Meine Charaktere

star goldstar goldstar goldstar goldstar grey FemaleMale
20 Bilder - Erstellt von: Doc Maple - Entwickelt am: - 1.259 mal aufgerufen

Alle meine Charaktere aus den RPG's auf einer Seite:)

    1
    ((big)) Spiel oder Stirb ((ebig)) ((purple)) Name: Adonia Lovelle Moore Pseudonym: Hekate Alter: 21 Geschlecht: Weiblich Charakter: An den meisten Tag
    Spiel oder Stirb
    Name: Adonia Lovelle Moore
    Pseudonym: Hekate
    Alter: 21
    Geschlecht: Weiblich
    Charakter: An den meisten Tagen hält sich Adonia eher zurück und ist stiller als die anderen. Sie denkt sich ihren Teil und wenn sie sprechen muss, nuschelt sie aus Angewohnheit etwas. Erst wenn sie eine Person besser kennt, zeigt sie ihre Gefühle und zeigt erst dann ihre Schwachpunkte. Wenn sie sich mit einer Person befreundet hat, vertraut sie dieser meist blind und ist auch ziemlich naiv. Wenn es ernst wird, ist sie aufopfernd und tut alles, um der Person zu helfen.
    Obwohl sie wortkarg ist, kann Adonia den anderen Menschen Zeigen was sie will, und was sie nicht will. Meist erreicht sie dann auch ihre Ziele ohne viele Streitereien.
    Adonia versucht meist zu verdecken, wie leicht beeinflussbar sie ist; ihre Stimmung schwankt meist mit den anderen Personen um, und wenn man gute Argumente und Tricks parat hat, kann man sie auch leicht beeinflussen.
    Trotz ihrer Schüchternheit kann Adonia auch wütend werden. In solch einem Fall verliert sie manchmal ihre Kontrolle und wirft meist auch mit verletzenden Kommentaren um sich, ganz egal, wer es ist. Handgreiflich wird sie eher selten.
    Das Selbstbewusstsein von Adonia ist nicht wirklich groß; einen Fehler sieht sie als eine Katastrophe an, erst recht, wenn ihn andere Menschen diesen bemerken. Sie traut sich kaum neue Sachen, daran sind jedoch die tausenden Stimmen in ihrem Kopf schuldig. Diese Stimmen hört Adonia seit ihrem 17. Lebensjahr und beeinflussen sie enorm. Sie drängen Adonia zu Dingen, die nicht zu ihr passen (z.B. eine Überdosis ihrer Medikamente zu nehmen), dank ihnen traut Adonia sich auch nicht mehr in enge Räume oder bekommt aus dem nichts eine Panikattacke.
    Adonia weiß, dass manche Menschen sie für verrückt halten, das macht ihr jedoch meistens nichts aus.
    Aussehen:
    Haut; Adonia hat etwas blasse Haut, an manchen Stellen wirkt sie viel zu dünn, da man einige Blutadern erkennen kann. An ihrer Hüfte gibt es kleinere Narben
    Gesicht; Adonias Gesicht ist ein wenig breit geschnitten, was jedoch nicht auffällt. Ihre Wangenknochen stechen etwas heraus, ihre roséfarbenen Lippen sind schmal und ihre Nase ist recht hübsch geformt
    Haare: Adonia hat rotes Haar, das ihr bis zum Unterkiefer geht, welches rot ist und einen leichten kupfer farbenen Schimmer hat. Das Haar wirkt meist voller als es ist, fällt häufig in leichten Wellen.
    Körperbau; Adonia ist für ihr Alter etwas kleiner gebaut. Auch ist sie etwas zu schmal und wirkt gebrächlich, auch wegen ihrer dünnen Haut. Das führt meist dazu, dass Adonia unterschätzt wird.
    Kleidung: Adonia trägt meist Kleider in Pastellfarben. Jedoch zieht sie auch recht häufig einfache Jeanshosen kombiniert mit einem T-shirt und einem schlichten Hemd an. Sie trägt immer dunkelrote Stoffschuhe.
    Gruppe: neutral, schwankt jedoch eher zu den Contras.
    Posten: /
    Stärken: Adonia ist nicht wirklich ungebildet, sie kann recht gut Menschen aufmuntern und ist musikalisch.
    Schwächen: Sie hat panische Angst vor Katzen und Pferden, sie leider unter Schizophrenie und ist ein wenig Paranoid.
    Hobbys: Gelegentlich spielt sie Geige und liest Bücher oder Comics.
    Warum macht er/sie bei diesem Spiel mit: die Stimmen in ihrem Kopf haben sie dazu gebracht.
    Was denkt er/sie über den Admin: "verstecken ist feige, aber soll mir Recht sein."
    Vergangenheit: Adonias Eltern waren seit ihrer Geburt geschieden. Bis sie 11 war lebte sie glücklich bei ihrem Vater. Mit zwölf erlebte sie einen furchtbaren Autounfall, bei dem sie ihren Bruder verlor. Sie war traumatisiert und drängte die Erinnerungen an ihren einzigen Bruder solange weg, bis sie ihn scheinbar völlig vergessen hatte.
    Als ihr Vater wegen Diebstahls und Körperverletzung festgenommen wurde, zog sie zu ihrer Mutter. Die folgenden drei Jahre glichen für Adonia der Hölle; ihre Mutter tyrannisierte sie, drängte sie dazu, bessere Noten zu bekommen und verlangte gleichzeitig von ihr, mehr mit Menschen zu unternehmen. Nach einiger Zeit reichte es ihr, sie zog zu ihrer Tante väterlicherseits. Dort zog sie sich vor den Menschen zurück und es bildete sich langsam ihre Schizophrenie. Mit 20 brachte „Lucifer“, eine Person aus ihren Halluzinationen sie dazu, dem Spiel beizutreten.
    Liebe: Adonia ist in Sachen liebe nicht offen, dennoch auch nicht völlig verschlossen. Sie braucht etwas länger um zu wissen, ob sie nur Liebe oder Freundschaft für jemanden empfindet.
    Sexuelle Orientierung: ist Bi
    Zimmer Nr.: 20
    Sonstiges: /
    Link: http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1502438448_1.jpg?1505155057

    2
    ((blue)) Name: Jermaine Corvin Pseudonym: Da Vinci Alter: 20 Geschlecht: Männlich Charakter: Jermaine ist an den meisten Tagen launisch wie die See;

    Name: Jermaine Corvin
    Pseudonym: Da Vinci
    Alter: 20
    Geschlecht: Männlich
    Charakter: Jermaine ist an den meisten Tagen launisch wie die See; An einem Tag offen und warmherzig, an einem anderen verschlossen und eher abweisend. Meist ist er extrem wachsam, weiß, was er tut und sagt. In Streitereien oder Diskussionen verhält er sich in den meisten Fällen ruhig, nur selten wird er wütend. Um seinen Gegner „auszuschalten“ reichen meist nur ein paar bedachte Worte, welche einen treffenden Inhalt besitzen. In anderen Gesprächen spricht Jermaine häufig in Rätseln, ohne auch ein einziges aufzulösen. In gefährlichen Situationen wird er schnell erfinderisch und findet häufig einen guten Weg, sich zu retten. Er erfreut sich meist daran, Freunden sein Wissen zu geben; Für typische Besserwisser oder Kritiker hat er recht wenig übrig. Wenn Jermaine eine dringliche Aufgabe erledigen muss, welche ihm jedoch nicht gefällt, gibt er alles Mögliche, um den Aufgeber auszutricksen. In Sachen Liebe hält er sich zurück und ist verschlossen, da er der festen Überzeugung ist, dass man Liebe nicht zum überleben braucht. Jermaine ist mutig, selbstbewusst und wirkt auf die meisten etwas arrogant.
    Aussehen: Jermaine hat etwas längeres, dünneres braunes Haar, welches ihm meist etwas in die Augen fällt und im Sonnenlicht leicht golden schimmert. Er hat markante Gesichtszüge, die Wangenknochen stehen nur etwas heraus. Seine Nase ist für ihn etwas zu groß, was jedoch nicht wirklich auffällt. Jermaines Augen werden von dichten und langen Wimpern umrahmt. Die Iris ist Haselnussbraun und hat honigfarbene Punkte. Im Sonnenlicht schimmern sie, ebenso wie seine Haare, leicht golden und erwecken Neugier. Im Nacken besitzt er ein kleines Tattoo, welches eine Rose zeigt, die sich um eine Mondsichel windet. Jermaine ist für sein Alter recht groß gewachsen, 1.85 m, und dünn. Er ist durchaus trainiert, wirkt meist jedoch etwas hager. Auf seinem rechten Oberarm besitzt Jermaine eine handgroße Narbe, welche er aus seiner Kindheit mitträgt. Seine Haut ist etwas gebräunt, jedoch wirkt er deutlich blasser.
    Kleidung: Jermaine trägt meistens ein schwarzes Hemd oder ein schwarzes T-Shirt. Außerdem eine dunkle, deutlich abgetragene Hose und braune, ebenso abgenutzte Schuhe.
    Gruppe: Eher neutral, schwankt jedoch manchmal eher zu den Contras.
    Posten: Hat keinerlei Posten, erfindet eigentlich nur Kleinigkeiten für andere.
    Stärken: Jermaine ist extrem erfinderisch und besitzt eine gute Ausdauer. Außerdem ist er etwas geübt im Durchschauen von Menschen.
    Schwächen: Jermaine hat eine panische Angst davor, zu versagen. Er leidet unter Misophonie und hat Panik vor weiten Gewässern.
    Hobbys: Erfinden
    Waffe: Jermaine kämpft im Notfall mit einem Schwert.
    Warum macht er/sie bei diesem Spiel mit: Er sehnt sich nach etwas spannendem, nach einer neuen Herausforderung.
    Was denkt er/sie über den Admin: Jermaine kümmert sich nicht wirklich um den Admin; Er ist der festen Überzeugung, dass Jermaine mit der Zeit schon herausfinden wird, wer der Admin ist.
    Vergangenheit: Jermaine hatte eine friedliche Kindheit, obwohl er seine Mutter nie kennenlernte. Sein Vater versstand Jermaine nicht sonderlich und war selten daheim.
    Liebe: In Sachen Liebe hält er sich zurück und ist verschlossen, da er der festen Überzeugung ist, dass man Liebe nicht zum überleben braucht.
    Sexuelle Orientierung: Jermaine ist Bi.
    Zimmer Nr.: 20
    Sonstiges: /
    Link: http://www.testedich.de/quiz49/quiz/1502438448/Meine-Charaktere (das fünfte Bild.)

    3
    ((big)) Das Vergessene Dorf ((ebig)) ((purple)) Name: Grace Evelyn Moore Geschlecht: Weiblich Alter: 18 ½ Charakter: Grace ist launisch wie die See;
    Das Vergessene Dorf

