vorteil verschafft.",, Dann wäre das ja geklärt." Ich sah Jeila an., Willkommen im Ninjateam. Nur noch eine Frage: Von wem hast du deine Elementarkräfte geerbt?", Das ist etwas komplizierter.", kam es von hinten. Ich drehte mich um. Mum stand ihm Türrahmen.

    18
    Lloyds Sicht:
    Irgendwie hatte ich gerade überhaupt keine Lust mit ihr zu reden, aber ich kam wohl nicht drum rum. Mum erklärte:,, Jeila hat ihre Elementarkraft nicht geerbt sondern erschaffen. Sie ist die erste Trägerin dieser Elementarkraft, was bedeutet, wir wissen nicht, was sie alles kann.",, Cool", murmelte Jeila. Ich überlegte. Wahrscheinlich waren ihre Kräfte für uns im Falle eines Kampfes sehr hilfreich, was bedeutete, wir mussten sofort herausfinden, was sie konnte. Sie hatte vorhin einige Dinge aufgezählt, die sie offensichtlich schon herausgefunden hatte; unsichtbar werden, beamen und fliegen. Alles sehr brauchbar. Wenn wir also ihre Kraft trainieren würden, hätten wir im Kampf einen entscheidenen Vorteil. Sie wäre unsichtbar, wahnsinnig schnell wegen dem beamen, und könnte noch dazu fliegen. Aber zuerst müssen wir sie trainieren. Am besten wir fingen sobald wie möglich damit an. Jeila hatte aber noch etwas zu benörgeln:,, Ihr wisst aber schon das ich offiziell ein Waise bin? Ihr müsstet fünf Tonnen Papierkram ausfüllen, und noch dazu im Waisenhaus anrufen, da man euch sonst wegen Entführung anzeigen würde. Was den Papierkram betrifft: Ihr müsstet Adoption beantragen, auch wenn das eigentlich so ja nicht stimmt. Und bis das genehmigt wird vergehen teilweise bis zu sieben Monate. Wollte ich nur noch mal erwähnen.",, Hilfe" Jay starrte sie entgeistert an. Ich grinste plötzlich.,, Weißt du was?" sagte ich zu ihm.,, Vergiss die Autogrammstunden, die Kai dir heute Nachmittag aufgedrückt hat. Du übernimmst den Papierkram.",, Wenn es denn sein muss",, Ja muss" Kai grinste.,, Wieso Autogrammstunden?" Cole blickte verwirrt.,, Erklär ich dir nachher." Jeila lächelte fies.,, Das mit dem Papierkram ist zwar eine gute Idee aber ich hab mich extra den ganzen Nachmittag auf die Suche nach einer guten Handprothese bei Ebay gemacht." Kai lachte.,, Wenn man deiner Beschreibung was den Papierkram angeht glauben darf, wird er die trotzdem brauchen.",, Na dann ist ja gut." Und damit verschwand Jeila ohne ein weiteres Wort.

    19
    2 Jahre später!


    Jemand bekanntes: Das Ninjaschiff! Wie lange war ich nicht mehr hier. Es kam mir wie eine Ewigkeit vor. Wahrscheinlich war es sogar viel länger. Ich lief durch die Flure. Was für ein Chaos. Fotos hingen an den Wänden. Eins stach ins Auge. Das Team wirkte glücklich, sie grinsten in die Kamera. Sie hatten nicht glücklich zu sein. Vor einiger Zeit hatte ich noch kein Problem mit ihnen gehabt. Jetzt hatte ich eins. Ich packte das Bild und brach es entzwei. Dann machte ich mich auf die Suche nach dem Maschinenraum. Dort schaltete ich die Heizung aus. Wer friert kann nicht trainieren. Wer nicht trainiert, kann nicht kämpfen. Wer nicht kämpfen kann, kann Ninjago nicht beschützen. Und wenn niemand Ninjago beschützt, haben wir leichtes Spiel. Ich verließ gerade den Innenraum des Schiffes und trat aufs Deck, als ich eine Stimme von hinten hörte.,, Wer bist du, und was hast du um 4 Uhr morgens hier verloren?"

