Springe zu den Kommentaren

Buttoneye Creepypasta

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.054 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 2.837 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Nun zu meiner CP Buttoneye.
Es beinhaltet Splatter, Psycho und Drama
Am Anfang erst Recht harmlos! Ich empfehle es ab 13-14! Ja! Maßnahmen müssen sein! Ich will nicht das kleine 5Jährige Kinder (Die wie Einstein schon lesen können...)Meine CP lesen!

    1
    [<---Symbolbild!] Buttoneye Prolog Hallo, lieber Gast. Ich bin Buttoneye auch genannt Ayumi. Du lieber Gast darfst mich Yumi nennen. Mh? Mein Klein
    [<---Symbolbild!]


    Buttoneye
    Prolog

    Hallo, lieber Gast. Ich bin Buttoneye auch genannt Ayumi. Du lieber Gast darfst mich Yumi nennen. Mh? Mein Kleiner Blauer Plüschhase? Was soll damit sein? Bekommst du schon Angst vor ihm, niedlich...Sprich ihn bitte mit Blue an.
    Er hat schließlich auch seine würde.

    Solange du hier wartest, möchte ich dir so vieles erzählen. Es ist schwer jemanden zu finden der einem wirklich zuhört.
    Wo fang ich nur an?
    Mh.....Ja.
    An einem verregneten Mittwoch eilte ich zur Uni, diese ist sehr einfach gehalten, im Grunde ist sie nichts Besonderes. Öfters musste ich alleine Essen, nicht weil ich die anderen nicht ab könnte, nur wollte niemand einen Freak als Freund. Hier unter meinem linkem Augenklappe befindet sich mein zerfleischtes Auge, dieser schmerz brennt bis heute immer noch in mir. Dieser kleine süße Hase trage ich immer mit mir herum, seit ich klein war hat mich nichts dazu bewegt ihn loszuwerden, schließlich ist dieser Hase mein Bester und Einziger Freund, bis heute noch. Ich weiß, ich bin in deinen Augen wohl noch ein kleines verspieltes Mädchen. Den noch kann ich dir und deiner Familie grausame Dinge antun,…E-Eh nur Spaß. Wir sind schließlich unter Freunden, richtig?
    Meine Damalige „Freundin“ war Aiko, die schöne oder liebevolle wie man immer sagte.
    Ihre bis zur Schulter hängenden, natürlich hellbraunen Haare schmiegten ihr schneeweißes Gesicht, sie hatte Gegensatz zu mir zwei giftgrüne Augen und ich nur diese Augenklappe.
    Sie war eine Natürliche Schönheit wie im Buche stand.
    Sie gab sich nur mit mir ab, weil sie das Vorbild und Idol der Schule war. Damit hat sie jeden gezeigt wie sie jedes Lebewesen schätzte.
    Aber auch Freaks konnten sich verlieben, damals hat es mir Phin angetan, damals hatte er kurzes schwarzes Haar und blaue Kräftige Augen. So stellte ich mir schon als kleines Kind den Perfekten Mann vor. Mit seiner ruhigen Art war er der Perfekte Zuhörer, genau wie du!
    Täglich fragte er mich wie es mir geht und er bekam immer wieder dieselbe Antwort.
    „Ich kann mich nicht beklagen.“
    Wie es mir schien ist Aiko auch nicht die einzige die ihm liebte.
    Auch andere hatten ihm schon einige Liebes Geständnisse gemacht. Wenn ich so überlege scheine ich ganz schon Naiv gewesen zu sein, um zu glauben dass mich so jemand mich je lieben könnte.
    Legen wir fürs erste eine Pause ein, wenn du magst. Ich schenke dir liebend gerne Tee ein.
    Vom ganzen Reden bleibt mir die Spucke noch wegen.
    Ich bin ein wahres Plappermaul.

    Als ich schließlich es noch Rechtzeitig zur Schule schaffte setzte ich mich wie immer auf denselben Platz, vom meinem Platz aus könnte ich die Schüler gut im Blickfeld haben.
    Aiko saß in der Mitte, mitten im Geschehen und ich hinten Rechts an der Fensterreihe.
    Phin ist leider nicht in meiner Klasse so konnte ich ihn auch nicht immer sehen, nur grade mal in den Pausen höchstens. Wir verstanden uns ziemlich gut, wir beide saßen öfters in der Pause.
    Ich verstand damals nicht wirklich warum sie sich mit mir Abgab, mehr als diese Idol Tatsache musste dahinter stecken.
    Außerdem ist Phin gar nicht ihr Typ, manchmal stellte ich mir die Frage ob sie das Absichtlich machte…Die Unschuldige zu spielen passte zu ihr, sie wollte wohl mir indirekt das Leben zur Hölle machen. Genau, dasselbe stellte ich auch mit ihr an, nur aber viel schöner als sie es mir antat.
    Hast du dir schon mal überlegt einfach alles hinter dir zulassen, einfach zu verschwinden aus dieser Welt? Du hinterlässt rein gar nichts…Als hättest du nie Existiert.
    Jeder tut so als wäre nichts und setzt sich „nur“ ein Lächeln auf die Lippen auf.
    Ich kann diese Menschen nichts verstehen, die sich nur selbst quälen.
    Blue du verstehst mich doch? Ja…Er versteht mich, er besitzt keinen Mund und doch ist er derjenige der mich versteht.

    Ach Blue, ist es nicht schrecklich anzuhören du wärst nur ein Ranziges altes Spielzeug?
    Diese Leute verstehen uns nicht, niemand versteht uns außer dir, mein Lieber Gast.
    Das ist doch so, oder?
    …..
    Seit ich auf dieser Uni war, hatte ich das Gefühl jeder Tag wiederholte sich.
    Ich stand immer um die gleiche Zeit auf, Spielte mit Blue, lass Bücher, Lernte und Begrüßte Phin. Nichts änderte sich im meinem Leben und doch wurde ich auf einem Schlag auf in den nächsten Moment ein Mörder.
    Mein Kopf fühlt sich schummrig an und trotzdem so klar.
    Ich freute mich jemanden Schwächeren leiden zu sehen, denn all die Jahre sollte ich an diesem Ort wo sich alles wiederholte gequält werden und so drehte ich das ganze Spiel herum und habe dieses Spielchen ein Ende bereitet.
    Ich hab es geschafft damals aus der Höhle zu kriechen und du?
    Was hast du erreicht? Hast du schon deinen Frieden gefunden oder gehst du noch durch die Höhle und bettest für ein Ende?
    Blue und Ich können dir jederzeit ein Ende bereiten.
    Du darfst uns gerne darum beten und hoffen dass es nicht qualvoll wird.
    Wenn ich je sterben sollte dann hoffe ich dass ich es selbst beendet habe.

    2

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew