x

Die Statistik vom Quiz

One Piece Lovestory

42.38 % der User hatten die Auswertung: Name: Yuki Alter: 18 Aussehen: Siehe Bild Lovestory: „Rin, da können wir kurz pause machen! Du musst dich ausruhen“, sage ich zu meiner fliegenden Katze (So wie Kirara aus InuYasha), Rin, als ich ein Schiff auf dem Meer sehe. Wir landen auf dem Krähennest, wo Rin sofort schrumpft und nun wie eine Normale Katze aussieht. Sie sitzt auf meiner Schulter, während ich das Schiff etwas betrachte. „Hey! Wer bist du und was machst du da!“, höre ich jemanden rufen und schaue nach unten, da steht jemand mit Strohhut, bei ihm eine oranges haarige Frau, die zu mir nach oben gehen. Von dem Krähennest springe ich runter, durch meine Teufelskraft, den Wind zu beherrschen, kommen Rin und ich unbeschadet an. „Tut mir leid wenn ich störe, ich habe hier nur eine Pause gemacht, Rin musste sich ausruhen“, sage ich und deute auf sie. „Äh Nein, du störst nicht, aber ich frage mich wie du dahin gekommen bist“ „Na Rin hat mich dahin gebracht, sie ist nämlich eine außer gewöhnliche Katze, sie kann sich vergrößern und dann fliegen“, sage ich darauf, die Frau fragt dann „Und wer bist du?“ „Ich bin“, dann werde ich unterbrochen „Windkatze Yuki“ Ich blicke zu meinem Unterbrecher und schicke ihn einem Wenn-mein-Blick-töten-könnte-wärst-du-jetzt-ToT-Bl ick zu, dann wird mein Blick etwas geschockt „Lorenor Zorro“, bringe ich nur herraus „Woher kennt ihr euch?“, fragt ein Langnasiger Typ, der wohl gerade dazu gekommen ist „Man hört hier und da mal was über andere Kopfgeld Jäger, oder besser gesagt, über ehemalige“, zische ich dann, man wie ich es hasse, wenn man sich Piraten anschließt, obwohl man sie doch Jagd! „Und man hört auch viel über Kopfgeldjäger, die der Marine unterstehen“, meint der dann leicht genervt zurück „Was ist daran denn so schlimm! Immerhin, weiß ich wie ich an mein Geld komme!“ „Hey, hört auf zu streiten!“, meint ein Elch „Und wie wäre es, wenn ihr euch vorstellen würdet“, meint ich dazu, der Strohhut fängt sofort an „Also, ich bin Ruffy, die neben mir ist Nami, in der Küche ist Sanji, die Langnase ist Lysop, Zorro kennst du bereits und unser Arzt ist Chopper“ „Alles Klar, aber ich glaube ich sollte mal lieber weiter, ich bin gerade auf der Suche nach jemanden“, sage ich, in dem Moment wird Rin größer und ich springe auf, dann fliegen wir auch schon Los. „Rin! Wir müssen umdrehen! Ich muss Ruffy was fragen! Du weißt schon, wegen meinen Auftrag“ Wir fliegen zurück zum Schiff und landen auf dem Deck. „Hey! Monkey D. Ruffy! Ich muss dich was fragen“, rufe ich übers Deck, da da niemand ist. Dann öffnet sich eine Tür und er kommt raus „Yuki? Was ist denn?“, fragt mich der Strohhut „Ich suche Ace, es hat was mit meinem Auftrag zu tun“ Er sieht mich ernst an „Willst du etwa das Kopfgeld von meinem Bruder!“ „Nein, er muss mir nur weiter helfen, weißt du, wir beide Verfolgen dieselbe Person, also wo ist er!“ „Wir haben ihn zu Letzt bei Alabasta getroffen“ „Na super, einige Wochen fliegen also, naja was soll es, Danke“ Auch Nami und Zorro sind dazu gekommen „Hey, Zorro wie meintest du das, sie untersteht der Marine“ „Ich glaub ich geh dann mal“, sage ich und Rin fliegt langsam in die Luft „Sie kriegt Aufträge von der Marine, welche Piraten sie um legen soll, bevor sie das Angebot annahm, hatte sie ein Kopfgeld, ich glaube etwa 120.000.000 Berry“ „Was! Meinst du das ernst“, ruft Ruffy aufgeregt, ich kann es noch höre, obwohl ich schon etwas von ihnen entfernt bin. Nach einigen Wochen bin ich auf einer Insel. Es ist Abend und ich betrete eine Bar. Mit einem Bier setze ich mich in eine hintere Ecke. Man, wie mich diese betrunkenen nerven! Meinen sich an jede ran machen zu dürfen! In solchen Momenten bin ich echt froh, das ich auch mit dem Schwert umgehen kann, denn wer nach mehreren Ermahnungen nicht hört, der muss fühlen, so leicht! Nach einigen Stunden, betritt auch ein schwarz haariger mit Sommersprossen die Bar und setzt sich an den Tresen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Ace ist, also setze ich mich zu ihm und sage „Ace?“ Er dreht sich zu mir und meint „Was ist?“ „Du bist Ace, die Feuerfaust, oder nicht“, sage ich knapp. „Ja, und du bist“ „Ich bin Yuki, ich hab gehört, du bist hinter einen Typen her, der sich Blackbeard nennt“ „Dieser Typ regt mich auf!“ „Ich hab den Auftrag ihn zur Strecke zu bringen, oder zumindest dafür zu sorgen, also hatte ich vor, mit dir gemeinsam zu arbeiten“ „Nichts für ungut, aber wie willst du das machen“ „Sagt dir der Name Windkatze was?“ „Auf die Hilfe der Marine kann ich auch verzichten“ „Ich hab nicht viel mit dehnen an Hut, ich will nur mein Geld verdienen, also komm. Und noch was, mich wirst du nicht mehr los, allein finde ich diesen Typen nie, aber du kannst mich zu ihn führen“ Genervt steht er auf und verlässt du Bar. Ich folge ihm. Nach einer weile dreht er sich um „Was willst du denn noch!“ „Ich hab dir gesagt, du wirst mich nicht mehr los, also hast du jetzt Pech gehabt“ „Hast du ein Boot?“ „Nein, hab ich nicht“, sage ich ihm, er lächelt leicht, er scheint wohl zu glauben mich so los zu werden „Also ich werde jetzt weiter segeln, also bye“ Sagt Ace und geht zum Hafen. Ich folge ihn „Glaubst du etwa, ich würde dich mit nehmen“ „Nein“, sage ich nur und lasse Rin runter. Er segelt los und Rin und ich folgen ihn. Wir folgen ihn nun schon sehr lange. Und irgendwie.... muss ich ja zu geben, das ich ihn mag. Bei einem Gewitter, geht auch sein Boot und Rin fliegt schnell zu ihm. „Sollen wir dich mit nehmen“, sage ich zu ihm und reiche ihn meine Hand um ihn hoch zu helfen. Nachdem er auch auf Rin sitzt und wir über dem Gewitter fliegen, frage ich „Und, wo musst du als nächstes hin?“ „Zur nächsten Insel, ich hab gehört Teach soll sich darum treiben“ „Teach?“ „Der Typ der sich Blackbeard nennt, eigentlich Teach“ „Ach so“ „Sag mal, wo hast du diese Katze her“ „Rin ist mir zugelaufen, als ich noch klein war, aber das ist egal“ Nach ein paar tagen kommen wir auf der Insel an, nach dem Rin und ich uns ausgeruht haben, erkunde ich die Insel, während Rin in einem Gasthaus ist. Plötzlich werde ich in eine Gasse gezogen „Sag mal was soll das!“, zische ich. Dann werde ich grob am Hals gepackt und gegen eine Wand gedrückt „Lass mich los!“, rufe ich so gut es geht „Du wirst jetzt schön leise sein, durch dich wird Ace kommen, dann kann ich den Typen endlich aus dem Weg räumen“ „Dann bist du Balckbeard“ „Du hast es erfasst kleine und ich habe dich mit diesem Typen gesehen, als ihr auf dieser Insel angekommen seit“ „Ich kann mich aber selbst verteidigen“, sage ich und stoße ihn durch den Wind von mir weg „Wenn du das noch einmal tust, werfe ich dich ins Meer!“, sagt er sauer „Versuchs doch“, zische ich. Schon werde ich an meinen Händen gepackt und wieder gegen die Wand gedrückt „Hör mal zu kleine, gegen mich hast du überhaupt keine Chance“ Seine Sicht: Ich gehe durch die Straßen der Stadt. Als ich jemanden „Lass mich in ruhe“, oder so rufen höre, mache ich mich auf den weg in die Richtung. In einer Seitengasse sehe ich dann Teach, der Yuki so gegen die Wand drückt, dass sie sich nicht wehren kann. Da werde ich total sauer „Sag mal, was machst du mit ihr“, rufe ich ihm gereizt zu „Wir haben auf dich gewartet, jetzt kann ich dich endlich zur Strecke bringen“ „Super, das wir das selbe Ziel haben, das hatte ich mit dir nämlich auch vor“, sage ich. Er lässt von Yuki ab, die dann an der Wand zu Boden rutscht. Teach und ich fangen an zu kämpfen, ich muss aber auf passen, das ich nicht Yuki in diesen Kampf rein ziehe. Ich entferne mich extra von ihm und er folgt mir, so das wir weit vom Dorf entfernt kämpfen. Ich werde fast von ihm getroffen, wäre da gerade nicht zufällig eine fliegende Katze und eine Frau, die mich mit drauf zieht, Yuki und Rin. „Oh man, das war knapp“, sagt sie erleichtert „Danke für die Rettung“, sage ich und schaue zu Teach auf den Boden, wie ich sehe, ist er von ein paar Tornados umzingelt „Warst du das?“, frage ich sie „Äh Ja, das könnte ihn ein bisschen ablenken“ „Ja, ein bisschen vielleicht, aber jetzt lass mich wieder runter, ich muss es zu ende bringen“ Wir sind gerade schon seine weile in der Luft und nach dem ich das sagte, sah ich einen leichten rosa Schimmer auf ihren Wangen. Dann ließ sie mich runter. Sie selbst und auch Rin Kämpften auch mit. Nach einem Harten Kampf, konnte Yuki ihn mit dem Wind gegen einige Felsen drücken, wo ich ihn dann erledigte. „Hey Yuki“ „Was ist?“ „Können du und Rin mich Whitebeards Schiff bringen“ „Klar, kein Problem, aber heute ruhen wir uns noch im Gasthaus aus“ Yuki s Sicht Am nächsten Morgen holte ich mir eine Zeitung und auf der Titelseite Stand: Windkatze erledigt Blackbeard, einen der 7 Samurai! Mit der Zeitung bin ich nun auf dem Weg zu meinem Zimmer. Im Flur halte ich es nicht mehr aus und schreie „Was soll der Scheiß! Es war doch mein Auftrag!“ „Was ist denn los?“ vor mir steht Ace, er sieht mich leicht verwirrt an „Na was wohl! Niemand hatte mir gesagt das Blackbird einer der 7 ist!“ „Ist er auch erst vor kurzen geworden“, entgegnet er „Und woher weißt du das“ „Vielleicht weil ich Zeitung gelesen hab“ „Dafür hatte ich nun wirklich keine Zeit! Und wie toll! Die Marine kann ja auch niemanden schicken, der einen mal bescheid sagt! Jetzt hab ich es mir mit ihnen versaut! Super, ich wette mein Kopfgeld ist nun auch wieder aktiv!“ „Meinst du das?“ Ace zeigt mit einem Steckbrief und wer ist da drauf? Ich mit 130 Millionen Berry! „Na super“ „Alles Okay bei dir?“ „geht schon“, sage ich. Oh man! Wieso fühle ich mich in seiner Gegenwart nur so wohl... ich bin doch nicht etwa? Doch, es scheint so, ich bin in ihn verliebt. Nach einigen Wochen kommen wir an Whitebeards Schiff an. Schade, ab heute werden sich dann wohl unsere Wege trennen. Ich will gerade wieder gehen, da höre ich Ace „Yuki!“ „Was ist?“, will der sich jetzt verabschieden? Ich werde doch nicht rot oder? Nur weil er sich verabschieden will! „Was hältst du davon, der Whitebeardbande bei zu treten?“ „Und warum?“, frage ich. „Naja, weil....“, er wird etwas rot und sagt dann „Weil ich es toll fände“ „Nur weil du es toll findest also?“, sage ich und will gerade auf Rins Rücken steigen, dann packt er mein Handgelenk und zieht mich zu sich. Darauf folgt ein super schöner Kuss „Naja, deswegen halt“, sagt er dann. Seine Wangen sind total rot, aber meine auch. „ähm, ich würde gerne der Bande beitreten, aber nur wegen, also wegen dir“, sage ich und küsse ihn. Nach ein paar Tagen reisen Ace und ich gemeinsam, da wir was zu erledigen haben. Auf den Weg sehen wir, während wir auf Rin fliegen das Schiff der Strohhutbande und machen dort halt, als erstes springt Ace auf das Schiff, während Rin und ich wieder auf den Krähennest sitzen. Ich höre Ruffy, er ist glücklich, aber auch überrascht „Ace! Wie bist du hier hin gekommen“ „Durch eine Freundin“, antwortet er „Und wo ist sie“ Er zeigt auf das Krähennest „Da oben“, sagt er „Hey Ruffy, weißt du an wen mich das erinnert“, sagt Nami „Ja, ich weiß, diese Kopfgeldjägerin, diese Wind Wind Wind?“ „Windkatze Yuki“, beendet Zorro Ruffys Satz „ja, genau!“ „Meint ihr die, die nach Ace gefragt hat und die mit dieser riesen Katze“, fragt Lysop „Ja, genau von der reden wir“, sagt Ruffy. Ich muss mir ein Lachen echt verkneifen, wie ich das so höre. „Hey, kommst du“, ruft Ace mich und ich springe wie beim letzten mal. „Hey Yuki“ „Zorro?“ „Ich dachte, du magst Piraten nicht“ „Aber noch mehr hasse ich die Marine, mich einfach nicht warnen, das ich mein leben riskiere, weil ich immer noch diesen Auftrag verfolge, hätte man mich gewarnt, wäre ich immer noch Kopfgeldjäger!“, sage ich sauer „Ist doch besser so, ich habe nämlich keine Lust gegen dich zu kämpfen“, lacht Ace „Sag mal, was meinst du mit, du wärst noch Kopfgeldjäger“, fragt Nami „Ich bin Whitebeards Bande beigetreten“, sage ich. Während die anderen sich noch unterhalten, erkunde ich mal das Schiff. Ich betrete die Küche. Dort ist ein Blonder Mann, ich glaube Ruffy hat gesagt er heißt Sanji, er kocht gerade. „Äh, Hallo ich bin Yuki“, stelle ich mich vor. „Hallo, ich bin Sanji“, sagt er und schaut mich mit Herzchen Augen an. Mit einer Rose kommt er zu mir, warte! Wo hat er die denn her? „Hey Sanji, du kannst gerne andere anbaggern, aber sie lässt du in ruhe“, meint Ace „Äh Ace?