Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

I hate you! ... or not! (7)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 2.332 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 2.218 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 4 Personen gefällt es

Caleb ist wütend auf Saphira und weist sie immer ab, obwohl sie keine Schuld an dem Geschehenen trägt. Werden sie sich wieder versöhnen? Warum ist Caleb so wütend?

1
Am nächsten Morgen wachte ich entschlossen auf. Er wird mir zuhören müssen! Ich stand auf und ging ins Bad. Zähne putzen, Gesicht waschen... Danach zog ich mir meine schwarze Jeans und ein blaues T-Shirt an. Schließlich wurde mein Gesicht noch mit einem dezenten Makeup beglückt und ich ging die Treppe runter. Mum saß schon am Tisch und hielt gedankenverloren ihren Kaffee in der Hand. Zögerlich setze ich mich an den Tisch und grüßte sie: "Guten Morgen, mum." Erstaunt blickte sie auf und ein mildes Lächeln erschien auf ihrem Gesicht. "Guten Morgen, Saphira. Hast du gut geschlafen?" "Ja." Log ich. Schnell backte ich ein paar Brötchen auf und deckte den Tisch. Stumm ließen wir uns unser Frühstück schmecken und ich verabschiedete mich: "Ich muss jetzt los. Bis später!" "Pass auf dich auf!" Ich verließ unser Haus und lief zur Bushaltestelle. Der Bus kam an und ich quetschte mich hinein. "Pass doch auf!" Hörte ich jemanden hinter mir meckern. Ich drehte mich um und erstarrte. Wütend blitzten mich Calebs grüne Augen an. "Sorry." Flüsterte ich während ich weiter in seine Augen schaute. Er schaute weg. Es war mehr als deutlich, dass er noch sauer auf mich war. Verdammt, warum ist er denn eigentlich sauer! Was geht es ihn denn an, wenn ich einen anderen Jungen küsse? Hier im Bus wollte ich nicht mit ihm reden, deshalb schwieg ich und schaute ebenfalls weg. Plötzlich hielt der Bus an und nach 5 Minuten Stillstand realisierte ich, dass wir im Stau steckten. Super, das hat noch gefehlt! Jetzt werden wir bestimmt zu spät kommen! Dieser doofe Bus. Nach 15 Minuten fuhr der Bus zum Glück weiter und als wir an der Schule ankamen, waren wir schon 10 Minuten zu spät. Explosionsartig strömten die Schüler aus den Bussen und nach einer Minute war niemand mehr da, außer ich und Caleb. Er lief vor mir und versuchte anscheinend jegliche Kontaktaufnahme zu verhindern. Das wird mir langsam zu doof! Ich rannte ihm hinterher. "Hey, Caleb! Bleib stehen!" Er beschleunigte seinen Schritt. Nun rannte ich richtig und legte meine Hand auf seine Schulter. "Bleib doch mal stehen!" Ruckartig blieb er stehen und drückte mich gegen die Spindte. Sein Blick durchbohrte mich und zeugte pure Wut. Erschrocken schaute ich ihn an und drückte mich mehr gegen die Spindte. "Was willst du Collins? Vielleicht mir erzählen, wie toll du den Kuss mit deinem Schleimbeutel fandest!" Beim letzten Satz schrie er fast und sein Gesicht berührte fast meins. "Ich will dir die Wahrheit erzählen! Das was dieser Arsch gesagt hat stimmt nicht! Der hat doch nur gelogen." Auch ich wurde immer lauter. Die Wut wich langsam aus seinen Augen und er lockerte seinen
Griff etwas.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew