Springe zu den Kommentaren

Creepypasta WG

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 4.482 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 4.665 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Wisst ihr wie es ist in einer WG zusammen mit Creeps zu leben? ...nun... Nicht gerade leicht... Vor allem wenn darunter Feinde sind und man selbst eigentlich kein Mörder ist.
Hier mein Leben bei den Creeps.

1
~~~~~~Als erstes entschuldige ich mich schon mal, falls Rechtschreibfehler vorkommen und auch dass, das Kapitel so kurz ist:/:( ~~~~~~


Creepypasta WG

Kapitel 1: Weg von hier!


Wisst ihr wie es ist in einer WG zusammen mit Mördern verschiedener Art zu leben? Nun, es...ist nicht gerade leicht..:/ Vor allem wenn man auch noch ein paar Feinde hat -.-'
Aber, fange ich doch lieber beim Anfang an.
---------------------------------------

He ute ist endlich Freitag, der letzte Tag der Schulwoche. Ich bin froh endlich wieder nach Hause zu können...in der Schule...ist es schwer...man kann nicht sagen das ich gemobbt werde,..aber ich glaube dass mich keiner hier wirklich leiden kann. Ich habe zwar eine allerbeste Freundin, doch ich habe Angst sie immer zu nerven. Und eine 'ehemalige' Freundin wollte mich neulich anzeigen...Ich wünschte es gäbe jemanden der, außer meiner BFF, schon fast genauso wie ich ist. Wie dem auch sei. Ich steige gerade in den Bus ein. Die Fahrt nach ''Hause'' dauert circa 30 Minuten. Ich lebe momentan in einem Heim. Ich weiß dass meine Eltern leben, dennoch weiß ich nicht wo sie sind. Heute habe ich vor ab zu hauen. Ich halte es dort nichtmehr aus. Ich weiß zwar nicht wo ich hin soll, aber da wird sich schon was auftreiben lassen. Bis dahin werde ich in den Wald gehen.

22:00 Uhr.
Perfekt. Es geht los. Meine Sachen sind schon gepackt. Ich stehe vorsichtig auf und versuche dass, das Bett nicht wieder knackt. Nicht das ihr denkt ich sei fett! Ich bin nur früher immer ins Bett gesprungen...und mache es heut zu Tage auch noch gerne ^^ jetzt aber raus hier. Ich schleiche langsam zum Fenster. Ein bisschen Panik habe ich schon, denn mein Zimmer liegt im 2. Stock. Unter mir ist aber ein Dach auf das ich ganz vorsichtig den ersten Fuß setze...Ich hab ein mulmiges Gefühl, ich hab vorher nicht ausprobiert ob es mich hält oder ob ich ausrutschen kann. Meep...Phuu, Glück gehabt. Es hält mich...noch. Am Ende des Daches habe ich eine Leiter hingestellt. Ich hoffe keiner hat sie weggenommen. Oh gut, sie steht noch da! Ich schreite vorsichtig voran. Unten angekommen, stelle ich die Leiter wieder zurück auf ihren eigentlichen Platz, damit keiner merkt wie ich abgehauen bin. Das Fenster ist nämlich von außen schließbar. Dumm irgendwie:/

Nach einer Weile bin ich endlich am Waldrand angekommen. So langsam bekomme ich doch Angst...Ich hab viel über Jeff the Killer gelesen...aber zum Glück habe ich mein Eisending mit. Ich habe keinen Plan was das ist, aber es ist aus Metall und etwas schwer. Daher gut um es jemanden den Kopf blutig zu schlagen...allerdings...was ist mit Slenderman? Ich hab seine Geschichte noch nicht gelzen und weiß deshalb nur das er mit seinen vielen Armen jemanden packen kann ...und er ist doch meist in Wäldern...ACH QUATSCH! Sind doch alles nur Geschichten..na gut, das sagt sich so leicht... Es wäre besser wenn ich meine Taschenlampe auslasse, aber ich kann wirklich nicht das Geringste erkennen. Okey...okey...einfach anmachen. Ich bin kurz davor zu schreien, da ich Angst habe jetzt Slender vor mir zu sehen. Aber niemand ist zu sehen. Ich gehe einfach gerade aus. Irgendwann nach einer Weile habe ich den Ausgang gefunden, ohne Slender oder Jeff zu begegnen:3 jetzt bin ich im nächsten Dorf. Mein Handy sagt es ist 23:05 ich frage mich wie jetzt noch jemand auf sein kann. Ich sehe nämlich in weiter Ferne zwei Menschen. Leider weiß ich noch nicht wie sie aussehen. Ich gehe einfach normal weiter. Wenn mich jemand anguckt muss das wohl an dem Rucksack oder an meinem Alter liegen. Ich bin 14 und laufe alleine nur mit einem Rucksack durch die Gegend...wirkt schon seltsam um diese Uhrzeit. Hoffentlich quatscht mich keiner an. Ich bin so langsam an der Stelle angekommen an der vorhin diese zwei Leutchen standen. Keine Ahnung ob sie noch da sind, ich gehe immer mit gesenktem Kopf. Dort vorne sind auch schon wieder Bäume. Hoffe da kommt nicht noch ein Wald.

Ich nähere mich den Bäumen. Es war wohl ein kleiner Waldteil, denn schon nach kurzer Zeit bin ich wieder draußen. Urplötzlich höre ich Schritte hinter mir. Kurz erschrecke ich mich innerlich, äußerlich sieht man es mir glaube kaum an. An mir laufen zwei Typen vorbei. Ihre Gesichter erkenne ich nicht, da ich nur kurz zu ihnen guckte. Ich laufe immer noch mit meinem Kopf zum Boden gerichtet und knalle so voll an diese Typen. Als ich hoch schaue um mich zu entschuldigen, fehlen mir die Worte. Ich kann nur mit großen Augen diese zwei Typen ansehen. Wie erstarrt stehe ich hier. Diese Jungs...es sind Jeff und Jack... Ich glaube nicht dass sich diese Typen verkleidet haben. Jeffs ewiges Lächeln sieht so echt aus und aus der Maske von Jack kommt wirklich eine schwarze Flüssigkeit. Nach meiner Starre versuche ich zurück zu rennen, doch Jeff hält mich fest.,, N-nein,...lass mich los!'' kommt es aus mir raus.,, Na na, du rennst uns nirgendwo hin! Du wirst schön mit uns kommen!'' meint Jeff nur mit einem fiesen Lächeln. Auf einmal verpasst mir Jack einen Schlag in den Nacken wodurch ich Ohnmächtig werde. Das letzte an das ich denke ist: 'Nein, bitte nicht...ich will nicht sterben...!..'

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew