Springe zu den Kommentaren

Der Weg in die absolute Freiheit- RPG

star goldstar goldstar goldstar gold greystar greyFemaleMale
3 Fragen - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 513.984 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.64 von 5.0 - 25 Stimmen - 58 Personen gefällt es

Vor genau 15 Jahren fanden sich Wissenschaftler aus aller Welt in Tokio zusammen, der Hauptstadt Japans. Sie arbeiteten an einem Portal, mit welchem man die Vergangenheit und Galaxie bereisen könnte, um geschichtliche Rätsel zu lösen oder die Technik und den Fortschritt des 21. Jahrhunderts zu beeinflussen. Doch ein entscheidender Fehler von einem der Gelehrten änderte alles. Die Maschine öffnete in verschiedenen Orten kleine Portale, Risse führend zu anderen Welten, aus welchen grausame und Menschen fressende Kreaturen stiegen. Eine Apokalypse brach aus und die Menschheit drohte aus zu sterben--- und doch, 5 Jährchen zuvor änderte sich diese Situation. Eine Person erlangte die Oberhand gegen die Monster und konnte sie in ganz Japan auslöschen. Sie hat dieses Land vor den Monstern gereinigt und das Portal in Tokio geschlossen.. diese Grausamkeit hat ein Ende gefunden. Doch nur für den Anfang... Das Ziel vieler besteht daraus, die gesamte Welt von den Monstern zu säubern, nur lässt die Regierung der letzten Überlebenden nicht zu. Eine Terror-Organisation, "Moira", hat sich dagegen gewandt und kämpft für die absolute Freiheit..

1
((big))Einleitung((ebig)) ((bold))Es begann genau vor fünf Jahren.. die Befreiung Japans aus den Klauen der Königin und der Monster. Eine junge Frau
Einleitung

Es begann genau vor fünf Jahren.. die Befreiung Japans aus den Klauen der Königin und der Monster. Eine junge Frau stellte sich gegen die nach Macht gierende Königin Ciar, die, die letzten 7 Städte unter ihre alleinige Herrschaft brachte. Wie in einem schlechten Film tyrannisierte diese Hexe das Volk, machte Jagd auf Feinde ihres Systems und lies merkwürdige Experimente an ihnen durchführen oder in Zwangsarbeit ihr Leben verbringen, ehe sie sie hinrichten lies. Wenige entkamen diesem Schrecken und hielten sich eine ganze Weile versteckt, körperlich vollkommen verunstaltet. Und eines Tages kam die vermeintlich tote Frau und stürzte die Königin vollkommen allein während einer Hinrichtung sogenannter Verräter vom Thron. Doch ihr Bildnis wurde erst in ewigen Stein gemeißelt, als sie das Portal in Tokio schloss und die Monster im gesamten Land vernichtete.. sie hatte den Menschen einen Teil ihrer Freiheit wiedergegeben.
Doch nach diesen Taten verschwand sie und die unwissenden Bürger blieben zurück.


Nach diesen fünf Jahren haben es die letzten Überlebenden geschafft die Großstädte wieder aufzubauen, teilweise durch die Fähigkeiten, die sie mithilfe Impfstoffe erhielten oder ihrer neumodischen Technik. Dies wirkte sich auch auf die Städte aus und so sind sie nicht mehr wie zuvor. Man könnte meinen, in diesen wenigen und doch wieder langen Jahren, habe sich die Menschheit erstaunlich weit entwickelt. Sie konnte sich ungefähr wieder in das alte Weltbild einordnen, was bedeutet: Kinder gehen wieder richtig in die Schule, Autos fahren, Menschen gehen richtig arbeiten, reisen ohne Probleme in andere Städte oder machen Urlaub am Sandstrand. Als wäre es wie zuvor, nur, dass sie in Japan praktisch gefangen sind.. die anderen Länder und Inseln wurden nicht von den Monstern gereinigt.

Besonders aber fünf Städte haben sich weiter entwickelt: Lubril, Windemere, Inghill, Skalos und Ephesos, einer der ersten Städte, die nach der Apokalypse noch errichtet werden konnten.. auch diese haben sich weiter ausgebreitet, ähneln wieder dem typischen, modernen, japanischen Stil und haben immer mehr Menschen aufgenommen. Ja, auch die Überlebenden konnten sich wieder einigermaßen vermehren, die Menschheit steht nicht mehr am Rande der vollkommenen Vernichtung.


