Springe zu den Kommentaren

GnTM

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 2.121 mal aufgerufen

Wolltest du schon immer bei Heidi Klums Show mitmachen und GnTM werden? Dann hast du hier die Möglichkeit!

    1
    Hi und Willkommen zu meinem neuen RPG.
    Hier hast du die Möglichkeit, GnTM zu werden.
    Bist du dabei?

    Die Regeln:
    (Sie müssen sein sonst endet das noch in einer Katastrophe)

    1. Min. Ein mal in der Woche online kommen, sonst wird man auf die Misslist gesetzt, nach einer weiteren Woche wird man gelöscht.
    2. Bitte realistisch bleiben, also keine Superkräfte und so.
    3. Nichts perverses!
    4. Ich bin der Boss!
    5. Keine Beleidigungen, kleine Streite sind aber erlaubt! (Also euer Chara streitet, nicht ihr)
    6. Auf die Rechtschreibung achten!
    7. Steckbriefvorlage benutzen!
    8. Wenn ihr nicht kommen könnt, bitte abmelden!
    9. Niemand hat überhaupt keine Fehler!
    10. Erstellt nicht nur Junioren und Models, sondern auch Fotografen usw.

    So, dass sollten die wichtigsten Regeln gewesen sein.

    Und nun die Misslist:

    Abgemeldet:
    -
    -
    -
    Eine Woche nicht on:
    -
    -
    -
    Bereits rausgeflogen:
    -
    -
    -

    2
    So, nun erkläre ich euch mal einige Sachen, die man wissen sollte.

    Wo leben die Models während sie noch in der Show sind?
    Sie leben in LA(Los Angeles) in einer Villa.

    Wie sieht die Woche so aus?
    Einmal pro Woche gibt es ein Foto-Shoting, und zwar jeden Mittwoch. Am Sonntag ist der Entscheidungswalk, wenn man da ein Foto bekommt, ist man eine Runde weiter. Und sonst ist unter der Woche nichts sehr wichtiges. Halt ein paar kleine Prüfungen und so.

    Wer ist die Jury?
    Sie besteht aus Heidi Klum, den Rest könnt ihr selber dazudichten! Also niemand erfundenes, sondern ein Sänger oder so.

    Der Zeitablauf?
    Wie in Real-Life!

    Was kann man erstellen?
    Models, Jurymitglieder und Stylisten! Auch Trainer, Ernährungsberater usw.

    3
    So, jetzt erkläre ich dir, wer wen spielt:

    Ich: Heidi Klum

    Nun die News:

    - Ich habe das RPG erstellt und hoffe auf viele, kreative Mitglieder!

    4
    Jetzt endlich die Steckbriefvorlage:

    Name:
    Vorname:
    *Spitzname:
    Position: (Model, Jury usw.)
    *Freunde:
    *Feinde:
    Aussehen: (muss nicht sooo genau)
    Charakter:
    *Sonstiges:

    Die Models dürfen ruhig ausgedacht sein!

    *=Diese Fragen müssen nicht ausgefüllt werden.

    Fertige Steckis:

    Name: Klum
    Vorname: Heidi
    Position: Jury
    Aussehen: schlank, blond
    Charakter: Manchmal streng manchmal nett, immer gut gelaunt, lustig, gibt immer Tipps, fröhlich
    Sonstiges: Superstar

    5
    Ich wünsche euch viel Spass mit dem RPG, vielleicht werde ich noch etwas hinzufügen!

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (14)

autorenew

vor 169 Tagen flag
//Wahrscheinlich bin ich ein absoluter Vollid!ot... Ihn auf die Stadt los zu lassen ist wie... Wie keine Ahnung was... //
*Und dennoch kletterte er zu ihm und setzte ihm die durchweichte Schiebermütze auf, die er normalerweise immer trug. Nur nicht, wenn sie in einen Sturm gerieten, natürlich. Da bewahrte er sie in der Innentasche seiner gefütterten Jacke auf. Dass sie trotz allem so nass war, dass man mit einem Mal Auswringen ein Aquarium für Moby Dick hätte füllen können, sprach Bände.
Jetzt beugte er sich zu seinem Ohr hinab*
Wenn du den Kopf unten hälst und ausnahmsweise mal ein bisschen grade gehst, dann verwechseln sie dich mit mir. Du willst da hin. Ich nicht. Also geh schon. Sonst fällst du mir doch noch über Bord...
*Dass er lediglich wollte, dass sein kleiner Bruder etwas Spaß haben konnte, hätte er natürlich nie zugeben können. Er hoffte einfach, dass dieser mal für zehn Minuten seinen Sturkopf dafür nutzte, logisch zu denken und sein Angebot einfach anzunehmen...*
vor 169 Tagen flag
*bei diesem Sturm würden sie unmöglich vor Anker gehen können und da sich dieser voraussichtlich die nächsten tausend Jahre nicht legen würde, musste eine andere Lösung getroffen werden. Und diese war ja wohl sehr offenichtlich. Eine Hälfte der Leute kam in die Ruderboote auf dem Weg durch die Hölle in den Mutterschoß des süßen Soziallebens, die andere musste Zuhause bleiben und die alte Amyth bewachen. Wer das sein würde, das bestimmte das Los. Und das Los war schon vor ... Tagen gefallen. Ungünstig für Sugar, aber der würde sich eh nicht abhalten lassen, zur Not würde er schwimmen. Von oben beobachtete er, wie die Boote fertig gemacht wurden und einer nach den anderen hinein kletterte, das zu Wasser lassen gestaltete sich schwierig ... aber er behielt die Konzentration. Mit Argusaugen beobachtete er jeden noch so kleinen Vorgang. Den richtigen Moment abpassen hieß es jetzt.*
vor 169 Tagen flag
*Spice wollte nicht wieder an Land. Geschweige denn in die Stadt. Ja, das Meer mochte manchmal beängstigend und wild und unberechenbar sein... Aber Menschen waren zehn mal schlimmer. Gegen Sozialkontakt war das hier für ihn wie eine Spazierfahrt auf einem mittelgroßen See in Süditalien bei 35°C im Schatten.
Aber er wusste, dass Sugar das brauchte. Und das die Crew das brauchte. Und abgesehen davon brauchte er dringend neue Materialien. Alle zwei Stunden kam irgendwer mit einer neuen verletzung an und das Schiff hielt sich auch nicht so leicht in Stand wie einst noch. Es war treu, aber alt. Sanft streichelte er den Mast. Er hatte sich inzwischen unter das Krähennest zurück gezogen und hing dort wie eine Wasserscheue Möwe*
Nurnoch ein paar Meter, alter Junge... Dann sind wir da und ich kümmere mich um dich...
*Die anderen Crewmitglieder hatten sich schon öfter über Spice' Angewohnheit amüsiert, mit dem Schiff zu reden wie andere mit ihrem Kriegsveteranenopi. Aber böse nahm er es ihnen nicht und er ließ sich auch nicht stören. Jetzt hörte ihn sowieso keiner*
vor 169 Tagen flag
*Seiner Meinung nach lag das Schiff quasi schon im Hafen, wurde auch langsam Zeit nach Monaten auf dem freien Ozean. Er hatte eine richtig Salzhaut bekommen, das musste sich doch irgendwie auslohnen. Fahrig sah er über die Schulter zurück, der alte Grumpel war niergendwo zu sehen. Sehr gut ... Die Planken ächzten und wimmerten wie unter Schmerzen, als das Schiff von der nächsten Welle haarscharf an den Felsen vorbei geschmissen wurde. Jetzt konnte man das Land sehen, eine kleine Insel zwischen den grün zerstürmten Nebeln, die Berge hoch und dünn wie Türme. Und einzelne Lichter, die eine Stadt vermuten ließen, Halleluja. Endlich mal wieder richtige Gesellschaft, nicht nur die nervtötetenden Schiffsfratzen. Sugar wollte unbedigt als Erster da sein und ... er hatte sich einen Plan zurecht gelegt. In der freien linken Hand hiel er schon sein silbriges Messerchen gezückt.*
vor 169 Tagen flag
*Spice war schon immer der pessimistische von den beiden gewesen. Aber in Momenten wie diesen nahm dieser kleine Zug ungeahnte Ausmaße an. Kaum brüllte sein kleiner Bruder im Krähennest irgendwas von Klippen spielten sich in seinem Kopf direkt tausend Möglichkeiten ab, die sie alle zusammen in ihr nasses und frühes Grab schicken konnten. Er hätte das natürlich nie zugegeben, aber er hatte panische Angst vor dem Tod. Das einzige, wovor er noch mehr Angst hatte war, dass sein Bruder sterben könnte. Und deswegen musste er das mal wieder verhindern...
Er ließ sich aufs Deck hinunter, auch, wenn das vielleicht nicht unbedingt die beste Idee war. Dann schnitt er ein Stück seil von einem Aufgerollten, in der Hoffnung, dass ihm das später niemand übel nehmen würde. Er hatte jetzt gerade andere Sorgen... Er klemmte sich das Seil zwischen die Zähne, denn um sich in den glitschigen Seilen halten zu können, brauchte er beide Hände. Dann machte er sich wieder auf den Weg nach oben. Auch, wenn seine Muskeln schrien und nach einer Pause verlangten und sein Kopf noch immer Horrorszenarien abspielte...nach außen hin war er ruhig und gefasst.*
vor 169 Tagen flag
*Kurz beobachtete er den anderen, der sich den Allerwertesten für ihr aller Überleben und Wohlbefinden aufriss und dem die Seile wie Luftschlagen um die Ohren flogen, was fast schon was ironisches hatte. Als würde das Schiff ihn an der Nase herum führen, nach dem Motto 'Ich geh doch nicht unter.' Sugar kicherte herzhaft, friemelte schon wieder an dem Seil herum, dass ihn an Ort und Stelle hielt, und hatte es schneller wieder gelöst, als ein Riesenauge blinzeln kann.* KLIPPE! *brüllte er mit leidenschaftlichen feuereifer in den Wind, dann kletterte er - er hing scheinbar nicht sehr an seiner Existenz - leichtfüßig auf den Rand des Ausgucks, einen Arm um den Mast geschlungen. Höher ging es jetzt kaum mehr, da hätte er sich höchstens direkt auf die Spitze pflanzen können.
Aber tatsächlich. Silberspitzen ragten spöttisch aus den Fluten und selbst dort oben in den Segeln spürte man, wie sich das Schiff hart in die Seiten legte, um ihnen auszuweichen. Unten musste man wohl geradenoch rechtzeitig zu der selben Erkenntnis gekommen sein, denn gehört hatte den kleinen Kerl wohl niemand. Ein Vorteil, wenn man Nixen in der Crew hat. Obwohl die Biester viel zu gerne Mal die Schnuten halten, wenns drauf ankommt.*
vor 170 Tagen flag
*Er wusste es. Er wusste, dass man einem Freigeist mit Verstand nicht beikommen konnte. Und dennoch probierte er es wieder und wieder in der Hoffnung, irgendwann man einen Funken Vernunft in diesen Kopf zu bekommen. Aber zwecklos. Alles zwecklos. Alles umsonst.
Egal jetzt. Das Segel hatte sich wieder gelöst und flappte hin und her wie ein gebrochener Flügel, vorrausgesetzt man sperrte den armen Vogel in einen Windkanal. Er hangelte sich also wieder hinunter, geschickt wie ein Äffchen. Er mahcte das hier seit Jahren und kannte jedes Seil, jeden Knoten und jede Planke. Sie waren seine Freunde und seine Verbündeten. Mit dem Wasser jedoch hatte er sich nie so recht anfreunden können. Und das als Pirat... Aber dafür hatte er immerhin den kleinen. Er musste nicht schwimmen können...
Wobei das Wasser in diesem Moment so über das Deck peitschte, dass er sich vornahm, es hiernach dringend mal zu lernen...
Aber solang er noch hier oben und nicht da unten war, hatte er andere Sorgen.
Er packte die losen Seilenden, aber immer, wenn er sie gerade verknoten wollte, rutschten sie ihm wieder weg. Sie waren einfach zu kurz... Gereizt blinzelte er das Wasser aus seinen Augen und schüttelte die lange, sonnengebleichte Mähne, die irgendwann mal rot gewesen war. Er brauchte etwas zum Verlängern und das schnell*
vor 170 Tagen flag
