Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Harte Schale, weicher Kern! - Levi Ackermann Lovestory Teil 12

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 673 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 3.820 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Achtung, Spoiler sind möglich!

    1
    Wir beide nehmen die Hände voneinander und nehmen ein Wenig Abstand.,, Es ist soweit. Serena, hol dein Pferd. Du wirst mitkommen. Levi, wie besprochen wirst du hier die Stellung halten.", befiehlt Kommandant Erwin. Ich nicke stumm.,, Levi!", sagt er und stellt sich vor ihn. Die beiden sehen sich emotionslos an, man kann eine gewisse Spannung in der Luft spüren. Er klopft Levi auf die Schulter und lächelt zufrieden. Levis Augen sind leicht geweitet, sein Mund leicht geöffnet und er steht dort wie erstarrt.,, Keine Sorge. Ich werde sie heil zurückbringen!", sagt Kommandant Erwin und kehrt ihm den Rücken.,, Serena, verabschiede dich und schließ dich der Truppe an. In fünf Minuten reiten wir los!", fügt er hinzu und geht vor.

    Ich sehe mitfühlend zu ihm, unsicher wie ich mich verhalten soll. Ich trete einen Schritt näher.,, Hauptgefreiter Levi?", versuche ich ihn aus seinen Gedanken zu reißen. Ich lege meine Hand auf seine Schulter.,, Geht es Ihne-", kann ich noch sagen, bevor er seine Hände an meine Wangen legt und mich mit seinen Lippen sanft zum Schweigen bringt. Bevor ich den Kuss erwidern kann, löst er seine Hände und Lippen und sieht mich mit geröteten Wangen an.,, Sei vorsichtig. Und jetzt geh endlich!", befiehlt er. Ich nicke kurz und hole mein Pferd, ehe ich mich der Truppe anschließe.

    Wir brechen auf und reiten die Mauer Rose entlang. Es dauert nicht lange, bis wir Hanshis und die anderen verletzten Soldaten erreichen. Die Druckwelle und der heiße Dampf des kolossalen Titanen, als er sich von der Mauer auf Eren stürzte, muss so gewaltig gewesen sein, dass die ganze Einheit nun stark verletzt ist. Hanshi zeigt uns auf der Karte einen Wald außerhalb der Mauer Rose, in dem Reiner und Berthold mit Eren und Ymir wahrscheinlich geflüchtet sind.,, Sie sind bestimmt erschöpft und werden dort bestimmt rasten. In der Nacht sind die Titanen selten aktiv, umso geringer ist das Risiko, dass sie dabei als Titanenfutter enden. Ihr müsst sie also vor Sonnenuntergang erreichen!", erklärt Hanshi, während sie mit den anderen Verletzten auf dem Mauerboden liegt.,, Danke Hanshi! Wir brechen sofort auf. Es wird keine Umwege geben, wenn wir den Weg vor Sonnenuntergang schaffen wollen!", befiehlt Erwin und reitet vor. Die gesamten Einheiten folgen ihm, mich eingeschlossen.

    Es dauert eine ganze Weile. Ich hoffe Eren und Ymir geht es gut. Wer weiß, was sie alles mit ihnen vorhaben. Ich muss mich auf die Mission konzentrieren. Genau in diesem Moment schießt mir Levis lustige Grimasse von vorhin in den Kopf und ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen. Wir reiten so schnell wie möglich und bahnen unseren Weg, an möglichst vielen Titanen vorbei. Bis ein Blitz in der Ferne erschien, genau in dem Wald, in dem wir Eren und Ymir finden. Kommandant Erwin erhöht das Tempo der Truppe und es dauert nicht mehr lange, bis wir den Wald erreichen.

    Ich folge Erwin mit einem Großteil der Truppe weiter in den Wald, während Jean, Connie und einige weitere Soldaten den Schreien eines Titans folgen. Nicht viel später hören wir laute Schreie und ich sehe in der Ferne den gepanzerten Titan mit Bertolt, Titan-Ymir und Eren im Schlepptau. Und noch jemanden, die mit dem Kopf aus dem Maul von Titan-Ymir ragt. Meine Augen weiten sich, als ich die blonden, langen Haare sehe. Christa!

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew