Depression/Suizid

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemaleMale
25 Fragen - Erstellt von: Anonym - Entwickelt am: - 65.992 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.77 von 5.0 - 35 Stimmen - 43 Personen gefällt es

Dieser Test soll dir beantworten, ob du an einer Depression leidest und ob diese zum Selbstmord führen könnte. Natürlich ersetzt dieser Test keine ärztliche Diagnose und basiert ausschließlich auf eigenen Erfahrungen. Er soll dazu dienen, dir dabei zu helfen, dich ein wenig besser zu verstehen.

  • 1
    Es freut mich, dass du diesen Test machst. Fangen wir doch mit der ersten Frage an.

    Wieso machst du diesen Test?
  • 2
    Wie oft bist du traurig?
  • 3
    Denkst du oft, dass du nutzlos bist?
  • 4
    Haben deine Angehörigen schon mal Auffälligkeiten über dich geäußert?
    (Dauer Müdigkeit, seltsames Verhalten, schnell reizbar, etc)
  • 5
    Wie alt bist du?
  • 6
    Verletzt du dich selber?
  • 7
    Wenn du die Frage zuvor mit Ja beantwortet hast, wie oft verletzt du dich selber?
  • 8
    Wie verletzt du dich selbst?
  • 9
    Wie fühlst du dich danach, bzw.: Warum machst du das?
  • 10
    Hattest du schon mal Selbstmord Gedanken?
    Wenn ja, wie oft?
  • 11
    Was hält dich davon ab?
  • 12
    Vernachlässigst du deine Hobbys, Freunde, Interessen, etc?
  • 13
    Wie lange fühlst du dich schon so?
  • 14
    Wieso fühlst du dich so? Gab es vielleicht ein Ereignis, dass es ausgelöst haben könnte?
  • 15
    Liebst du dich selbst?
  • 16
    Welche Aussagen treffen auf dich zu?
  • 17
    Fällt es dir morgens schwer aus dem Bett zu kommen?
  • 18
    Leidest du unter Schlafstörungen?
    (Bei mir ist es übrigens gerade 02:21 Uhr, während ich dieses Quiz erstellt habe.)
  • 19
    Wenn du Alpträume hast, was träumst du da?
  • 20
    Denkst du, dass sich deine Lage irgendwann bessern wird?
  • 21
    Hast du Angst davor, dir Hilfe zu suchen?
  • 22
    Wünschst du dir oft, jemand anderes zu sein und flüchtest dich in fremde Welten?
  • 23
    So... Der Test neigt sich dem Ende... Darf ich dich um etwas bitten?...

    Kannst du für mich am Leben bleiben?
  • 24
    Egal wie du dich entschieden hast, ich akzeptiere es. Weißt du auch wieso? Weil ich deine Ehrlichkeit und deine Kraft schätze, die du aufgebracht hast, um diesen Test zu machen!
    Bist du stolz auf dich?
  • 25
    Du kannst stolz auf dich sein. Ich bin es. Ich weiß nämlich wie es dir geht. Und deshalb bin ich dankbar, dass du noch immer lebst.

    Ich bedanke mich, dass du dieses Quiz gemacht hast!

    Auf wiedersehen:)

Kommentare (278)

autorenew

Darkangel Luna 🌙 (37588)
vor 5 Tagen
@ I hate everything

Ich freue mich über deine Fähigkeit, deine momentane Befindlichkeitsstörung mit der gebotenen Selbstironie zu sehen.

Sich selbst nicht zu ermst zu nehmen, ist in allen Lebenssitituationen mit Sicherheit nicht verkehrt.

Luna 🏳️‍🌈,
die das selbst bei ihren höchst unangenehmen chronischen Erkrankungen genauso zu halten pflegt.
Oder mit unserem größten deutschen Darsteller gesagt: "Humor ist, wenn man trotzdem lacht".
I_hate_everything (58847)
vor 6 Tagen
Ich?Depressiv?!Pf neeeein..
Ich?Ironisch?!Pf neeeein...
Darkangel Luna 🌙 (37588)
vor 6 Tagen
@ LostFlower

Ich kenne dich und deine Situation nicht, so dass ich mich mit Wertungen zurückzuhalten habe und will.
Dennoch erlaube ich mir, ein paar Worte an dich zu richten.

Mit fällt deine Aussage ins Auge, dass du dich niemandem anvertrauen könntest, weil dich keiner mehr möge.

Ob deine Begründung tatsächlich zutrifft, oder du lediglich glaubst, dass dich kein Mensch mögen würde, kann ich natürlich nicht wissen.

Sollte dein Satz zutreffen und nicht eine reine Vermutung von dir sein, werden deine Mitmenschen durchaus Gründe dafür haben, dass sie dich ablehnen.

Das Erleben von Ablehnung ist mit Sicherheit höchstens unangenehm und tut mächtig weh.
Doch es ist nun mal so, dass man selbst oft eine Menge zur Ablehnung durch oftmals für sich selbst wichtige Menschen beiträgt.

Dann kann man sich jammernd in die beleidigte Schmollecke setzen und auf "die anderen" schimpfen und sagen "Mir kann niemand helfen, weil ich keinen habe, dem ich mich anvertrauen kann", doch weiterhelfen tut das natürlich überhaupt nicht.
Selbstmitleid bringt niemals voran; von "hilfreich" will ich erst recht nicht sprechen.

Du hast aber Alternativen!!
Eine davon wäre beispielsweise, dass du dir bitte einmal intensiv darüber Gedanken machst darüber, was an dir und deinem Verhalten Ablehnung deiner Person auslöst/auslösen könnte.

Selbstkritik zu üben, ist schon für uns "Alten" verdammt hart, für dich als noch ganz junger Mensch (noch) eine immense kaum zu bewältigende Aufgabe, der zu stellen, im Leben nicht nur zu vermeiden ist, sondern auch eine Sache der Übung.

Liebe LostFlower:
Ich werde mich hüten, dir hier eine auf "klugsch.e.i.s.s.e.n.d.e (wegen der 💗) alten Tussnelda" zu machen, doch bitte denke zumindest mal über meine Worte nach.
Denn vielleicht alleine dadurch, könntest du dir neue Möglichkeiten erschließen.

Grüsse von Luna 🏳️‍🌈
LostFlower (98115)
vor 8 Tagen
Ich weiß dass mir nicht mehr zu helfen ist.. Hatte sogar schon 2 Versuche hinter mir. Haha...
Die Frage ist nur. Wem soll ich mich anvertrauen? Ich habe doch niemanden mehr der mich mag. Deshalb wäre es eigentlich garnicht schlimm aus dieser Welt zu verschwinden.. Es würde mich eh niemand vermissen.
Brigitte (51242)
vor 13 Tagen
Ein Test,der Hoffnung macht.Es war so,als wenn ich jemanden gegenüber sitze,der mich akzeptiert und besorgt um mich ist. So etwas macht Mut,weiterzuleben
unbekannt (09591)
vor 22 Tagen
ich wollte nur mal sagen das ich es echt schön finde das du es akzeptierst und uns nur das Beste wünscht ...ich bin depressiv...war auch schon in der Psychatrie...danke das es Menschen wie dich gibt🖤
mex.sister (88767)
vor 29 Tagen
Hey ich wollte nur mal meinen letzten und ersten komentar dazu geben also och perönlich finde dieser test echt toll. Er ist auf jedemfall ein bisschen hilfsreich. Leider habe ich heraus gefunden, dass ich depressiv bin‡( leider stimmt es auch aber daf gibt es auch einen ganz bestimmten Grund!!!
lg mex.sister
Darkangel Luna 🌙 (95093)
vor 29 Tagen
@ Ich.Kann.Nicht.Mehr

Deine Geschichte beschäftigt mich -vielleicht mehr als für mich gut ist.

Natürlich geistert mir auch die Frage nach deinem aktuellen Befinden durch den Kopf.
Was du als ganz junge Frau bereits erleben musstest, ist nach meinem Dafürhalten der Kategorie "Hardcore" zuzurechnen.

Also:
solltest du hier überhaupt noch mal reinschauen, dann würde ich mich freuen, von dir zu lesen.

Einen ganz lieben Gruß 💕 von Luna 🏳️‍🌈
Niemand (54507)
vor 32 Tagen
Die Fragen sind sehr nett gemacht!
Aber mir kann man nicht mehr helfen... ^-^
Ich denke seit Tagen fast nur noch an suizid ich kann nicht mehr ...
Aber egal!
Jedenfalls schön gemacht!^^...
Anonym 415 (41058)
vor 32 Tagen
Ich werde es versuchen!
Darkangel Luna 🌙 (78864)
vor 34 Tagen
@ Nichtwichtig

Mir gefällt deine positive Einstellung! 🤗

Und mir ist durchaus bewusst, dass der vor dir liegende Weg nicht leicht zu gehen sein wird und mancher "Stein" auf deinem Gang liegen wird.😞

Gerade deshalb wünsche ich dir viel Kraft und Unterstützer.😇🤝

Alles Gute 🙆‍♀️ wünscht dir Luna 🏳️‍🌈
Nichtwichtig (38396)
vor 35 Tagen
Tolle Botschaft. Bin sehr froh und dankbar diesen Test gefunden zu haben. An vielen Tagen fällt es wirklich ganz ganz schwer, zu schwer, bleiern, aussichtslos. Man muss sich wohl immer wieder irgendwie neu aufraffen. Werde mir Hilfe suchen und versuchen für meinen Glauben an mich selbst und das Leben zu kämpfen. Es kann doch so wunderbar sein, Menschenkinder!
Anyway, mir geht es tatsächlich schon etwas besser und dieser Test und seine Botschaft geben mir gerade den Mut den ich brauche. Dafür danke, it goes a long way!
Darkangel Luna 🌙 (11772)
vor 36 Tagen
@ Ich.Kann.Nicht-Mehr 💕

Gern geschehen!
Weiß ich doch aus eigenen leidvollen Erfahrungen heraus, wie nahezu unerträglich das fehlende zuhörende Ohr in der 1:1- realen Welt für die persönliche eigenen Nöte sind.

So ist es mir ein Anliegen, zumindest in der virtuellen Welt, wenn ich mit einem bisschen an persönlicher Anteilnahme am Schicksal eines anderen ein Zeichen der Hoffnung setzen kann und darf.

Natürlich ersetzt das nicht die wirklich echten -heißt realen- zwischenmenschlichen Beziehungen.

Doch wenn mich meine kleine Geste der Anteilnahme an einem für dich schwierigen Teil deiner bisherigen noch kurzen Lebensgeschichte, erreichen konnte, ist es mir eine Freude.

Meine guten Wünsche begleitet dich!
Darkangel Luna 🏳️‍🌈
Ich.Kann.Nicht.Mehr.! (64477)
vor 36 Tagen
Danke darkangel luna!❤
Darkangel Luna 🌙 (11772)
vor 36 Tagen
@ Ich.Kann.Nicht.Mehr

Eigentlich wollte ich nur ganz kurz hier reinsehen, bevor ich mich in Richtung meines Bettes aufmache.

Doch nun las ich deine lange und zumindest mich sehr berührende "Lebensbeichte".

Inhaltlich zu dieser etwas zu sagen, ist mir aus verschiedenen Gründen so spontan nicht möglich.
Doch ich möchte, dass du weißt:
du bist gehört worden!

Es ist immer ausgesprochen problematisch für Menschen aus einem gänzlich anderen Kulturkreis, mit seinen oft als Zwang erlebten Traditionen, in einem eher freiheitlich orientierten Land wie dem Unsrigen zu leben.

Du bist folglich nicht allein!
Viele andere junge Frauen wie du haben Ähnliches durchmachen müssen- und machen es zum Teil noch immer.

Ob dir das ein Trost sein kann?
Ich weiß das nicht.
Doch vielleicht kann es dir ein kleiner Trost sein, dass deine aufwühlende Geschichte gelesen wurde.

