Springe zu den Kommentaren

Die beste Freundin 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.275 Wörter - Erstellt von: Milliherz - Aktualisiert am: 2016-10-27 - Entwickelt am: - 1.154 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Er erwiderte nichts dazu und trank seinen Kaffee. (Ein paar Stunden später) Ich und Severus apparierten zusammen zum Malfoy Manor. Wir standen vor de
    Er erwiderte nichts dazu und trank seinen Kaffee.

    (Ein paar Stunden später)

    Ich und Severus apparierten zusammen zum Malfoy Manor. Wir standen vor der Tür und ich klopfte an der Tür. Ich hörte Schritte und Lucius öffnete die Tür. „Severus, Sahra. Es ist lange her. Es freut mich das ihr erschienen seid.“ Sagte er monoton. Oh bitte keine zu große Freude. „Es freut mich auch dich wieder zusehen Lucius.“ Sagte ich. „Lucius.“ Schnarrte Sev. „Severus.“ Erwiderte Lucius und trat beiseite. Ich ging rein und ging in den Salon. Dort war auch Narzissa die an Dracos Haaren herum hantierte. „Narzissa denkst du nicht das unser Draco es schafft sich alleine fertig zu machen?“ fragte ich sie und blieb im Türrahmen stehen. „Ach Sahra du bist schon da. Schön dich wieder zu sehen.“ Sagte sie und kam zu mir. Wir umarmten uns kurz. „Guten Tag Professor Sun.“ Sagte Draco und kam zu mir. „Guten Tag Draco.“ Begrüßte ich ihn. „Sahra wir haben uns so einiges zu erzählen. Draco du kannst hoch auf dein Zimmer gehen. Lucius du kannst mit Severus irgendetwas machen.“ Sagte sie und alle 3 verschwanden sofort. Wir setzten uns beide hin und erzählten was uns so in der letzten Zeit passiert war. Natürlich erzähle ich ihr nichts von Black. Wir quatschten die ganze Zeit bis es dunkel wurde. Unser letztes Thema war das Trimagische Turnier. „Ich hoffe Draco wird sich nicht verletzen.“ Sagte sie besorgt. „Keine Sorge Narzissa. Das Turnier ist erst ab 17 und ich denke nicht das Draco schon so alt ist.“ Beruhigte ich sie. „Du solltest ihm, aber einen schönen Smoking kaufen. Vergiss nicht der Winterball.“ Erinnerte ich sie dran. „Stimmt ja. Den hatte ich schon vergessen. Ich muss schnell einen neuen und perfekten Smoking für Draco kaufen und tanz Stunden. Er soll sich schließlich nicht blamieren.“ Sagte sie aufgeregt. „Ich denke nicht, dass er sich blamieren wird. Der einzige der sich blamieren wird ist Severus, weil der kann ja mal gar nicht Tanzen und er in einem schwarzen Smoking? Wie schwarz soll er denn noch werden?“ überlegte ich. Wir beide fingen an zu lachen bei dem Gedanken. „Es freut mich ja, dass ihr euch immer noch gut versteht, aber es wird langsam Zeit zu gehen.“ Hörten wir Severus monoton sagen. Ups. Er hat uns gehört. „Oh du hast recht. Nun auf wieder sehen Narzissa. Wir sehen uns bestimmt bald wieder.“ Sagte ich und wir umarmten uns. Ich ging zu Severus und wir apparierten uns nach Hause. Als wir dort ankamen setzte sich Severus auf das Sofa und ich mich neben sich. „Ihr habt euch doch die ganze Zeit über mich lustig gemacht gib es zu.“ Sagte er eingeschnappt. „Das stimmt doch gar nicht! Wir haben uns erst am Ende über dich lustig gemacht.“ Wieder sprach ich ihm. „Aber ihr habt euch über mich lustig gemacht.“ Schmollte er. „Ach sei doch nicht so beleidigt. Was hast du eigentlich mit Lucius gemacht?“ fragte ich ihn neugierig. „Wir haben uns die ganze Zeit nur angestarrt.“ Gab er von sich. „Liebe auf den ersten Blick was?“ fragte ich lachend. „Ganz. Sicher. Nicht.“ Sagte er düster. Oh. Anscheint ist er sehr dolle genervt. „Nehm mich bloß nie wieder dorthin mit.“ Sagte er ernst. Ich nickte.

