Springe zu den Kommentaren

BTS - Deine Liebesgeschichte mit J-Hope

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
12 Kapitel - 3.018 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 7.703 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 19 Personen gefällt es

Hier eine kleine Fanfiktion zwischen J-Hope und dir. Ich werde (versuchen) jede Woche ein neues Kapitel hoch(zu)laden. Außerdem versuche ich es möglichst lustig zu machen... Du darfst mit 18 endlich nach Korea ziehen und von dem, was dich dort erwartet, hättest du nur träumen können...

    1
    Als ich endlich 18 geworden war, hatte ich schließlich die Erlaubnis, alleine zu verreisen. Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon für den Flug un
    Als ich endlich 18 geworden war, hatte ich schließlich die Erlaubnis, alleine zu verreisen. Ich weiß gar nicht, wie lange ich schon für den Flug und die Wohnung in Korea gespart habe und endlich ist es soweit. Ich werde ein ganzes halbes Jahr dort leben. Anfangs wird es wahrscheinlich nicht leicht, aber ich werde mich dran gewöhnen und wer weiß? Vielleicht bleibe ich ja noch länger da. Im Moment warte ich am Flughafen auf meinen Flug. Anscheinend verspätet er sich... Ich bin echt schläfrig. Ich konnte letzte Nacht wegen der ganzen Aufregung gar nicht schlafen. Aber ich sollte nicht zu viel erwarten, wahrscheinlich verstehe ich kein Wort, wenn ich dort bin. Vielleicht sollte ich wirklich etwas schlafen. Nach 2 Stunden wache ich schließlich wieder auf. Es ist echt unbequem auf diesen Sitzen... Schlussendlich kommt mein Flieger mit einer Verspätung von 4 Stunden auch endlich mal an. Als ich im Flugzeug ankomme, lehne ich mich erstmal zurück. Es fliegen echt wenige Leute, scheint nicht so beliebt zu sein. Nachdem die Stewardess alles erklärt hat, fliegen wir los. Der Flug dauert ganze 8 Stunden. Ich nehme meine Kopfhörer aus der Tasche und schalte mir ein wenig BTS-Musik an, um mich zu entspannen. Allein mir nur vorzustellen, mit ihnen im gleichen Land zu wohnen, lässt mein Herz höher schlagen. Ich bin doch schon echt merkwürdig, oder? Halt ein richtiges Fangirl:) Weil mir langweilig ist, spiele ich ein paar Spiele auf meinem Handy. Was? Das war nur eine halbe Stunde? Ich kann's aber gar nicht abwarten! Wenn ich schlafe, vergeht die Zeit schneller! Ich versuche irgendwie einzuschlafen. Nach einer halben Ewigkeit gelingt es mir auch. Irgendwann werde ich von einem unbequemen Gefühl geweckt. Die Sitze sind nach der Zeit echt unbequem. Vielleicht sollte ich einmal auf die Toilette gehen. Zurück auf meinem Platz schaue ich auf meine Handyuhr. Nur noch 2 Stunde? Ich bin kurz davor, einen Freudentanz aufzuführen, aber ich glaube, auf einem Flugzeug wäre das ein wenig gefährlich. Ich setze mich wieder hin, mache mir Musik an und lehne mich zurück. Mir bleibt jetzt nicht Anderes, als aus dem Fenster zu schauen und zu warten.

    2
    Endlich sind wir angekommen! Ich hyperventiliere gleich! Ich brauche Luft. Das ist einfach zu viel für mich. Ich renne lächelnd aus dem Flugzeug, als würde mein Leben davon abhängen. Die Leute im Flugzeug schauen mich im Moment echt komisch an. Aber wen interessiert das schon! Ich bin in Korea! Hier sind so viele Koreaner! Ja, kein Wunder, du bist ja auch in Korea. Ach, ja stimmt! Ich bin ja in Korea! Und erneut bin ich kurz vorm Umfallen. So, ab jetzt sprichst du nur noch koreanisch, also du versuchst es zumindest. So... wo muss ich denn überhaupt hin? Erstmal raus hier und mir dann vielleicht ein Taxi bestellen. Aber bei diesem Verkehr wird das wahrscheinlich nichts. Aber es gibt ja noch Google Maps! so, wo war jetzt noch einmal der Zettel mit der Adresse? Ich krame in meiner Tasche. Ahh, da! Gar nicht so weit.. Dann könnte ich im Prinzip auch zu Fuß. Der Koffer ist echt schwer zu schieben, aber da musst du jetzt durch. Schon fast da... Hier links und dann noch etwas geradeaus. Was das Haus angeht, haben sie mir echt nicht zu viel versprochen! Ich hatte echt schon das Schlimmste befürchtet. Langsam gehe ich herein. Die Wohnung ist nicht allzu groß, aber sie reicht trotzdem für ein paar Personen. Ich sollte vielleicht erstmal meinen Koffer ein wenig auspacken. Erschöpft schmeiße ich mich aufs Bett. Endlich bin ich hier! In Korea! Es ist auch schon echt spät. Ich ziehe mir meinen Schlafanzug an und lege mich ins Bett. Morgen wird mein erster richtiger Tag! Ich kann es kaum erwarten! Voller Vorfreude schlafe ich ein.

    3
    Am nächsten Morgen wache ich schon um 8 Uhr auf, was für mich eher unüblich ist, aber ich schätze ich bin einfach zu aufgeregt. Puhh... Was hab ich einen Hunger... Ich hab gestern ja gar nichts gegessen. Ich muss unbedingt einkaufen gehen, aber für heute Morgen gehe ich ausnahmsweise mal in ein Café. Leider habe ich gar keine Ahnung, wo ich eigentlich genau bin. Da fällt mir etwas auf dem Tisch auf... Ganz viele Broschüren! In manchen stehen auch Cafés. Das hier ist ganz in der Nähe. Ich ziehe mir Jacke und Schuhe an und mache mich auf den Weg. Das Café hat wirklich eine schöne Atmosphäre und hier ist echt nicht viel los. An der Kasse muss ich nur kurz warten. Vor mir steht so ein leicht merkwürdiger Mann. Er ist so um die 1,80m groß und trägt einen Trainingsanzug, eine Cappy und eine Sonnenbrille. Wer trägt denn bei so einem Wetter eine Sonnenbrille? Es ist Anfang Frühling! Er hat wohl seine Gründe. Oder vielleicht ist er blind? Dann darf ich doch nicht so über ihn denken! Aber er hat keinen Blindenstock bei sich. Vielleicht ist er wirklich einfach nur merkwürdig. Jetzt hör auf, Leute nach ihrem Aussehen zu beurteilen! Außerdem ist er Koreaner. Und Koreaner sind immer cool. Was rede ich da eigentlich? Seine Stimme kommt mir außerdem irgendwie bekannt vor. Irgendwoher kenne ich sie doch? Nein, das muss ein Irrtum sein. Woher sollte ich ihn schon kennen? Als er seinen Kaffee bekommt, dreht er sich zu mir um..

