Springe zu den Kommentaren

Drachenherz

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
11 Kapitel - 2.972 Wörter - Erstellt von: Rosenherz* - Aktualisiert am: 2017-12-27 - Entwickelt am: - 1.251 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um einen Drachen dem Schreckliches widerfährt.

    1
    ((big))Die Rettung((ebig)) Ich flog mit meinen grossen, roten Flügeln durch die Luft und genoss den Wind auf meiner Schnauze. Ich bin ein Drache, dac
    Die Rettung
    Ich flog mit meinen grossen, roten Flügeln durch die Luft und genoss den Wind auf meiner Schnauze. Ich bin ein Drache, dachte ich stolz. Ich bin unbesiegbar. Ich sah nach unten und sah einen Vulkan und das Meer. Im Meer schwamm ein Wesen. Ich konnte nicht erkennen was es war, aber es war am ertrinken. Ich flog hinab bis ich sehen konnte was es war und es war ein Mensch. Sollte ich ihn ertrinken lassen oder sollte ich ihm helfen? Ich entschied mich dafür ihn zu retten. Ich sauste herunter und schoss ins Wasser unter den Menschen, dann schob ich ihn von unten aus dem Wasser, so dass er atmen konnte. Ich flog ihn behutsam ans Ufer und legte ihn vorsichtig ab. Es war ein braunhaariger Mann. Sehr gross und Jung. Ich schätzte ihn auf so ungefähr 13. Er fing an zu erbrechen und ich rümpfte die Nase vom Gestank. Er roch nach verrottetem Fisch. Ich drehte ihn langsam auf die Seite, nicht dass er an seinem Erbrochenen erstickt. Da kamen mehrere Polizisten auf uns zu. Vielleicht sollte man an dieser Stelle erwähnen das ich eine genau 91 mal bessere Sehkraft habe. Ich sah auf den Jungen hinab. Sollte ich ihn mitnehmen oder der Polizei überlassen?

    2
    Die Entführung
    Ich entschied mich ihn der Polizei zu überlassen, doch dann wachte er auf und sah mich. Seine Augen weiteten sich vor Erstaunen. Er sagte: <<bist du ein Drache?>> jetzt konnte ich ihn natürlich nicht mehr liegen lassen, sonst würde er mich verraten. Also packte ich ihn wieder auf meinen Rücken und flog wieder weg. Er erbrach noch einmal und ich wäre fast abgestürzt wegen dem Gestank. Ich landete auf der kleinen, bewaldeten Insel auf der ich lebte. Da lud ich ihn ab, und erst dann antwortete ich ihm: <<Ja, ich bin ein Drache>>

    3
    Die Freundschaft
    Der Junge sah mich ängstlich an und kroch vor mir weg. <<hab keine Angst. Jetzt wo ich dich gerettet habe, fresse ich dich nicht mehr!>> beruhigte ich ihn.
    Aber er bekam anscheinend noch mehr Angst. <<Nein, jetzt mal ehrlich, ich tue dir nichts. Denn wenn ich etwas gegen dich hätte, dann wärst du erstens schon tot, und zweitens hätte ich dich dann nicht aus dem Wasser gezogen. Aber eines interessiert mich: Wie bist du überhaupt ins Meer gekommen? Und wie heisst du?>> fragte ich ihn. Der verängstigte Junge antwortete ganz leise auf meine Fragen.: <<Ich heisse Rolf, aber bitte nenne mich Roro. Rolf gefällt mir überhaupt nicht. Und wie ich ins Wasser gekommen bin, weiss ich selbst nicht. Ich weiss nur noch dass ich von einem gewissen Nerdo entführt wurde und dann weiss ich es nicht mehr>><< Def Graue, oh nein. Man dachte er sei tot aber anscheinend lebt er noch. Er hat so viele umgebracht! Ich werde ihn stoppen müssen>>