Trotz dieser besseren Lage haben sich in die Köpfe einiger mehrere Gedanken gesetzt: Sie wollen die alte Erde, ihre ursprünglichen Heimatländer wieder zurück haben und ihre ursprüngliche Freiheit wieder, deswegen arbeiten sie an den verschiedensten Erfindungen, Waffen und Mitteln, um ihrem Ziel näher zu kommen. Die Regierung unterstützt dieses Vorhaben jedoch nicht.. nein. Japan soll das letzte Land auf dieser Welt sein. Ein Utopia, rein und friedlich.
So haben sich also zwei Gruppen unter den letzten Gebildet: Die Gruppierung, die nach endgültiger Freiheit schreit, nennt sich "Moira".
An sich würde sich die Regierung nicht wirklich mit dieser Organisation beschäftigen, doch anhand einiger Anschläge, leider auch gegen die zivile Bevölkerung, scheint sie den hohen Tieren inzwischen ein Dorn im Auge zu sein. Und doch, diese Organisation ist nicht so negativ, wie es die meisten denken.. kennt man die Hintergründe.

Ich weiß, dass du Interesse an ihnen gefunden hast..  woher ich das weiß? Na, sonst hättest du nicht dieses RPG angeklickt. o-o
Ja, ich weiß, ich bin gut. Aber nun zum eigentlichen. Diese Organisation hat sich, zumindest viele ihrer Mitglieder, überall in Japan verstreut. Ja, um ihre Gegner, die Regierung, im Blick zu behalten. Der eigentliche Sitz befindet sich jedoch in Kamakura.. Und wo genau sich das HQ befindet, wissen nur die wenigsten. Doch hier steht ein Hotel, nahe meines "Betriebes", das gehört den "Moira" und trägt den ungewöhnlichen Namen Nimbus Hotel. Für die Mitglieder dieser Gruppierung sind die Zimmer kostenfrei.. Schleichwerbung. ö.ö

Kamakura unterscheidet sich nicht zu den anderen Städten. Ob du nun Mitglied dieser Truppe bist oder nicht, du führst hier ein ganz normales Leben... ja, teilweise. Als Jugendlicher gehst du trotzdem zur Schule, keine Widerworte! ò.ó
Solltest du älter sein, kannst du obdachlos, Stripper oder auch ein Bürohengst sein, das überlasse ich getrost dir.. cx
Jedenfalls machen sich die Mitglieder dieser Widerstands Truppe durch ein einziges Merkmal auffällig unter ihren Kollegen und können so problemlos von der normalen Bürgerschaft unterschieden werden. Sie alle haben ein Brandmal an einer x-beliebigen Körperstelle in Form von Hexenschrift, die "Schicksal" aufzeigt.
Das Ziel dieser Truppe ist die Regierung zu stürzen und selbst weiter zu forschen, um die Welt schließlich vollständig von den Monstern zu reinigen.
Der Chef bin nicht ich der Truppe, sondern ein gewisser Gurci Rosevear, ja ja.. ich bin nur eine Person, nach der diese Gruppe schon lange sucht. Hehe, du wirst noch erfahren, wer ich bin. >:3 Aber du wirst mich auch in Kamakura antreffen.. wenn du mal eine kleine Kneipe besuchen solltest, nahe am Yuigahama Strand, in der Stadt zwischen all diesen Hochhäusern, kann man einen traditionell chinesischen "Schuppen" nicht übersehen, der noch diesen komplett albernen Namen "Todd's Whiskey" trägt. Sie ist recht gut besucht, vielleicht auch wegen meinem attraktiven Personal, hehe. ^^

Aber erstmal.. würde ich gerne wissen, wer du--
Okay.. Stopp. Hab was vergessen. o.o Bevor du dich mir vorstellen kannst.... Die niedlichen Regeln, un'so. ;3

1-Sei stets freundlich zu anderen, teile aber deine Gefühle mit, sollte dir etwas nicht passen. Wir wollen nur ungern Streitereien hier haben.
2-Behandelt euch gegenseitig respektvoll und freundlich.
3-Niemand ist perfekt, auch du nicht! Oder ich. Jeder hat Schwächen und ist nicht der Stärkste oder die Hübscheste.
4-Lovestorys sind sehr gern gesehen, also zögert nicht!
5-Seid ruhig pervers, in solchen Zeiten ist Fortpflanzung erwünscht! Aber achtet darauf, dass es nicht in der Gegenwart von den Leuten passiert, die es stört. Gewalt und Brutalität ist auch gern gesehen, zumindest von mir, aber auch hier gilt dasselbe!
6-Ohne Absprache mit dem Betroffenen ist es nicht erlaubt zu töten. Fragt immer nach, bevor ihr etwas tut, was einen Charakter oder die Story auf irgendeine Hinsicht beeinflussen sollte.
7-Natürlich könnt ihr mehr als einen Charakter besitzen, je mehr desto besser! Aber bitte fragt auch hier nach. Damit ich mit den Steckbriefen nicht hinterherlaufen muss.
8-Rassistische und andere unangebrachte und beleidigende Kommentare will ich nicht hier lesen. Sollte ein Mitglied davon etwas äußern, wird er ohne Umschweife gekickt.
9-Das wichtigste: Bitte kommt oft online! Ich würde mich sehr freuen, wenn es ein lebendiges Rollenspiel wäre und nicht in innerhalb von wenigen Tagen ausstirbt. Falls es aber wirklich nicht klappen sollte mit dem online kommen, gebt bitte Bescheid! Ansonsten, nach zwei Wochen setze ich denjenigen auf die Kick-Liste. Nach einer weiteren Woche lernt der Betroffene fliegen. ö-ö
10-Seid bitte realistisch, auch wenn es schwer ist. Verletzungen tun weh und heilen nicht sofort.
11-Jeder besitzt nur eine Fähigkeit! Und bitte nehmt auch alle verschiedene und nicht alle auf eine! Mehrere kommen nach und nach, Vorschläge bitte mitteilen. ^^
12-Noch eines. Ich bitte euch, schaut auf Rechtschreibung und schreibt nicht zuuuu kurze Steckbriefe, weil die nehme ich schlichtweg nicht an. Ich lese gerne längere und ausführliche, das sagt mir nämlich auch oft, wie sehr man Lust auf dieses RPG hat oder nicht. Ich bin auch kein Meister, verlange keine Romane oder komplett fehlerfreie Sätze. Aber um diese Kleinigkeit bitte ich.
13-Falls jemand Ideen für Events oder andere Kleinigkeiten hat, kann er sie mir gern über E-mail zu senden!


SO! Und jetzt möchte ich gerne wissen, wer du bist!

(Steckbriefvorlage)

Name: (Ich bitte drum.. auch den Nachnamen. Jeder hat einen.)
Alter:
Geschlecht:
Charaktereigenschaften: (Weder vier, fünf plumpe Worte, noch ein "Werdet ihr schon sehen". Ich möchte ganze Sätze.)
Ursprüngliche Heimat: (Land, Stadt)
Nationalität/en:
Erscheinungsbild:
-Haar:
-Augen:
-Gesichtszüge:
-Größe:
-Gewicht:
-Haut:
-Körperhaltung:
-Zähne:
-Klamotten:
Fähigkeit: (Nur Organisationsmitglieder oder Polizisten, als auch anderen Personen von der Regierung.)
Beruf: (Du kannst auch zur Regierung gejören und im Namen eines Soldaten oder Polizisten)
Vergangenheit/Familie: (Ich dulde kein "Darüber rede ich nicht gern" ect.)
Interessen:
Vorlieben:
Abneigungen:
Sonstiges:
Wohnort: (Es muss in Kamakura sein! Ob im Hotel oder nicht, bleibt deine Entscheidung.)
Zugehörigkeit: (Moira, Todd's Whiskey, Polizei oder einfaches Bürgertum)
Rang bei der jeweiligen Gruppe: (Exekutant, Erfinder, "Kind", Türsteher, ..falls nichts, dann nicht.)
Sinn und Zweck Teil dieser Organisation zu sein:



Jetzt sollten wir uns besser kennen.. jaja! Und ich sage dir schon mal, du bist in meiner Kneipe willkommen. ...Außer, du zahlst nicht, dann hol' ich meinen berühmt berüchtigten Mörderbesen! ò3ó


Hier die Rollenspieler und ihre Charaktere:

Lulu-San: Mila, Lucius



Paare:




Verwandte:




Abwesenheitsliste:



Kick-Liste:





Neuigkeiten:

-hab meinen Abschluss und Ferien.. alsoooo.. ready to rumble? Oder so? .-.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (202)

autorenew

vor 91 Tagen flag
Und ich war bis jetzt auf nem Super Smash Bros Ultimate Turnier. xd)

