Will ich sterben?

star goldstar goldstar greystar greystar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 71.523 mal aufgerufen - User-Bewertung: 1.91 von 5.0 - 11 Stimmen - 10 Personen gefällt es

Geht es dir manchmal echt echt scheisse? Hast du keinen Bock mehr aufs Leben...Finde in diesem Quiz heraus ob du oft Depressionen hast und ob du dich vielleicht sogar umbringen möchtest

(Notfall-Seelsorge-Hotline für Deutschland: 0800 - 111 0 111)

  • 1
    Ich möchte zunächst mal wissen wie alt du bist..nein ich bin kein Stalker?
    Ich möchte zunächst mal wissen wie alt du bist..nein ich bin kein Stalker?
  • 2
    Weinst du sehr oft? Auch ohne Grund?
  • 3
    Hast du viele Freunde?
  • 4
    Schon mal daran gedacht sich umzubringen, oder wie es wäre und womit du dich umbringen würdest?
  • 5
    Zeigst du es...also das es dir schlecht geht?
  • 6
    Was machst du denn so am Wochenende?
  • 7
    Glaubst du könntest du dein Lebensstil ändern, wenn du wolltest?
  • 8
    Was magst du nicht an dir?
  • 9
    Hat dich dieses Quiz zum nachdenken gebracht::?
  • 10
    Hoffentlich kommt ein gutes Ergebnis für dich raus..freust du dich?

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (13)

autorenew

vor 2 Tagen
"geh zu deinen Freundin, die freuen sich bestimmt, dass du so etwas Persönliches mit ihnen teilst "

Dann habe ich entweder komische Freunde, oder keine richtigen Freunde,
denn wenn man über sowas redet zeiht man voll die stimmung runter, anderseits haben die damit doch auch recht, Was bringt es wenn ich denen davon erzähle? Die können auch keine
magische Lösung aus ihrem Hintern ziehen um meine Motivation am Leben zurückzuholen.
vor 4 Tagen
Das ich mich umbringen möchte ist mir zwar auch ohne Test bewusst aber es ist trotzdem hart zu hören das man Hilfe braucht obwohl man eigentlich schon alles mögliche versuche damit es besser wird (Therapie, psychatrie, Psychologen usw.)
vor 20 Tagen
Supa man soll zu seinen Freunden gehen wenn es einem nicht gut geht und wenn man keine hat ?!
vor 20 Tagen
MERKEL MUSS WEG, AFD WÄHLEN
vor 27 Tagen
Naja, ich habe mehr geistig gelitten als körperlich, wie du. Bei mir ist eben mein 2. bester freund gestorben, mein opa.  Und man hat immer zu mir gesagt ich soll es verdrängen. Das hat mich verrückt gemacht. Ich bin dadurch auch ziemlich abgestumpft. Jetzt natürlich nicht mehr.
Das mit dem respekt kann ich nur zurückgeben. Ich war als kind sehr sensibel und habe zu hause oft ziemlich schnell geweint. Ohne rückzugsort, wie es bei dir war, weiß ich nicht, ob ich noch leben würde. Aus so hartem holz wie du war ich eben nicht. Musste ich auch gott sei dank nicht sein. Auch wenn die krankheit, die ich bekommen hab, mich ziemlich fertig gemacht hat. Aber da war ich auch kein kleines kind mehr.
Wie es in der kjp ist kann ich nicht beurteilen, da ich auch erst mit 18 in der klappse war.
Wenn du mit einer psychologin oder so dort schon zurecht kommst würd ich da schon wieder hingehen. Ist natürlich deine entscheidung. Klar sind die meisten leute dort abgestumpft. Wenn sie es nicht wären und sich um jeden kümmern würden, würden sie wohl selbst durchdrehen.
Mit den leuten in der geschlossenen ist es schwer sich zu unterhalten, weil die meisten verrückt sind.
In der offenen hingegen sind die leute ganz normal. Da haben schon viele kontakte geknüpft und wollten dann sogar drin bleiben, weil es ihnen so gut gefallen hat und die leute so nett sind. Ich hingegen hab mich ja zuvor schon von allen abgekapselt und hab dort auch keinen kontakt mit den leuten geknüpft. Wahrscheinlich weil mein kopf meistens leer ist und ich nicht weiß, was ich sagen soll. Das kann auch davon kommen, dass ich zu viel meditiert habe, also aktiv  versucht habe an nichts zu denken. Auf der einen seite ist es zwar schön, immer einen freien kopf zu haben. Auf der anderen seite hingegen ist es blöd, wenn man nur dann reden kann, wenn man gefragt wird.
Beim psychologen kannst schon bald einen termin machen. Da sind wartezeiten von mehreren monaten normal. Ich glaub einer hätte mich auch ein halbes jahr warten lassen.
Was meinst du mit freund oder feind? Ich kann das zwar nicht beurteilen, aber für mich hört sich das schon ein bisschen paranoid an. Ist nicht böse gemeint.
 Ich will dir jetzt keine angst machen oder so, aber man kann auch andere noch schlimmere krankheiten bekommen als depression, wenn man zu lange wartet mit der behandlung. Wie es bei mir z.b. war, kann man auch so schübe bekommen, wo man nicht mehr klar denken kann und die eigene existenz sehr gefährdet, weil das so ein zustand ist, bei dem man sich sehr gerne akut vom leiden befreien will.
Ja, das mit der bundeswehr ist ein sehr guter kompromiss im gegensatz zu selbstmord, auch wenn ich eigentlich schon so lange ich denken kann pazifist bin. ;)
Was machst du eigentlich aktuell? Gehst du noch zur schule? Hast du soziale kontakte/hobbies?
vor 28 Tagen
Hi Unga21 schön zu hören das die Kjp dir geholfen hat du hast lange gelitten und nicht aufgegeben dafür allein hast du schon meinen Respekt ich verabscheue die Kjp die leute die da arbeiten sind abgestumpft und nehmen keine Rücksicht sie arbeiten nach einem system das überall ähnlich ist egal was für probleme du hast Wie dreckig es dir auch geht der Alltag in der KJP wird jeden belasten ich kann mir nicht vorstellen das die einen helfen ich hatte eine diese eine sie heißt Anette ich wünsche mir alle sind von der grund Einstellung so wie sie sie ist eine Ausnahme du sagtest ich kann darüber reden mit ein psychologen ja habe ich mit 18 vor ich bin jetzt 17 und kann mir das nicht leisten ich denke es ist so brutal das die Ärzte ihre schweige Pflicht brechen können da ich nur eingeschränkt über mich bestimmen kann wäre das mein Untergang ich weiß nicht wer freund und Feind ist deshalb habe ich das auch nie thematisiert bis ich 18 bin durchhalten und wenn ich 18 bin zum Psychologen das ansprechen und dann kann ich mir gut vorstellen als Kompromiss zur Bundeswehr zu gehen so sehe ich noch viel von der Welt und die Chance zu sterben steht auch nicht mal so schlecht. Luna keine scheu hau immer raus damit ich frage dich hast du schon mal gelitten?
vor 29 Tagen
@coldei
Erst einmal danke, dass du dich hier so öffnest. Das ist ein sehr wichtiger schritt. Ich bin zwar laie als ratgeber, aber ich versuchs trotzdem mal:
Klar das ist eine schreckliche geschichte, aber es muss nicht gleich bedeuten, dass du dich umbringst. Es mag für dich sinn ergeben, hat es für mich auch mal. Aber je länger man medikamente nimmt und öfter über das geschehene redet, desto besser kommt man darüber hinweg. Am besten sprichst du mit einem arzt nochmal darüber, die wissen am  besten, wie man spricht ohne die gefühle eines anderen zu verletzen.
Das mit dem sterbewunsch würde ich bei denen umschreiben oder weglassen ausser du willst stationär behandelt werden, was auch nicht schlimm ist. Da gibts auch offene stationen (mit "freigang") ich würd dich sogar besuchen kommen ;).
Sorry, dass ich so ich-bezogen schreib, aber ich weiß echt nicht, wie ich auf so eine schreckliche geschichte antworten soll. Kannst du dich gar nicht an gute tage erinnern? wenn nein, kann das auch von einer depression kommen. Wie lange hast du schon den sterbewunsch?  Bei mir war der zeitraum so 5 jahre und nach 3 hab ich mir erst helfen lassen und hab darüber geredet. Das reden hat mir da zwar sehr viel geholfen, aber ohne medikamente wirst du wohl meiner meinung nach nicht in einen stabilen zustand kommen.
Hoffe du schreibst zurück.
Liebe grüße unga21
vor 29 Tagen
Ich wurde mit 3 von meiner Mutter getrennt sie ist psychisch krank und konnte sich nicht um mich kümmern das Jugendamt brachte mich in eine Pflege Familie Pflege Mutter Pflege Vater und Pflege Schwester meine Pflege Schwester und ich wurden 7 Jahre misshandelt blutig geschlagen hungern lassen alleine gelassen in der 1 ten Klasse suchte ich verzweifelt nach Aufmerksamkeit und stellte verrückte Dinge an danach ging es immer Jahre lang in eine Tages Gruppe ich wollte sie schützen und mischte meinen Eltern Gift in das Essen meine Liebe Schwester schmiss den Topf auf den Boden das ganze essen in der Küche verteilt um sie zu retten als dank schlug mein Pflege Vater sie fast Tod die letzten Jahre wurden wir zuhause unterrichtet wie es hieß sie konnten und so ja nicht mehr zeigen jahre lang habe ich versucht meine Pflegeeltern umzubringen vergeblich mein vater schlug mich samt Messer weg und lachte du wirst es nie begreifen oder? Ich wurde Wochen lang eingesperrt durfte nicht auf Toilette gehen mir wurde das Essen im Hunde Napf gegeben ich wurde rund um gedemütigt die letzte Zeit so gut wie nur noch psychisch als die Wunden verheilt waren ging es wieder in die Schule und danach in die Tages Gruppe mein Bezugs Betreuer fragte mich ob er das Jugendamt informieren soll ich wusste gar nicht was das ist er sagte sie helfen mir das Jugendamt nahm mich aus der Familie raus aus Verdacht bis heute kann ich nichts beweisen in der KJP rufe ich meine Schwester an und fragte sie wie es ihr geht und sie soll mir Bescheid sagen wenn es weitergeht damit ich ihr helfen kann sie sagte aber es hat aufgehört und sie wird sehr gut behandelt ich frage mich bis heute wie sie Ihnen verzeihen kann sie ist jetzt Sanitäter volljährig und hat ein schönes Leben sie ist mir 0 dankbar und hat das alles verdrängt sie warf mir vor ich habe ihnen das Herz gebrochen für mich ging es von einer kjp zur nächsten ich verbrachte 3 Jahre dort zwischendurch immer in anderen Heims mittlerweile kann ich nicht mehr anders als zu denken jeder will mir was Böses ich kann voller Stolz behaupten ich bin immun gegen jeglichen Schmerz nichts kann mehr so schlimm werden wie früher vor vier Jahren habe ich den Beschluss gefasst zu warten bis ich 18 bin um mich dann umzubringen wenn das Leben nicht bis dahin schöner aussieht ich bin am überlegen ob ich einen Abschiedsbrief an meine schwester Schreibe bis heute habe ich niemanden davon erzählt ich kann nicht an jeder einzelne Szene erinnern so als stände ich daneben ich bin jetzt 17 und mein jetziges Heim ist gar nicht mal so schlecht durch meine Erfahrung kann ich sagen mein Heimleiter ist vom Kern her nicht böse wäre ich früher zu ihm gekommen hätte er mir helfen können aber jetzt ist es zu spät und er akzeptiert es nicht und belästigt mich erpresst mich ich habe dreiviertel meines Besitzes schon zerstört damit er es mir nicht mehr nehmen kann ich weiß er meint es gut nur versteht er nichts am 14. Juni werde ich in eine Apotheke gehen Schlaftabletten holen und mich von meinem Leid erlösen das habe ich mir verdient gerade jetzt habe ich auf WhatsApp ein Opfer dass ich nicht von mir helfen lässt das tut weh naja musste mal raus sicher habe ich das ein oder andere vergessen hier eine Lücke da eine Lücke ich kann mir gut eine Karriere bei der Bundeswehr vorstellen für mein Land sterben wäre das nicht was?
vor 30 Tagen
Der Test ist nicht gut für einen der wirklich keinen Sinn im Leben sieht so wie ich es einer bin 😔...Ich möchte mich umbringen habe zu viele Probleme.
vor 31 Tagen
Manchmal mag ich mein Leben manchmal nicht
vor 35 Tagen
Ich bedeute niemanden etwas. Bin n Heimkind seit ich 7 bin. Bin jetzt 16 und will sterben. Ich wurde in den Heimen misshandelt und jetzt interessiert sich niemand für mich. Ich wollte mich schon mal umbringen, aber ich war zu feige. Bin ich immer wenn's drauf ankommt. Aber damit ist jetzt Schluss! Niemand weiß das ich mich umbringen will, aber die würden mich höchstens in ne Klapse schicken deshalb kann ich es keinen sagen. Lebt wohl! Jeder Tag an dem ich noch lebe ist eine Verschwendung. Tschüss!
vor 35 Tagen
Frage 8:
Nur weil man alles an sich hasst, heißt das auch nicht gleich, dass man SVV (hier Ritzen) macht.

Die Antworten triggern auch ehrlich gesagt richtig...

Und anscheinend ist dieser Test nur für weibliche Personen gedacht.. Kann ich schon bei der Auswertung erkennen. Dann bitte auch nur für diese einstellen... Danke... für die Zeitverschwendung. :-(
vor 35 Tagen
Kritik an die Antwortmöglichkeiten:
Bei Frage 2 gibt es nur eine Antwort mit "Nein", aber d.h. lange noch nicht, wenn man nicht weint bzw. emotional es auslebt, dass das Leben toll ist. Bitte eine Antwort mit "Nein" ohne "deshalb sei mein Leben toll".

Bei Frage 4 gibt es auch eine Antwortmöglichkeit, die mich ziemlich stört. "Nein, ich könnte es meinen Freunden nie antun...". Vielleicht hat die Person ja gar keine (richtigen) Freunde (wie ich) und ist egal, was die denken. Ich würde z.B. "Familie" noch hinzufügen, weil diese auch ein sehr wichtig für einen sein kann/ist und um das Spektrum weiter auszubreiten.