    Name: Grace Evelyn Moore
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 18 ½
    Charakter: Grace ist launisch wie die See; An den meisten Tagen ist sie mürrisch und sehr unhöflich. Zu fremden Personen, oder zu Personen, die sie nicht gut genug kennt, ist sie verschlossen. Grace stellt liebend gern Menschen auf die Probe um zu wissen, ob sie eine "Gefahr" da stellen, oder bloß gerne ein größeres Mundwerk haben. Sie kritisiert gerne und liebt es, Personen zu verbessern. Sie selbst kann mit Kritik nicht sonderlich gut umgehen und hasst es, wenn sie korrigiert wird. In solchen Momenten, oder wenn sie extrem gestresst ist, wird sie schnell aggressiv und streitfreudig, ihre Wortwahl ist in solchen Szenen auch häufig frech, sogar beleidigend, was Grace jedoch ständig versucht, zu verbessern. Ihr Misstrauen kann man schon mit einem falschen Wort wecken, und lässt sich auch nicht schnell beseitigen, da Grace seit Anfang an so erzogen wurde (und es teilweise auch ihr Leben gerettet hat). Wenn sie sich geborgen fühlt, oder einer Person endlich einmal vertraut, ist sie humorvoll, manchmal frech, hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr. Jedoch redet sich Grace häufig ein, dass sie viel zu schnell Personen in ihr Herz schließt, weshalb sie plötzlich auch wieder ganz anders sein kann. Teilweise lässt sich Grace jedoch viel zu schnell von den Launen der anderen mitreißen. Auch stottert sie häufiger oder bricht Sätze einfach so ab.
    Wenn sie an einem neuen Fall arbeitet, oder etwas für die Arbeit tut, ist Grace so gut wie immer motiviert und will nur ungern gestört werden. Auch ist Grace nicht sonderlich gut in Teamarbeit, da sie gerne bestimmt und alles im Blick haben will. Daher wollen nur wenige Jäger mit Grace zu tun haben, was ihr aber nicht sonderlich viel ausmacht.
    Aussehen: Die Haut von Grace ist eher blasser und wirkt extrem dünn, da man viele Blutadern durch die Haut erkennen kann. Ihr Gesicht ist eher herzförmig und mit leichten Sommersprossen verziert. Ihre Wangenknochen stechen nicht zu sehr heraus. Ihre Augen sind symmetrisch geformt und werden von vollen Wimpern umrahmt; Ihre Augen haben die Farbe von Granit und hellem Grau, welches wirkt, als sei es ein großes Spinnennetz, das sich über die ganze Iris verbreitet. Im Sonnenlicht schimmern ihre Augen meist heller als sind und erwecken Neugier. Ihre Nase scheint für ihr Gesicht etwas zu klein, der Nasenrücken ist ebenfalls uneben, was jedoch nicht sonderlich auffällt. Die Lippen sind rosé farben und schmal. Wenn Grace lächelt / lacht, hat sie ebenfalls kleine Grübchen. Ihr etwas dünnes Haar sollte eigentlich wasserstoffblond sein, dennoch wirkt es eher weiß, mit einem silbernem Schimmer. Die Spitzen hat Grace sich eigenständig in kleinen Stufen schwarz gefärbt. Meist trägt sie ihre Haare jedoch als ein Flechtzopf, da sich damit besser arbeiten lässt.
    Grace ist etwa 1.74 groß. Sie ist eher schmal gebaut, doch wirkt sie trotzdem etwas dicker, ihre Oberweite ist für ihre größe passend. Grace hat an ihrer Hüfte ein Pentagramm Tattoo. Ebenfalls hat sie zwischen ihren Schulterblättern eine Mondsichel tattoviert, der von einer Rose umschlungen wird. Sie hat lange Beine und für ihren Körper etwas zu kleine Füße. Ihre Finger sind etwas länger und dünn, geradezu perfekt, um manchmal ein paar Dinge von anderen zu stibitzen, was sie durchaus manchmal gerne tut. Auf ihrem linken Oberarm befinden sich fünf Muttermale, die wie das Sternbild Kassiopeia aussehen. Narben hat Grace, für ihre Arbeit, recht wenige; eine kleine Narbe ziert ihr Schlüsselbein nahe dem Hals. Eine weitere findet man auf ihrem rechten Oberschenkel und noch eine am Kieferknochen.
    Kleidung: Grace trägt für gewöhnlich eine hellgraue Hose, welche schon einige Löcher hat. An kühlen/regnerischen/stürmischen Tagen trägt sie gerne ihre olivgrüne Jacke, darunter meist einen Hoodie. An sonnigen/lauwarmen/heißen Tagen trägt sie häufig ein schwarzes Top, darüber ein kariertes Holzfällerhemd, in allen möglichen Farben. An Schuhen hat sie nur zwei zur Auswahl: Schwarze, alte Springerstiefel oder violette Stoffschuhe, sie bevorzugt jedoch die Springerstiefel.
    An ihrem schwarzen Gürtel hat sie immer ihren Colt befestigt, mit dem man alles töten kann. An ihrem Unterschenkel hat sie meist noch einen Dolch befestigt, welchen sie aber selten verwendet. Außerdem trägt sie noch, an einer Kette befestigt, den silbernen Ring ihrer Mutter.
    Art: Jäger. Das heißt, dass sie Vampire, Werwölfe, Hexen, Geister, Dämonen und weitere dunkle Kreaturen jagt und am Ende tötet, wenn sie schaden anrichten (Ausnahme bei Dämonen, diese jagt Grace ständig).
    Tier: /
    Familie: Mutter: Emily Moore, Jägerin, verstorben.
    Vater: Daniel Moore, lebt mit einer neuen Familie weit weg.
    Brüder: Stephen Mike Moore, Jäger, verstorben.
    Samuel Moore, Gerichtsmediziner, lebt noch.
    Besonderheit: Grace besitzt den Colt, mit den man absolut alles töten kann. Außerdem hat sie ein paar "gefiederte Freunde"(Engel), bei denen sie jedoch einen fragwürdigen Stand hat.
    Vergangenheit: Mit acht Jahren fing Grace an, sich für die Arbeit ihrer Mutter und ihres Bruders zu interessieren. Ihre Mutter weigerte sich jedoch, Grace das Jagen beizubringen, da sie nicht wollte, dass es Grace wie Stephen erging. Daraufhin bettelte Grace Stephen an, welcher ihr heimlich "Unterricht" gab. Als Grace sich mit 14 für ihren ersten Auftrag bereit fühlte, und ihr Bruder auch guter Dinge war, gingen die beiden auf die Jagd und suchten einen Dämon. Doch als sie dem Dämon entgegen standen eskalierte die Situation; der Dämon brachte Stephen um und Grace konnte nur knapp fliehen. Aus Panik rief Grace ihre Mutter, welche natürlich sofort herbei eilte. Sie sagte, dass sich Grace verstecken solle und auf sie warten soll. Grace gehorchte ihr und versteckte sich in einem alten Haus. Doch ihre Mutter kam nie zurück.
    Seit diesem Tag an war Grace auf sich allein Gestellt; ihr Vater, welcher sich von Emily getrennt hatte, und ihr Stiefbruder wohnten zu weit weg. Sie schlug sich selbst durch, übernachtete meist auf der Straße und war bereit, für ein wenig Geld, unmenschliche Dinge zu tun. Sie verbesserte ihre Jagdkünste auf eigene -schmerzhafte- Erfahrungen und ihr Hass zu Dämonen wurde ebenfalls mit der Zeit immer größer. Ständig versuchte sie den Dämon zu finden, welcher ihr ihre Familie entrissen hatte; doch war sie immer zu spät.

    4

    Name: Desmond Hawkins
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 19 (-Geburtstag; 4. Januar)
    Charakter: Bei Desmond kommt es häufig darauf an, ob er die Person mag oder nicht. Wenn sie für ihn ganz fremd ist, wirkt er verschlossen, kalt, geheimnisvoll. Er kann jedoch auch hilfsbereit und freundlich sein. Er hasst es, Mitleid zu ernten. Desmond ist wenn er wütend ist, rachsüchtig, gefährlich und brutal. Er kann auch rachsüchtig und unberechenbar sein, doch das geschieht recht selten. Wenn es um seine Familie oder Vergangenheit geht ist er verschwiegen. Wenn Desmond gut gelaunt ist, scheut er sich nicht, es zu zeigen. Er erreicht in den meisten Fällen sein Ziel, egal was er dafür tun muss. Wenn man mit Desmond befreundet ist, ist er manchmal gar wie ein ständiger Beschützer, was manchmal jedoch auch nerven kann. Wenn ein/e Freund/in oder sonstige, ihm nahstehende Person verstirbt oder getötet wird, ist er innerlich verzweifelt und zieht sich häufig zurück.
    Da Desmond manchmal „Ticks“ hat, welches erst vor kurzem angefangen hat, lässt er kaum noch Personen an sich heran. In seiner Verwandlungsphase wird er meistens zum Mörder. Desmond versucht häufig dagegen anzukämpfen, doch dies funktioniert meist nicht.
    Aussehen: Desmond hat dunkelbraune, fast schwarze Haare, die 3-4 cm lang sind und im Licht schwach golden schimmern. Er hat volle, dunkle Wimpern, seine Augenfarbe ist dunkelblau. Seine Haut ist etwas gebräunt. Er ist groß gebaut und gut trainiert, auf der linken Schulter hat er ein Axt-Tattoo, welches mit seiner Vergangenheit zu tun hat. Desmond wirkt auf viele attraktiv, jedoch nutzt er dies nicht aus.
    In seiner verwandelten Form sind Desmonds Augen voll und ganz blutrot, seine Haut ist blasser, sodass man fast jede Blutadern sieht. Außerdem bekommt er schwarze, Fledermaus artige Flügel und ein boshaftes, gar verrücktes Grinsen, wodurch man seine spitzen Zähne sehen kann. In dieser Form wirkt er schwächer, jedoch ist er dies nicht.
    Kleidung: Meist trägt er ein einfaches T-Shirt, eine normale Jeans und schwarze Springerstiefel. Wenn es regnet oder kälter wird, trägt er eine olivgrüne Stoffjacke.
    Art: Gefallener und verfluchter Engel
    Tier: /
    Familie: Desmond wurde von einem alten Mann großgezogen, welcher (genau wie Grace) ein Jäger war. Josh Hawkins verstarb jedoch an Altersschwäche als Desmond 17 war.
    Besonderheit: Er ist ein gefallener und verfluchter Engel
    Vergangenheit: Als Desmond noch ein Engel war, verriet er Dämonen wichtige Informationen. Als dies herauskam, wurde er auf ewig verflucht und verstoßen. Daraufhin besetzte seine Seele den Körper eines Waisenkindes und wurde somit von Josh Hawkins aufgezogen. Von ihm erlernte Desmond die Kampfkunst und wurde ebenfalls zum Jäger. Seine Erinnerungen an das Leben als er ein Engel war, schlummerten die ganze Zeit in ihm.
    Als Josh verstarb, ließ sich Desmond als Erinnerung an ihn ein Axt-Tattoo auf die Schulter machen. Nun wurde Desmond mit 18 Jahren von einem Engel besucht. Dieser erzählte ihm, was er sei. Nun erinnerte sich Desmond wieder an sein erstes Leben.
    Um auf andere Gedanken zu kommen, reiste er umher, doch überall wohin er kam, wurde er später als Massenmörder gesucht.


    5
    Name: Liam Simon Clark
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 19.
    Charakter: Liam grinst häufig, er ist selbstbewusst und Mutig. Er ist ein guter Freund dem man auch vertrauen kann und ist loyal. In gefährlichen Situationen behält er einen kühlen Kopf und weiß meistens, wsa zu tun ist. Er kann schnell Vertrauen von anderen Personen erlangen, jedoch ist es schwierig, sein Vertrauen zu erlangen. Er ist ein guter Lügner und spielt ab und zu auch Streiche. Dennoch kann Liam auch schlecht gelaunt sein; dann ist er schroff, unhöflich und manchmal sogar Gewalttätig.
    Manchmal wirkt Liam ebenfalls mysteriös und geheimnisvoll, da er nicht gerne über sich spricht. Er hasst es, auf dauer alleine zu sein.
    Aussehen: Liam hat dunkelblondes, längeres Haar, das meist ziemlich z-+rzaust aussieht. er hat markante Gesichtszüge, reine Haut. Seine Augen können jede Farbe annehmen, dennoch haben sie häufig die Farbe der Tannen. Zwischen den Schulterblättern hat er ein Rabenschädeltattoo.
    Statur: Liam ist groß und sportlich gebaut, ein guter Sprinter und kann auch recht gut klettern. Kämpfen tut er nicht gerne, und wenn boxt er, da ihm Schwerter oder sonstiges zu umständlich sind.
    Kleidung: Liam trägt häufig ein dunkles Holzfällerhemd, darunter ein graues T-shirt, eine blaue oder schwarze Jeans und abgenutzte, braune Lederschuhe. Er trägt aber auch manchmal eine schwarze Lederjacke.
    Art: Liam ist eine Art "Magier" da er im Schatten verschwinden und umherreisen kann. Mit etwas Glück kann er auch ein bis zwei Tage zurück in die Vergangenheit reisen.
    Tier: /
    Familie: Liams Mutter lebt mit ihrer Tochter (Aeria, Liams Halbschwester) weit von ihm entfernt. Sein Vater hat eine neue gefunden und lebt mit dieser irgendwo, sein Stiefvater ´leebt bei seiner Mutter.
    Besonderheit: Seine Augen können jede Farbe annehmen und er kann in schatten verreisen/ verschwinden.
    Vergangenheit: Mit dreizehn Jahren erlernte Liam von seinem Vater Jacob, die Macht des Schattenreisens zu kontrollieren. In dem selben Jahr jedoch trennte sich Liams Mutter, Marrry, von Jacob, da dieser sie betrogen hatte. Liam zog zu seinem Vater, da er mit seiner Mutter nciht sonderlich klar kam.
    Liam wurde häufiger von der Schule geschmissen, da er "unbelehrbar" war. Mit 17 ging er dann gar nicht mehr zur Schule. Jacobs Freundin, Emely, war darüber nicht erfreut und überedete Jacob, seinen Sohn auf ein Internat zu schicken. Dort sollte Liam Abitur machen und Studieren, doch er verlies das Internat einfach, um die Welt zu erkunden.