    20
    Jeilas Sicht:

    Was hatte der Typ hier verloren? Und viel wichtiger: wer war er?
    Statt zu antworten griff er an. Gut. Selbst Schuld wenn ich ihn in Stücke haue.


    Coles Sicht:

    Ich wurde von lautem Gepolter geweckt. Mein Wecker zeigte vier Uhr Morgens. Frechheit. Wer machte dennn um die Uhrzeit so einen Krach? Na das gibt Ärger.

article
1511623061
Der Sturmninja
Der Sturmninja
Es geht um ein Mädchen namens Jeila das in einem Waisenhaus lebt.Eines Tages trifft sie auf den Ninja Kai und von da an wird ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt.
https://www.testedich.de/quiz51/quiz/1511623061/Der-Sturmninja
https://www.testedich.de/quiz51/picture/pic_1511623061_8.jpg
2017-11-25
407LT
Ninjago

Kommentare (25)

autorenew

Lloyd❤ (55376)
vor 119 Tagen
Bitte schreib weiter
Lea (20273)
vor 178 Tagen
Oh my...weiter :O
Lea (66893)
vor 196 Tagen
Toller Teil. Schreib bitte weiter. :)
Ninjamädchen (00048)
vor 198 Tagen
Ich werde bald weiterschreiben
Ninjamädchen (77978)
vor 199 Tagen
Ich bin krank geworden, deshalb werde ich heute bzw. morgen wahrscheinlich nicht weiter schreiben, sorry ich versuche es aber trotzdem.
Lea (66308)
vor 200 Tagen
Ich wünsche euch allen nochmal ein frohes neues Jahr. Auf das euch Staffel 8 gefällt und ihr weiterhin so auf meine Geschichten fliegt. XD

Jetzt nochmal richtig;
Ich wünsche euch ein frohes Jahr 2018. Viel Gesundheit, Freude und Glück. :D
Ninjamädchen (19727)
vor 200 Tagen
Ein frohes, glückliches, gesundes, neues Jahr 2018. Und viel Spaß mit dem neuen Kapitel, das gleich rauskommt.
Ninjamädchen (95368)
vor 203 Tagen
Ich werde schon sehr bald weiterschreiben. Vielleicht schon morgen.
Nachthimmel (66670)
vor 203 Tagen
Cool. Ich geb zu, ich hätte vielleicht genauso wie Lloyd reagiert. Schreib bitte bald weiter.
Ninjamädchen (89897)
vor 203 Tagen
Danke.
Ninja Fangirl (77230)
vor 203 Tagen
Schöne Bilder 👍🏼 Bitte schreib weiter
Ninjamädchen (89897)
vor 203 Tagen
Na was glaubt ihr ist das für Besteck, dass Jeila so ein Problem damit hat?
Ninjamädchen (56832)
vor 204 Tagen
Okay. Ich hab die Steckbriefe noch mal ein wenig verbessert und schreib jetzt weiter
Lea (79539)
vor 204 Tagen
Ich würde genauso ausrasten. XD
Alles gut. Schreib bitte weiter. :D
Ninjamädchen (30759)
vor 206 Tagen
Wenn ihr irgendwas doof findet, dann sagt mir das bitte weil, ich das ja sonst nicht verbessern kann, oder wenn ihr das Gefühl habt, das ich etwas von euch kopiert habe
Ninjamädchen (30759)
vor 206 Tagen
Ich hab heute wieder weitergeschrieben. Findet ihr Lloyds Reaktion auf Jeilas Namen übertrieben, oder ist das so Okay?
Ninjamädchen (85592)
vor 209 Tagen
Hab ich. Ich freue mich das euch die Story so gefällt
Lea (72933)
vor 211 Tagen
Geiiil. Schreib bitte weiter.
Lissy3005 ( von: Lissi3005)
vor 213 Tagen
Geile Geschichte voll cool freue mich schon auf den nächsten Teil!;)
Ninjamädchen (80079)
vor 215 Tagen
Mach ich jetzt.