“, frage ich etwas verwirrt. „Der ist immer so“, meint Nami, die gerade dazu kommt. „Seit wann, darf ich nicht einer Frau eine Rose geben“, fragt Sanji leicht sauer „Weil Yuki meine Freundin ist“, meint Ace. „Das erklärt auch warum sie keine Kopfgeldjägerin mehr ist“, meint Zorro. Ich schaue mich um, Seit wann sind den auch die anderen hier? Und wer ist das Skelett und dieser Cyborg? „Hallo, ich bin Brook, darf ich sie was fragen, welche Farbe hat ihr Höschen?“ „Das darf doch nicht war sein!“, zische ich und zeitgleich mit Ace hauen wir in sein Gesicht äh, also auf den Schädelknochen. „Ace, wieso hat dein Bruder nur so komische Leute in der Crew?“, frage ich „Weil... ich keine Ahnung habe, Ruffy, wieso eigentlich“ „Weil es hier immer lustig ist!“, antwortet der angesprochene, „Also Brook kennt ihr ja jetzt, das dahinten ist übrigens Franky“ Es ist jetzt Abend und wir feiern, in der Nacht gehe ich an Deck und schaue in den Himmel, während die anderen ja halt immer noch feiern. Auf meiner Schulter liegt Plötzlich eine Hand „Na, was machst du gerade“, fragt mich Ace „Die Ruhe genießen“, sage ich „Aber du hast sie durchbrochen“, grinse ich ihn an „Du kannst deine Stille gerne wieder haben“, sagt er und schon Küssen wir. Stimmt, jetzt ist es wieder leise, denke ich und genieße den Kuss.

20.71 % der User hatten die Auswertung: Name: Misaki Alter: 17 Aussehen: Siehe Bild Lovestory: Misakis Sicht Es ist ein normaler Abend, ich gehe in eine Bar und trinke ein bisschen. In der Bar wimmelt es von Piraten, ist ja auch kein Wunder, auf einer Insel der Grand Line, nur doof wenn man sich nur durch eine Teufelsfrucht verteidigen kann, ich kann wenn ich jemanden Berühre in für 3 Mal so lange, wie ich ihn berühre paralysieren lassen. In der Bar werde ich oft angemacht, aber davon lass ich mich nicht stören, viel interessanter sind die Piraten die eben die Bar betreten haben, das ist die Strohhutbande, ich hab schon einiges über sie gehört. Was mich allerdings stört, ist das der Käpt'n Monkey D Ruffy ständig zu mir schaut. Mittlerweile ist es sehr spät und ich verlasse die Bar. Es ist dunkel und kühl. Plötzlich werde ich gepackt und in eine Gasse gezogen, mein Mund wird mir zu gehalten, damit ich nichts sagen kann und meine Hände? Die kann ich nicht einsetzen, sie werden auch so blöd fest gehalten. „Wenn du leise bist, wirst du nicht verletzt!“, höre ich jemanden sagen, anscheinend der, der mich festhält. Während er mich festhält, hat er um einen Meiner Finger einen ring aus Seestern getan, na toll Teufelskräfte kann ich auch nicht einsetzen. „Also noch einmal, wenn du nicht verletzt werden willst, bist du still, hast du verstanden“ Ich nicke nur, während er mich gegen eine Wand drückt. Plötzlich lässt er mich los, denn er wird weg geschleudert. Dann höre ich eine Frau „Ruffy! Spinnst du! Was sollte das denn!“ „Nami, der Typ hat das Mädchen bedroht!“, ruft er zurück, „Und hätte ich nichts getan, dann ging es ihr nicht gut! Ich habe doch gesehen, wie er ein Messer aus seiner Tasche zog!“ „Oh man, Ruffy du bringst uns noch sonst wo hin“, seufzt Nami. Während dessen kommt Ruffy auf mich zu und gibt mir seine Hand „Alles okay bei dir“ „Geht schlimmer“, antworte ich uns nehme sie an, dann zieht er mich wieder auf die Beine „Mir würde es aber noch besser gehen, wenn ich nicht mehr den Ring aus Seestein um meinen Finger hätte“, füge ich hinzu „Warte, das mach ich“, sagt Ruffy und schmeißt den Ring weg „Danke“, grinse ich, doch dann wird erstmal richtig klar, wer da vor mir steht, der Typ, von dem ich schon viel gehört habe, der Typ der mich eben so angestarrt ist Monkey D. Ruffy! „Du, du bist Monkey D. Ruffy!“, sage ich erstaunt. Er nickt und fragt „Und du bist?“ „Äh, ich heiße Misaki“, sage ich klein laut „Schöner Name“, sagt Ruffy „Ruffy! Was machst du da! Wir müssen langsam zum Schiff!“, ruft Nami woraufhin Ruffy sagt „Warte Nami! Ich bin gleich so weit... Also, ich wollte dich fragen ob du Lust hast in meine Bande zu kommen, ich fand dich schon in der Bar interessant“ Ich werde rot und nicke schließlich. „Sag mal, hast du was, was dich hier hält, von dem du dich verabschieden muss?“, fragt Nami und ich schüttle den Kopf „Nein i-ich bin hier nur eine Di-Diebin, ich glaube auch, da-das der Typ e-eben sauer auf mich war, weil ich ihn be-bestohlen habe“, stottere ich. Bei Fremden, oder Leute, die ich kaum kenne, bin ich immer Schüchtern... Wir gehen zum Schiff und mit Nami verstehe ich mich sofort gut, sie sagt, die Marine nennt sie die Diebische Elster, da sie auch immer Stiehlt. Gegenseitig geben wir uns Tipps. Nach ein paar Wochen kenne ich nun auch alle sehr gut und Stottere bei keinen mehr, nur noch bei Ruffy, obwohl ich ihn doch schon total gut kenne... Ich geh zu Nami, die gerade in unseren Zimmer sitz, Ja wir teilen uns eins, und frage „Sag mal Nami, weißt du warum ich immer noch bei Ruffy Stotter und bei ihm werde ich immer total rot...“ Sie grins mich an und sagt „Misaki, Misaki, Misaki“ „Ja, meinen Namen kenne ich auch, brauchst ihn nicht 3-mal sagen“ „Unterbrich mich nicht! Also, ich schätze, das du Misaki, dich in Ruffy verliebt hast, aber ich frage mich, warum in unseren Trotteligen Kapitän...“ „Er ist kein Trottel “Die kichert „Siehst du, du bist verliebt! Da sprichst nichts gegen!“ Sofort werde ich rot, als ich das einsehe Ich lege mich an deck um in ruhe nach zu denken. Wieso verliebe ich mich in den Kaptain? Warum kann ich mich nicht wenigstens bei ihm normal verhalten? Wa- Ich werde aus meinen Gedanken gerissen, als ich eine unbekannte Stimme höre, die nach Ruffy ruft. Ich liege immer noch an Deck, mit geschlossenen Augen, als ich merke, wie sich jemand über mich beugt und mir an die Schulter tippt und fragt „Sag mal, hast du Ruffy gesehen“ Ich öffne meine Augen und schaue einen Typen mit schwarzen Haaren und Sommersprossen an. Ich kenne ihn nicht und werde sofort schüchtern. Da er über mich gebeugt ist und ich nicht einfach so weg kann, hebe ich meine Hand und Fasse ihn 15 Sekunden an die Wange, das heißt, er ist jetzt 45 Sekunden gelähmt. Sofort springe ich auf und laufe in die Küche. Dort sitzt Ruffy, der mich verwundert anguckt, als ich die Tür zu halte und durch das schnelle rennen etwas aus der Puste bin. „Misaki, was ist los?“, fragt er und in dem Moment öffnet sich die Tür die ich zu halte und ich werde, samt Tür, gegen die Wand gedrückt. Als die Tür wieder von der Wand, bzw. mir ablässt, falle ich hin und sitze nun Kopfreibend mit Blick zur Wand auf dem Boden. Mein Kopf brummt und das wird immer schlimmer, das geht so lange, bis mir schwarz vor Augen wird und ich nach hinten Kippe, ich höre nicht eine Stimme die meinen Namen ruft, danach bin ich weg. Als ich meine Augen öffne, befinde ich mich in Namis und meiner Kajüte, neben mir auf einen Hocker sitzt Chopper und fühlt meinen Puls. Ich versuche mich auf zu setzen, als Chopper sagt „Bleib liegen, du hast eine Gehirnerschütterung und einige Prellungen“ Ich grinse leicht, obwohl ich wirklich Kopfschmerzen habe „Mir geht es gut, ich will lieber ein bisschen raus“ „Aber, du solltest liegen bleiben! Das ist besser, es sind zwar nur Prellungen und eine Gehirnerschütterung, aber auch das kann total wehtun, also bleib liegen, ich gehe jetzt nach den anderen schauen, die gemeinsam mit Ace, also Ruffys Bruder, feiern!“ Und dann ist er weg. Ruffys Bruder also, denke ich, den hätte ich ja gar nicht Paralysieren brauchen... aber sicher ist halt sicher, was wenn er ein Kopfgeldjäger gewesen wäre? Dann würde hier bestimmt gekämpft... Nach einer weile kommt Chopper nicht wieder und ich gehe zur Galionsfigur, auf die ich mich setze. Ich genieße die Stille, nur leise hört man im Hintergrund die anderen Feiern. Eine weile döse ich vor mich hin, bis mir jemand auf die Schulter tippt und sich neben mich setzt. Ich sehe in entsprechende Richtung und sehe Ruffy. „Wi-wieso feierst d-du ni-nicht mit den ande-anderen“, frage ich, mal wieder stotternd. Er schaut mich an und meint „Ohne dich ist es langweilig“ „A-aber dein Bruder Ace, i-ist doch d-da, da kann e-es doch nicht lang-langweilig werden oder?“ Er grinst „Naja, eigentlich nicht, aber du fehlst halt dabei, das ist komisch, das du nicht die ganze Zeit mit roten Kopf mich schüchtern ansiehst und stotterst, obowlh, gerade stotterst du auch“ Er, er meint ich fehle ihm... „Warum stotterst du eigentlich immer, wenn du mit mir sprichst?“ Ich glaube, ich sollte es ihm sagen... aber wie? Einfach direkt, stottern unterdrücken und dann klappts schon! „Ich, also ähm, ich, ich glaube, ich liebe dich“ Er schaut mich mit großen Augen an und fragt leise „Du glaubst?“ er sah iwie enttäuscht aus, als er das fragte „Ich weiß es“, murmel ich und drehe mich weg, doch werde am Kinn gepackt. „Du weißt also, das du mich liebst?“, fragt er und ich nicke so gut es möglich ist. Darauf hin grinst er leicht und mit roten Wangen „Du, Misaki, ich liebe dich auch“, sagt er leise, doch ich verstehe ihn. Dann handelt mein Körper wie von selbst, von selbst greife ich mit meiner Hand nach der an meinen Kinn und ziehe sie weg, von selbst nähert mein Gesicht seinem und ich küsse ihn sanft. Er erwidert den Kuss liebevoll. Nachdem wir uns trennen sagt er „Komm mit, ich sollte dir meinen Bruder vorstellen“ Und ich nicke. Dann gehen wir in den Gemeinschafts- / Aquarium Raum, den Franky gebaut hat und in dem alle feiern. Er geht zu seinem Bruder und ich folge ihm. „Hallo, ich bin Ace“, stellt er sich vor, „Tut mir leid, was eben passiert ist“ Ich nicke und sage dann leise „Schon gut“ Dann wendet Ace sich zu Ruffy und fragt „Und wer ist das?“ Ich schaue zu Ruffy und er grinst, sagt dann „Das ist Misaki, sie ist meine Freundin“ Ich werde rot, als er das sagt und Ace schaut ihn überrascht an „Sie ist also deine Feste Freundin und ihr seit zusammen?“ Er grinst und sagt „Ja, sind wir“ Ich nicke leicht und werde total rot, als er mich an sich drückt. Das geschehen bleibt nicht unbeachtet, denn alle, aber wirklich alle aus der Crew schauen nun zu uns, was Ruffy aber nicht merkt. Er drückt mich näher an sich und verwickelt mich in einen Kuss.

36.92 % der User hatten die Auswertung: Name: Reika Alter: 19 Aussehen: Siehe Bild Lovestory: Reikas Sicht Ich bin gerade auf dem Sabaody Archipel und laufe über die verschiedenen Grows. Ich bin auf den Weg zu Shakkys Bar, ich will sie fragen, ob sie meinen Steckbrief schon gesehen hat. Seit einer Woche habe ich ein Kopfgeld von 120.000.000 Berry, das ist total krass, da ich nicht mal ne eigene Bande habe und dazu noch so zerbrechlich aussehe, aber wer bei mir nach dem äußeren geht, hat es sich schon verspielt, der kriegt eigentlich direkt eine von mir geballert. Ich bin super im Nahkampf, ich Kämpfe mit Karate, oder ich verteidige mich mit Judo. Meine Waffe ist eine Peitsche, ein Erbstück meiner Familie, die ich seit Jahren nicht gesehen habe, aber das ist mir relativ egal. Meine Peitsche trage ich versteckt auf meinen Rücken, meine Haare verdecken sie. Bei der Marine bin ich als Rose (Englische Aussprache) bekannt. Ein Foto, wo man mich von vorne sieht gibt es nicht, nur ein von mir, von hinten, wo man leicht mein Rosen Tattoo auf meinen Hals erkennt, durch das Tattoo habe ich auch meinen Namen, weil das das Einzige ist, was sich die Marine, abgesehen von meiner Waffe und Haarfarbe, merken kann. Bei Shakkys Bar angekommen, trete ich direkt ein. Es ist erst Mittag und eigentlich sollte niemand da sein, außer Shakky natürlich. Sofort rufe ich gut gelaunt „Shakky! Hast du schon meinen neuen Steckbrief gesehen? 120 Mio. Berry! Ist das nicht der Hammer!“ Erst als ich aufhöre rum zu brüllen, merke ich, das hier noch andere hocken, ich erkenne sie als die Strohhutbande, ich habe sie schon einmal getroffen, naja nur einen Teil, nämlich Lysop, Chopper, Vivi und Nami, und ihren Kapitän kenne ich nur zu gut, ich bin mit hm aufgewachsen, mit ihm Ace und Sabo. Ich hatte Eltern, die ich am selben Tag verlor, an dem auch Sabo gestorben ist... Aber ehrlich gesagt, meine Eltern interessieren mich nicht wirklich, das ist schon so lange her, dass ich mich kaum an sie erinnern kann. „Reika! Man, ist das lange her!“, ruft Ruffy fröhlich „Ruffy, ist ja gut, ich freue mich auch dich zu sehen, aber du brüllst mein Ohr kaputt“, sage ich und unterbreche ihn so. Shakky schaut mich an und sagt „Ihr kennt euch also, schön, weiß er auch von Ro-“ Da unterbreche ich sie, in dem ich ihr meine Hand auf den Mund halte und sage „Ne, wissen sie nicht! Reicht schon, das ich mein Kopfgeld aus geplaudert habe, mehr müssen die aber nicht wissen!“ Ich bekomme verwirrte Blicke der Piraten und von 'nen Okta, ihn kenne ich auch schon ne weile, aber nur flüchtig, als ich ihn auf den Weg hier her getroffen habe, dann ist da noch Papak, aber wo ist Kamy? „Okta!“, wende ich mich zu ihm „Wo ist Kamy! Bitte sag nicht Menschen Händler!“ „Deine Bitte kann ich nicht erfüllen, sie ist dort“, sagt Okta und ich klatsche mir gegen die Stirn. „Ich werde sehen, was ich machen kann!“, sage ich und gehe schon zu Tür, als ein Grün Haariger Typ meint „Du kannst Kamy bestimmt nicht daraus holen, dafür bist du zu schwach“ Ich blicke ihn sauer an „Also schon wieder ein Typ, der nur nach dem äußeren geht! Na warte!“ ich gehe zu dem Typen und Ohrfeige ihn, das schallt total und dann bin ich auch schon aus der Bar verschwunden. Ich bin unterwegs in Richtung Auktionshaus, wenn Kamy gefangen worden ist, wird sie bestimmt da sein! Im Auktionshaus sehe ich die Hearth Piraten und die Kid Piraten, die wahrscheinlich die Zeit totschlagen wollen. Ich lehne mich an die Wand, in der Nähe der Kid Piraten, ich habe keine Lust mich hin zu setzen, da steh ich lieber, als wie ein Käufer aus zu sehen! Die Typen die sich Menschen kaufen sind doch einfach nur Krank! Aber noch kranker sind die Menschen die das zu lassen! Die werden der Marine bestimmt ein Haufen Kohle zahlen, damit sie in ruhe gelassen werden, oder es liegt an den Weltaristokraten! Nur weil die sich neue Sklaven kaufen möchten! Ich finde das ist bescheuert und Krank! Sowas seines Gleichen anzutun! Das geht doch nicht! So, genug aufgeregt, die Auktion fängt an. Nach einer halben Ewigkeit kommt dann nun der höhe Punkt der Auktion, laut Disco! Ich wette damit ist Kamy gemeint und siehe da, da wird ein riesen Wasser Behälter mit Kamy drinnen auf die Bühne geschoben! Ich sehe ihren verzweifelten Blick und muss mich echt beherrschen nicht zu ihr zu rennen! Der Weltaristokrat Sankt Carlos bietet für sie 500 Mio. Berry! Das ist viel, das wird keiner überbieten können, das geht nicht! So viel hat hier keiner! Als ich das höre und dann zu diesem Weltaristokraten - Arsch sehe, werde ich rot vor Wut, mein Ausdruck wirkt bedrohlich und mir ist so egal, das durch mein knurren, was ich zu meiner Erscheinung los lasse, mich einige ansehen, selbst ein paar der Kid Piraten. Gerade, als ich los rennen will, kracht es in der Decke und ein Fliegenfisch samt Ruffy und diesen grün Haarigen Typen kommt zum Vorschein. Ruffy ruft total aufgebracht, als er Kamy sieht „KAMY!“ Ist der bescheuert? Einfach so rum zu brüllen! Ich sorge dafür das er leise ist, in dem ich schreie „Ruffy! Halt die Schnauze sonst knall ich dir eine! Die wird dann 5-Mal so stark werden, wie die, die ich diesem Zorro verpasst habe!