    6
    Name: Erebos Sharpe
    Geschlecht: Männlich
    Alter: Scheint 20 Jahre alt zu sein; sein wahres Alter verrät er jedoch niemandem.
    Charakter: Erebos ist häufig viel zu überzeugt von sich selbst, wodurch er schon häufig in größeren Unstimmigkeiten gelangt ist, von denen viele blutig endeten. Erebos spielt gerne mit Gefühlen, denn er weiß, wie man Menschen um den Finger  wickeln kann. Er lügt fast ständig und besitzt dadurch auch die benötigte Übung.
    Erebos ist häufig jedoch auch charmant und macht gerne ein paar Späße.
    Wenn er großen Hunger verspürt, wird er meist ein wenig unbedacht. In solchen Situationen wendet er viele Tricks an und spielt dem Opfer den perfekten Freund vor.
    In Diskussionen muss er immer das letzte Wort haben und verfügt über Kommentare, die ziemlich verletzend werden können.
    In gefährlichen Situationen versucht Erebos meist ruhig zu bleiben, was jedoch nicht immer funktioniert. Hier wird er meist viel zu schnell handgreiflich, meist findet er auch kein Ende, bis die Person tot ist.
    Sein Herz zu gewinnen ist, selbst mit Kuchen den er so liebt, unmöglich. Auch ist er nicht wirklich sesshaft, da er stehts auf der Suche nach neuer Nahrung ist.
    Erebos verspürt einen riesigen Hass auf Jäger, Tiere und auch Spaßverderber.
    Aussehen: Erebos hat längeres Haar, welches dick und dunkelblond bis braun ist. Seine Augen werden von hübschen Wimpern umrahmt, sind dunkelblau und hypnotisieren jemanden auf geheimnisvolle Art.
    Seine Gesichtszüge sind markant, seine Nase läuft ein wenig spitz zu und er hat einen leichten Dreitagebart. Seine Lippen sind schmal und seine Haut ist ein wenig gebräunt.
    Zwischen den Schulterblättern hat Erebos ein Mondsicheltattoo, um die sich eine Schlange wickelt und auf seinem linken Unterarm hat er ein Kompass​tattoo. An seiner linken Hüfte hat er eine recht große Narbe, die er einem Jäger verdankt.
    Meist wirkt seine Mimik und Körperhaltung ein wenig aggressiv oder abweisend.
    Erebos ist unerwartet groß und trainiert gebaut. Auf viele Menschen, ob Weiblein oder Männlein, wirkt Erebos attraktiv, was er seinem Wesen verdankt.
    Wenn er in seiner Incubus-Form auftaucht, besitzt Erebos lediglich Fledermausflügel.
    Kleidung: Erebos trägt meist ein einfaches, weißes Hemd, eine schwarze Jeans und abgetragene Schuhe, darüber manchmal einen schwarzen, langen Mantel. Eher selten trägt er ein einfaches T-Shirt und lässt seinen Mantel daheim liegen.
    Art: Incubus
    Tier: Erebos hasst Tiere... Außer als Essen.
    Familie: Als Incubus stammt er von Lucifer ab. Seine Mutter starb in der französischen Revolution durch eine Guillotine. Niemand wusste, dass Erebos von Lucifer stammte und seine Mutter eine Hexe war.
    Besonderheit: Da Erebos ein Incubus ist, kann er mit seinen Fledermausflügeln lautlos in die Schlafzimmer der anderen Menschen gelangen und seinen Gelüsten freien Lauf lassen.
    Vergangenheit: Seine Mutter wurde umgebracht, als Erebos bereits 17 war. Da er mit seiner Mutter nie gut zurecht kam, trauerte er nicht allzu lange und krallte sich das überaus große Erbe. Jedoch hatte er damals nicht sonderlich viel Ahnung von Finanzen, und somit wurde die große Villa schon nach ein paar Jahren verkauft. Da sein Ansehen in seiner Heimatstadt nun zerstört war, packte er sein weniges Hab und Gut und reiste um die Welt. Allzu lange blieb er nie in einem Dorf, da er als Incubus immer größeren Hunger hatte.
    Nach einer halben Ewigkeit lernte Erebos schließlich den Waisenjungen Daemn kennen. Dieser kam Erebos gerade recht, denn er suchte einen Menschen zu dem er gehen konnte, wenn der Hunger und die Verzweiflung groß waren. Erebos spielte Daemn den guten Freund vor, adoptierte ihn, wickelte ihn somit langsam um seinen Finger und machte ihn zu seinem persönlichen Sklaven.

    7
    ((big)) Das Dämonen Internat ((ebig)) ((purple)) Name: Grace Adonia Evelynn Moore Spitzname: Sie möchte nur Grace genannt werden. Geschlecht: Weibli
    Das Dämonen Internat
    Name: Grace Adonia Evelynn Moore Spitzname: Sie möchte nur Grace genannt werden. Geschlecht: Weiblich Alter: 17 Jahre Dämon: Rabe Aussehen: Die Haut Name: Grace Adonia Evelynn Moore
    Spitzname: Sie möchte nur Grace genannt werden.
    Geschlecht: Weiblich
    Alter: 17 Jahre
    Dämon: Rabe
    Aussehen: Die Haut von Grace ist eher blasser und wirkt extrem dünn, da man viele Blutadern durch die Haut erkennen kann. Ihr Gesicht ist eher herzförmig und mit leichten Sommersprossen verziert. Ihre Wangenknochen stechen nicht zu sehr heraus. Ihre Augen sind symmetrisch geformt und werden von vollen Wimpern umrahmt; Ihre Augen haben die Farbe von Granit und hellem Grau, welches wirkt, als sei es ein großes Spinnennetz, das sich über die ganze Iris verbreitet. Im Sonnenlicht schimmern ihre Augen meist heller als sind und erwecken Neugier. Ihre Nase scheint für ihr Gesicht etwas zu klein, der Nasenrücken ist ebenfalls uneben, was jedoch nicht sonderlich auffällt. Die Lippen sind roséfarben und schmal. Wenn Grace lächelt / lacht, hat sie ebenfalls kleine Grübchen. Ihr etwas dünnes Haar sollte eigentlich wasserstoffblond sein, dennoch wirkt es eher weiß, mit einem silbernem Schimmer. Die Spitzen hat Grace sich eigenständig in kleinen Stufen schwarz gefärbt. Meist trägt sie ihre Haare jedoch als ein Flechtzopf, da sich damit besser arbeiten lässt.
    Grace ist etwa 1.74 groß. Sie ist eher schmal gebaut, doch wirkt sie trotzdem etwas dicker, ihre Oberweite ist für ihre Größe passend. Sie hat zwischen ihren Schulterblättern eine Mondsichel tätowiert, die von einer Rose umschlungen wird. Sie hat lange Beine und für ihren Körper etwas zu kleine Füße. Ihre Finger sind etwas länger und dünn, geradezu perfekt, um manchmal ein paar Dinge von anderen zu stibitzen, was sie durchaus manchmal gerne tut. Auf ihrem linken Oberarm befinden sich fünf Muttermale, die wie das Sternbild Kassiopeia aussehen. Narben hat Grace recht wenige; eine kleine Narbe ziert ihr Schlüsselbein nahe dem Hals. Eine weitere findet man auf ihrem rechten Oberschenkel und noch eine am Kieferknochen.
    Aussehen ( dämonische Form): Als Rabe hat Grace dunkles Gefieder, welches im Licht leicht bläulich schimmert. Auch besitzt sie lange Krallen, ihre großen Augen schimmern leicht in einem rötlichen Ton.
    Link Aussehen ( menschliche Form): http://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1502438448_8.jpg?1514663622
    Link Aussehen ( dämonische Form): https://www.pinterest.de/pin/627337423063712263/
    Familie: Ihre Mutter (Marie Moore) ist bereits verstorben. Ihr Vater lebt weit entfernt.
    Ehemann/Frau: /
    Kind/er: /
    Waffen: Grace trägt immer zwei Pistolen mit sich.
    Charakter: Grace ist launisch wie die See; An den meisten Tagen ist sie mürrisch und sehr unhöflich. Zu fremden Personen, oder zu Personen, die sie nicht gut genug kennt, ist sie verschlossen. Grace stellt liebend gern Menschen auf die Probe um zu wissen, ob sie eine "Gefahr" da stellen, oder bloß gerne ein größeres Mundwerk haben. Sie kritisiert gerne und liebt es, Personen zu verbessern. Sie selbst kann mit Kritik nicht sonderlich gut umgehen und hasst es, wenn sie korrigiert wird. In solchen Momenten, oder wenn sie extrem gestresst ist, wird sie schnell aggressiv und streitfreudig, ihre Wortwahl ist in solchen Szenen auch häufig frech, sogar beleidigend, was Grace jedoch ständig versucht, zu verbessern. Ihr Misstrauen kann man schon mit einem falschen Wort wecken, und lässt sich auch nicht schnell beseitigen, da Grace seit Anfang an so erzogen wurde (und es teilweise auch ihr Leben gerettet hat). Wenn sie sich geborgen fühlt, oder einer Person endlich einmal vertraut, ist sie humorvoll, manchmal frech, hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr. Jedoch redet sich Grace häufig ein, dass sie viel zu schnell Personen in ihr Herz schließt, weshalb sie plötzlich auch wieder ganz anders sein kann. Teilweise lässt sich Grace jedoch viel zu schnell von den Launen der anderen mitreißen. Auch stottert sie häufiger oder bricht Sätze einfach so ab. Grace so gut wie immer motiviert und will nur ungern gestört werden. Auch ist Grace nicht sonderlich gut in Teamarbeit, da sie gerne bestimmt und alles im Blick haben will.
    Mag: Musik, Feuer und Waffen.
    Mag nicht: Katzen, große Gewässer und den Tod.
    Stärken: Grace kann recht gut kämpfen. Außerdem verfügt sie über ein erstaunlich gutes Gedächtnis und kann zudem noch recht gut Personen durchschauen.
    Schwächen: Grace hat panische Angst vor großen Gewässern. Sie verfügt über einen schlechten Orientierungssinn und kann zudem absolut nicht gut klettern.
    Zimmer: Obsidianschwarz
    Element: Metall
    Beziehung: Vielleicht
    Besondere Fähigkeit: /
    Besonderheit: /

    8
    ((blue)) Name: Jermaine Corvin Jones Spitzname: Jermaine hasst Spitznamen Geschlecht: Männlich Alter: 17 Dämon: Jaguar Aussehen ( menschliche Form):
    Name: Jermaine Corvin Jones
    Spitzname: Jermaine hasst Spitznamen

    Geschlecht: Männlich
    Alter: 17
    Dämon: Jaguar

    Aussehen ( menschliche Form):
    Gesicht; Jermaine hat markante Gesichtszüge. Seine Wangenknochen stehen nicht allzusehr heraus, sind jedoch noch zu sehen. Seine Nase läuft etwas spitz zu, ist nicht zu groß. Seine Augen sind schmal, werden von vollen Wimpern umrahmt und sind honigbraun, manchmal schimmern sie im Sonnenlicht leicht moosgrün.
    Seine Augenbrauen sind nicht zu buschig. Sein Mund ist klein, die Lippen voll und kräftig gefärbt. Wenn er lächelt oder lacht bilden sich kleine Grübchen.

    Haare: Seine Haare sind haselnussbraun. Sie sind dick und schimmern im Sonnenlicht heller, fast golden. Meist hat er sie auf die Seite gekämmt, jedoch sind sie weiterhin etwas verstrubbelt und  wirken dicker als sie sind.

    Haut: Seine Haut ist leicht gebräunt und fein. An manchen Stellen wirkt sie ziemlich dünn, da man die Adern dort sehr stark sehen kann. Am Rücken hat er ein großes Tattoo, welches gemusterte Flügel zeigt.

    Statur: Jermaine ist groß gebaut, etwa 1.87. Er hat eine athletische Statur, ist leicht muskulös. Die meiste Zeit wirkt er jedoch recht dünn, was er durchaus ist.

    Kleidung; Jermaine trägt meistens eine schwarze Jeanshose. Im Sommer darauf ein graues, weinrotes oder olivgrünes T-Shirt, im Winter (oder Herbst) dunkle Hoodies. Manchmal trägt er darüber auch eine schwarze Lederjacke. Er trägt immer seine schwarzen Springerstiefel.

    Aussehen ( dämonische Form): Als Jaguar ist Jermaine ungefähr Kniehoch. Sein Fell ist fast schwarz, teilweise kann man jedoch braune Flecken erkennen. Seine Augen sind in einem hellen gelb gefärbt, wirken manchmal golden. Seine Bewegungen in dieser Form sind anmutig, meist wirken sie jedoch einschüchternd.

    Link Aussehen ( menschliche Form): -folgt noch-
    Link Aussehen ( dämonische Form): (siehe Collage, Link oben bei "menschliche Form")

    Familie: Seine Mutter, Emily Jones, arbeitet als Ärztin in einer weit entfernten Stadt. Sein Vater, James Jones, trennte sich noch während Emilys Schwangerschaft von ihr. Er traf ihn nur einmal, jedoch verlief dieses Treffen nicht gut und somit wollte er auch nichts mehr mit ihm zu tun haben. 