    4
    Die Erklärung
    <<wieso musst du ihn aufhalten?>> fragt mich Roro neugierig. <<weil ich mich schuldig fühle. Ich habe dem Grauen ein mal geholfen, er hat mir Ruhm, Ehre und Liebe versprochen. Ich war noch jung und fiel darauf rein. Ich glaubte ihm. Ich musste Kinder in deinem Alter zu ihm bringen. Dann wurden die Kinder betäubt und kamen in eine Zelle. Dort wurden Tests an ihnen durchgeführt wie zum Beispiel, dass man an einen Stuhl gebunden wurde, und einem das Herz herausgenommen wurde. Man war betäubt, aber ich habe keine Ahnung wie die Kinder dass überlebt haben. Der Graue konnte sehen ob das Herz jemals einen bösen Gedanken hatte. Wenn das der Fall war, wurde es in eine Schule geschickt, um zu lernen böse zu sein. Natürlich mit viel Gewalt. Wenn das aber nicht der Fall war, wurde es von Drachen, wie mir, ins Meer geworfen. Ich wusste von all dem nichts. Er hat uns alle betrogen. Doch eines Tages fand ich es heraus. Und dann flüchtete ich. Ich vergass in der Eile den anderen davon zu berichten. Aber zurück konnte ich auch nicht. Da beschloss ich auf diese Insel zu ziehen und da ein glückliches Leben zu führen. Ich dachte, da ich keine Kinder mehr in Meer sah, dass die anderen Drachen Nerdo gestürzt haben. Aber ich irrte mich. >> Als ich mit erzählen zu Ende war, merkte ich dass der Junge einen sehr entschlossenen Blick hatte. Er rief: <<wenn du gehst gehe ich auch!>> ich erschrak, das war viel zu gefährlich für ihn. <<Nein, du bleibst schön hier!>> antwortete ich schnell. <<Du bist nicht mein König, nur weil du mich gerettet hast!>> <<Nein, aber ICH kann davonfliegen wenn ich in Gefahr wäre!>><<Und ich auf dir! Bitte lass mich mitkommen! Ich will mich rächen!>> ich wusste was er meinte. Ich wollte mich selbst auch rächen <<ich werde eine Nacht drüber schlafen. Und du, Roro, solltest jetzt auch schlafen. Es ist schon spät!>> <<na gut>> antwortete er mir<<Gute Nacht Roro!>><<Gute Nacht... Moment, wie heisst du eigentlich?>> <<Ich habe keinen Namen>> ich habe meine Mutter nie kennengelernt. Aber diese Geschichte konnte warten. <<Hmm, dann werde ich dir einen geben! Ab jetzt bist du Drachenherz!>> Drachenherz ist ein wunderschöner Name, dachte ich. <<Gute Nacht, Drachenherz!>> rief er mir zu

    5
    Als ich am nächsten Morgen aufwachte war Roro weg. <<Roro? Roro! Wo bist du?>> rief ich. <<hier bin ich!>> tönte es aus einem Stachelbusch. <<Ich habe Beeren gesammelt! Willst du auch welche?>> <<Nein ist gut. Ich mag Beeren nicht, die sind viel zu klein. Ich jage uns was!>><<Du willst ein Tier umbringen?>><<isst du nie Fleisch?>> War er Vegetarier? <<Nein! Nur Fisch!>><<Ach herrje!>> was sollte ich ihm denn fangen? Ein Fisch? Bähhh! Nein! Eklig! Aber ich muss ja nicht davon essen! Überlegte ich.<< Ich fange dir einen! Welchen hast du denn gerne?>><<alle!>> <<okay, bis später!>> Ich flog übers Meer und sah einen Schwanz aus dem Wasser schnellen. Ich schoss nach unten und erlegte den Fisch mit einem einzigen Schlag. Es war ein grosser Fisch und ich war stolz auf much. Ich brachte ihn zu Roro.
    <<Du hast mir einen Hai gefangen!>> er starrte mich so komisch an. <<Ja! Das sind die besten!>> <<den kann man doch nicht essen!>> <<doch! Mit Thymian schmeckt der sicher gut!>> <<Du weisst sogar was Krräuter sind, aber du fängst mir trotzdem einen Hai?>> fragte er mich verdattert. <<mhm>> antwortete ich ihm zögernd <<wieso?>> <<weil Menschen keinen Hai essen!>> <<Na gut, ich fang dir so einen klitzekleinen Fisch! Am besten gerade ein Fischstäbchen!>> ich flog wieder übers Meer. Da sah ich einen Drachen der mit einem Grauen Kreuz auf der Nase gekennzeichnet war. Er trug ein Kind.

    6
    <<Halt!>> rief ich. <<was machst du hier? Lass das Kind los!>> <<okay, wenn du willst!>>ein höhnisches Lachen war zu hören. <<hol es dir doch>> er liess das Kind nach unten fallen. Ich schoss wieder hinab und fing das Mädchen auf. <<kletter auf meinen Rücken>> flüsterte ich ihr zu. Da sah ich den Drachen auf mich zufliegen. Er war blau. Es war ein sehr kaltes Blau. Und seine Augen waren hasserfüllt. <<Du Biest! Halt dich fern von dem Mädchen!>> schrie ich ihm zu <<Hehehe! Hättest du wohl gerne du dreckiger Wurm!>> er stürzte auf mich zu, biss in meinen rechten Flügel und stiess mich nach hinten so dass ich fast das Kind verlor. Doch dann war ich am Zug. Ich biss ihm in die Schnauze in der ich mein Gift genüsslich ausspritzte. Er stürzte ab. Ich wusste das er nur betäubt war, aber noch lebte. Ich packte ihn am Flügel, er war besonders leicht, und schleppte ihn auf die Insel. Das Mädchen stieg ab und ich legte dem Drachen schnell eine Eiserne Kette um den Hals und Mund, und machte sie an einem Berg an. Ich hatte das von dem Grauen gelernt. Und eine Kette habe ich mitgehen lassen. Wenn er jetzt versuchte zu fliehen, würde die Kette ihn erstechen und oder erwürgen. Sie hatte Stacheln dran und war so wie eine Handschelle aufgebaut. Wenn er aufwachte würde ich ihn zur Rede stellen. Aber jetzt musste ich zum Mädchen. <<wie heisst du?>> fragte ich sie. <<Sag ich nicht>><<na gut, dann schlaf doch ein bisschen, du siehst erschöpft aus. <<Nein!>> <<wieso nicht?>> ich war erstaunt. Sie war so anders als Roro aber sie sah genau gleich aus wie er. Sie hatte ebenfalls Dunkelbraune fast schwarze Haare, wie er und grüne Augen. Ausserdem hatte sie dieses Gesicht.

    7
    <<Bist du Roros Schwester?>>
    <<das sage ich immer noch nicht!>> jetzt verdrehte sie genervt die Augen. <<Na gut! Roro? Ist das deine Schwester?>> Sanft wecke ich ihn. <<Schwester? Nein, ich habe keine Schwester.>> <<Ganz sicher? Sie sieht dir ähnlich! Sie sieht dünn aus! Willst du etwas Hai? Mit Thymian? Schmeckt gut! Viel besser als so mickrige Fischchen!>> <<Ich nehme überhaupt nichts!>> jetzt schaute sie mich, ihren Retter, auch noch wütend an. <<Na gut. Dann pass dich bitte über Nacht auf diesen Drachen da hinten auf, Oke? Bis ich ihn morgen befragt habe bleibt er an der Kette!>> <<Na gut! Dann mach ich halt diese Drecksarbeit!>> Oh, Roro schläft schon wieder! <<ich gehe schlafen! Gute Nacht!>>

    8
    Als ich aufwachte war das Mädchen nicht in der Nähe von Roro und mir. Ich schaute mich um. Roro war auch nicht hier. Wo waren sie? <<Roro? Wo bist du?>> Da wurde mir plötzlich schwarz vor Augen.

    Als ich aufwachte starrte mich ein Mädchen, etwa zehn Jahre alt, böse an. Es hatte blondes Haar und blaue, eiskalte Augen. Neben ihm stand der Drache, den ich gestern festgemacht habe. Ich wollte aufstehen, aber es tat wahnsinnig weh an Hals, Beinen und Mund. Ich merkte erst jetzt das ich mit grauen Fesseln, also eher Ketten, am Berg festgemacht wurde. Wieder die vom Grauen, die mit den Stacheln, nur das diese anscheinend noch weiterentwickelt worden sind. Ich sah mehrere Fläschchen mit blauen, roten und gelben Flüssigkeiten am Rande des Ringes der mir an den Körper gekettet wurde. Ich sah mich um. Meine Sicht war verschwommen, unklar. Ich sah Roro, der auch angekettet war und auch das Mädchen mit dem abwehrenden Charakter. Sie waren beide auch angekettet.