*Sein Gesicht war von den Tagen unter der Sonne so braun geworden und die Augen blitzten noch wie schwelender Bernstein. Da war dieses dünne, gewitzte Lächeln auf seinen Lippen, als er sich völlig sorglos mit dem Rücken gegen die dünne, eisenbeschlagene Holzwand lehnte, die ihn noch von der zermürbenden Oberfläche des grauen Meeres trennt. Vor dem Wasser hatte er sich nie gefürchtet, warum auch? Bisher hatte es ihn öfter beschützt als verletzt und er war auch noch jung. Er hörte die geschrienen Worte kaum, pappte sich eine Hand auf den Mund und verdrehte genervt die Augen. War ja eh immer das gleiche. Der nächste Windböe fräste den beiden fast die Haare vom Schädel, aber das war im Grunde ein gutes Zeichen. Die Sturminseln hatten ihren Namen vermutlich nicht umsonst erhalten. Und wenn die alten Bücher nicht logen, dann würden sie dort einen Schatz finden. Oder ... eh ... zumindest etwas ähnliches ... Für den Kapitän desSchiffes sehr hilfreiches.*
vor 170 Tagen flag
*Es ist doch wirklich schrecklich. Schrecklich, schrecklich, schrecklich. Wenn dieser kleine Kerl das nächste Mal so etwas leichtfertiges macht, dann ist er nicht mehr lang. Aber wäre es da wirklich so schade drum...?
Der Ältere verbot sich solche Gedanken sofort. Dann machte er das Segel mit einem fixen Knoten fest. Nur eine Notlösung, bei der er sich nicht sicher war, wie lang sie halten würde, aber für den Moment musste es reichen. Er kletterte geschickt die Seile hinauf und kurz war er verwirrt, denn die aufspritzende Gischt leckte an seinen nackten Zehen. War er denn wirklich noch so weit unten?
Aber nein, er hin schon unter dem Krähennest. Doch die Wellen wurden immer wilder, so, dass sie sich mit dem Regen vermischten, bis man nicht mehr sagen konnte, wo das Meer anfing und der Himmel endete.*
Bist du von allen guten Geistern verlassen?! Du hast dich nicht einmal Gesichtert!
*Immer musste er auf diesen Kerl aufpassen. Wirklich immer. Er hängte sich mit einem Arm ans Krähennest und mit dem anderen schlang er das Seil um seinen Bauch, an dem er sich eigentlich hätte sichern sollen*
Du könntest tot sein!
vor 170 Tagen flag
*ein Junge reckt den Kopf aus dem Krähennest wie ein ziemlich leichtfertiges Kücken, dabei grinst er auch noch wie blöde. Der Regen peitscht ihm ins Gesicht, er sieht eigentlich fast nichts, aber das scheint ihn nicht davon abhalten zu können sich als Ausguck aufzuspielen. Er lehnt sich richtig provokant über den zittrigen Holzrahmen, gerade als sich ein Wellental auftut und es abwärts geht und-* WUUUUUUUUUUUUHUUUUUUUUUUUUU! *Ein hartes Seil schlingt sich um den dürren Körper. Wenn das nicht gewesen wäre, dann läge dieser Kohlkopf jetzt da unten wie ein Haufen ausgek+zter Pferdegulasch. Aber es ist ja da und er hat damit gerechnet, sonst hätte er sich nie so weit über die Kante gelehnt. Manchmal provoziert er seinen Schutzgott von älteren Bruder ganz gerne. Der hängt übrigens wie eine grimmige Spinne in den Tauen und versucht im Grunde nur eines der losgerissenen Segel zu fixen, der kleine Spinner geht ihm mächtig auf den Geist.
Der Sturm tobt schon seit Stunden, zerwühlt fahrig die türkisschwarze See, auf der das geflügelte Schiff wie eine Nussschale dümpelt. Die Winde sind viel zu heftig zum abheben. Und wer sich fragt 'Warum zum Geier sind die dann nicht über den Wolken?', der hat eindeutig nicht gecheckt, worum es beim Piratensein eigentlich geht. Zumindest unter den Lost Boys, hm? *
vor 490 Tagen flag
Name:Krause
Vorname: Jolina
Spitzname:Jojo
Position:Model
Freunde:Fast alle
Feinde:viele
Aussehen: blonde glatte brustlange Haare,blaue Augen,Normale haut,schlank
Charakter: manchmal leicht genervt, etwas ernst,lustig
Sonstiges: lustig und ich möchte 2021 bei dein Song mit machen
vor 819 Tagen flag
Name: Sanderson
Vorname: Giuliana Victoria Katherina
Spitzname: Gigi
Position: Model
Freunde: Alisia
Feinde: gibt keine
Aussehen: braune, lockige, brustlange Haare (die Spitzen im Ombreelook blond), schlank, braune Augen, hellbraune Haut
Charakter: verrückt, leicht reizbar, sozial
Sonstiges: liebt Musik, ist MMer, bisschen seltsam
vor 927 Tagen flag
Ja leo ich anrworte und ja du hast warscheinlich Recht. Ich versuche es trotzdem:

