Die Statistik vom Quiz

Willkommen in der Welt von Harry Potter!

28.09 % der User hatten die Auswertung: Dein Name ist Melanie, doch deine Freunde nennen dich Mellie. Du bist normal groß und ziemlich sportlich, hast braune, wellige Haare und graue Augen. Die meisten finden dich sehr hübsch. Deine Eltern sind Muggle und deswegen wusstest du auch nichts von Zauberern. Du magst deine Eltern auch nicht wirklich, sie sind viel beschäftigt und kümmern sich nicht um dich, du bist ihnen eigentlich ziemlich egal. Du hast keine Geschwister. Wegen all dem bist du unglaublich glücklich, als du schließlich (nach einiger Zeit) doch beginnst Prof. McGonagall zu glauben, die dich persönlich abgeholt hat, weil klar war, dass du sonst nicht zurechtkommen würdest. Der Hut überlegt bei dir nicht lange und steckt dich nach Gryffindor. Dort freundest du dich mit Harry, Ron und Hermine an. Später lernst du auch die anderen Weaslys kennen, da du in den Sommerferien mit zu ihnen kommst. Du spielst in der Quidditchmannschaft von Gryffindor und bist richtig gut. Im vierten Schuljahr stehst du von Anfang an auf Harrys Seite und stehst ihm zusammen mit Hermine zur Seite. Er lädt dich schließlich mit auf den Ball ein. Du trägst ein wunderschönes, raffiniertes, dunkelrotes Kleid. Ihr tanzt jedoch beide nicht gerne und so redet ihr lieber. Am Ende des Abends seid ihr ein Paar. Auch wenn ihr öffentliches Küssen eher meidet, verbergt ihr eure Beziehung nicht. Als Voldemord schließlich zurückkehrt, hast du zwar schreckliche Angst, kämpfst jedoch aufrecht an Harrys Seite. Ihr bekommt zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. Du wirst Aurorin, eine ziemlich gute noch dazu. Ihr zieht ganz in die Nähe eurer Freunde und habt ein glückliches Leben. Und was denken die anderen von dir? Harry: “Sie ist einfach wundervoll. Aufrecht und mutig, nett und hilfsbereut. Sie spielt echt gut Quidditch - sie ist hübsch. Ich liebe alles an ihr, auch ihre kleinen Schwächen (wie ihre chaotische Seite). Sie ist das Beste, was mir je passiert ist.” Hermine: “Eine gute Freundin von mir. Sie ist echt nett, auch wenn sie Harry und Ron (und mich) manchmal von den Hausaufgaben abhält *grummel*. Sie ist mir echt wichtig.” Ron: “Sie ist für mich wie eine Schwester!” Fred und George: “Echt cool drauf!” Lee: “Echt nett und sympathisch. Gut für Harry.” Ginny: “Sie ist sehr mutig und sehr nett. Manchmal vielleicht etwas hyperaktiv…” Neville: “Hilfsbereit und nett. Und hübsch. Ich m - mag sie…” Draco: “Schlammblut. Auf der falschen Seite. Bah! Aber hübsch… das muss man sagen.” Pansy: “Sie ist echt dumm! Und warum kann sie nicht hässlich sein…!” Cedric: “Hübsch. Mutig. Nett. Lustig. Ein nettes Mädchen, wirklich.” Ernie: “Hübsch, nett. Einfach sympathisch.” Victor: “Sie scheint sehr aufrecht zu sein.” Hagrid: “Tolles Mädchen! Perfekt für Harry. Und ich freu mich auch immer wenn ich sie sehe!..” Prof. McGonnagal: “Nun ja, nicht übermäßig begabt oder so, dass nicht. Aber mutig. Und durchaus sympathisch, wenn auch manchmal etwas anstrengend.” Prof. Snape: “Schrecklich. Noch so eine vorlaute Göre! Und im Kopf hat sie auch nichts!” Prof. Dumbledore: “Sie ist mutig und hilfsbereit. Ich mag sie sehr. Und sie steht auf der richtigen Seite.” Lord Voldemord: “Über sie komme ich vielleicht an den Jungen ran… Har-har-har!”

