Achtung! Dies ist nur ein Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Andere Teile dieser Geschichte

Springe zu den Kommentaren

Shared Destiny *28

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.964 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 1.740 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

And if this child
Shares a fraction of your smile
Or a fragment of your mind, look out world!
That would be enough ~ Elisabeth S. H.

1
Endlich kehrte wieder ein turbulentes Leben in den Palast ein, auch Legolas war nun noch glücklicher als er es vorher schon war. Meldis war beinahe rund um die Uhr bei mir und schaute nach mir. Sie war so fürsorglich und verständnisvoll obwohl ich sie oft angeschrien hatte.
Es war an einem kaltem Herbsttag, draußen war es trüb und stürmisch. Gimli war so freundlich und lief mit Artus aus, das übernahm meist ein Stallbursche der aber oft Probleme mit Artus hatte und daher nicht so gerne mit Artus auslief oder ausritt. Ich kam gerade aus der Bibliothek, mir war schon den ganzen Tag nicht gut, ich fühlte mich schwach und aufgebraucht. Ich schaffte es gerade noch so aus der Bibliothek. Mir kam Legolas entgegen der mich aufhielt:"du siehst müde aus" sagte er und das glaubte ich ihm auf das Wort. Er gab mir einen Kuss:"ich bring dich nach oben" sagte er doch ich schüttelte den Kopf:"das brauchst du nicht ich werde schon nicht unterwegs einschlafen" lachte ich. Ich ging an ihm vorbei unter dem Arm zwei Bücher ich hatte in den letzten Monaten wahrscheinlich die ganze Bibliothek durchgelesen. Ich lief die Treppe hinauf, meine Beine wollten sich kaum noch bewegen. Plötzlich durchfuhr mich ein starker schmerz, ich schrie und sank auf die Treppenstufe. Ich krallte mich noch an der oberen Stufe fest sonst wäre ich wahrscheinlich vor Schmerzen heruntergefallen, die Bücher fielen mir aus der Hand und rutschten einige Stufen hinunter ich konnte mich nicht mehr bewegen und saß zusammengekauert auf der Treppe:"was ist? Luna sag doch was ist mit dir?" fragte Legolas der plötzlich neben mir saß. Ich konnte nicht antworten geschweige denn denken. Ohne kurz zu überlegen packte mich Legolas und trug mich nach oben in das Bett:"alles wird gut" sagte er und strich mir über den Kopf. Ich rollte mich zusammen und spürte wie heiße Tränen die Wangen hinunterrollten:"was ist denn hier los?" fragte Gimli der im Flur stand:"Gimli hol sofort Meldis" rief Legolas ihm zu. Ich griff fest nach Legolas Hand und wimmerte vor mich hin, ich hatte Angst und das nicht nur ein bisschen. Endlich kam Meldis:"raus! sofort!" sagte sie zu Legolas der ohne ein weiteres Wort ging.+

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew