Springe zu den Kommentaren

Der Ruf der Freiheit.

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.359 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 2.222 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die Wölfin Tandra ist verzweifelt. Ihr Rudel ist gestorben. Nun durchstreift sie die Wälder Sibiriens und trifft auf Aska, das Alphatier des Flussrudels. Wird Tandra da ihr Leben verbringen?

1
Schnee bedeckte den Boden. In den eisblauen Augen schimmerte Angst.Ihre Pfoten trommelten über den Waldboden. Es war eisig. Auf der Suche nach Fresse
Schnee bedeckte den Boden. In den eisblauen Augen schimmerte Angst.
Ihre Pfoten trommelten über den Waldboden. Es war eisig. Auf der Suche nach
Fressen war sie auf ein Rudel gestoßen, das sie als Feind annahm. Ein schwarzer Wolf,
wahrscheinlich das Alphatier warf sich knurrend auf sie. „Wie kommt es, das du in
unser Gebiet eindringst, und unsere Beute stiehlst?“ Mit ihren Krallen versuchte sie,
ihm die Kehle aufzuschlitzen. „Ich suche nach einem Rudel, nicht nach essen!“ kläffte
sie wütend „Ach wirklich? So ist das also! Denkst du wir würden dich aufnehmen weil
du in unsere Gebiet spazierst?“ meinte er spöttisch. Verzweifelt blickte sie auf und
seufzte „Nein, das dachte ich nicht. Es ist so. Mein altes Rudel war von einer
Krankheit befallen, und ich hab als einzige überlebt!“ Der Schwarze Wolf schüttelte
sich „Warum gründest du dir nicht ein eigenes Rudel?“ „Denkst du etwa, das habe ich
nicht versucht?“ diese Worte zersplitterten wie Eis. „Nun gut, du weißt aber, das du
den letzten Rang haben wirst.“ bellte er. „Wie heißt du überhaupt? Ich bin Aska.“
Trotzig hob sie den Kopf „Ich heiße Tandra!“

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew