Springe zu den Kommentaren

One Piece: Das Auge des Alptraums

star goldstar goldstar goldstar goldstar grey FemaleMale
20 Kapitel - 10.188 Wörter - Erstellt von: Sarana - Aktualisiert am: 2014-06-01 - Entwickelt am: - 5.411 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Wenn ihr etwas wissen wollt, dann lest es. Ich entschuldige mich schon jetzt für Grammatik- und Rechtschreibefehler. Viel Spaß!

1
Steckbrief Rin:
Alter: Vergangenheit: 17 Nachher: 19
Aussehen: Ich habe schwarze, schulterlange Haare. Mein Pony bedeckt mein rechtes Auge, über dem eine Augenklappe ist. [Es ist nicht so eine, wie man sie von Piraten erwartet. Die Klappe sieht so aus wie die von Misaki Mei, aus Another. Ich weiß mein Charakter ähnelt ihr vom Aussehen her, weil ich finde diesen Charakter cool ]Mein sichtbares Auge ist Violett. Ich trage ein dunkelblaues Trägertop und eine schwarze 3/4 Hose. An meiner linken Hüfte ist ein Kantana. Dieses Schwert ist schön an der Klinge verziert und der Griff ist rot. Die Schwertscheide ist schwarz und ganz oben ist folgender Text eingearbeitet: „Die Zeit lässt selbst die schönste Blume welken, aber die Liebe lässt sie wieder erblühen. Auch wenn du dich mal alleine fühlst, bin ich bei dir. Ich werde immer über dich Wachen und ich bin mir sicher, dass du irgendwann erblühen wirst.“ Meine schwarzen Stiefel reichen bis zu den Knien. Sie werden innen mit einem Reißverschluss zusammengehalten und die Schuhe haben keinen Absatz.
Vergangenheit: [Sie wuchs schon seit sie klein war bei Tori auf. Tori und Falkenauge hatten sie gefunden und aufgenommen. Sie weiß was mit ihrem rechten Auge los ist. Sie wusste es schon immer. Ihr erfahrt es später] Ich stand von meinem Lieblingsplatz auf, der unter einer Trauerweide an einem See war, und rannte zu meiner Pflegemutter. Tori war draußen im Garten und goss die Blumen. Ich kam zu ihr und nahm mir auch eine Gießkanne. Ich füllte sie auf und gesellte mich zu ihr. Mein Pflegevater, war letztes Jahr gestorben. Er hatte mir das Schwertkämpfen beigebracht und ich war ihm dafür sehr dankbar. Nachdem wir mit der Arbeit fertig waren, gingen wir rein und meine Ziehmutter meinte: „Ich muss dir etwas zeigen.“ Ich folgte ihr und wir kamen in ihrem Schlafzimmer an. Die Schwarzhaarige bückte sich und zog einen länglichen Koffer aus dem Schrank. „Was ist das?“, wunderte ich mich. „Das hat Mihawk für dich anfertigen lassen. Er hatte gemeint, wenn du bereit wärst, dann solle ich es dir geben.“, beichtete sie. >Von meinem `Vater`?< schoss es mir durch den Kopf. Ich öffnete den Verschluss und betrachtete ein wunderschönes Kantana. Ich las die Inschrift an der Scheide und musste mir die Tränen unterdrücken. Ich zog die Klinge und betrachtete sie. Plötzlich wurde die Tür aufgestoßen und irgendwelche Männer kamen herein. Ich wollte meine Mutter schützen, doch als 2 Gegner mich ablenkten, passierte es. Tori wurde zu Boden gestoßen und der scheinbare Anführer schoss ihr in den Kopf. Ich brach in Tränen aus und lief davon.

Kommentare (0)

autorenew