    (Zeitsprung)

    Heute beginnt das 4. Schuljahr für unseren kleinen Harry. Kurz bevor die Schule anfing war ein wichtiges Quidditch Spiel. Die Bulgaren hatten dank Viktor Krum gewonnen, aber kurz darauf wurde von den Todessern alles nieder gebrannt. Ich und Severus hatten natürlich nicht mitgemacht. Wir saßen in der großen Halle wie immer an unseren Plätzen und schauten uns die Verteilung an. Danach stellte Albus die anderen beiden Schulen vor die wegen dem Trimagischem Turnier gekommen waren. Die Bulgaren und die Französinnen. Beide machten eine kleine Schau und ich muss sagen die von den Bulgaren war besser da erstens die Frauen alle so eingebildet sind und zweitens es war spannender und hatte einen besseren Rhythmus. Natürlich muss ich, aber fair bleiben da es sich nicht für eine Vertrauenslehrerin gehört Lieblinge zu haben. Leider. „Und so wie letztes Jahr hat sich Professor Sun bereit erklärt eure Vertrauenslehrerin zu sein.“ Verkündete Albus plötzlich und alle klatschten laut. Ich stand kurz auf und winkte, setzte mich danach, aber sofort wieder hin. Dieser alte! Ich schaute zu Albus und er zwinkerte mir lächelnd zu. Ich könnte ihn sowas von erwürgen. „Warum erklärst du dich immer dazu bereit?“ flüsterte Sev. „Ich habe mich nicht bereit dazu erklärt! Albus will mich einfach zur weiß Glut bringen!“ sagte ich sauer. Plötzlich fing es an zu Gewittern was, aber sofort unterbrochen wurde. Alastor Moody stand an der Tür und kam jetzt auch rein. Er und Albus begrüßten sich und Albus erzählte den Schülern das Moody der neue Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künste ist. Na super. Einen Paranoiden Auror auf die Schüler hetzten. Applause Albus. Genauso schlau ist es als ein Direktor der Schule ein Todesser zu sein. Ja damit war auf Karkaroff gemeint. Schon die ganze Zeit guckt er zwischen durch zu mir und Severus. Er soll bloß nicht ankommen und uns erzählen, dass der dunkle Lord wieder da ist. Wir merken schließlich selber, dass das dunkle Mal dunkler wird. Endlich beendete Albus seine unendlich lange Rede und die Schüler konnten essen. Nach dem Essen verließen die Schüler die große Halle. Als ich sah, dass Harry und seine Freunde gehen wollten stand ich schnell auf. „Bin gleich wieder da.“ sagte noch schnell zu Sev und ging schnell zu Harry und Hermine. Ich spürte das Karkaroff mir zuschaute. An der Tür von der großen Halle angekommen stoppte ich die beiden schnell. „Harry warte mal kurz!“ rief ich. Sie drehten sich um und blieben stehen. „Guten Abend Professor Sun.“ Sagte Harry. „Guten Abend. Ich wollte fragen wie es dir geht. Ich habe gehört was bei dem Quidditch Turnier passiert ist.“ Sagte ich besorgt. „Es geht mir.“ Sagte er. „Das muss schrecklich gewesen sein, aber jetzt kannst du es ja wieder vergessen und schön viel für den Unterricht lernen. Ach und ich hoffe du und Hermine habt das was im dritten Schuljahr passiert ist für euch behalten.“ Sagte ich die ganze Zeit mit einem Lächeln im Gesicht. Harry schien sich zu erinnern und wurde leicht rot. „N-Natürlich haben wir niemanden was erzählt.“ Versprach er. Ich nickte zufrieden. „Das ist auch gut so. Ihr wisst ja was euch blüht wenn ihr es jemandem erzählt.“ Sagte ich. „Sahra.