    4
    Ich schätze mal, er hat gar nicht bemerkt, dass jemand hinter ihm stand. Ich habe den doch schon irgendwo gesehen! Es will mir aber nicht in den Sinn kommen... Dieser Mund... Diese Gesichtsform... Ugh.. Keine Ahnung.. Er schaut erst überrascht, geht dann aber zu einem der Tische und trinkt dort entspannt seinen Kaffee. Woher kenne ich ihn? Die Kassiererin reißt mich aus meinen Gedanken. Peinlich berührt bestelle ich mir einen Cappuccino. Ich setze mich in die Nähe eines Fensters und nippe erstmal an der heißen Tasse. Es schmeckt um Einiges besser als erwartet. Kaffee und sowas sind eigentlich nicht so mein Fall. Ich mag eher süßere Sachen. Da fällt mir auf, dass mich dieser Typ schon wieder angesehen hat... Ich denke mir mal nichts. Ist ja auch normal, dass man andere Leute kurz anschaut. Außerdem habe ich ihn gerade bei der Kasse auch förmlich angestarrt. Aber er wirkt wirklich etwas merkwürdig... Als ich ihn daraufhin angesehen habe, wurde er rot. Oder bilde ich mir das nur ein? Er trägt einen Jogginganzug, eine Cappy und eine Sonnenbrille. Und ich wiederhole: Wir haben Anfang Frühling und wir sitzen in einem Café... Ich dachte koreanische Männer wären stylischer. Ach, was geht mich das überhaupt an! Wieso interessiere ich mich so für ihn? Oder weil er mir bekannt vorkommt? Ja, das könnte sein. Aber woher sollte ich ihn kennen. Er hat mich außerdem wahrscheinlich nur angeschaut, weil ich Ausländerin bin. Es wundert mich immer noch, dass hier so wenig los ist. Schließlich heißt es, dass Korea schon etwas überfüllt ist. Ich glaube sogar, dass er und ich die einzigen Gäste sind. Oh.. Er steht auf. Wieso kommt er denn in meine Richtung? Der Ausgang ist doch dahinten?

    5
    ,, Ah.. Hallo." Sein Gesicht ist ganz rot, während er das sagt.,, Hallo", erwidere ich. Wieso ist mir die Situation gerade auch so peinlich..!,, Dürfte ich mich dazu setzen?",, Ja, natürlich.." Er kommt mir so bekannt vor! Wieso trägt er eigentlich immer noch seine Sonnenbrille? Ist das nicht etwas unhöflich? Nein, er hat bestimmt seine Gründe. Aber ich will sein Gesicht sehen und mir endlich klar machen, dass ich ihn nicht kenne! Sieht so aus, als wolle er etwas sagen.,, Vielleicht sollte ich mich vorstellen." Er zieht seine Brille aus. Na, endlich! Also hatte es doch keinen besonderen Grund! Jetzt kann ich gleich endlich... Warte! Was? Das ist doch? Ehh? Träume ich? Was ist hier los? Ich kippe gleich um...,, Ich heiße Jung Hoseok, und du?" Also träume ich wahrscheinlich doch nicht... Ich sterbe... Mein Leben wurde erfüllt... Ich muss etwas sagen... aber ich kann nicht.. Das war jetzt einfach zu plötzlich..! Jetzt komm sag was, du Idiotin!,, Ich... ich.. ich bin xxx." Ich schreie ihn ja schon fast förmlich an. Ich bin einfach viel zu nervös.,, Ein sehr schöner Name!", sagt er mit einem breiten Lächeln. Es war, als hätte mich die Sonne geblendet. Ich musste meine Augen abschirmen.,, J- ja, danke." Die Situation war mir einfach irgendwie peinlich. Ich glühte wahrscheinlich rot wie eine Tomate! Ich frage mich, wieso ein Promi wie er ein geisteskrankes Fangirl wie mich angesprochen hat. Jedenfalls haben wir Nummern ausgetauscht. Eigentlich kann das gar nicht war sein. Ich wache wahrscheinlich gleich auf und alles war ein Traum! Als ich am nächsten Tag aufwachte, machte ich mich darauf gefasst, der harten Wahrheit ins Auge zu sehen.

    6
    Ich hatte gestern Abend noch eingekauft, oder? Ich kann mich nicht erinnern. Mein Kühlschrank war jedenfalls voll. Ich kochte mir Reis mit Ei zum Frühstück. Ich muss mich ja auch an die Speisen gewöhnen. Außerdem ist es ja nicht so, als wenn ich es nicht mögen würde. Hach.. Das war ein schöner Traum... Mein Handy blinkt auf. Ich frage mich, wer das ist?,, Hey, Here‘s your hope, your angel, J-Hope! Hast du gut geschlafen?“ Wollen mich meine Freundinnen etwa wieder veräppeln? Warte! Die Nummer kenne ich gar nicht... War das etwa kein Traum! W- Was soll ich schreiben?,, Ja, danke.“ Nein, viel zu abgedroschen!,, Sehr gut, danke. Und du?“ Ok... auch nicht viel besser... Ich schicke es jetzt einfach. Ich werd‘s schon noch bereuen...

    7
    Aufgeregt auf seine Antwort wartend esse ich mein Frühstück.,, Ich hab auch gut geschlafen, danke. Und was machst du gerade so? Hast du schon gefrühstückt?“ Ich kann wirklich nicht glauben, dass ich gerade mit IHM schreibe... Ich könnte vor Freude weinen! Ich sollte schnell antworten.,, Ja, ich bin gerade dabei. Was ist mit dir?“ Ich frage mich, was er gerade wohl tut.. Ist sein Leben nicht eigentlich sehr stressig? Oh! Er hat schon geantwortet!,, Ich habe schon vor ein paar Stunden gegessen. Hast du am Wochenende vielleicht etwas Zeit?“ Fragt er mich wirklich nach einem Date! Ich sterbe... Meine Seele löst sich von meinem Körper... Ich kann es spüren...,, Ja, ich habe in nächster Zeit eigentlich nicht vor.“ Wenn ich ihn wirklich erneut treffe...,, Soll ich dich abholen? Wo wohnst du?“ Daraufhin haben wir beide Daten ausgetauscht und jetzt haben wir am Wochenende ein Date! Warte. Was soll ich denn dann anziehen!

    8
    Reg dich ab! Irgendwas Normales! Wird schon schiefgehen! Das Wochenende naht und ich sterbe vor Aufregung... Was wir wohl unternehmen werden? Ob ich vielleicht auch die anderen treffen werde? Allein mit Hoseok hat sich schon der größte Traum erfüllt! Aber die anderen zu treffen wäre auch total toll! Das Wochenende ist um die Ecke und ich kann es kaum erwarten. Sollte ich mich schminken? Bei unserem ersten Treffen war ich auch nicht geschminkt, also sollte ich es vielleicht nicht ganz so übertreiben. Aber ich sollte mich schon herausputzen! Ich nehme mir das Beste, was ich finde, aus dem Schrank und ziehe es an. Das sieht doch wohl ganz in Ordnung aus. Dabei belasse ich es dann auch. Ich schaue noch etwas Fernsehen und dann gehe ich auch schon ins Bett. Ich kann es einfach gar nicht mehr erwarten!

    9
    Am nächsten Morgen mache ich mich schnell fertig und warte auf ihn. Es hat geklingelt! Ob er das ist? Obwohl... wer sollte das denn sonst sein? Schnell laufe ich zu Tür. Ich warte aber noch ein paar Sekunden, um mich erst einmal abzuregen. Als ich die Tür dann öffne, werde ich wie von der Sonne angestrahlt. Er ist es! Er.. scheint.. einfach zu hell...,, Guten Morgen, hast du gut geschlafen?“, fragt er mich mit einem Lächeln. Ich bin viel zu nervös, um etwas zu sagen.,, Ja, sehr gut, und du?“ Puhh.. geschafft.. Als ich ihn ansehe, sehe ich, dass er noch mehr lächelt. Ich werde gleich blind! Ich nehme schnell meine Tasche und verlasse meine Wohnung. Ich frage mich, wo er mit mir hin will.

    10
    So.. da laufen wir jetzt nebeneinander und keiner hat den Mut etwas zu sagen. Ich hätte nicht erwartet, dass er so schüchtern ist.,, Wollen wir etwas essen gehen?“ Endlich bricht er die Stille!,, Ja, gerne!“ Ja, eigentlich ungern. Hoffentlich saue ich mich nicht voll! Das wäre so typisch... immer wenn jemand zuschaut... Außerdem wird er eigentlich so nicht erkannt? Ich sollte mir vielleicht nicht so viele Sorgen machen... Und erneut laufen wir schweigend nebeneinander her. Ich spüre eine Berührung an meiner Hand. Greift er etwa nach ihr? Als ich zu ihm blicke, bemerke ich, dass er rot geworden ist. Niedlich... Aber ich sollte auch mal einen Schritt gehen! Schnell greife ich nach seiner Hand und er erwidert dies. Ich bin so aufgeregt, dass ich gleich umfalle.

