x

Die Statistik vom Quiz

Wo suchst du dein Lebensglück?

42.39 % der User hatten die Auswertung: Für dich bedeutet Glück, zu lieben und geliebt zu werden. Familie und Partnerschaft sind dir besonders wichtig, aber auch gute Freunde stehen für dich mit an erster Stelle. Die Liebe ist die stärkste Form der Zuneigung, die ein Mensch einem anderen geben kann, und für viele ist es wohl das schönste Gefühl. Die Berührungen, die mit zärtlicher Liebe einhergehen, setzen im Körper das Hormon Oxytocin frei, welches Stress reduziert und Bindungen und Vertrauen fördert. Es ist sogar so, dass Menschen mit glücklichen Bindungen länger leben. Die Kehrseite: Es gibt zunehmend mehr unfreiwillige Singles, fast jede zweite Ehe wird geschieden und was den Kinderwunsch betrifft, so bleibt ein Teil der Paare ungewollt kinderlos. Selbst wenn es einem Paar glückt, gemeinsam alt zu werden, wird ein Partner in der Regel früher sterben. Wer auf die Liebe setzt, wird sich deshalb auch mit Enttäuschung und Verlust auseinandersetzen müssen.

13.17 % der User hatten die Auswertung: Für dich bedeutet Glück zu verstehen, was die Welt im Innersten zusammenhält. Du bist durchaus fleißig, wenn es darum geht, dir Wissen anzueignen. In dir lebt der Drang, Erkenntnisse über die Welt zu gewinnen, und du suchst immer nach der Wahrheit. Falls du dich auch mit Religion beschäftigst, interessiert dich bestimmt ein wissenschaftlicher Zugang zu diesem Thema. In deinem persönlichen Umfeld suchst du nach Menschen, die in etwa ähnlich intelligent, informiert und interessiert sind wie du, damit der Gedankenaustausch gelingt und ihr euch auf Augenhöhe begegnet. Andernfalls wärst du auch in Gesellschaft ein wenig einsam. Die Kehrseite: Du zweifelst und vielleicht verzweifelst du mitunter auch! Es kann nämlich sein, dass dich all deine Studien der eigentlichen Antwort auf deine metaphysischen Fragen nicht näher bringen. Womöglich ist diese Welt nicht allein intellektuell und rational zu erfassen, sondern um es mit den Worten Saint-Exupérys zu sagen: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!

2.47 % der User hatten die Auswertung: Für dich bedeutet Glück, das Beste aus deinem Talent zu machen und erfolgreich zu sein. Du bist vermutlich ein workoholic. Status und Geld sind dir recht wichtig. Du brauchst das Gefühl, es im Leben zu etwas „gebracht“ zu haben. Du suchst nach Anerkennung und bist stolz auf alles, was du dir mit deinen eigenen Händen erarbeitet und geschaffen hast. Die Kehrseite: Es kann sein, dass du einmal zu Gunsten der Karriere deine Familie vernachlässigst und sogar deine eigene Gesundheit gefährdest. Außerdem leidest du vielleicht mal unter dem Konkurrenzdruck im harten Geschäftsleben. Solltest du deinen Job einmal verlieren, könnte für dich schnell eine Welt zusammenbrechen. Sei dir bewusst, dass du als Mensch wichtiger bist als das Vermögen oder das Prestige, was du hast.

21.81 % der User hatten die Auswertung: Für dich ist Glück ein hohes Maß an Freiheit und ein genussvolles Leben im Hier und Jetzt. Dein Ziel wäre ein Leben, von dem man keinen Urlaub braucht. Das heißt nicht, dass du pflichtvergessen bist, aber du willst dein Leben möglichst selbstbestimmt gestalten und genießen. Dir ist jeder Augenblick kostbar, weil er vergänglich ist. Aus glücklichen Momenten werden goldene Erinnerungen, so dass du hoffentlich einst dankbar auf ein erfülltes Leben zurückblicken wirst. Die Kehrseite: In vielen Berufen ist es gar nicht so einfach, die eigene Arbeitsbelastung zu reduzieren. Doch auch wenn es gelingt, nur wenige Menschen genießen auf Dauer ein Leben, was nur aus Genuss besteht. Sofern es sich nur um Vergnügungen handelt, führt das irgendwann zu Langeweile und Oberflächlichkeit. An andere zu denken und nicht nur an sich selbst, könnte dem Leben dann wieder mehr Tiefe verleihen.

20.16 % der User hatten die Auswertung: Dich macht es glücklich, etwas Gutes in die Welt zu setzen. Du bist ein Philanthrop. Deine Liebe schenkst du nicht nur deinen engsten Freunden und Verwandten, sondern deine Mitfreude wie auch dein Mitgefühl bringst du allen Lebewesen entgegen. Du lebst nach ethischen Prinzipien. Solange du die Kraft dafür hast, findest du immer eine sinnvolle Betätigung in deinem Umfeld. Das könnte eine ehrenamtliche Tätigkeit sein, die Bereitschaft Geld für gute Zwecke zu spenden oder im Kleinen einfach für andere da zu sein, z.B. als guter Nachbar oder Freund. Menschen wie du sind oft bescheiden und finden das, was sie tun, meist gar nicht so bemerkenswert. Sie werden deshalb gern gemocht. Die Kehrseite: Vielleicht würdest du gerne einmal deine eigenen Bedürfnisse ausleben. Manche Menschen, die als Kind wenig Nachsicht erfuhren, wären gerne einmal egoistisch und schaffen es nicht, weil sie Schuldgefühle und Verlustängste plagen. Beobachte dich, ob du deine selbstlose Liebe freiwillig schenkst, oder ob dich eine überstrenge Moralvorstellung dazu zwingt.