“ Hörte ich Sev mich rufen. „Du solltest dich jetzt hinlegen sonst kommst du morgen früh nicht aus dem Bett.“ Sagte ich und ging zu Severus. Karkaroff war auch schon mit seinen Schülern verschwunden. Ich ging mit Severus runter in zu unseren Büros. „Was wolltest du von ihm?“ fragte er mich. „Ach nur fragen wie es ihm geht schließlich war er doch bei dem Quidditch spiel dabei. Du weißt doch was mir blüht wenn Harry etwas zu stoßen würde. Am meisten wenn ich es hätte verhindern können.“ Sagte ich. „Ja. Lili wurde dich umbringen und dich runter in dein Grab zerren, aber auch wenn Potter etwas bei dem Turnier passiert wäre du hättest es nicht verhindern können.“ Sagte er. Ich nickte. Ich verabschiedete mich von Sev und ging in mein Büro wo ich mich auch umzog und ins Bett legte. Ich schnappte mir ein Buch und fing an es zu lesen. Am nächsten Morgen hatte ich es durch. Ich ging duschen und zog mich an. Ich nahm mein Parfüm und sprühte mich von Oben bis unten ein. Ich nahm meine Sachen und ging zu Severus Büro. Ich klopfte, aber niemand antwortete. „Severus? Ich komm jetzt rein.“ Sagte ich und öffnete die Tür. Sein Schlafzimmer war leer. Die Tür zum Bad wurde geöffnet und Severus kam mit einem Handtuch auf dem Kopf und einer weißen Boxershorts die er trug raus. Schnell schloss ich die Tür hinter mir damit niemand das sehen kann. „Warst du Duschen?“ fragte ich ihn ungläubig. „Ja. Stell dir vor auch ich weiß wie man eine Dusche benutzt.“ Sagte er. „Du trägst keine schwarze Boxershorts?“ fragte ich ihn verwirrt. „Ich habe nicht nur schwarz in meinem Schrank das solltest du, aber langsam mal wissen.“ Sagte er. „Könnte das etwa? Liebe sein? Vielleicht eine neue Schülerin? Ja so muss es sein! Severus hat sich in eine Schülerin verliebt und tut jetzt alles um ihr zu gefallen. Wird das hier etwa eine Liebesgeschichte zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin? Sev du weißt, aber schon das das verboten ist.“ Sagte ich dramatisch. „Du spinnst wohl.“ Sagte er leicht lachend. „Dann Karkaroff! Oh mein Gott Severus du bist Schwul! Na ja das würde mich eigentlich gar nicht wundern. So oft laufe ich in der Wohnung mit nicht vielen Klamotten rum und dich juckt das nicht.“ Überlegte ich. „Okey Sahra deine Fantasie geht schon wieder zu weit. Ich bin Nicht Schwul und auch nicht in Karkaroff oder in irgendeine Schülerin verliebt.“ Sagte er leicht genervt und setzte sich auf sein Bett. Ich ging zu ihm und half ihm seine Haare abzutrocknen. „Dann eine Kollegin? Minerva vielleicht oder stehst du eher auf Krankenschwestern?“ fragte ich lachend. „Auf keinen Fall. Sahra die sind doch sowieso 1000 Jahre älter als ich.“ Sagte er. „Und in wen bist du dann verliebt?“ fragte ich. „In niemanden den. Meine Güte darf ich jetzt nicht mehr Duschen oder weiße Sachen tragen und das weiße sieht doch sowieso niemand. Ich bin kein Schüler mehr dem die Hose runtergezogen wird oder der in der Luft mit dem Kopf nach unten hängt.“ Sagte er. „Stimmt. Und da du ja erwachsen bist wird dir das nie wieder passieren.“ Stimmte ich ihm zu. „Ach sag mal willst du nicht mal wieder ein Rock oder ein Kleid anziehen?“ fragte er mich grinsend. Ich nahm das Handtuch von seinem Kopf und warf es in sein Gesicht. „Du weißt doch, dass ich nie wieder einen Rock anziehen werde.“ Knurrte ich. „Aber du bist doch jetzt erwachsen und dir kann so etwas nie wieder passieren.“ Sagte er lächelnd. „Aber ich könnte stolpern und hinfallen oder es könnte plötzlich sehr windig werden.“ sagte ich. „Und was ist mit dem Ball? Wirst du dann ein Kleid tragen oder sollen wir dir einen Anzug besorgen?“ fragte er lachend. „Ich glaube da wäre es eine Ausnahme.“ Murmelte ich. „Du solltest dich jetzt anziehen sonst kommen wir noch zu spät.“ Wechselte ich schnell das Thema. Sev nahm sich seine schwarzen Sachen und zog sich schnell an. Zusammen gingen wir zur großen Halle wo er schnell etwas aß und trank. Danach gingen wir zu unserem Unterricht.
    (Am nächsten Tag)
    Ich stand hinten in der Ecke der großen Halle und sah den Schülern zu wie sie andere Schüler dabei beobachteten wie sie ihre Namen in den Kelch warfen. Die Weasley Zwillinge stürmten mit 2 Tränken in die Halle und alle klatschten. Ich habe mir schon gedacht, dass sie etwas aushecken würden. Sie hatten einen Trank gebraut der einen altern lässt. Hermine sagte schon zu ihnen das dies nicht funktionieren wird. Ich kam aus dem Schatten auf die Jungs zu. Ich nahm den Trank von einem Zwilling und roch dran. „Glauben sie, dass sie es hinbekommen Professor Sun?“ fragte Hermine mich. Ich musste lächeln. Würde Severus diesen Trank sehen der würde den beiden eine klatschen. Er ist instabil und nicht richtig gebraut worden. Ich gab den Trank wieder zurück. „Ich sage mal nichts dazu und schaue euch beiden zu wie ihr es schafft durch den Kreis zu kommen.“ Sagte ich lachend und setzte mich neben Hermine. Sie tranken das Zeug und sprangen über die Alterslinie von Albus. Alle fingen an zu klatschen. „Pass auf.“ Flüsterte ich Hermine zu. Sie schaute gespannt hin. Sie warfen ihre Namen rein und der Kelch spielte verrückt. Flamen traten aus und schubsten die beiden Zwillinge weg. Sie sahen aus wie alte Männer und fingen sich an zu streiten. Ich und Hermine so wie auch alle anderen fingen an zu lachen. „Wussten sie, dass er nicht funktioniert?“ fragte mich Hermine lachend. „Natürlich. Ich bin eure Zaubertranklehrerin und würde Professor Snape so eine Arbeit sehen. Der würde beide nach Askaban schicken weil diese Mischung so Falsch ist.“ Antwortete ich ihr lachend. Jetzt betraten Viktor Krum und sein Direktor die Halle und gingen mit schnellen Schritten auf den Kelch zu. Krum warf sein Name rein und schaute Hermine an. Er und sein „Gefolge“ gingen danach sofort wieder. „Er hat dich angesehen.“ Sagte ich. „Ach wirklich? Ist mir gar nicht aufgefallen. Aber ich habe bemerkt das sein Schulleiter Igor Karkaroff sie angesehen hat Professor.“ Sagte sie als wäre es ihr egal. „Igitt komm mir bloß nicht mit dem Typen. So wie er aussieht könnte er ja fast Professor Snapes Cousin sein. Der lacht bestimmt auch nur im Notfall.“ Sagte ich angewidert. Ich stand auf und ging zu den immer noch auf dem Boden liegenden Zwillingen und packte sie an ihren Kragen. „So mitkommen. Ab zu Madam Pomfrey damit sie euch behandeln kann. Und wahrscheinlich wird Professor Snape euch noch anmeckern weil er ein Gegenmittel brauen darf.“ Sagte ich und zog die beiden mit mir.

