Springe zu den Kommentaren

Narutos Welt mal anders: Der Bürgerkrieg (Teil 2) Der Graue Faden

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 5.517 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 2.529 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Wir kommen zum zweiten Teil unseres Abschnittes.

Was bisher geschah: Im Stadtstaat Baar wurde Giftgas freigesetzt und die meisten Bewohner starben. Wie sich herausstellt, steckt der Terrorist Gora dahinter und verübt einen Anschlag auf Kaiser Juron Sukina. Er verlangte den Tod von Sensei Isara.

Jetzt machen sich die Schwertninjas auf die Suche, den Terroristen zu fassen. Dabei decken sie ein schreckliches Geheimnis auf.

1
Der tote Sensei

Die Vermummten kamen zu Sokuron rüber, der sie mit der Blitzpistole immer im Visier hatte. Wenn sie nur einen falschen Muskel zucken lassen, würde er sie über den Haufen schießen, schwor sich Sokuron.
Noch immer konnte er nicht glauben, was er gerade getan hat. Aber es gab keine andere Möglichkeit, es musste getan werden. Nur so konnte verhindert werden, dass noch weitere Tausende von Menschen umkamen.
Hilflos musste er mit ansehen, wie die Terroristen sich über die tote Isara beugten. Zuerst überprüften sie den Puls, danach hoben sie die Kunoichi auf, legten ihre Arme über die Schulter, um sie zu tragen, und verschwanden dann in den Wald.
Auf einmal ächzte das Funkgerät wieder.
„Vielen Dank, mein Freund.“
„Du kannst mich mal“, zischte Sokuron zurück wie eine wütende Schlange. „Ich schwöre dir, ich werde dich finden.“
„Ach? Und wie? Meinst du, die Anbu-Idioten, die du im Wald versteckst hast und meinen Leuten folgen sollen, helfen dir dabei? Tut mir leid, dir das mitteilen zu müssen, aber die haben sich kurzfristig tot gemeldet.“
Ein höllisches Lachen stieß heraus.
„Nun, daraus wird nichts, du Penner.“
„Du…“
„Spar es dir“, unterbrach Gora. „Ihr werdet bald wieder von mir hören.“
Dann verstummte die Stimme.

Die drei maskierten Männer trugen Isara in ein dunkles Zimmer und legten sie auf einem Tisch. Nur eine Lampe beleuchtete den Raum, welche die Leiche bestrahlte, als wären sie in einem Leichenschauhaus.
Ein Mann kam herein. Er war etwas älter, Ende vierzig Jahre alt. Doch trotzdem waren seine Haare immer noch im tiefsten Schwarz, fein gekämmt, und sein Gesicht glatt rasiert.
Gora kam zufrieden zu dem Tisch und betrachtete seine Beute.
„Ich hätte nicht gedacht, dass Sokuron sowas tun würde“, lachte der Terrorist. „Tja, ihm scheint wirklich mehr an unschuldige Kinder zu legen als ich dachte. So eine Schwäche hätte ich nicht bei ihm vermutet.“
Er drehte Isara um, damit er die Wunde am Hinterkopf betrachten konnte. Doch als er darauf sah, stutzte er kurz. Da stimmte etwas nicht. Es müsste viel mehr Blut zu sehen sein.
Vorsichtig überprüfte er den Puls. Da war nichts zu fühlen…
Moment, da war doch was.
Gora fühlte über den Kopf und wollte in die Wunde greifen.
„Ihr Vollidioten!“, brüllte Gora plötzlich. „Ihr habt die Wunde nicht überprüft!“
Plötzlich bewegte sich Isaras Arm, zuckte ein Kunai und rammte es ihm in den Bauch! Laut schreiend brach Gora zusammen und hielt sich die blutige Wunde. Die Vermummten stürzten scih auf Isara, aber die Jonin war zu schnell für sie.
Den ersten Gegner warf sie einen Schuriken ins Gesicht. Der nächste Angreifer trat er zuerst gegen das Bein, riss dann sein Schwert aus der Scheide, wirbelte herum und rammte es ihm in die Brust.
Ihr letzter Gegner setzte sie mit schnellen Schlägen zu, bis sie schließlich zur Wand zurückgedrängt wurde. Als er wieder zuschlug, wich Isara aus, schlug ihm in den Rücken und schlang ihre Arme um seinen Hals. Bevor er schreien konnte, brach Isara ihm das Genick mit nur einem Ruck.
Leblos brach er zusammen.
Nachdem Isara sicher war, dass alle Feinde am Boden lagen, wandte sie sich dem verwundeten Gora zu, der sie die ganze Zeit mit überraschten Augen anstarrte.
„Wie zum Teufel kann das sein?“, zischte Gora. „Meine Männer haben gesehen, wie du von Sokuron abgeknallt wurdest.“
Isara beugte ihre Knie, um auf Augenhöhe von Gora zu sein.
„Das war nur Show“, erklärte Isara und lächelte dabei schadenfreudig. „Seine Pistole war so ausgerichtet, dass es zwar ein Blitzprojektil abfeuert, dieser aber zerspringt wie ein Wasserballon, wenn sie meinen Kopf trifft. Das Blut, das herausgespritzt ist, war nur so ein Blutkissen, das mir Sia provisorisch am Kopf befestigt hat. Allerdings muss ich jetzt an der Stelle wohl eine Perücke tragen. Naja, sei’s drum.“
„Aber wie konntest du…?“
„Durch ein Serum“, unterbrach Isara, als hätte sie seine Frage vorhergesehen. „Sinea hat mir ein Serum verabreicht, das meinen Herzschlag und meinen Puls auf einen Minimum verringere, sobald ich in Kontakt mit dem Blitzprojektil komme. Man könnte sagen, ich war für einen Moment in einem scheintodähnlichen Koma gefangen.“
„Dieser kleine Scheißkerl“, fluchte Gora, „der verdammte Irre Ninja. Er hat mich verarscht, aber das bekommt er zurück.“ Vor Schmerzen hielt er sich die Wunde. „So leicht bekommt ihr die Viren nicht zurück. Meine Männer sind immer noch da draußen mit dem Giftgas. Sie werden alles ausrotten, du wirst schon sehen.“
„Ja, das werden wir noch sehen.“
Isara verpasste Gora einen Schlag ins Gesicht. Bewusstlos sackte er zusammen. Isara rollte mit den Augen und nahm das Funkgerät an sich.
„Sokuron, ich habe ihn.“
„Sehr gut, ich komme zu dir.“
„Nein, lass nur. Ich bringe Gora zu euch.“

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (236)

autorenew

vor 83 Tagen flag
Danke hat geholfen
vor 147 Tagen flag
Danke Man für deine Hilfe
vor 165 Tagen flag
Das hat mir so weiter geholfen man! ^^
vor 199 Tagen flag
Du hast mir damit echt geholfen, danke ^^
vor 208 Tagen flag
bin schon bye buruto !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
vor 261 Tagen flag
Hallo! Du hast das wirklich gut geschrieben. Die Seite ist sehr nützlich und hilft wirklich weiter. Ich bin gerade dabei, eine Geschichte zu schreiben und das hat mir echt geholfen. Danke dir!
Du hättest es auch ein wenig kürzer machen können, denn manches habe ich überflogen, aber das passt so auch.
LG Engelchen
vor 297 Tagen flag
Kann mir jemand sagen wie kann man wie mann bei einer ff am nächsten tag oder so weiterschreiben kann?
vor 434 Tagen flag
@Cozuria Theoretisch könnte es sogar doch gehen, dass eine Person gleichzeitig Antagonist und Protagonist ist. Es gibt zum Beispiel eine Krankheit mit dem Namen multiple Persöhnlichkeitsstörung, wodurch eine Person mehrere Persöhnlichkeiten, einfach mehrere Existenzen, Identitäten, wie auch immer du es nennen willst, hat. Dabei wissen die einzelnen Persöhnlichkeiten nichts voneinander, also könnte es sogar irgendwie klappen
vor 660 Tagen flag
Und ich beende meine Geschichten meistens auch nicht^^
vor 660 Tagen flag
Ich schreibe und lese extrem viel, meinstens habe ich dann einfach noch zum Beispiel eine ff. über Warrior Cats zu schreiben und dann tue ich das auch^^ Danke, hat wirklich geholfen!
vor 668 Tagen flag
(ich lese auch sehr sehr viel und das hilft echt mega!!!!!!!! Allerdings kann ich besser von Hand ohne Rechtschreibfehler schreiben und ich weiß nicht warum.)
vor 668 Tagen flag
Hallo C,
Ich habe bisher immer Planlos geschrieben und für mich hat das immer funktioniert. Meinen Mitschülern haben meine Geschichten gefallen und ich habe mir nicht weiter Gedanken darüber gemacht. Aber meistends fallen mir Gedichte oder Geschichts teile mitten im Unterricht ein und ich kann sie nciht aufschreiben oder vergesse sie sofort. da ist es schon hilfreich wenn man sich seine Ideen aufschreibt. Was noch ein Problem ist, ich habe meine 10 Geschichten (zusammengezählt zumindest die, an die ich mich erinnern kann) nie beendet. Etwas schade finde ich es schon aber jeden Tag habe ich neue Ideen und keine Passt in die vorhandenen Geschichten rein. Naja, eigentlich wollte ich schreiben, das ich diesen Crash Kurs (wenn ich das so nennen darf) SEHR hilfreich finde! Schleichwerbung hin oder her einfach toll. Man könnte glatt meinen, du hast das Studiert. Ich fange jetzt auch mit einer Geschichte an und ich weiß nicht wie das bei dir ist, aber mit einer Geschichte oder einem Gedicht oder sogar einem Lied zeigt man etwas aus sich selber. Etwas,m was die meisten nicht zu sehen bekommen. Und es ist MEGA wichtig, das man sich 100% sicher ist, das man das alles zeigen will.

Danke für diese Tolle und hilfreiche erklärung.
(ich könnte nie genug danke sagen. XD)

Ylvalie
vor 715 Tagen flag
Ich will Dank dir und allen andern auch eine Geschichte eine FF schreibe . Danke
vor 804 Tagen flag
An den Ersteller:
Ich finde deine Seite sehr, sehr hilfreich. Und kann nun meine eigene Idee bald verwirklichen. Ich schreibe schon länger Geschichten, jedoch sind es nur Kurzgeschichten geworden. Deine Tipps haben mir nicht nur mit FF's sondern auch mit eigenen Bücher Ideen weiter geholfen. Ich hoffe, dass ich dank deiner Tipps nun weiter als Seite 20 komme xDD bis jetzt hab ich immer nur 20 Seiten geschrieben...dann war ein Ende. Jetzt habe ich auch ganz anders angefangen und alles überarbeitet. Ich wollte mich nur kurz bei dir bedanken. Echt gute Tipps!
vor 874 Tagen flag
Stimmt hier >>____<< ab wer mehr durchgeknallter is. ICH OBER-MEGA-SUPER-DUPER-POOPER-durch-gedreht ODER DER GEFÜHRCHTETE BUCHSTABE C mega-durch-geknallt
vor 874 Tagen flag
Btw
Ich hab auf wp einfach mal 41follower für nichts o-o Das is beunruhigend. Die folgen mir einfach .-. SEHR BEUNRUHIGEND
vor 874 Tagen flag
Also wirklich,... *ernstes Gesicht ziehen*
Das geht so
Muhahahahhahahahahahhahhahahahhahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahhahahahshahahahahha
*sich räuspern*
Meinen auch nicht...
kann mir jmd nh Cola bringen? Sonst schlachte ich diese paar Menschen da in meinem Dachboden...
Ihr habt paar Sekunden Zeit c:
vor 874 Tagen flag
Niemals! Wenn einer mega-ober-durchgeknallt ist, dann bin ich das! Muhahahhaha hust, hust, ach, immer dieses verfluchte böse Lachen. Das tut meinen Hals nicht gut. Moment, eben mal einen Ricula einwerfen (#Schleichwerbung, höhö). So, wo waren wir? Ach ja, das Lachen. Muhahahahahhaha
vor 875 Tagen flag
Wenn die Geschwister durchgeknallt sind wenn sie über Sika sprechen. WAS BIN ICH?! OBER DURCHGEKNALLT? XD
vor 899 Tagen flag
Jep. Mich auch