Springe zu den Kommentaren

Träume der Uchihas 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 576 Wörter - Erstellt von: - Aktualisiert am: - Entwickelt am: - 1.460 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Achtung: das ist die neue Version Träume der Uchihas 3. Eigentlich wollte ich das alte ändern aber da dass nicht ging mache ich es neu. Viel Spaß LG sayano

    1
    Die Dunkelheit wurde von einem grellen Lichtstrahl durchbrochen. Doch bei dem was ich sah bevorzugte ich lieber die Dunkelheit. Ein Mann mit langen sc
    Die Dunkelheit wurde von einem grellen Lichtstrahl durchbrochen. Doch bei dem was ich sah bevorzugte ich lieber die Dunkelheit. Ein Mann mit langen schwarzen Haaren und blasser Haut dass man denken konnte es stamme von einer Leiche stand da.,, Wie geht es dir, kleiner?'' fragte er mich mit einem schmierigen Grinsen im Gesicht. Angewidert schüttelte ich mich bevor ich versuchte zu sprechen, wie gesagt versuchte.,, Wo bin
    ich hier?'' hauchte ich eher als ich sagte.,, ich glaube wir sollten dir noch Zeit geben damit du dich noch an dein neues Zuhause gewöhnt hast. '' damit ging diese mutierte Schlange und ließ mich mit 4 anderen Personen alleine. Ein Orangehaariger Mann kam auf mich zu und grinste mich komisch an.,, So kleiner, wir werden uns jetzt die Zeit vertreiben. '' So wie er das Wort vertreiben sagte konnte ich mir vorstellen das gleich jemand tränen vergießen würde und das war höchstwahrscheinlich ich.,, Du Fettklo, denkst einmal in deinem erbärmlichen Leben nach! Der Bengel soll bald zum Chef. Orochimaru würde uns den Hals umdrehen wenn der Chef nicht zufrieden ist. '',, Zu deiner Frage vorhin: Nein. Ich denke nicht. Wozu denken wenn man fressen kann? UND ICH BIN KEIN FETTKLO, DU DUMME FLÖTENTUSSI!'',, Schluss ihr beiden. Aber Spaß kann man mit dem kleinen haben. ''Mit diesem Satz kam ein grauhaariger man auf mich zu.,, Hier kleiner, darfst mir danken dass du das alles nur spüren wirst. ''Damit hob er seine Hand und offenbarte ein schwarzes Tuch dass er mir umbinden wollte.,, W. . . was wollt ihr von mir?'',, Von dir wollen wir Spaß, sonst gar nichts, glaub ich. '' Und damit band der grauhaarige mir dass Tuch um.,, Hört auf damit ich mach dass weiter. '' Damit trat diese mutierte Schlange jedenfalls vermutete ich das wegen der Stimme.,, Und wir machen uns eine unvergessliche Nacht, nicht wahr?''bevor er den Satz beendet hatte spürte ich einen Stich in meinem Arm gefolgt von einem Schmerz der sich wie Schlangenbisse anfühlte.,, AAAH. HÖR AUF BITTE DAS TUT WEH!'',, Gut, Das Gift bewirkt dass du dein Sharingan nicht benutzen kannst. Und jetzt gibt es keine Spritzen mehr, sondern Schokoladenkuchen. Den mögen meine Schlangen besonders. Kaum als die Tür zufiel versuchte ich aufzustehen was mir überraschender weise auch gelang. Ich schritt zur Tür die leicht angelehnt war. Doch als ich ein paar Schritte raus gemacht hatte. In diesem Moment fragte ich mich wie man so wütend sein konnte dass sogar die Augenbrauen wütend aussahen, denn das sah wirklich so aus. Seine Augenbrauen waren zusammen gezogen und verstärkten sein gefährliches Aussehen. Er packte mich am Nacken und schmiss mich ins Zimmer zurück.,, So, jetzt denkst du mal nach warum man von netten Gastgebern nicht versucht zufliehen''Dann verschwand der Typ und ich blieb mit schmerzendem Körper zurück. Nach einer Weile schlief ich auch ein.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (0)

autorenew