    9
    Mühsam fragte ich das Mädchen mit den blauen Augen: <<Wer bist du?>> Das Mädchen antwortete stolz: <<Wer ich bin geht dich nichts an, du kleiner Drache!>> da stupste sie meine Nase. <<aber was du wissen solltest ist, das ich deine Feindin bin! Nun, jetzt ist Zeit für ein Nickerchen! Zumindest für dich!>> sie streckte den Finger und drückte den Knopf neben dem roten Fläschchen an meinem Halsband. Sofort schoss mir gewaltiger Schmerz durch die Adern. Die Stacheln stiessen in meinen Hals und ich hatte das Gefühl als würden sie mein Blut saugen. Tatsächlich war das auch so, denn das Mädchen hielt ein Fläschchen hin das sich mit blutroter Flüssigkeit auffüllte. Dann sagte sie: <<ups, falscher Knopf!>> nun drückte sie den blauen Knopf, ich „schlief“ sofort ein.

    10
    Ich wachte wieder auf, da sah ich das Mädchen das aussah wie Roro, es wurde angeführt vom Drachen der es töten wollte und dem Mädchen mit den eiskalten Augen. Es rief mir zu: <<Nur das du’s weisst ich heisse Nené und ich bin die Schwester von Roro. Ich bin hie>> da wurde Ihr das Wort abgeschnitten weil das böse Mädchen an der Kette zog und rief: <<Still du dumme Göre>> Dann zog es Nené eine Maske über den Kopf. Wahrscheinlich das sie nicht sah wo es hinging. Dann wurden ihr die Hände auf dem Rücken zusammengebunden und sie machten sich auf den Weg Richtung Höhle von mir. Ich rüttelte an meiner Kette, ich ahnte was sie dort tun würden, sie wollten Nené foltern. Aber ich fragte mich wieso. Ich probierte mich loszumachen. Aber es ging nicht, war ja logisch. Vielleicht ginge es ja wenn ich die Ketten Schmelze... vielleicht haben sie das vergessen als sie die Ketten weiterentwickelt haben studierte ich. Nein, es ging nicht. Da Schlich Roro auf mich zu. Ich konnte es kaum fassen. <<Roro? Wie bist du>><<erkläre ich dir später>> er schloss meine Kette auf und ich stürmte los, zu Nené. <<lässt sie in Ruhe!>> <<was? Wie bist du?>> das Mädchen war anscheinend erstaunt. Der Drache aber weniger. Der Drache schoss blitzschnell auf mich zu, doch ich wich aus und riss Nené die Fesseln an den Händen auf. <<Renn! Und Versteck dich mit Roro!>> rief ich ihr nach dann wurde mir schwarz vor Augen weil der Drache mich umwarf und mein Kopf dabei auf einen Stein Schlag. Ich hörte sie aber immer noch: <<na gut, jetzt müssen wir die harte Tour nehmen!>> sagte der tiefen Stimme nach der Drache. Ich hörte ein Klicken am anderen Ende des Raumes und spürte darauf grossen Schmerz im Rücken. Was war das? Da öffnete ich meine Augen und hörte das Mädchen sagen: <<oh, er ist aufgewacht! Wollen wir es mal testen?>> was testen? Was testen? Ich drehte mich um.

    11
    <<okay>> hörte ich das Mädchen. <<ich drücke jetzt mal auf den gelben Knopf>> <<Steh auf!>> Ich konnte nicht aufstehen! Ich war gelähmt! Aber anscheinend konnte ich noch reden denn ich sagte: << Lass mich in Ruhe!>>
    Das Mädchen lächelte mich an und sagte: <<gern!>> sie drückte noch einmals auf den gelben Knopf und dann auf den blauen. Ich schlief ein. Anscheinend hatte sie den Knopf wieder gedrückt denn ich wachte auf! Dann drückte sie den Orangen Knopf. Mich kitzelte es plötzlich am ganzen Rücken bis ich keine Luft mehr bekam. Dann löste sie den Knopf wieder auf und drückte den Grünen. Sie sagte: <<Flügel weg!>> mir fielen einfach so die Flügel ab! Sie sagte: <<Flügel dran! Augen weg!>> ich sah nichts mehr! Kaum sagte sie: <<Augen dran>> da könnte ich wieder sehen. Jetzt drückte sie den Milanen Knopf und ich befürchtete das seie der schlimmste von allen. Das bestätigte sich auch denn als sie sagte: <<steh auf und flieg mit dem Kopf gegen die Wand>> bewegte sich mein Körper von alleine! Was sollte ich tun? <<nun mein Würstchen!>> sagte sie, <<sagst du uns wer du bist, was du hier tust, wieso du zwei Kinder bei dir hast und wieso du den lieben Drachen hier angekettet hast!>> sie deutete auf den Drachen hinter sich. <<iiccchh>> <<sprich!>> gewaltiger Schmerz schoss mir durch den Körper. Wie machte diese Göre das überhaupt?

article
1510406182
Drachenherz
Drachenherz
Es geht um einen Drachen dem Schreckliches widerfährt.
https://www.testedich.de/quiz51/quiz/1510406182/Drachenherz
https://www.testedich.de/quiz51/picture/pic_1510406182_1.jpg
2017-11-11
40B0
Fantasy Magie

Kommentare (63)

autorenew

Emily48 (etwas verwirrt) (12205)
vor 175 Tagen
Ähm ... okay ... 🤷‍♀️ ;)
Rosenherz* ( von: Rosenherz*)
vor 182 Tagen
Sie kommen von einer „Fernbedienung“ :)
Emily48 (12205)
vor 183 Tagen
Woher kommen die Knöpfe?! Ich versteh das nicht!
lost_hope ( von: lost_hope)
vor 185 Tagen
WAS WIRD AN DRACHENHERZ GETESTET????????????? ICH WILL ES WISSEEEEEEEEN!!!!! (jup, ich bin aufgeregt auf die weitere Handlung;))
Emily48 (31099)
vor 188 Tagen
Okay! (Ich habs jetzt verstanden)
Rosenherz* ( von: Rosenherz*)
vor 188 Tagen
Das nächste Kapitel ist da!!! Leute, es gibt zwei Mädchen!! Das Schwarzhaarige mit den grünen Augen und das blonde mit den blauen Augen. Das blonde ist böse!!
Emily48 (92626)
vor 189 Tagen
Ich sag nichts dazu ... (Okay, ich bin auch verwirrt, Rosen_Herz, aber ich warte erstmal auf das nächste Kapitel, vielleicht löst es sich dann ...)
Rosenherz* ( von: Rosenherz*)
vor 189 Tagen
Welches Mädchen jetzt?
Rosen_Herz (97948)
vor 190 Tagen
Tolle Geschichte! Aber, ist das Mädchen jetzt böse? Ja? Ich bin echt verwirrt, sorry!
Rosenherz* (30171)
vor 192 Tagen
Ups! Ich wollte das bei Fluss-, Donner-, ... Eigentlich hinschreiben, aber habe wohl das faldche erwudcht!
Rosenherz* ( von: Rosenherz*)
vor 192 Tagen
Wieso?
Emily48 (30171)
vor 192 Tagen
Ich bin verwirrt ...
Rosenherz* ( von: Rosenherz*)
vor 193 Tagen
Schon wieder ein kurzes Kapitel.....
Emily48 (43822)
vor 193 Tagen
Wann kommt das neue Kapitel raus?
Rosenherz (63177)
vor 194 Tagen
Ja! Aber ich bin erst bei „ Gefährliche Spuren“ Kapitel 8 Anfang!
Rosenherz* ( von: Rosenherz*)
vor 195 Tagen
Ich :D mein richtiger Name :P Bist du auch Warrior cats Fan?
Rosenherz* (03264)
vor 196 Tagen
Und lost_hope: Wer ist Minna?
Rosenherz* (03264)
vor 196 Tagen
Jep! Hi, Namensschwester!
Rosenherz* ( von: Rosenherz*)
vor 197 Tagen
Danke Rosenherz*, schöner Name 😄
lost_hope ( von: lost_hope)
vor 197 Tagen
@Minna,das war bei mir auch immer so,ich lade jetzt aber nur noch Kapitel hoch,die über 1000 Wörter haben;) Wenn du längere Kapitel schreiben willst,kann ich nur empfehlen,auch die Wörter zu zählen xD Musst du aber nicht machen,hat mir persönlich aber sehr geholfen:)