Mila: *sie hebt nur eine Braue, zuckt dann aber mit den Schultern und zieht sich ihr Schlabber Oberteil, dass leider etwas nach Nikotin riecht, über den Kopf und offenbart einen mehr mageren Oberkörper mit bleicher Haut und einigen Blutergüssen, teilweise auch deformierten Knochen. Nicht der schönste Anblick oder ideal für eine Frau. Man kann sich seinen Teil dazu denken, aber diese Wunden gibt es schon lange.. und weshalb, das weiß Mila tatsächlich. Aber ein Wort darüber zu verlieren sieht sie nicht als notwendig und wird nur wieder wirres Zeug reden, um sich auszureden.
Sie richtet etwas ihren schwarzen BH und bleibt dann schweigsam sitzen, ins Nichts starrend. Ihr ist dies alles ziemlich egal.. auch seine mehr "erschreckenden" Vermutungen über ihren Zustand* Dann legen Sie mal los, Doc. *zuckt sie wieder mit den Schultern. Jetzt sollte auch Levi sehen, wie ein riesiger, roter, mehr lila Fleck ihre Haut ziert, da, wo die Niere sitzt*
vor 91 Tagen flag
(Die nächsten Jahre mach ich das auch. xD)

Levi:*ich komme schließlich in meinem Kittel gekleidet und darunter ein Hemd und Krawatte ins Zimmer. Ich mustere meine Patientin und beginne erstmal etwas auf meinem Klemmbrett zu schreiben* Also...da die Schmerzen von einem Schlag kommen, wie ich vermute, wird es eine Nierenprellung sein, die zählt zu den Nierentraumata. Es gibt den 1 bis 5 Grad. Grad 4 und 5 können schwerste Verletzungen der Nieren und der ableitenden Harnwege vorliegen. Es kann eine Zerstörung eines Teils des Funktionsgewebes der Nieren vorkommen, die ableitenden Harnwege können mit betroffen oder ganz abgerissen sein. Dies muss chirurgisch behandelt werden. Aber die meisten Verletzungen werden zum 1 Grad gezählt. *es ist vielleicht nicht sehr beruhigend, aber ich nenne meinen Patienten immer erstmal die schlimmsten Aussichten. Später werden sie mir danken* Ziehen sie sich bitte aus, ich muss mir das ansehen. Und danach werde ich eine Urinprobe brauchen. *nüchtern*
vor 92 Tagen flag
Nice, kannst du gerne xD
Ich werde die nächste Zeit mur nicht so oooft online sein, da ich die nächsten Jahre mein Abi mache. .-.)

Mila: *sie sitzt geduldig in dem Zimmer und starrt aus dem Fenster. Ihr Daumen fährt über ihren Handrücken und sie wippt leicht und eher taktlos mit ihren linken Fuß. Die Schmerzen spürt sie selbstverständlich, aber etwas anmerken lässt sie sich nicht..
Wenn Levi etwas über sie herausbekommen will, wird er sowohl ihren ganzen Körper röntgen müsse , als auch ihr Blut abnehmen. In beidem befinden sich nämlich Informationen.. sie aber irgendwie deuten sollte er nicht können. Zumindest bei ihrem Blut.*
vor 93 Tagen flag
(Ja, es wurde neugestartet. xd)
vor 93 Tagen flag
(WARUM SAGT MIR DENN SCHON WIEDER NIEMAND BESCHEID? Cljfjfkhfkhthk

*räusper* I'm sorry. Ich bin Chikara, falls sich jemand an mich erinnert. Aber es wäre schön, wenn ich hier auch wieder mitmachen dürfte, falls das RPG irgendwie ... neugestartet wurde xD)
vor 93 Tagen flag
(Sorryyyyy. c.c)

Levi:*ich seufze und behalte ausnahmsweise meine Meinung für mich. Sobald das Krankenhaus erreicht ist weise ich eine Krankenschwester an Mila in ein Zimmer zu begleiten. Ich gehe derweil in mein Büro, um mich umzuziehen. Da Mila nun hier ist kann ich vielleicht auch etwas mehr über sie herausfinden. Nicht unbedingt durch Worte*
vor 97 Tagen flag
Ich hab erst morgen. xd)

Mila: *sie deutet auf ihre rechte Seite, dort, wo die Niere hinten sitzt* Hier. *spricht sie nur viel zu emotionslos, auch wenn sie gerade mehr oder minder schlimme Schmerzen leidet* Einer der Hunde hat ordentlich zu getreten.
vor 97 Tagen flag
Levi:*ich mustere sie kurz. Dann gehe ich los und zünde mir bereits die nächste Zigarette an. Ziehe kräftig daran* Wo genau haben Sie Schmerzen? *erkundige ich mich kühl*

(Ay, kein Bock auf Schule. c.c)
vor 98 Tagen flag
Mila: *sie kommt nach knapp zehn Minuten wieder, ordentlicher als zuvor gekleidet und in hohen Schuhen. Sie hat ihren Geldbeutel mitgenommen, das wars* Das Krankenhaus hätte ich so oder so aufgesucht. *antwortet sie dann ruhig darauf* Lassen Sie uns gehen.
vor 99 Tagen flag
Levi: Ich hätte keinen Bock auf Besuch an ihrer Stelle. *ich schnippe meine Zigarette mit einer sanften, flüchtigen Bewegung weg und trete sie aus. Dann blicke ich ihr nach und puste den giftigen Rauch aus* Sie sollten ins Krankenhaus. Ich kann Sie hinbringen. *mustere sie prüfend. Ein Blick reicht, um zu wissen, wo es schmerzt*
vor 100 Tagen flag
Mila: *kurz darauf tritt diese mit einem Beutel voller Scherben aus der Wohnung und tritt mehr mürrisch auf einen der Container zu, ihre Tasse Kaffee leert sie mit einem Zug, die sie mitgenommen hat. Gerade wollte sie noch ein Buch lesen, hat aber realisiert, dass der eine Typ ihr ordentlich gegen die Niere getreten hat und jetzt dort alles anschwillt. Das hat gerade noch gefehlt.
Mit grimmigem Gesicht tritt sie wieder aufs Wohnhaus zu, anscheinend wird sie noch einige Sachen mitnehmen und dann direkt ins Krankenhaus. Auf noch mehr Zuhause rumsitzen hat sie auch keine Lust mehr, also kann man sich auch erahnen, dass ihr noch leises, knurrendes Gemurre anscheinend aus Flüchen besteht. Sie hätte gern nicht nur diese paar Knochen gebrochen.
Wie es aber das Schicksal, namens Lulu, so will, entdeckt sie Levi in der Nähe des Wohnhauses. Erst scheint sie verwundert, dann aber erinnert sie sich wieder, dass er sich praktisch selbst eingeladen hat* Wollten Sie mich nicht nochmal besuchen oder ist die Zigarette interessanter als ich? *scherzt sie kopfschüttelnd und hievt sich dann mühsam aber keinesfalls nörgelnd die Treppen hinauf*
vor 100 Tagen flag
Levi:*ich habe währenddessen eine Runde gedreht, ein Telefonat getätigt und habe eine geraucht. Als ich wieder komme, kann ich nur die Typen sehen, wie sie weg laufen. Ich runzle die Stirn und schnaube, ehe ich mir in den Nacken fasse und überlege, ob ich Mila erneut stören sollte.
Ich an ihrer Stelle wäre auch genervt. Seufzend zünde ich mir erneut eine Zigarette an. Ich glaube sie kommt klar. Ja, etwas an der wunderlichen Dame, an ihrer Aura, sagt mir, dass sie klar kommt mit sowas*
vor 101 Tagen flag
Mila: Gewaltbereitschaft ist mein zweiter Vorname, Herr Doktor. *"ruft" sie ihm nach und räumt dann gemächlich das Geschirr weg. Levi wird, wenn er unten ankommt, den Kerlen in die Arme laufen.. aber die kümmern sich einen Feuchten um ihn. Dass er bei Mila war können sie schließlich nicht wissen.
Und so vergehen knapp zwei Stunden und der erste der wannabe Gangster fliegt hochkant aus dem Fenster der Wohnung. Komplett zusammen gebunden in Klebeband. Die anderen folgen ihrem Freund jedoch über die Treppen und rennen beinahe panisch aus dem Haus. All die Kerle wurden grün und blau geschlagen, einem wurde die Nase gebrochen gemeinsam mit 6 Fingern, dem anderen das Kiefer und beide Arme. Mila hat ganze Arbeit geleistet, aber ist längst nicht unbeschadet davon gekommen. Ein blaues Auge ziert das blasse Gesicht und mehrere Flecken die Bauchgegend, besonders aber auch mehr seitlich und am Rücken, da, wo die Niere sitzt. Mur ein einzelner Kratzer befindet sich an ihrem Körper und der sitzt tief am rechten Unterarm. Das wars aber dann auch und beschweren kann sich Mila kaum.. außer, dass eine ihrer teuren Vasen direkt importiert aus China zu Bruch gekommen ist. Vielleicht auch deswegen sehen die Typen so übel aus..
Nun aber sitzt Mila vollkommen entspannt am Tisch, das Chaos hat sie bis eben noch beseitigt, nun mit einem Buch und einer Tasse Kaffee, nebenbei die Wunde doch tatsächlich heilend... durch nur ein bisschen Wasser, dass in demselben trüben grün leuchtet, wie ihre Augen*
vor 101 Tagen flag
Levi:*ich beobachte sie emotionslos und seufze dann kaum merklich. Streiche mir durchs Haar und blicke zur Tür* Ich hoffe Sie wissen, was Sie tun. Ich komm nochmal vorbei. *merke ich nüchtern an, was ist kein Vorschlag. Cehe zur Tür und mache diese auf*
vor 101 Tagen flag
Mila: Die Typen, die gleich herkommen, würden eventuell auch Sie angreifen, Herr Doktor. *sie seufzt auf und blickt dann mit halb geöffneten Augen zu Levi* Das sind die Gründe auch, warum ich lieber Zuhause bleibe. Die Kerle wollen paar Dinge, die ich besitze und ich gebe die ungern auf. *sie greift sich die Tabletten und drückt direkt mehrere raus. Eine Überdosis, aber auch eine Empfehlung ihres eigenen Arztes*
vor 101 Tagen flag
Levi: Was? *hebe skeptisch eine Augenbraue bei ihren letzten Worten. Richte mich dann langsam auf und mustere sie knapp. Dennoch greife ich nach meiner Tasche und lege sie mir um* //Was stimmt mit ihr nicht?//
vor 101 Tagen flag
Mila: Wenn ich ehrlich bin, scheint dieses Gefühl der Leere oder auch der Unerfülltheit schon lange existent zu sein. *sie schnaubt nur leise auf* Ich ich rede ungern über sowas. Am Ende denken Sie tatsächlich noch, ich wäre schwerst depressiv mit starker Tendenz zum Suizid. *und mit diesen Worten zieht sie dann die Worte zusammen* Aber üble Vergangenheit hin oder her.. ich könnte jetzt noch eine üble Gegenwart und Vergangenheit haben, deshalb.. würde ich Sie nun bitten zu gehen. *sie verschränkt ihre Arme lamgsam und starrt aus dem Fenster, mehr entnervt aber auch kalkulierend* Ich bekomme Besuch der nervigen Art und versuche dabei immer unnötiges Blutvergießen zu vermeiden. *tatsächlich viel zu ruhig steht sie am Fenster und mustert die Typen, die aus einem Auto steigen und auf Milas Wohnhaus zu treten.. alle dunkel angezogen und mit Rucksäcken auf den Rücken*
vor 101 Tagen flag
Levi: Danke. *sage ich zwar der Höflichkeit wegen, aber der Tee reicht mir vollkommen. Ich nippe an diesen und stelle überrascht fest, dass Mila ein Händchen dafür hat*
Das klingt sehr...wunderlich. Ihre Vergangenheit. Aber ich glaube es ist nicht gut, sie vergessen zu wollen. So schrecklich sie auch sein mag....
Hätte ich nicht das in Erinnerung, was ich erlebt habe, würde ich mich leer füllen.
vor 101 Tagen flag
Mila: In meiner Vergangenheit und in der Gegenwart herrschte Dunkelheit oder schien das Licht. Ich kann sie schwer nur dunkel nennen.. beispielsweise mit meiner Tochter. Da funkelte etwas. Oder meine Kneipe.. ich habe dort gute Menschen getroffen. *sie schenkte vorher das heiße Wasser in die Tasse und hat die Blätter einwirken lassen. Dann aber hat sie nun den Sieb entfernt und setzt die Tasse vor Levi auf dem Tisch, ehe sie sich der Kaffeemühle zuwendet* Ich bin vor 10 Jahren oder irgendwie in der Richtung in einer Gasse vollkommen allein aufgewacht. Ich kann mich an damals nicht erinnern, es sind nur Filmrisse. Aber die reichen schon, um zu wissen, dass ich mich nicht erinnern will. *erklärt sie dann nüchtern und stellt auf den Tisch eine Packung mit Prallinen* Bedienen Sie sich ruhig.
vor 101 Tagen flag
Levi:*ich mustere sie nachdenklich und setze mich am Tisch hin* Ihr Vergangenheit muss sehr dunkel sein, hab ich Recht? *trommle mit den Fingern sanft auf den Tisch*