    (Etwas Später)

    Es ist Zeit. Alle warten gespannt darauf welche Namen aus dem Kelch kommen. Der erste Zettel flog raus. „Der Champion für Durmstang ist Viktor Krum.“ Verkündete er. Viktor stand auf und ging nach hinten. „Champion für Beauxbatons ist Fleur Delacour.“ Rief er. Sie stand auf mit einem breiten Grinsen im Gesicht und ging nach hinten. Der letzte Zettel für Hogwarts. „Der Hogwarts Champion ist Cedric Diggory.“ Sagte Albus. Auch Cedric ging nach hinten. Albus hielt eine kleine Rede und der Trimagische Pokal wurde präsentiert. Ich sah das Severus ein paar Schritte nach vorn ging und auch Albus wurde darauf aufmerksam. Alle schauten zum Kelch und wir sahen, dass die Flammen umher flogen. Seine Flammen loderten hell und noch ein Zettel flog heraus. Albus fing ihn auf und sah sich suchend um. „Harry Potter?“ rief er. Auch ich schaute mich um. Wie kann das sein? Harry ist doch gar nicht alt genug. Auch alle Schüler drehten sich jetzt zu ihm um. „HARRY POTTER!“ brüllte Albus jetzt und Harry stand auf. Harry kam nach vorne und Albus gab ihm den Zettel. Ich hörte wie die Schüler anfingen zu murmeln und manche riefen auch etwas. Er ging leicht verstört nach hinten. Die Kinder wurden weggeschickt und wir gingen alle runter in das Pokalzimmer. Albus ging aufgebracht zu Harry und fragte ihn ob er seinen Namen reingeworfen hat oder ob er einen älteren Schüler gefragt hat ob er das machen würde, aber er verneinte alles. „Albus er ist noch ein Kind!“ sagte ich zu Albus. Ein paar fingen an sich zu schreiten. Albus meinte, dass der Herr Minister die Entscheidung hat. „Die Regeln sind unumstößlich. Man geht mit dem Feuerkelch einen Bindenden magischen Vertrag ein. Mr. Potter kann nicht zurück. Er ist ab sofort ein Trimagischer Champion.“ Sagte der Minister. Wir alle sahen ihn an. „Gibt es denn keinen anderen Weg?“ fragte ich Barty. „Leider nicht. Er ist an ihm Gebunden und muss alle Aufgaben machen.“ Sagte er. Später am Abend waren ich, Severus, Minerva und Alastor bei Albus im Büro. Minerva protestierte dagegen das Harry da mitmachen muss und ich bin auf ihrer Seite. Severus meint wir sollen nichts tun und Alastor hielt sich raus. Albus war derselben Meinung wie Sev. „Alastor haben sie ein Auge auf ihn, aber er soll es nicht merken.“ Sagte Albus. Alastor war damit einverstanden. „Sahra. Du stehst ihm bitte auch weiter hin zur Seite so wie immer. Es werde sich welche von ihm abwenden und er brauch jemanden den er was anvertrauen kann.“ Sagte Albus zu mir. „Sie können sich auf mich verlassen Albus.“ Sagte ich. Damit war das Treffen beendet und wir durften gehen. „Ich kann es nicht fassen, dass du sowas gesagt hast!“ sagte ich sauer zu Sev. „Was sollte ich den sonst sagen? Nein lassen sie ihn bloß nicht dort mitmachen ihm könnte etwas passieren?“ fragte er. „Ja zum Beispiel. Hallo ich meine er ist noch Jung und ihm könnte allesmögliche passieren. Was willst du machen wenn er sich sehr dolle verletzt oder noch schlimmer wenn er stirbt. Was willst du dann machen?