    Ehemann/Frau: /
    Kind/er: /

    Waffen: Jermaine trägt an seinem Gürtel immer zwei Pistolen. Zusätzlich, das jedoch nicht immer, trägt er (an einem Gurt am Unterschenkel befestigt) einen Dolch mit sich.

    Charakter:  Meist ist Jermaine extrem wachsam, weiß was er tut und sagt und verhält sich eher ruhig, um nicht aufzufallen.
    In Diskussionen oder Streitereien ist er schnell aufbrausend, sagt Dinge die er später meistens bereut und wird in Ausnahmen auch handgreiflich. Manche Personen sind ihm dieser Aufwand jedoch nicht wert und er ignoriert sie vollkommen.

    Wenn er eine Person ins Auge genommen hat und seine Neugier erweckt wurde, ist er nur schwer abzuwimmeln, da er sehr stur sein kann.

    Nach außen hin wirkt er immer selbstbewusst und etwas Angst einflößend. Auf fremde Menschen reagiert er meistens abweisend und ich -ohne Ausnahmen- gnadenlos ehrlich, so gemein es auch sein mag.
    Eher selten begrüßt er fremde mit offenen Armen.

    Er kann jedoch auch ein loyaler und hilfsbereiter Freund sein, der durchaus aufopfernd sein kann. Wenn man ihn genauer kennt weiß man, dass er durchaus humorvoll ist und gerne Späße macht.

    Wird er durch etwas gestresst, ist ihm das deutlich anzusehen, obwohl er das immer bestreitet. Seine Augenbrauen sind dann die meiste Zeit zusammengezogen, er kann sich kaum konzentrieren und ist ein wenig hyperaktiv.

    Mag: Musik (Rock und Metal), klettern, Sommer und Zigaretten. Außerdem mag er es heimlich, Geige zu spielen und kann dies auch sehr gut.

    Mag nicht: unehrliche Personen, Verrat, Tierquälerei, Winter und Schlaflosigkeit.

    Stärken: Überblick behalten, Geheimnisse erfahren, (im geheimen) Geige spielen und athletische Übungen/Herausforderungen.

    Schwächen: Er hat Flug- und Prüfungsangst, ebenso hat er Angst vor Schlangen. Wenn man die Mittel hat und es schafft, ihm nahestehende Personen (z.B.) zu entführen, würde er alles für sie tun, damit sie wieder frei kommen. Selbst sterben.

    Zimmer:  Jadegrün

    Element: Stein

    Beziehung: Vielleicht... ^^

    Besondere Fähigkeit: da er als Dämon ein Jaguar ist, ist er athletischer als die anderen und besitzt über eine größere Ausdauer und Geschwindigkeit.

    Besonderheit: Er hört manchmal Stimmen, die ihm Dinge befehlen. Diese kann er jedoch meistens erfolgreich ignorieren.

    9
    ((big)) London- dunkles Inferno ((ebig)) ((blue)) Name: James Keziah Delaney Geschlecht: Männlich Alter: 28 Gerüchte: Es spricht sich herum, dass Ja
    London- dunkles Inferno


    Name: James Keziah Delaney
    Geschlecht: Männlich
    Alter: 28
    Gerüchte: Es spricht sich herum, dass James mit seiner Schwester Inzest betreibe. Außerdem glaubte man lange Zeit, dass James auf dem Meere gestorben sei, was sich jedoch schnell als nur ein Gerücht entpuppte.

    Charakter: James ist rau wie die See. Er vertraut lediglich sich selbst und ist daher paranoid. James trägt immer Geheimnisse mit sich und eigentlich kennt niemand genau seine nächsten Pläne. Den meisten Menschen zeigt er nur seine verschlossene und raue Seite. Wenn er einen Feind realisiert/einem Feind begegnet, scheut er nicht vor gewalt- und grausamen Taten und lässt sich nur schwer stoppen. Kaum eine Person entdeckt ihn bei seinem Vorgehen und diejenigen, die ihn sehen bringt James zum Schweigen oder schweigen freiwillig. Manche Personen versuchten ihn damit zu erpressen, doch blieb James immer ruhig, im Notfall hatte er immer ein Ass im Ärmel.
    James scheint nie auf die Ratschläge der anderen zu hören, jedoch behält er diese immer im Hinterkopf. Dank seinem Verhalten wird er in der ganzen Stadt entweder gefürchtet oder gehasst.
    Angewohnheit: James versucht von jeder Person immer Informationen oder Geheimnisse zu erlangen. Außerdem hat er für ziemlich jeden Fall einen Notfallplan. Seine Schwindelanfälle und Halluzinationen sind eher unfreiwillig. Außerdem hat er in Afrika Rituale gelernt, welche er äufig vollführt.
    Stärken: James weiß, wie man Menschen auf seine Seite ziehen kann, jedoch macht er nur selten von diesem können Gebrauch. Er kann recht gut Kämpfen, da er einst in der East Indian Company war.
    Schwächen: James ist meist viel zu besorgt um seine Schwester Zilpha Geary und lässt sich, nur wenn es um sie geht, unter Druck setzen. Er hat häufiger Anfälle, in denen er leicht verwundet werden kann.
    Mag: Tee, Whiskey und manchmal Gewalt.
    Mag nicht: Wasser und Verräter.
    Größte Angst: Das Meer und eventuell der Tod.

    Aussehen
    Haare: James hat aschbraunes Haar. Es ist recht dick, doch wirkt es häufig sehr fettig. An den Seiten sind die Haare recht kurz geschnitten, einzelne Strähnen hängen ihm von oben häufig in der Stirn.
    Augen: James hat blaue Augen, doch wirken sie häufig dunkler und fast schon schwarz.
    Gesicht: James hat markante Gesichtszüge und ein recht breites Gesicht. Außerdem hat er einen Dreitagebart, welcher an seinem Kinn etwas fülliger ist.
    Körper: James ist groß und recht breitschultrig gebaut, außerdem ist er muskulös.
    Größe: James ist recht groß gebaut, ca 1.95.
    Narben: James hat über und unter dem linken Auge eine Narbe. Am Rücken hat er ebenfalls ein paar Narben, welche jedoch meist von Tattoos überdeckt sind.
    Kleidung: James trägt ein recht altes Hemd, einer ebenso alten Hose mit schwarzen Lederschuhen. Fast schon immer trägt er einen schwarzen Mantel darüber und noch einen Zylinder.
    Sonstiges: James hat auf seiner Brust und auf seinem Rücken lauter Tattoos. Häufig malt er sich auch mit einem Pulver einen roten Streifen über sein linkes Auge.

    Beruf: James ist derzeit arbeitslos. Jedoch ist er dabei, die "Delaney Nootka Trading Company" von seinem Vater wieder aufzubauen.

    Vergangenheit: James Mutter Anna Delaney starb recht früh. Daraufhin er wurde im Alter von 11 Jahren in ein Kadett von der East Indian Company geschickt, wo er großes Talent zeigte. Nach einiger Zeit jedoch zeigte er seine Wilde Seite, vollführte waghalsige Experimente und wurde schnell für verrückt gehalten. Angeblich habe er den Wahnsinn von seiner Mutter geerbt.
    Schließlich reiste er, auf einem Sklavenschiff, in Richtung Afrika. Das Schiff sank jedoch und James ließ die Sklaven einfach ertrinken. In Afrika lernte er von einem Stamm jagen und viele Rituale. Nach 10 Jahren kehrte er schließlich, wegen dem Tod seines Vaters Horace Delaney, zurück nach London, wo er schon für tot gehalten wurde.

    Sonstiges: Einige Menschen versuchen James wegen Sklaverei oder sonstigen dunklen Machenschaften hinter Gitter zu bringen, jedoch haben sie nicht genügend Beweise. Das selbe Ziel versucht die East Indian Company zu erreichen, da James ein wichtiges Landstück von seinem Vater geerbt hat.

    10
    ((purple)) Name: Zilpha Delaney Geschlecht: Weiblich Alter: 25 Gerüchte: Es spricht dich herum, dass sie ihren Ehemann verlassen wollte, ihn jedoch w
    Name: Zilpha Delaney

    Geschlecht: Weiblich

    Alter: 25

    Gerüchte: Es spricht dich herum, dass sie ihren Ehemann verlassen wollte, ihn jedoch wegen James dann umgebracht habe.

    Charakter: Zilpha ist meist nett und hilfsbereit und schließt schnell und gerne Freundschaften. Sie schließt häufig viel zu schnell Menschen ins Herz. Bei Freunden ist sie meist etwas zu naiv und lässt sich viel zu leicht zu Sachen überreden, die sie eigentlich gar nicht machen will.
    Wenn sie selbst eine freie Wahl hat, ist Zilpha dank ihrem.Mann viel zu eingeschüchtert, um eine Entscheidung zu treffen. Trotz allem ist sie eher selten ist sie abweisend und kaltherzig.
    In Gefahrensituationen zeigt sie meist viel zu spät ihre Stärke.

    Im Innern ist Zilpha eine sensible junge Frau und ist alles andere als selbstbewusst, was jedoch nur die wenigsten merken.

    Angewohnheit: Zilpha gewöhnte sich während ihrer Ehe an solange zu schweigen, bis jemand sie zum sprechen aufgefordert hat. Sie ist gläubig und betet daher häufig.

    Stärke: Sie kann meist gut mit Menschen umgehen und hat daher auch ein paar Vorteile, welche sie jedoch viel zu selten nutzt.

    Schwächen: Sie lässt sich viel zu leicht unter Druck setzen und ist meist viel zu leicht beeinflussbar. Auch leidet sie manchmal unter Panikattacken.

    Mag: Tee, sticken und das Meer.

    Mag nicht: Gewalt, Grausamkeit und laute Auseinandersetzungen.

    Größte Angst: Einsamkeit.

    Aussehen
    Haare: Zilpha hat schwarzes langes Haar, welches sie jedoch meist in einem Zopf zurück gebunden hat.

    Augen: Zilpha hat ein wenig faszinierende, braune Augen.

    Gesicht: Zilpha hat olive, dünnere Haut. Ihre Gesichtszüge sind fein und durch ihre deutlich sehbaren Wangenknochen wirkt sie meist zerbrechlich.

    Körper: Zilpha ist mager gebaut, hat lange Finger und Beine, wirkt jedoch trotzdem gesund und edel.

    Größe: Zilpha ist ungefähr 1.79

    Kleidung: Zilpha trägt meist teure und moderne Kleidung, um ihren höheren Stand in der Bevölkerung zu zeigen. Sie bevorzugt die Farbe schwarz und trägt Schuhe mit kleinen Absätzen.

    Sonstiges: /

    Beruf: Da Zilpha zu der reicheren Schicht des Volkes gehört, braucht sie nicht zu arbeiten.

    Beziehung: Sie ist noch von ihrer Ehe etwas verstört. Viel Glück...

    Wohnort: Früher lebte sie in der Villa ihres Mannes, die von der Stadt abgelegen liegt. Heute lebt sie größtenteils in James Haus.

    Vergangenheit: Zilpha kann sich über ihre Kindheit nicht sonderlich beschweren; Sie war stets das Lieblingskind der Familie Delaney und genoss daher eine gute Erziehung.
    Erst als James in jungen Jahren verschwand, änderte sich ihr Charakter und auch ihr Tagesablauf. Sie zog sich immer mehr zurück, bis ihr Vater sie dazu zwang, zu heiraten. Die Ehe lief, bis James auftauchte, recht gut. Doch dank James wurde ihr Ehemann immer aggressiver und fing an, Zilpha zu schlagen. Eines Nachts brachte sie ihren Ehemann schließlich um. Seitdem lebt Zilpha bei James.

    Sonstiges: /

    11
    ((blue)) Name: Dean Cherleton Geschlecht: Männlich Alter: 23 Gerüchte: Angeblich soll Dean in den dunkelsten Geschäften mitgemacht haben und habe d
    Name: Dean Cherleton

    Geschlecht: Männlich

    Alter: 23

    Gerüchte: Angeblich soll Dean in den dunkelsten Geschäften mitgemacht haben und habe dabei angeblich seine Seele verloren.

    Charakter: Dean ist launisch wie die See. An den meisten Tagen ist er verschwiegen, gibt kaum seine Charakterzüge preis. Er ist ein leidenschaftlicher Spieler und ist für jede Wette zu haben, koste es was es wolle. Allzu gern spielt er den Helden, hasst jedoch das Rampenlicht und handelt lieber im Schatten. Dean erweist den meisten Menschen keinen Respekt und fällt ihnen liebend gern in das Wort. Er selbst macht sich nichts daraus, wenn er respektlos behandelt wird und bleibt ruhig. Diese Ruhe führt jedoch zu Streitereien, welche Dean häufig erlebt. Und obwohl er auch in diesen viel Geduld hat, wechseln die Streitereien zu Schlägereien, durch die Dean bei der Polizei bereits bekannt ist.

    Wenn man Dean jedoch besser kennt weiß man, dass der Spott nur die Folge seines unbezwingbaren Neides ist, welcher ihn schon seit seiner Kindheit begleitet.
    Zu Freunden ist er meist jedoch nett und bietet immer seine Hilfe an, obwohl man diese auch leicht erkaufen kann. Auch als Freund ist es schwer, Deans Vertrauen zu erlangen und/oder ihm ein Geheimnis zu entlocken.

    Angewohnheit: Dean ist, trotz seiner Sünden, gläubig und betet recht häufig. Er ist Kettenraucher und ist im Rotlichtmilieu nicht unbekannt.

    Stärke: Deans bekannteste Stärke ist, dass er Verbindungen zur Polizei hat und dadurch -aber nur gegen Bezahlung- "Sündern" ein wenig helfen kann.

    Schwächen: Dean leider unter dem Cotard-Syndrom und hat Höhenangst, außerdem ist er Glücksspiel- und Wett-süchtig.

    Mag: Streitereien, Diskussionen, Frauen und Zigaretten.

    Mag nicht: Polizisten, Tiere und Angsthasen.

    Größte Angst: Seine größte Angst ist der Tod.

    Aussehen
    Haare: Dean hat Haselnussbraune, dicke Haare, welche bis zu 5 Zentimetern lang sind und meist strähnig fallen. Im Sonnenlicht schimmern sie leicht golden.

    Augen: James hat olivgrüne Augen, die außen etwas ins Braune gehen und meist dunkler wirken, als sie sind.

    Gesicht: Deans Gesichtszüge sind markant, seine Nase läuft etwas spitz zu und seine rosé farbenen Lippen sind schmal. Seine Haut ist gebräunt.

    Körper: Dean ist für seine Größe etwas zu schmal gebaut, wirkt meist jedoch kräftiger.

    Größe: Dean ist 1.85 groß.

    Kleidung: Dean trägt meist ein altes Hemd, welches meist in seiner schwarzen, neuen Hose steckt. Darüber trägt er einen schwarzen Mantel in dessen Innentaschen sich entweder Zigaretten und Feuerzeuge oder ein paar Messer befinden. Seine schwarzen Lederschuhe sind fast schon sein ganzer Stolz.

    Sonstiges: /

    Beruf: Schmuggler

    Beziehung: Eher nicht

    Wohnort: Zwar könnte sich Dean ein großes Haus kaufen, jedoch spart er lieber das Geld und übernachtet somit immer in Herbergen.

    Vergangenheit: Dean lebte mit seiner Bauernfamilie bis er 13 war in Irland. Aufgrund der schlechten Familienverhältnisse verließ er jedoch seine Familie und kam somit nach England. Aufgrund seines jungen Alters fand er jedoch keinen richtigen Arbeitsplatz. Da er lieber sterben würde als auf die Straße zu gehen und zu betteln, schloss er sich einer Diebesbande an. Mit 20 Jahren wurde er bei einem großen Raubüberfall festgenommen und verbrachte ein Jahr im Gefängnis. Als er dieses wieder verlassen konnte, gab es die Bande bereits nicht mehr. Nun lebt er als Schmuggler in London.

    Sonstiges: /

    12
    ((purple)) Name: Blythe Anora Cherleton Geschlecht: Weiblich Alter: 23 Gerüchte: Angeblich soll Blythe ihren Bruder Dean in den Wahnsinn getrieben ha
    Name: Blythe Anora Cherleton

    Geschlecht: Weiblich

    Alter: 23

    Gerüchte: Angeblich soll Blythe ihren Bruder Dean in den Wahnsinn getrieben haben.

    Charakter: Meist scheint Blythe warmherzig, loyal und hilfsbereit zu sein, jedoch entspricht ihr wahres Wesen dem genauen Gegenteil. Sie liebt das Rampenlicht (jedoch nur außerhalb der Arbeitszeit).

    In ihrer Arbeitszeit ist sie kalt, entschlossen und selbstbewusst. Sie weiß, wie sie an die gewünschten Informationen kommt und wie sie von dem Gegenüber respektiert wird. Sie liebt es, einfachen Polizisten Befehle zu geben, die sie meist auch befolgen müssen. Wenn sie einen neuen Fall bekommt, ist sie immer motiviert und konzentriert an der Arbeit und hat -die meiste Zeit- einen neutralen Blick auf die Sache, auch ist sie recht klug.

    Außerhalb der Arbeitszeit ist Blythe an manchen Tagen warmherzig und hilfsbereit, an anderen jedoch kalt und abweisend. Ihr Mitleid ist nur schwer zu wecken. Trotz ihrer kalten Seite hat sie ihre Wut und Aggressionen gut unter Kontrolle, ebenso ihre anderen ungewünschten Emotionen.

    Auf eine Freundschaft lässt sich Blythe nur schwer ein und man wird ihr Vertrauen nie ganz erlangen, die Schuld liegt an ihrer Arbeit.

    Angewohnheit: Blythe trägt immer mindestens zwei Revolver bei sich. Häufig legt sie wert darauf, dass sie nicht einer Frau von der Straße gleicht, gibt jedoch acht, dass sie nicht zu eitel wirkt.

    Stärke: Blythe verfügt über eine gute Konzentration. Durch ihre Arbeit konnte sie erlernen die meisten Lügen zu erkennen und Menschen zu durchschauen.

    Schwächen: Sie hat Höhenangst und ist manchmal zu kaltherzig.

    Mag: Rosen, Tiere, Herausforderungen und Geheimnisse.

    Mag nicht: Alkohol, Höhen, große Feste.

    Größte Angst: Sie hat panische Angst vor dem Tod.

    Aussehen
    Haare: Blythe hat haselnussbraune Haare, welche ihr bis zum Ende ihrer Schulterblätter gehen. Ihr Haar ist dick, fällt fast nie strähnig und schimmert im Sonnenlicht pfirsichfarben.

    Augen: Blythe hat sturmgraue Augen, welche von hübschen Wimpern umrahmt werden. Im Licht schimmern sie leicht bläulich, im Schatten wirken sie jedoch leblos.

    Gesicht: Blythe hat markante Gesichtszüge, jedoch ein leicht rundes Gesicht. Ihre Wangen sind meist leicht rosa, ihre Lippen sind voll, haben jedoch eine helle Farbe. Sie hat eine leichte, jedoch hübsche Stupsnase und ziemlich blasse Sommersprossen.

    Körper: Blythe ist recht schmal und mit auffälligen Kurven gebaut.

    Größe: sie ist ca 1.77 groß.

    Kleidung: Blythe trägt meistens eine einfache, dunkle Hose mit einem ebenso einfachen, jedoch etwas eng anliegendem Oberteil. Eher selten trägt sie ein schwarzes, unauffälliges Kleid.

    Sonstiges: /

    Beruf: Blythe hat einen angesehenen Job bei dem englischen Geheimdienst.

    Beziehung: Wohl kaum

    Wohnort: Sie wohnt in einem recht kleinen Haus im Viertel der reicheren Menschen.

    Vergangenheit: Blythe ist im alter von 18 Jahren aus dem Elternhaus ausgezogen und wurde erst Polizistin. Da sie Dean suchte zog sie, ebenso wie er, nach Englang. Nach erst zwei Jahren wurde ihr dann eine Stelle bei dem englischen Geheimdienst vorgeschlagen und sie nahm an. Seitdem war sie nicht mehr im Ausland oder in ihrem Heimatland. Sie genießt einen hohen Stand in der Gesellschaft, versucht jedoch ihren Bruder zu finden und ihn (höchstwahrscheinlich) ins Gefängnis zu bringen.

    Sonstiges: Für eine Frau kann sie recht gut kämpfen.

    13
    ((blue)) Name: Arthur Riffle Geschlecht: männlich Alter: 23½ Gerüchte: Da sich Arthur im Schatten aufhält, gibt es keinerlei Gerüchte Charakter:
    Name: Arthur Riffle

    Geschlecht: männlich

    Alter: 23½

    Gerüchte: Da sich Arthur im Schatten aufhält, gibt es keinerlei Gerüchte

    Charakter:
    Arthur ist von aufgeweckter Natur.

    Er weiß immer ganz genau, was er will und was er dafür tun muss. Er geht liebend gern Risikos ein und verlässt die meisten Begegnungen als Sieger.

    Es ist fast kindisch, dass er kaum eine Person ernst nehmen kann. Die meiste Zeit spielt er also nur seine Ernsthaftigkeit vor, was er sehr gut kann.
    Er liebt es, Scherze zu machen und Personen streiche zu spielen was dazu führt, dass er viel zu häufig unterschätzt wird. Arthur kann nämlich, wenn er sich konzentriert, ziemlich viele Personen durchschauen. Doch dafür ist er meist viel zu ungeduldig.

    Dennoch ist er loyal und immer zuverlässig, wenn jemand seine Hilfe braucht (obwohl er meist nur ungern anderen Leuten hilft).

    Angewohnheit: Er greift gerne zur Flasche. Auch bringt er seine Gefangenen (die meisten darunter sind Sklaven) viel zu schnell um.

    Stärke: Da er scheinbar das Oberhaupt einer großen Gang ist, die auch Kontakte zur Mafia hat, kann er spielend leicht seine Männer auf eine Person hetzen. Er gestaltet seine Pläne -nur aus seiner Sicht- zu einem Spiel, er kann spielend leicht die Personen denken lassen, dass sie ihm überlegen sind. 

    Schwächen: Er hat riesige Höhenangst. Auch hat er Panik davor, seine hohe Stellung in der Gang zu verlieren.

    Mag: Schlangen, Gewitter und Risikos. 

    Mag nicht: Langweiler, neugierige Menschen und Tierquälerei.

    Größte Angst: ins Gefängnis zu kommen.

    Aussehen
    Haare: Arthur hat lange, dunkelblonde Haare die meist ziemlich unordentlich fallen. Sie schimmern leicht golden.

    Augen: Arthur hat hellblaue Augen, die von vollen Wimpern umrahmt werden und meist abweisend wirken.

    Gesicht: Arthur hat markante Gesichtszüge, leichte Sommersprossen und helle Haut. Seine Lippen sind schmal und rosa gefärbt, seine Wangenknochen sind nicht allzusehr zu erkennen.

    Körper: Er ist groß gebaut, jedoch nicht der stärkste. Das fällt jedoch nicht zu sehr auf.

    Größe: Arthur ist ungefähr 1.85 groß.

    Kleidung: er trägt immer dunkle Oberteile, eine braune Lederjacke und eine feine, schwarze Hose mit abgetragenen Lederschuhen.

    Sonstiges: auf seinem Rücken hat er ein Rabenschädel-Tattoo.

    Beruf: Er verdient sein Geld mit Sklavenhandel.

    Beziehung: eventuell

    Wohnort: Er wohnt in einem schlichten, kleinen Haus im Viertel der Reichen.

    Vergangenheit: Arthur lebte seine ersten zehn Lebensjahre mit seiner Mutter auf der Straße. Schon als zwölf jähriger Junge wurde er Teil einer Gang, in der er auch Dean Cherleton kennenlernte. Er arbeitete sich von Jahr zu Jahr immer höher auf und wurde mit siebzehn schließlich zum Leiter der Gang. Jedoch wurde er recht zeitnah von der Polizei erwischt und so musste er für ein Jahr ins Gefängnis. Als er zurück kam, hatte bereits ein anderer seine Stellung übernommen. Es war fast ein Wunder, dass dieser Mann am folgenden Tag tot aufgefunden wurde. Jeder in der Gang munkelte, dass Arthur es gewesen sein musste- doch es gab keine Beweise und somit nahm er seinen Platz in der Gang wieder ein.

    Sonstiges: /

    14
    ((purple)) Name: Adonia Mare Moore Geschlecht: Weiblich Alter: 19 Gerüchte: Adonia soll angeblich vom Teufel besessen sein und selbst das Feuer geleg
    Name: Adonia Mare Moore

    Geschlecht: Weiblich

    Alter: 19

    Gerüchte: Adonia soll angeblich vom Teufel besessen sein und selbst das Feuer gelegt haben, durch das ihre Familie gestorben ist.

    Charakter: An den meisten Tagen ist Adonia verschlossen und redet nicht gerne über sich. Lieber handelt sie mit Taten.

    Wenn sie Entscheidungen treffen soll, ist Adonia selbstbewusst. Sie kennt ihre Ziele und weiß was sie tun muss, um diese zu erreichen. Meist scheut sie sich dann auch nicht vor Gewalt oder Erpressung. Deshalb ist sie auch sehr wohl bei der Polizei bekannt.

    Äußerlich wirkt Adonia immer selbstbewusst, fast schon überheblich. Häufig blufft sie und führt ihr Gegenüber in ein Labyrinth aus Fragen und Verwirrung. Sie liebt das Chaos und den Wahnsinn, doch weiß sie auch die Stille zu ehren und genießt diese auch ab und zu.

    Innerlich trägt Adonia noch tiefe Wunden durch den Tod ihrer Familie. Es ist fast ein Wunder, dass Adonia das Feuer liebt und es nicht fürchtet. Dafür fürchtet sie jedoch die Schreie leidender Menschen, welche meist ihre Träume auf grausame Weise begleiten.

    Meist nimmt sie sich auch die schroffen Sätze der Menschen viel zu sehr ans Herz, auch schließt sie Menschen schnell ins Herz ein, was mehr ein Fluch als ein Segen ist.

    Wenn man es geschafft hat und eine Freundschaft zu Adonia aufbauen konnte, ist sie humorvoll und hilfsbereit. Jedoch zieht Adonia häufig die Einsamkeit vor.

    Angewohnheit: Adonia liebt es, Sachen anzuzünden und hat daher viele Feuerzeuge oder Streichhölzer bei sich. Um manchmal ein wenig Geld zu verdienen, arbeitet sie gelegentlich auch im Rotlichtviertel.

    Stärke: Adonia weiß, wie sie ihre Weiblichkeit ausnutzen kann, um ihre Ziele zu kommen, jedoch kann sie auch auf andere Weise ihre Ziele erreichen. Auch weiß sie, wie sie Chaos anstiften kann, ohne dabei erwischt zu werden.

    Schwächen: Adonia hat Angst vor Tieren aller Art. Auch fürchtet sie sich vor dem Tod und vor dem Gefängnis.

    Mag: Chaos, Stille und Pubs.

    Mag nicht: Tiere, Sommer und Möchtegern-Helden.

    Größte Angst: Schreie. Egal welcher Art.

    Aussehen
    Haare: Adonia hat dunkelbrauen Haare, welche ihr bis zum Ende der Schulterblätter gehen. Sie fallen meist etwas strähnig und schimmern im Sonnenlicht etwas golden.

    Augen: Adonia hat hellgraue Augen, welche im Sonnenlicht bläulich schimmern und bei manchen Neugier erwecken.

    Gesicht: Adonia hat ein hübsches Gesicht, welches mit Sommersprossen verziert ist. Ihre Wangenknochen stehen nicht zu stark heraus, ihre Nase ist schmal und ihre rosa Lippen sind voll.

    Körper: Adonia ist recht schmal gebaut und wirkt meist zerbrechlich.

    Größe: Adonia ist für ihr Alter recht groß gebaut, etwa 1.75.

    Kleidung: Adonia trägt ein weißes Hemd, darüber ein Korsett aus Leder, eine schwarze Hose und braune Wildlederstiefel. An manchen Tagen trägt sie jedoch auch ein dunkelrotes Kleid.

    Sonstiges: Sie hat am Rücken ein paar Brandnarben.

    Beruf: Hat derzeit nicht wirklich einen Beruf. Sucht sich noch um.

    Beziehung: Eher nicht.

    Wohnort: Adonia wohnt immer in Herbergen.

    Vergangenheit: Adonias Kindheit war bis zu dem Hausband schön. Sie genoss Aufmerksamkeit und Bildung. Mit sechszehn Jahren jedoch verlor Adonia ihre Familie durch das Feuer. Ihre Tante nahm sie auf und gemeinsam zogen sie nach Irland. Nach dem Tod ihrer Tante, im älter von achtzehn Jahren, kehrte sie zurück nach London.

    Sonstiges: /

    15
    ((blue)) Name: Liam Keir Willson
    Name: Liam Keir Willson

    16
    From Heaven To Hell
    Gespielt von: Doc Maple

    Name: Grace Adonia Moore
    Alter: 20 Jahre
    Geburtstag: 19. Februar
    Art: Jäger

    Charakter: An den meisten Tagen ist Grace verschlossen und redet nicht gerne über sich. Lieber handelt sie mit Taten.

    Wenn Grace Entscheidungen treffen soll, überdenkt sie alles und lässt sich Zeit. Sie kennt ihre Ziele und weiß was sie tun muss, um diese zu erreichen. Meist scheut sie sich dann auch nicht vor Gewalt. Deshalb ist sie auch sehr wohl bei der Polizei bekannt.

    Äußerlich wirkt Grace immer selbstbewusst, fast schon überheblich. Häufig blufft sie und führt ihr Gegenüber in ein Labyrinth aus Fragen und Verwirrung. Sie liebt das Chaos und den Wahnsinn, doch weiß sie auch die Stille zu ehren und genießt diese auch ab und zu.

    Innerlich trägt Grace noch tiefe Wunden durch den Tod ihrer Eltern. Es ist fast ein Wunder, dass Grace das Feuer liebt und es nicht fürchtet.

    Meist nimmt sie sich auch die schroffen Sätze der Menschen viel zu sehr ans Herz, was sie jedoch nicht zeigt. Auch schließt Grace Personen schnell ins Herz ein, was jedoch mehr ein Fluch als ein Segen ist.

    Wenn man es geschafft hat und eine Freundschaft zu Grace aufbauen konnte, ist sie humorvoll und hilfsbereit. Jedoch zieht Grace häufig die Einsamkeit vor.

    Während der Arbeit ist Grace konzentriert und arbeitet nur ungern mit anderen Jägern zusammen.


    Aussehen:
    Gesicht: Grace hat ein zierliches, jedoch auch hübsches Gesicht, ihre Wangen sind die meiste Zeit in einem leichten und gesunden rosa gefärbt. Ihr Mund ist klein, die Lippen sind jedoch voll und hell gefärbt. Ihre Nase ist ein wenig zu klein, was jedoch nicht auffällt, und ihr Nasenrücken ist gerade. Ihre Augen werden von vollen Wimpern umrahmt. Sie sind bläulich, mit einem grauen Schimmer. Außen ist das blau dunkler als innen und innen schimmert die Iris auch in einem helleren Grau.
    Ihre Haut ist recht dünn und blass, vereinzelt verzieren blasse Sommersprossen die Haut.

    Haare: Ihr Haar ist dick und geht ihr bis zum Schlüsselbein. Eigentlich ist es wasserstoffblond, doch wirkt es meistens eher weiß. Grace streicht sich häufig ein paar Strähnen hinter das Ohr.

    Körper: Grace ist ungefähr 1.75 groß. Sie wirkt meist ein klein wenig dicker, als sie es wirklich ist. Muskeln hat Grace für ihren Job genügend.
    Sie hat lange Beine und lange Finger und ihre Oberweite ist passend.

    Auf dem Rücken hat Grace vereinzelt ein paar Brandnarben, an ihrer Hüfte befindet sich ebenfalls eine handgroße Narbe, die sie dem Jäger-sein verdankt.  Auch an ihrem linken Oberarm und an ihrem Kiefer befinden sich kleine Narben.

    Das Pentagramm-Tattoo befindet sich bei Grace zwischen den Schulterblättern. Auf ihrem rechten Oberschenkel hat sie sich einen chinesischen Drachen tätowieren lassen, welcher sich zum Teil auch noch auf ihrem Bauch ausstreckt. Zusätzlich hat sie sich noch einen Rabenschädel auf den rechten Oberarm tätowieren lassen.


    Kleidung:
    Meist trägt Grace eine blaue, eng anliegende Jeans. Darüber, je nach Jahreszeit, entweder ein dunkelgrünes Top, oder einen Pullover in dunklen Farben. Im Sommer trägt sie eine leichte Stoffjacke, welche olivgrün ist. An kälteren Tagen trägt sie eine braune, gefütterte Lederjacke. An Schuhen trägt sie immer hellbraune Lederschuhe.

    An Schmuck trägt Grace lediglich eine Silberkette an dem sich ein ebenso silberner Ring befindet. Dieser Ring hat einen großen Wert für sie.

    Vergangenheit:
    Als Grace vier wurde, ließen sich ihre Eltern scheiden. Grace entschied sich, bei ihrem Vater zu bleiben und somit bekam sie den Silberring von ihrer Mutter, denn diese zog in ein anderes Land.
    Doch kaum war ihre Mutter weg, veränderte sich ihr Vater. Er wurde immer mürrischer, sprach immer weniger und wurde teilweise auch handgreiflich. Grace flehte ihre Mutter an, zurückzukehren, was sie schließlich auch tat. Doch das Verhalten ihres Vaters verbesserte sich nicht.

    Als Grace 16 war, zündete ihr Vater das Haus an. Grace schaffte es mit letzter Kraft aus dem Haus, doch ihre Eltern starben in dem Feuer.

    Nach dem Brand zog Grace zu ihrem großen Bruder, Fynn Moore. Dieser war ein Jäger und bildete Grace aus. Die zwei waren ein Herz und eine Seele. Doch als die beiden zusammen auf der Jagd waren, wurde Fynn schwer verletzt und verstarb, zu dieser Zeit war Grace bereits 18 Jahre.

    Ab diesem Tag zog Grace nur noch umher und ging allein auf die Jagd.

    Familie:
    Mutter: Jennifer Moore, verstorben.
    Vater: James Moore, verstorben.
    Bruder: Fynn Moore, verstorben (kam als Dämon wieder).

    Beziehung: eigentlich schon.

    Wohnort: Grace hat keinen festen Wohnort, sie zieht ständig nur umher.

    Beruf: Jäger

    Lieblingsfilm/-buch/-essen etc.: 
    Film; Mad Max.
    Buch; sie hasst lesen...

    Essen; Pizza, Burger und Kuchen

    17
    ((big)) Das Internat der Helden und Schurken ((ebig)) ((purple))Name: Cecily (Englisch, bedeutet "blind"), Evangeline (altgriechisch; gute N
    Das Internat der Helden und Schurken
    Name: Cecily (Englisch, bedeutet "blind"), Evangeline (altgriechisch; gute Nachricht, frohe Botschaft (auch in Verbindung mit Engel)) Moore
    Spitzname: Ceci oder Eve. Mag aber eigentlich keine Spitznamen.
    Deckname: Openia

    Alter: 19 ½ (Geburtstag am 7.6.)
    Geschlecht: weiblich

    Aussehen:
    Haut: Cecily hat feine und reine Haut, die sie auch  regelmäßig pflegt. Sie ist etwas blasser, jedoch nicht ganz so blass wie ihre Mutter.
    Tattoos/Narben; Auf ihrem Rücken befinden sich drei Narben, welche sich nebeneinander über ihren Rücken ziehen. Auf ihrem linken Oberarm hat sie sich den Spruch "Well it's my time coming I'm not afraid to die" tattoowieren lassen. Hinter ihrem rechten Ohr hat sie zusätzlich ein Tattoo von einem zerbrochenem Schwert.
    Körperbau: Cecily ist recht groß gebaut und sehr mager, man könnte meinen dass sie Untergewicht hat. Dadurch wirkt sie unglaublich zerbrechlich, doch das kann Cecily gut ausnutzen, denn sie ist absolut nicht zerbrechlich. Obwohl sie so hager ist, hat sie einen athletischen Körperbau und ist sehr flink unterwegs.
    Ihre Oberweite ist für ihre Größe und ihr Gewicht ausreichend. Ihre Finger sind dünn und die Knochen sind meist deutlich zu sehen. Auch kann man ihre Rippen häufig deutlich sehen.
    Gesicht: Cecily hat markante Gesichtszüge. Ihre Nase ist länger, jedoch nicht breit, und läuft etwas spitz zu. Ihre Lippen sind hübsch geformt und recht voll, der Mund jedoch ist etwas kleiner. Ihre Augen sind recht groß und werden von dünnen, jedoch langen Wimpern umrahmt. Ihre Augen sind hellblau, wirken häufig jedoch einfach nur leblos und scheinen jeden und alles zu verfolgen.
    Wenn sie lacht oder lächelt, zeigen sich kleine Grübchen. Diese kann man jedoch nur selten sehen.
    Haare:  ihre Haare gehen ihr bis zu den Schulterblättern. Sie sind pechschwarz und fallen häufig in vielen Strähnen, wodurch sie häufig noch zerzauster wirken.  Da Cecily die Haare jedoch häufig stören, flechtet sie diese häufig zu einem einfachen Zopf.
    Aussehen (Verwandelt): /

    Kleidung: Cecily trägt häufig leichte Kleidung, egal zu welcher Jahreszeit. Am liebsten trägt sie ihr zu große Band-T-shirts und darunter eine eng anliegende, schwarze Jeans. Falls nötig trägt sie über dem Oberteil noch eine graue Weste. Nur wenn es richtig kalt ist, trägt sie auch einmal Pullover- diese jedoch immer noch in dunklen Farben.
    An Schuhwerk trägt sie immer schwarze, abgetragene  Stoffschuhe mit weißen Schnürsenkeln.
    Kleidung (Einsatz): In einem Einsatz trägt Cecily ein eng anliegendes, schwarzes Top, darunter einen ebenso schwarzen BH, von dem man teilweise auch die Träger sieht. Sie trägt eine Art Sporthose, welche jeweils am Oberschenkel als Streifen Lederpartien hat. Auch vorne an den Schienbeinen hat die Hose eine Fläche aus Leder. Zusätzlich trägt sie schwarze Springerstiefel.
    An einem breiten und festen Gürtel hat sie jeweils ein paar kleine Taschen befestigt- zwei davon dienen als Waffenhalter, die anderen zwei sind für Verbandszeug, Taschenlampe oder ähnliches. Nur im äußersten Notfall trägt sie eine kugelsichere Weste. Auf dieser sind ebenfalls wieder Taschen befestigt- dieses Mal sind jedoch zahlreiche Handgranaten darin.

    Charakter: Wenn man mit Cecily spricht könnte man meinen, dass sie mehrere Persönlichkeiten mit sich trägt; vorerst ist Cecily immer kalt, neugierig und geheimnisvoll. Wenn sie mit diesem Verhalten jedoch nicht an die gewünschten Informationen kommt, kann sie von der einen auf die anderen Sekunde einfühlsam, sanft und warmherzig sein. Dies ist jedoch meist zu 98% geschauspielert. Denn Cecily erlernte schon früh von ihrer Mutter Hela, dass jeder jeden verraten kann. Sie lernte zu verstehen, dass Freunde einen nur aufhalten und schottert sich daher drastisch von den anderen Menschen ab. Nur mit ihrem Bruder wechselt sie gelegentlich ein paar Wörter.

    Cecily verfügt über einen äußerst großen Kampfgeist. Niemand, nicht Mals ihr Bruder, weiß, dass dieser jedoch (mit ihrem Lebenswillen) von einem mysteriösen weißen Pulver abhängig ist. An manchen Tagen fühlt sie erst dann wieder ihren Körper richtig, wenn sie dieses Pulver genommen hat.

    Sie lässt sich, wenn sie sich etwas vorgenommen hat, von nichts und niemandem davon abbringen. Sie ist von äußerst egoistischer Natur und beachtet die Folgen ihrer Taten kaum, wenn diese andere Personen betreffen.

    Ihre Gefühle hat Cecily, äußerlich jedenfalls, meist äußerst gut im Griff. Nur ihre Wut artet manchmal aus und zeigt sich, wenn sie sich an den Haaren zieht, wild um sich schlägt oder gelegentlich auch einmal schreit.
    Im Inneren tobt jedoch geradezu ein Chaos von Gefühlen. Einerseits will sie ihre tote Mutter nicht enttäuschen und so bleiben, wie Hela sie erzogen hat. Andererseits fühlt sie sich jedoch mit ihrem jetzigen Ich unwohl da sie das Gefühl hat, dass sie eigentlich gar nicht so abweisend und kalt ist, da sie eigentlich sehr sensibel und feinfühlig ist. Auch dadurch kann sie recht plötzlich hilfbereit und freundlich sein, was jedoch eher selten vorkommt. 

    Fähigkeiten: Cecily kann eine unbegrenzte Anzahl an Schwertklingen aus ihren Handgelenken abfeuern und riesige Stalagmiten aus der Erde brechen lassen.

    Zimmer: Mars

    Familie:
    •sie hat lediglich noch einen Zwillingsbruder (Keir Moore)
    •Ihr Vater, Stephen Moore, konnte Cecily und Keir noch nie leiden da er erst nach ihrer Geburt erfahren hatte, dass seine große Liebe die Göttin des Todes war. Daher brach auch der Kontakt zu den dreien ab.
    ·Mutter/Vater: Ihre Mutter ist Hela

    Sexualität: bisexuell

    Hingezogene Seite: Auch darüber ist sich Cecily nicht im Klaren. An einem Tag fühlt sie sich der Heldenseite hingezogen, an einem anderen Tag der Schurkenseite. Meist entscheidet sie in den jeweiligen Situationen spontan.

    Mag: Ihre Schlange, Musik, Dunkelheit, Bücher und ihren Bruder. Außerdem ihr weißes Pulver.
    Mag nicht: aufdringliche Menschen, große Gewässer, Stille, Pferde, Spritzen und Kritik.

    Stärken: Informationen erlangen, Athletik, Kämpfen und tatsächlich Singen.
    Schwächen: Hat riesen Panik vor Spritzen, zusätzlich leidet sie unter Höhenangst, teilweise auch unter Magersucht.

    Waffen: zwei Pistolen, zusätzlich gelegentlich noch Handgranaten oder ihre Fähigkeiten.

    Haustier: eine Schlange Namens Arthur

    Klub: / 
    Wunschpartner: /
    Beziehung mit: noch nicht

    Besonderes: Es ist kaum vorstellbar, doch noch als kleines Kind spielte Cecily wie mit einem Hund mit Fenris. Fenris duldete dies sogar. Eines Tages rannte Cecily während eines Sturmes in den Wald um zu spielen. Fenris folgte ihr und rettete sie vor einem unfallenden Baum, woher die drei langen Narben auf ihrem Rücken kommen.

    Sonstiges: An ihrem linken Ohr hat sie zwei Ohrlöcher. Ein Ohrring davon ist eine schwarze, kleine Perle, der andere ist ein recht auffälliger Edelstein. Den Edelstein Ohrring hat sie auch noch auf der anderen Seite.

    Bild (Link): /


    18
    ((blue)) Name: Keir Moore Spitzname: hat keinen Spitznamen Deckname: Alter: 19 ½ (Geburtstag am 7.6.) Geschlecht: männlich Aussehen: Haut: Keir hat
    Name: Keir Moore
    Spitzname: hat keinen Spitznamen
    Deckname:

    Alter: 19 ½ (Geburtstag am 7.6.)
    Geschlecht: männlich

    Aussehen:
    Haut: Keir hat reine und blasse Haut. Man kann deutlich große Augenringe sehen, welche Keir fast immer begleiten.
    Tattoos/Narben: Keir hat auf seinem linken Oberarm eine recht kleine Narbe, die keine besondere Herkunft hat. An seiner linken Hüfte findet sich ebenfalls eine Narbe, welche von Cecily stammt, als sie ihre Fähigkeiten entdeckt hatte. Auf seinem Rücken hat er sich zwischen die Schulterblätter den Kopf von Fenris tattoowieren lassen. Auf der Innenseite seines linken Oberarmes wurde ebenso der Spruch "We're all Stories in the end" tattoowiert.
    Körperbau: Keir ist ziemlich groß gebaut. Zwar ist er nicht der Muskulöseste, doch er ist immerhin nicht der Schwächste. An den Armen kann man teilweise mehr seine Muskeln sehen als am Bauch. Keir ist eher auf Rennen spezialisiert und kann dies daher auch sehr gut. 
    An Gewicht hat Keir im Gegensatz zu seiner Schwester genügend. Jedoch ist auch er an der Grenze.
    Gesicht: Er hat, ebenso wie seine Schwester, markante Gesichtszüge. Seine Augenbrauen sind nicht buschig, dennoch groß. Seine hellblauen, fast grauen Augen wirken meist leblos. Auch scheinen sie häufig etwas gerötet zu sein. Seine Wimpern sind lang und dünn. Man kann deutlich seine Kieferknochen sehen, etwas weniger deutlich seine Wangenknochen. Sein Nasenrücken ist etwas uneben, seine Nasenflügel jedoch schmal und insgesamt ist seine Nase eher spitz geformt. Neben dem rechten Auge hat er ein kleines Muttermal. Sein Mund ist schmal und hübsch geformt, seine Lippen jedoch voll und blass. Wenn er lacht oder lächelt hat er keinerlei Grübchen.
    Haare: seine Haare sind dunkelbraun. Durch das Licht wirken sie manchmal eher schwarz, manchmal jedoch auch eher braun. Er hat einen Seitenscheitel. Die einzelnen, dicken Strähnen fallen meist im Chaos.

    Aussehen (Verwandelt): /
    Kleidung: Keir bevorzugt dunkle Pullover, unter denen er dann meistens ein helleres T-Shirt trägt, falls es ihm einmal zu warm werden sollte. Durchaus trägt er jedoch auch einfach sein T-Shirt mit einer blaugrauen Weste darüber, ebenso wie seine Schwester. Dazu trägt er immer dunkel gehaltene Jeans, meist in einem dunklen grau.  An Schuhwerk trägt er Mal schwarze Stoffschuhe, Mal schwarze Motorradstiefel. Außerdem trägt er immer zum Schutz der anderen lederne Handschuhe.
    Kleidung (Einsatz): Auf einem Einsatz trägt Keir immer ein schwarzes T-Shirt und eine Schwarze Hose mit einem Gürtel, an dem zwei seiner Pistolen befestigt sind. Meist hat er auch noch ein bis zwei Messer daran befestigt. Zusätzlich trägt er auf seinem Rücken eine mg42 mit sich.
    An Schuhen trägt er neue Springerstiefel der Farbe olivgrün.

    Charakter: Keir wirkt introvertiert und unnahbar, was seiner Fähigkeit zu verdanken ist. Da er eigentlich eine sehr warmherzige und freundliche Persönlichkeit hat will er den anderen Personen mit seinen Fähigkeiten nicht schaden und hat somit die Einsamkeit lieben gelernt. Dadurch wirkt er auf andere sehr unentschieden, geheimnisvoll und manchmal fast unfreundlich. Mag sein, dass er dies an manchen Tagen auch ist; denn wenn Keir Streit hatte, gestresst ist oder nicht ausgeschlafen hat ist er launisch wie die See und meist auch unberechenbar wie seine Schwester. Viel zu häufig lässt er sich sehr stark von ihr beeinflussen da sie die einzige Person ist, die keine Schäden aus Keirs Fähigkeit ziehen kann. Er würde ihr bis in den Tod folgen und tut daher auch alles für sie. Leider beruht das nicht immer auf Gegenseitigkeit.

    Trotz allem behält Keir fast immer einen kühlen Kopf. Auch seine Wut hat er besser als seine Schwester und seine Mutter unter Kontrolle. Er kann trotz seiner Emotionen immer klar und unparteiisch denken und erkennt häufig eine gute Lösung für das Problem. Seine Angst kann er meistens in Stärke umwandeln, doch dies beschützt ihn nicht vor Panikattacken, welche er manchmal in den unpassensten Situationen hat. In diesen Momenten beruhigt er sich erst wieder, wenn er in seinem gewohnten Umfeld ist.

    Seine Augenringe verdankt er den Alpträumen, welche ihn schon seit seiner Kindheit plagen. Da er früher offen zu seiner Warmherzigkeit stand, wurde er die Zielscheibe von seiner Mutter. Hela wollte ihn mit aller Kraft zu einem charakteristischen Zwilling von Cecily machen. Nach langer Zeit gab Keir auf, ließ es über sich ergehen und konnte seinen neuen Charakter perfekt schauspielern. Trotzdem plagen ihn weiterhin die Folgen der Erziehung denn auch Keir schwankt meist zwischen seinen Charakterzügen und versucht sich stets neu zu erfinden.

    Fähigkeiten: Da seine Mutter Hela ist, kann er jedem Lebewesen, auch Pflanzen, das Leben entziehen. Dies kann er langsam, schnell oder schmerzerfüllt vollbringen. Da es jedoch an Kontrolle darüber mangelt, trägt Keir ständig und überall Handschuhe. Er selbst hasst sich für diese "Gabe".


    Zimmer: Neptun

    Familie:
    •Zwillingsschwester namens Cecily
    •Sein Vater, Stephen Moore, konnte Keir und Cecily noch nie leiden da er erst nach ihrer Geburt erfahren hatte, dass seine große Liebe die Göttin des Todes war. Daher brach auch der Kontakt zu den dreien ab.
    ·Mutter/Vater: Seine Mutter ist Hela

    Sexualität: bisexuell

    Hingezogene Seite: er fühlt sich innerlich eher der Heldenseite zugezogen. Jedoch traut er sich dies nicht seiner Schwester zu sagen und passt sich somit ihr an. 

    Mag: Tiere aller Art, Stille, Wälder, Lesen und Geheimnisse.
    Mag nicht: Feuer, große Menschenmengen, Schiffreisen und aufdringliche Menschen.

    Stärken: Ruhe bewahren, mit Menschen sprechen (im Sinne von den Streit verbal beenden), Geheimnisse erfahren und sich Dinge merken. 
    Schwächen: Feuer, seine Fähigkeit, hat panische Angst vor engen Räumen und er kann nicht sonderlich gut mit Dolchen umgehen.

    Waffen: Zwei normale Pistolen, zwei Messer und eine mg42. 