“ So, hoffe er hält die Klappe! Nun schauen fast alle zu mir, was mir aber sowas von egal ist, denn ich achte gerade eher auf Okta, der Ruffy davon abhalten will Carlos zu schlagen, wobei er als Fischmensch enttarnt wird und angeschossen wird. Alles klar, diese Weltaristokraten gehen zu weit! Die werden was erleben! Das garantiere ich! Alle Käufer haben das Gebäude verlassen, nur noch die Kid und die Hearth Piraten und natürlich die Strohhüte sind noch hier, abgesehen von den hunderten von Wachen, gegen den Die Strohhutbande und ich kämpfen. Das wird mir zu blöd, die ganze Zeit nennen mich die Wachen kleine und sagen sowas wie „Gegen die kleine brauch ich Verstärkung“, oder so, also ich hasse diesen Spitznamen, also kicke ich die Wache, gegen den ich gerade kämpfe, bei Seite, mache mir einen Zopf, der meinen Hals enthüllt und ziehe meine Peitsche. Mein Rosen Tattoo ist nun nicht zu übersehen. „Nennt mich noch einmal kleine und ihr seit auf dem Mond! “schreie ich vor Wut über den Spitznamen durchs Auktionshaus, woraufhin mich wieder alle anstarren. Ich warte wirklich, gerade nur darauf, das Reyligh (?) kommt und sein Haki aktiviert, das würde mir echt helfen. Nach einer weile Kampf und 2 bewusstlosen Welt Aristokraten fallen alle Wachen um und die Wand der Bühne zerbricht. „Endlich!“, rufe ich und laufe zu Kamy. Bei Kamy stehen nun Reyligh, ein Riese und ich. „Reyligh! Warum hast du so lange gebraucht! Das hätte schneller gehen müssen! Ich musste sogar schon mein Geheimnis lüften, nur weil du dich nicht beeilt hast!“, schimpfe ich und bekomme als Antwort darauf nur einen Schlag auf den Kopf, von Reyligh natürlich. Er lässt von mir ab und blickt zu Ruffy. Er sagt „So ein Strohhut, passt zu so einen Starken Mann wie dir Monkey D. Ruffy“ Ich verdrehe die Augen, ich hab so einen Spruch von ihm schon geahnt, weshalb er jetzt von mir einen Schlag bekam. Ich sehe aus dem Augenwinkel, wie Law, der Chirurg des Todes und Eustass Cap'tain Kid leicht schmunzeln. Law sagt „Silvers Reyligh, der dunkle König“ Ich unterbreche ihn „Lass den scheiß! Der will eh nicht so genannt werden! Jetzt wo die Wachen weg sind, sollten wir uns lieber um die Marine da draußen kümmern! Es kommen bestimmt bald Admirale, wenn sie erfahren, das Weltaristokraten nieder geschlagen wurden!“ „Stimmt, die Marine hat schon längst das Gebäude umzingelt“, meint Law und ich nicke. Kid macht sich bereits auf den Weg nach draußen, ihm folgen Law und Ruffy. Dann schaue ich zu Zorro, ich muss zugeben, auch wenn ich ihn erst nicht mochte, jetzt mag ich ihn, die Art wie er kämpft ist einmalig, dazu hat er auch ein Hohes Kopfgeld und ist, wie ich, einer der Supernovane! Oh man, dazu sieht er ja eigentlich auch gar nicht so schlecht aus... - Moment, was denk ich da! Ich hab mich doch nicht in ihn... Doch, ich habe mich in ihn verliebt, und das nur, als ich ihm beim kämpfen zugesehen habe. Ich schaue ihn die ganze Zeit an. Reyligh folgt meinen Blick und fängt an zu grinsen „Na, verliebt?“, fragt er neckisch, nachdem er Kamy befreit hat und ich zische nur „Lass mich“, dann werde ich lauter und rufe „Wenn mich jemand braucht, ich bin draußen und kämpfe, vorausgesetzt, eure Kaptain lassen noch ein paar übrig!“ Und weg bin ich. Als ich draußen ankomme, ist leider nichts mehr übrig (Ja, ich gehe nicht nach normalen Ablauf der One Piece story!), so dass ich mich auf den Weg zu Shakky mache. Bei ihr mache ich mich kurz frisch und gehe dann durch die Grows. Da finde ich Zorro und gehe zu ihm „Ich muss ja schon sagen, du kämpfst super“ Er nickt und meint „Du kämpfst aber auch nicht schlecht“ Ich grinse, werde dabei aber leicht rot, was er merkt „Wieso wirst du denn rot“ „Ach nichts“, sage ich schnell, worauf er anfängt zu grinsen „Ich wette du magst mich, Reika“ „Wieso sollte ich das“, murmle ich, worauf hin er nur leicht lacht „das merkt sogar einen Blinder! Du kannst deine Gefühle echt nicht gut verstecken“ Ich schaue ihn bloß an „Und du, magst du mich?“, frage ich ihn, sofort hört er auf zu lachen „Ja, ich mag dich. Sogar mehr als nur mögen“, den letzten Satz flüstert er. „Also liebst du mich?“, frage ich leise und werde etwas roter, bei dieser Frage. Er nickt leicht, mit der Hoffnung, dass ich das nicht gesehen habe, doch falsch gedacht. Er wird rot, weshalb ich grinse, dann springe ich ihn an den Hals und sage „Ich dich auch“ Er drückt mich leicht von sich weg, aber nur so, das ich ihn ins Gesicht schauen kann. Unsere Gesichter kommen sich immer näher, bis sich unsere Lippen sanft berühren.