Bitte gib nicht auf!!!
💞-lichst Luna 🏳️‍🌈
Darkangel Luna 🌙 (27235)
vor 37 Tagen
@ niemand

Mir erschließt sich nicht, was genau du mit deinen Worten mitteilen möchtest.
Und ganz ehrlich gesprochen, fehlt mir in diesem Moment die Motivation, mir darüber tiefschürfende Gedanken machen zu wollen.

Wenn du der Ansicht bist, hier irgendjemanden irgendwas zu sagen, dann tue es bitte verständlich!

Andernfalls zumindest meinerseits:
Na, dann: und Tschüss.

Luna 🏳️‍🌈
niemand (89424)
vor 37 Tagen
keine echten freunde , einen vater der einen nur anschreien kann,,,, es ändert sich nie etwas ,die jugendzeit schon fast vorbei und nichts erlebt will nicht mehr leben
Darkangel Luna 🌙 (27235)
vor 37 Tagen
@ Em

Vielleicht kann dir mein folgender Ratschlag weiterhelfen.
Wenn du dich als depressiv erlebst, deine Hausärztin hingegen dich so nicht wahrgenommen hat, kannst du dich selbstverständlich trotzdem um Hilfen bemühen, derer es auch für deine Altersgruppe zahlreich gibt.
(Mit 24 Jahren bist du tatsächlich eine der "alten" 😉 User. Doch mich kannst du altersmäßig nicht toppen 😁: 50+).

Du kannst erst mal unabhängig von deiner Hausärztin einen FA oder FÄ für Psychiatrie -idealerweise in Kombination mit der Befugnis zur psychotherapeutischen Behandlung- aufsuchen.
Die Überweisung kannst du nachteichen!

Dir stehen darüberhinaus selbstverständlich psychologische Beratungsstellen zur Verfügung.
Diese bitten zumeist um vorige telefonische Kontaktaufnahme.

Du siehst also: es gibt für dich durchaus Hilfen, bitte gehe es an!

Toi toi toi!
Luna 🏳️‍🌈
Em (95359)
vor 37 Tagen
Eigentlich dachte ich, ich wäre zu alt für diesen 💗. Also nen Test zu machen, von etwas, bei dem ich die Antwort doch kenne, auch wenn ich sie nicht wahrhaben kann. Ich bin 24 und wenn ich nicht die Leute hätte, die ich jetzt habe, hätte ich mir vielleicht schon etwas angetan. Ich bin 24 und habe keine Ahnung von dem Leben. Ich flüchte zu oft vor alltäglichen Dingen, kann mich nicht wirklich leiden (wobei ich auch gute Tage habe). Ich habe mir schon Mal Hilfe geholt vor ein, zwei Jahren, doch meine Hausärztin meinte, dass ich nicht depressiv wirkte/war. Seitdem scheue ich mich noch mehr als zuvor. Wie kann ich mir sicher sein, dass ich depressiv bin, wenn ich nicht depressiv genug bin um Hilfe zu bekommen? Ich weiß, es ist dumm, das zu denken, manchmal denke ich, ich verdiene keine Hilfe. Aber ich will leben. Und wenn ich sterbe wäre es zu spät um Hilfe zu bekommen. Naja. Eigentlich wollte ich nur sagen, dass ich zuerst skeptisch war bei diesem Test. Als dort aber stand "Ich bin stolz auf dich" habe ich angefangen zu weinen. Es tut gut auch wenn ich nicht weiß was ich fühle. Ich fühle mich allein, trotz einem lieben Partner und vielen Freunden. Ich fände es schön, wenn man auf mich stolz sein könnte.
Leni (10769)
vor 38 Tagen
Ich bin momentan in einer schweren Lage. Ich erlebe momentan mobbing in der schule und auch cybermobbing. Ich bin verzweifelt und habe deswegen den test gemacht und es war auch eine gute Entscheidung denn ich werde weiterleben. Ich hatte zum Glück nie Selbstmord Gedanken . Ich bin einfach so dankbar dass es diesen test gibt