    Haustier: eine Schlange Namens Floki.

    Klub: /

    Wunschpartner: /

    Beziehung mit: Keir ist für Beziehungen nicht sonderlich gut geschaffen.

    Besonderes: mehr besonderes als seine Fähigkeit gibt es bei Keir nicht.

    Sonstiges: /

    Bild (Link):

    19
    ((purple)) Name: Adonia Grace Cherleton Spitzname: Adi, hasst ihn aber. Will daher eigentlich nur Grace genannt werden. Deckname: Palaris Alter: 18 Ja
    Name: Adonia Grace Cherleton
    Spitzname: Adi, hasst ihn aber. Will daher eigentlich nur Grace genannt werden.
    Deckname: Palaris

    Alter: 18 Jahre, hat am 4.7. Geburtstag
    Geschlecht: weiblich

    Aussehen:
    Haut: Graces Haut ist sehr fein und leicht gebräunt.  Auf ihrem ganzen Körper kann man kleine, etwas blasse Sommersprossen sehen. Auf ihrem linken Oberarm sind fünf davon etwas größer und bilden das Sternzeichen Kassiopeia.  An ihren Knöcheln an der Hand ist die Haut meist etwas trocken, daher reißt sie häufiger auf. Meist sieht es dann so aus, als habe Grace stundenlang gegen eine Wand geboxt. Da Grace dies grausam findet verwendet sie häufig Handcreme, durch die sie immer nach Vanille riecht.
    Tattoos/Narben: Auf ihrem Rücken kann man vereinzelt ein paar Brandnarben sehen, welche allegar aussehen, als wären es Brandzeichen wie bei einem Tier. Auf ihren beiden Oberarmen befinden sich lauter Tattoos mit geheimnisvollen Zeichen; einige unterstützen ihre Fähigkeiten, andere beschützen sie und einige schützen sogar das Umfeld vor ihren Kräften. Die meisten Zeichen ähneln Mondsicheln oder Schlangen.
    Körperbau; Grace ist recht klein gebaut und unscheinbar. Jedoch schafft Grace es, ihre "Größe" auszunutzen, denn durch diese ist die flinker und kann besser in der Menge verschwinden. Auch ist Grace sehr gelenkig. Wenn sie dies jedoch nicht tun kann, macht sie sich gerne größer und spielt die starke. Meist gelingt ihr dies nur schlecht, da sie sehr zerbrechlich aussieht. Sie hat längere und dünne Finger wodurch es ihr unglaublich leicht fällt, dem gegenüber ab und zu ein paar Sachen zu entwenden. Ihre Oberweite ist recht hager.
    Gesicht: Grace hat markante Gesichtszüge, ihr Gesicht ist leicht herzförmig. Ihre Wangen sind meist leicht rosa gefärbt. Ihre Lippen sind schmal, gleichmäßig und hübsch geformt. Meist haben sie die Farbe von Rosé, häufig bessert Grace jedoch auch mit einem schwachen Lippenstift nach. Sie hat eine kleine und feine Stupsnase.  Ihre Augen sind schmal und werden von vollen, langen Wimpern umrahmt. Ihre Augenfarbe ist hellblau, ebenso wie die ihrer Mutter. Ihre Ohren sind recht klein, trotzdem gut. An dem linken Ohr hat sie einen silbernen und schlichten Helix-Piercing. Manchmal, aber eher selten, trägt sie auch kleine Perlenohrringe.
    Haare: Graces Haare waren lange Zeit nur schulterlang, mittlerweile lässt sie diese jedoch wachsen. Sie sind wasserstoffblond, wirken manchmal jedoch eher dunkler. Die Haare sind fein, jedoch nicht allzu dünn und fallen meist eher glatt.  Sie hat einen etwas unordentlichen Seitenscheitel und vereinzelt hängen ihr ein paar Strähnen im Gesicht. Häufig streicht sie sich diese jedoch hinter das Ohr.
    Aussehen (Verwandelt):
    Haut: Wenn Grace sich verwandelt hat, hat sie fast schon leichenblasse Haut. Unter ihren Augen befinden sich dann riesige Augenringe. Ihre Finger sind bis zu den Knöcheln rußschwarz gefärbt, ebenso ihre Knie und nackte Füße. Teilweise schimmert ihre Haut jedoch auch etwas golden, scheint fast schon zu leuchten (es sieht aus, als würden diese Stellen gleich abbröckeln, was jedoch nicht der Fall ist). Auch in dieser Form wirkt sie sehr schwach, was dann jedoch eindeutig nur eines ihrer Spiele ist. 
    Tattoos/Narben: Die Tattoos aus ihrer "menschlichen" Form sind nun vollständig verschwunden. Dafür findet man auf ihren Bauch ein dreieckiges Symbol, welches mit der Spitze in Richtung der Füße zeigt. In dem Dreieck befindet sich zusätzlich noch ein Kreis. Links und rechts neben der Dreiecksspitze sind auch Mondsicheln, welche von einem Strich halbiert werden. Auf ihren Schultern sind ebenfalls Mondsicheln, in der Innenseite jeweils kleine Kreise. Die Brandnarben auf ihrem Rücken sind immer noch zu sehen.
    Körperbau; ihr Körperbau bleibt auch in diesem Zustand völlig gleich. Nur die Wirkung ändert sich; sie wirkt zwar zerbrechlich, doch gleichzeitig auch etwas gefährlich.
    Haare: Ihre Haare werden dunkelbraun bis schwarz. Die dünnen, langen Strähnen gehen ihr bis zum Po.
    Augen; Ihre Augen scheinen in diesem Zustand geradezu zu glühen und sind rot bis orange, manchmal sind sie jedoch auch giftgrün.
    Sonstiges; wenn Grace sich verwandelt hat, "schwirren" glühende Stückchen um sie herum. Auch wird sie meist von dunklen Rauchschwaden verfolgt, wodurch sie noch gefährlicher aussieht. Häufig spricht sie dann in diesem Zustand auch in einer anderen, fremden Sprache.
    An Kleidung trägt sie meist das selbe wie ihre Mutter in dieser Form. 

    Kleidung: Grace liebt Grunge. Daher trägt sie meistens ein schwarzes T-Shirt mit irgendwelchem Band-Namen, darüber ein Holzfällerhemd. Im Sommer trägt sie eine hellblaue Hotpants, an den Seiten sind kleine Flächen mit Nieten besetzt. Wenn es etwas kälter sein sollte, trägt sie darunter noch eine dünne, schwarze Strumpfhose. An Schuhen trägt sie meistens schwarze Lederstiefel, auch diese sind an der Schuhspitze mit Nieten besetzt. In kälteren Zeiten trägt Grace einfache Hoodies, darüber eine schwarze Jacke, dazu eine schwarze, eng anliegende Hose. Auch dann trägt sie ihre schwarzen Lederstiefel.
    Außerdem trägt sie dann immer eine Kette mit einem Rabenschädel.
    Kleidung (Einsatz): Meist trägt sie auf Einsätzen ein rotes Top, welches ihr fast schon zu groß ist. Darüber manchmal eine schwarze Lederjacke. Darunter trägt sie eine elastische, schwarze Hose. An Schuhwerk trägt sie schwarze Springerstiefel. Um den Oberschenkel hat sie eine Tasche mit Verbandzeug befestigt. Ebenso eine Tasche hat sie um ihren Unterschenkel befestigt, in der sich zwei Messer befinden.
    Auf Einsätzen wandelt sich Grace jedoch meistens.

    Charakter:
    Grace ist ein sehr ehrliches Mädchen. Nur im äußersten Notfall lügt sie, häufig deckt sie diese Lüge dann auch selber auf.

    Jedoch ist Grace auch launisch wie die See; meist begegnet sie fremden Menschen mit Höflichkeit, jedoch ist sie sehr verschlossen. An anderen Tagen wiederrum ist sie fremden Menschen gegenüber nur frech und spöttisch. Hält man dies jedoch durch und hat genügend Nerven dafür entpuppt sich schnell, dass Grace eine sehr sanfte und humorvolle Persönlichkeit hat. Wenn sie sich sicher und geborgen fühlt, erzählt sie auch gerne über sich selbst und scheut sich vor nichts. Jedoch sind diese Szenarien eher selten, da sie sich immer wieder einredet, dass sie Personen viel zu schnell in ihr Herz schließt.

    Auch kann man das langsam gewonnene Vertrauen auch nur mit einem Wort vernichten, denn Grace misstraut anfangs erstaunlicher Weise jedem. Wenn sie sich mit jemandem schlecht verträgt, kritisiert sie diese Person bis zum geht nicht mehr. Auch nimmt sie kein Blatt vor den Mund und sagt immer was sie denkt.

    Wenn sie gestresst ist, beißt sie sich häufig auf die Unterlippe. In solchen Situationen ist sie plötzlich ganz still und bedenkt all ihre Worte mindestens dreimal. Meist trifft Grace auch häufig schlaue Entscheidungen, die jedoch eher mit ihrem Glück zusammenhängen.

    Insgesamt versucht Grace so wenig wie möglich ihrer Mutter zu ähneln, doch wenn sie sich verwandelt ist alles umsonst. In diesem Zustand ist sie meist unberechenbar. Sie ist gehässig und schadensfroh. Liebengern stellt sie dann Chaos an, ohne am Ende dafür verdächtigt zu werden. Insgesamt ist Grace dann das genaue Gegenteil. 


    Fähigkeiten: einfache Klingen, Kugeln oder insgesamt Waffen können Grace nichts antun, sie kann nur durch Feuer sterben. Sie kann, wenn sie sich verwandelt hat, leise wie ein Geist umher wandeln und im Schatten verschwinden (was ihr jedoch Kraft kostet). Sie kennt sehr viele Zauber in und auswendig- wenn sie diese anwendet, werden ihre Augen giftgrün und im ihre Hände schwirrt eine Art giftgrüner Nebel, manchmal auch eine Art giftgrüne Flamme. Einer ihrer mächtigsten "Zauber" ist, dass sie die Energie um sich herum auf sich lenken, daraus Blitze machen kann und diese auf beliebige Ziele schießen kann.

    Zimmer: Merkur

    Familie:
    •Ihr Vater, Dean Cherleton, hat sie so lange es geht erzogen. Als sie jedoch mit 13 sich angefangen hat zu wandeln, hat dieser Grace auf das Internat geschickt. Seitdem hat sie nur über Briefe kontakt zu ihrem Vater. Der Rest ihrer Familie (väterlicherseits) weicht ihr aus, da sie Angst vor ihr haben.
    ·Mutter/Vater: Ihre Mutter ist Enchantress.

    Sexualität: Bisexuell

    Hingezogene Seite: Einerseits fühlt sich Grace stark der Schurkenseite hingezogen, da ihre Mutter dazu gehörte. Andererseits träumt Grace jedoch auch davon, dass sie sich selbst neu erfinden kann und nicht wie ihre Mutter ist und will somit zur Heldenseite gehören. Somit gehört sie einen Großteil der Zeit der Heldenseite an, auch wenn sie sich verwandelt hat. Jedoch kann eine neue Wahl recht plötzlich kommen. 

    Mag: Tiere, Geheimnisse, Musik, kämpfen und Chaos.
    Mag nicht: Ihre Kräfte verwenden um Respekt zu erlangen, Stille, nutzlos sein und Tierquäler.

    Stärken: Ihre Kräfte, kämpfen/zaubern, mit Tieren umgehen und Sachen vortäuschen.
    Schwächen: Hat panische Angst vor Feuer, da jemand schon versucht hat sie damit zu töten (sie hat keine Erinnerungen daran, wer es genau war), kann schlecht Vertrauen erlangen, kann schlecht tanzen und sich Pläne ausdenken.

    Waffen: Grace hat große Erfahrung in Kampfsport, weshalb sie lieber Nahkampf anwendet. Zur Not holt sie noch ein oder zwei Messer dazu. Sonst verwendet sie immer ihre Fähigkeiten.

    Haustier: Grace traut sich nicht sich ein Haustier anzuschaffen, da sie sich vor größer Verantwortung scheut.
    Klub: /

    Wunschpartner: /
    Beziehung mit: Lieber noch nicht.

    Besonderes: Ihre Fähigkeiten sind das besondere an ihr.

    Sonstiges: / (können noch ein paar Sachen folgen)

    Bild (Link):

    20
    Cecily Moore
    Cecily Moore

article
1502438448
Meine Charaktere
Meine Charaktere
Alle meine Charaktere aus den RPG's auf einer Seite:)
https://www.testedich.de/quiz49/quiz/1502438448/Meine-Charaktere
https://www.testedich.de/quiz49/picture/pic_1502438448_1.jpg
2017-08-11
60M0
Rollenspiele, RPG, Fanfiction, FF

Kommentare (0)

autorenew