Name Hofmann
Vorname Alisia
*Spitzname Alis
Position Model
*Freunde Mona und Timon (kommen noch)
*Feinde Larissa und Bernie (kommen noch)
Aussehen kurze hellblonde glatte Haare, schlank, sportlich hellgrüne Augen
Charakter manchmal leicht reizbar, versteht viel Spaß
*Sonstieges noch recht unbekannt

Name Müller
Vorname Timon
*Spitzname Timo
Position Model
*Freunde Mona Larissa Alisia und Bernie
* Feinde keine
Aussehen kurze lockige braune Haare glasklare Augen schlank
Charakter liebenswürdig Quatschkopf
*Sonstieges hat eine Mini-Kleine Narbe an der Oberlippe

Name Silberkorb
Vorname Mona
*Spitzname Mo
Position Jury
*Freunde alle Models
*Feinde Besserwisser XD
Aussehen Lange Kastanienbraune Haare mit langen Wellen dunkelbraune fast schwarze Augen schlank
Charakter nett hilfsbereoit ist fast bei jedem kleinem Saftspritzer besorgt um die Models
*Sonstieges -

Name Stern
Vorname Larissa
*Spitzname Lari
Position Model
*Freunde Niemand
*Feinde jeder!
Aussehen kurze gelokte schwarze haare braune haut dunkelgrüne Augen schlank
Charakter arrogat und eingebildet
*Sonstiges -

Name Maier
Vorname Bernie
*Spitzname Ber (wird aber von fast niemandem so genannt)
Position Model
*Freunde Timon (steht auf Mona)
*Feinde er kommt mit fast jedem klar
Aussehen kurze schwarze glatte haare hellblaue Augen mit schwarzer brille schlank
Charakter abenteuerlustig und außenseiter
*Sonstiges -
vor 1103 Tagen flag
Wird dieses RPG überhaupt noch aktiv? Ich bin mir da nicht sicher... Ja, gut, gntm ist auch nicht unbedingt beliebt, oder? (Wird mir jemand antworten?)