x

Die Statistik vom Quiz

Welches Nagetier passt zu dir?

48.09 % der User hatten die Auswertung: Gratulation! Du bist für eine Rennmaus geboren! Ihr Name ist sehr irreführend da sie eher mit den Hamstern verwandt sind. Die großen schwarzen Kulleraugen, das weiche Fell und der lange aber behaarte Schwanz sind genau das was du dir unter einem Nagetier vorstellst! Doch Achtung: Sie sind keine Kuscheltiere. Wie fast alle Nagetiere möchten sie ihren Freiraum, doch sie lassen sich leicht zähmen und wenn sie Lust dazu haben auch gerne auf die Hand nehmen. Rennmäuse sind absolute Rudeltiere, ohne einen Partner läuft da nichts! Also musst du auch etwas mehr Platz einplanen, für zwei Rennmäuse reichen 0,3 Quadratmeter, bei mehr musst du dich erkundigen. Sie sind sowohl tag- als auch nachtaktiv und sehr gesellige Tierchen! Du wirst sicher viel Freude an ihnen haben.

31.84 % der User hatten die Auswertung: Schwarze Kulleraugen und seidiges Fell? Nicht mit dir! Du bist voll und ganz der Rattentyp, dieses rotzige, für manche Menschen Abschreckende macht sie für dich noch symphatischer! Ratten lassen sich, wenn du viel Zeit für sie hast, ebenso allein wie zu zweit halten und sind sehr klug. Man kann ihnen mit ein bisschen Übung sogar kleine Tricks beibringen. Ratten brauchen viel Bewegungsfreiheit, einen großen Käfig und täglichen Auslauf in der Wohnung oder im Garten sind da das Mindeste (pass auf, dass sie sich nicht verletzten oder abhauen) Die dämmerungsaktiven Tiere lieben jede Art von Abwechslung aus ihren hoffentlich nicht eintönigen Haustierleben und das durchschnittlich 3 bis 4 Jahre lang. Für ebenso aktive Menschen die perfekten Zeitgenossen!

12.84 % der User hatten die Auswertung: Lange Tasthaare, nackter Schwanz, große Ohren... Weißt du worauf ich hinaus will? Erraten! Du bist bei den Farbmäusen gelandet! Diese Tiere sind aufgrund ihrer geringen Größe jedoch keineswegs Kleinigkeiten! Aufgeweckte, gesunde Farbmäuse können ein Alter bis zu 2 1/2 Jahren erreichen und bei der richtigen Haltung freut das sowohl Tiere als auch Halter. Mäuse sind Rudeltiere und auf keinen Fall einzeln zu halten; da kommt natürlich die Frage auf: hab ich genug Platz? Ein Käfig von gut 0,3 Quadratmeter für 2/3 Mäuschen reicht vollkommen, über Auslauf freuen sich die kleinen Racker natürlich auch immer riesig! Mäuse sind jedoch keine Kuscheltiere, vor allem wegen der geringen Größe aber auch sind sie ziemlich freiheitsliebend und mögen es nicht, wenn sie zu lange in Händen gehalten werden (es gibt aber auch Ausnahmen, die sich jedoch bitte von selbst zeigen sollten und nicht dazu gezwungen werden sollten) Mäuse sind Tag- und nachtaktiv und zählen wohl eher zu den Beobachtungstieren... Aufgrund des baldigen Gestanks der sich ausbreitet wenn Mäuse einziehen empfiehlt es sich ein oder zweimal die Woche den Käfig auszumisten. Trotzdem hat jeder Halter sicherlich viel Spaß mit diesen knuffiges Wesen!

7.23 % der User hatten die Auswertung: *zzzzz* Das ist von dem Tier das für dich ein guter Freund wäre, wohl am meisten zu hören! Dem Hamster! Hamster sind goldige kleine Dinger die am liebsten den ganzen Tag schlafen und dann die Nacht durch machen. Jedoch sind sie keinesfalls langweilig; passt man die richtige zeit ab kann man die kleinen Kerle lange dabei beobachten wie sie durch den Käfig flitzen und Vorräte sammeln. Hamster sind strikte Einzelgänger und auch bitte so zu halten; Regelverstöße Enden meist in blutigen Beißereien und das ist nicht gut, für Tiere und Halter. Ein großes Zeitaufwand sind sie nicht. Täglich frisches Futter und Wasser und ein bisschen bespielen reichen völlig. Hamster mögen es nicht wirklich gestreichelt und in die Hand genommen zu werden, die meisten wehren sich mit Bissen in die Hand die sie füttert. Also heißt es, beobachten! Wer Lust hat kann seinen Kleinen auch versuchen zu zähmen (was bei mir gründlich daneben gegangen ist aber: die Hoffnung zählt!) Er wird zwar nicht gehorchen wie ein Hund aber er lässt sich dann lieber anstarren und vielleicht sogar berühren. Der große Vorteil bei Hamster ist der nicht vorhandene Gestank und das eigentliche "Unsichtbarsein" des Tieres. Für arbeitende Menschen ab auch für Kinder die in die Schule müssen ist das von Vorteil. Trotzdem braucht ein Hamster Platz, Liebe, Spiel und... Schlaf!