“ fragte ich ihn sauer. „Soweit wird es doch gar nicht kommen. Davor hast du ihn bestimmt schon gerettet oder dieser Moody. Er ist stark er schafft das schon alleine. Ich werde ihn auch nicht aus dem Grab holen.“ Sagte er. „Ach mich holst du sofort aus dem Grab, aber wenn es der Sohn deiner großen Liebe geht dann machst du es nicht mehr oder was. Severus er ist doch noch ein Kind! Ich will nicht das er in seinem Alter schon stirbt!“ sagte ich. „Das wird nicht passieren! Ich verspreche dir er wird nicht bei diesem Turnier sterben.“ Beruhigte er mich. Wir kamen vor meinem Büro an. „Du solltest dich jetzt hinlegen und ausruhen. Das tut dir bestimmt gut. Nacht.“ Sagte er und ich nickte. Ich ging in mein Büro und zog mich um. Ich legte mich in mein Bett und beruhigte mich langsam. Am nächsten Tag wurden die 4 Champions ausgefragt von dieser Rita Kimmkorn. Alles was sie schreibt ist doch sowieso eine Lüge. In den nächsten Tagen musste ich mir verkneifen nicht die Schüler anzumeckern weil sie alle komische Buttons hatten. Immer wieder musste ich hören wie sie ihn fertig machten. Ich ging durch den Flur und sah das alle diesen Anhänger hatten Harry wollte raus aber ein paar Kinder versperrten ihm den Weg. „Kommt schon lasst ihn durch.“ Rief ich und sie gehorchten. Ich ging auch raus weil ich wohin musste, aber kurz bin ich draußen schon höre ich Kinder Lachen und Alastors Stimme. Sofort ging ich dahin und sah ein Frettchen. „Alastor was machen sie denn da?“ fragte ich ihn erschrocken. „Unterricht. Sieht man doch.“ Sagte er frech. Jetzt kam auch Minerva. „Ist das ein Schüler?“ fragte sie Empört. „Genau genommen ist das ein Frettchen.“ Meinte er und steckte das Frettchen in die Hose von Crabbe. Das Frettchen krabbelte aus der Hose raus und Minerva verwandelte es zurück. Es war Draco Malfoy. Draco drohte Alastor mit seinem Vater, aber Alastor jagte ihn sofort hinterher. Ich stellte mich schnell vor Alastor und Draco rannte mit seinen Freunden weg. Minerva gab ihm eine Standpauke und die Schüler gingen langsam wieder. Moody ging mit Harry weg. Dieser Mann hat sie echt nicht mehr alle.

article
1477082631
Die beste Freundin 2
Die beste Freundin 2
https://www.testedich.de/quiz44/quiz/1477082631/Die-beste-Freundin-2
https://www.testedich.de/quiz44/picture/pic_1477082631_1.jpg
2016-10-21
402D
Harry Potter

Kommentare (5)

autorenew

Namenlose (74157)
vor 340 Tagen
Schreib bitte bitte schnell weiter...
Moonlight Silver ( von: Moonlight Silver)
vor 479 Tagen
Oh schreib weiter Biiiiiiteeee !! ♥_♥
*auf die Knie geh*
Ich liebe diese Geschichte sooo sehr !!! ♥♥♥♥♥
Miakis Warinja (60313)
vor 579 Tagen
Schreib bitte schnell weiter, bitte!
Klara Hope (67370)
vor 580 Tagen
Coole story bitte schreib weiter : )
milliherz ( von: milliherz)
vor 582 Tagen
Jaa gut bei mir werden keine Kommentare angezeigt....Ist klar -_-