    11
    ,, Es ist gleich hier um die Ecke“, sagt er lächelnd.

    ~Zeitsprung~

    Nach dem Essen laufen wir zusammen durch einen Park. Natürlich Händchen haltend... Ich spüre, wie rot ich bin. Ich bin viel zu aufgeregt. Es ist doch aber auch nicht so, als wäre das das erste mal, dass ich mit einem Jungen ausgehe!

    Am Abend fragt er mich, ob wir uns erneut treffen wollen. Hat es ihm auch wirklich gefallen? Ich kann natürlich nicht ablehnen. Ich realisiere die Situation immer noch nicht wirklich. Ich dachte Jung Hoseok...

    Wir treffen uns in einer Woche wieder. Ich kann es kaum erwarten. Es ist einfach zu schön, um wahr zu sein. Die Zeit vergeht wie im Flug und das Date steht schon wieder bevor. Dieses Mal lud er mich nach sich ein. Bei ihm zuhause... Ich bin echt gespannt... Ob wir wohl alleine sind? Am Tag des Spektakels stand ich früh auf, machte mich fertig und fuhr nach ihm. Mir stockte der Atem, als ich vor der großen Villa stand. Als ich klingelte, hätte ich das Gefühl, als würde er schon förmlich vor der Tür stehen. Er lächelte mich mit seinem wunderschönen Lächeln an. Es blendete mich schon... Man bräuchte in diesem Fall schon eine Sonnenbrille. Ob er wohl auch eine trägt, wenn er in den Spiegel schaut?

    Er bat mich herein und erklärte mir, dass die anderen Mitglieder bei einer Besichtigung wären. Ich werde ein wenig nervös, bei dem Gedanken, dass wir hier alleine sind. Wir gingen in sein, bzw. ihr Wohnzimmer, wo er meinte, dass er mir etwas zeigen wolle.

    12
    Nach ein paar Minuten kam er mit einer Flöte wieder und meinte, dass er mir etwas vorspielen wolle. Er hielt sich das Holzblasinstrument an die Nase und ging an zu spielen. Mit jedem Ton verliebte ich mich mehr in ihn. Es war das Wundervollste, was ich je gehört hatte. Wie Liebe auf den ersten Ton. Nach seinem leidenschaftlichen und emotionalen Stück fing ich an für ihn zu klatschen und er begann erneut zu Lächeln. Es war das Romantischte, was je jemand für mich getan hat.

    Wir unterhielten uns noch und ich erfuhr Vieles über ihn. Wir machten schon ein drittes Treffen aus und ich fuhr zurück zu meiner Wohnung. Er ist ein echter Traumtyp. Ich weiß gar nicht, womit ich das verdient hatte. Außerdem ist er so musikalisch. Ich wusste gar nicht, dass er so ein Talent fürs Flötespielen besitzt. Ein wahres Talent. Welches Mädchen würde sich in dieser Position nicht sofort verlieben?

    In dieser Nacht habe ich ruhig und erholsam geschlafen. Am nächsten Morgen wartete ich schon gespannt auf eine Nachricht von ihm. „Guten Morgen, mein Engel. Hast du gut geschlafen?" Er benutzt immer diese kitschigen Spitznamen. Engel ist aber immer noch besser als ‚Blümchen' oder ‚Honigbärchen'. Bloß daran zu denken, bereitet mir Gänsehaut. Aber ganz nebenbei finde ich es in seinem Fall auch irgendwie niedlich. Ich hoffe aber auch, dass ich die Einzige bin, der er so etwas schreibt. Nein, worüber denke ich überhaupt nach? Er wirkt so gar nicht wie ein Typ, der so etwas tun würde. Obwohl man so etwas auch nicht wirklich einschätzen kann.. Allein, weil er mit mir ausgeht und sich für mich interessiert, sollte ich dankbar sein. Obwohl er ja eigentlich auch nur ein normaler Mensch ist, denke ich immer noch so von ihm. Ich sollte ihn echt so behandeln, wie ich andere auch behandle! Ich muss aufhören von ihm wie ein Idol zu denken!

article
1502650834
BTS - Deine Liebesgeschichte mit J-Hope
BTS - Deine Liebesgeschichte mit J-Hope
Hier eine kleine Fanfiktion zwischen J-Hope und dir. Ich werde (versuchen) jede Woche ein neues Kapitel hoch(zu)laden. Außerdem versuche ich es möglichst lustig zu machen... Du darfst mit 18 endlich nach Korea ziehen und von dem, was dich dort erwartet...
https://www.testedich.de/quiz49/quiz/1502650834/BTS-Deine-Liebesgeschichte-mit-J-Hope
https://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1502650834_1.jpg
2017-08-13
40HC
Bangtan Boys, BTS

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (27)

autorenew

vor 10 Tagen
Schreib bitte weiter das ist soooo süß zu lesen☺️
vor 18 Tagen
Ich denk drüber nach, diese FF wirklich fortzusetzen, da ich meine Yoongi-FF ja jetzt auch weiterschreibe..
vor 19 Tagen
So süüüüß weiter schreiben bitte🙃
vor 38 Tagen
Oh Gott, tut mir leid, dass ich das nie weitergeschrieben habe. Mittlerweile schreibe ich nur noch auf Wattpad, (da heiß' ich AestheticHoesuck). Dort könntet ihr mich auch anschreiben, wenn ihr Lust habt.
vor 81 Tagen
Bitte schreib weiter das ist so cool und süß außerdem ich bin so hibelich wen ich das lese😺
vor 95 Tagen
Das ist voll süß!! Schreibe bitte bitte weiter❤
vor 137 Tagen
wow 😳
super geschichte schreib weiter !!!
vor 170 Tagen
Die Geschichte hat mich oft zum lächeln gebracht;)
vor 199 Tagen
Schreib unbedingt weiter
vor 199 Tagen
Sooooo süß schreibe bitte weiter 🙂ich bin so ein Fan von euch
vor 209 Tagen
Bitte schreib weiter und eine Frage könntest du auch aus der Sicht von j Hope schreiben
vor 216 Tagen
Deine Geschichten sind soooooo gut.
Bitte schreib weiter .
vor 219 Tagen
schreib unbedingt weiter !!!!
vor 226 Tagen
Echt supiii!!💕Aber schreib ruhig mal ausführlicher (Gefühle, Gedanken, Gespräche, Momentaufnahmen etc.) und vllt weniger Zeitsprünge (nur Tipp & Feedback, keine schlechte Kritik, also kein Hate bitte)🙈💚Schreib bitte weiter!!!😂✨Bin schon gespannt...
vor 226 Tagen
Ich musste die ganze Zeit grinsen und bin so gespannt auf die nächsten Story hoffentlich kommen die bald😙ich liebe diese Geschichte
vor 255 Tagen
Ich konnte gar nicht mehr zum Grinsen und Kichern aufhören - sobald du kannst, schreib bitte weiter ^-^ deine Story ist toll!
vor 273 Tagen
Du musst einfach weiter machen mit dieser Geschichte!!!!
vor 355 Tagen
Echt cool ich packe diese Geschichte in meine Favoriten Liste
Ich bleibe auf dem neusten stand
vor 375 Tagen
Bitteeeee du must weiter schreiben ❤
Und kannst du vielleicht etwas längere Kapitel machen ??
vor 386 Tagen
Ich bin gespannt wie es weiter geht