9.7 % der User hatten die Auswertung: Du heißt Nicky. Natürlich heißt du nicht wirklich so, aber alle nennen dich einfach nur Nicky. Du hast blonde, kurze Haare und braune Augen. Deine Familie sind Muggle, allesamt. Du hattest keine Ahnung von der Zaubererwelt und musstest von Prof. McGonagall persönlich abgeholt werden. Der sprechende Hut überlegt sehr lange zwischen Gryffindor und Ravenclaw hin und her. Schließlich entscheidet er sich doch für Gryffindor. Du freundest dich sehr schnell mit Fred, George und Lee an, auch mit Harry, Ron und Hermine kommst du gut klar. Die meiste Zeit verbringst du jedoch mit Fred, George und Lee und erkundigst mit ihnen das Schloss. Du hast sehr gute Noten in allen Fächern. In Quidditch bist du nicht sehr gut, aber du guckst jedes Mal mit Begeisterung zu. Jedoch ist die Hälfte dieser Begeisterung dem Stadionsprecher, zuzuschreiben. Er ist nicht nur einer deiner besten Freunde, nein, du hast dich auch noch in dich verliebt! Und er auch in dich, wie du im vierten Schuljahr herausfindest, als er dich zum Ball einlädt. Er ruft dir einfach quer durch den Raum zu und du sagst natürlich sofort ja. Zum Ball ziehst du ein relativ schlichtes, schwarzes Kleid an. Du alberst mit Lee über die Tanzfläche, mehr spielend als tanzend und schließlich, ganz plötzlich, küsst er dich einfach. Von da an seid ihr ein Paar und das lustigste der ganzen Schule noch dazu. Nach der Schule ziehst du mit ihm zusammen und ihr bekommt ein Kind. Du arbeitest später einmal im Zaubereiministerium, auch wenn das nie jemand erwartet hätte (auch du selber nicht). Und was die anderen von dir denken… Hermine: “Sehr schlau und witzig. Nettes Mädchen.” Ron: “Echt verrückt! Einfach wow.” Fred und George: “Immer toll drauf. Sie würde uns nie verraten! Und sie verbreitet immer gute Laune. Die beste Freundin, die man sich vorstellen kann.” Lee: “Mein Mädchen! So lustig und nett und lieb und und und… Sie steckt aber auch voller Gegensätze! Auch wenn sie sehr viel Angst hatte, ist sie unglaublich mutig gewesen und hat sich dem Grauen gestellt. Sie hat so viele Eigenschaften und ich liebe jede einzelne!” Ginny: “Sie bringt einen immer zum Lachen, auch wenn man mal schlecht drauf ist. Sie ist echt toll. Wer mag sie nicht?” Neville: “Total verrückt. Aber sie hat mir immer geholfen.” Draco: “Muggle. Zusammen mit diesem Lee. Blöde, vorlaute Zicke!” Pansy: “Nicht hübsch. Zu beliebt. Zu schlau. Ich hasse sie!” Cedric: “Ziemlich beliebt. Sehr lustig. Na ja… verrückt! Ich mag sie.” Ernie: “Echt cool!” Victor: “Lustig und lebensfroh. Tolle Ausstrahlung.” Hagrid: “Lustiges Mädchen. Sehr nett.” Prof. McGonagall: “Sehr intelligent. Stört vielleicht ein bisschen viel.” Prof. Snape: “Hmpf. Stört viel. Ist aber… intelligent. Für eine Gryffindor… zu intelligent. Noch schlimmer als die Granger.” Prof. Dumbledore: “Ach ja, Nickie. Sehr lustiges Mädchen. Und in dem Moment größten Schreckens hat sie trotz ihrer Furcht auf der richtigen Seite gestanden.” Lord Voldemord: “WER? Ach die. Ziemlich… nervig.”

19.2 % der User hatten die Auswertung: Du bist Linn. Groß, hellblonde, lange Haare. Alle finden dich wunderschön. Du stammst aus einem alten Zauberer Haus und bist komplett “reinblütig”. Auch wenn du die Sache mit dem reinen Blut nicht ganz so (Tod-)ernst nimmst, wie deine Eltern, gibst du dich jedoch eher ungern mit Schülern aus nichtmagischen Familien ab. Natürlich bist du nach Slytherin gekommen, und dort sehr beliebt. Du genießt es, schön und beliebt zu sein. Du wirst das erste Mädchen in der Quidditchmannschaft der Slytherin, dass es je gab. Und du bist ziemlich gut, als Jägerin. Draco fragt dich, ob du mit ihm zusammen auf den Ball gehst. Du trägst ein hellblaues Kleid und siehst einfach toll aus. Schließlich ergreifst du die Initiative und küsst Draco. Er erwidert den Kuss und von da an seid ihr ein Paar. Ihr seit lange Zeit glücklich miteinander, doch als er in die Machenschaften der Todesser verstrickt wird, bist du gespalten. Auf der einen Seite, hast du Angst um ihn. Du bist zwar eine Slytherin, doch sind dir die Todesser viel zu radikal. Eigentlich wolltest du ihn verlassen, da du dich nicht auf die dunkle Seite einlassen konntest. Doch dann merkst du in was für einer schlimmen Lage er steckte und versuchst ihm zu helfen. Harry: “Eine Slytherin. Ich mag sie nicht. Auch wenn sie nicht ganz so schlimm ist wie die meisten anderen aus ihrem Haus.” Hermine: “Echt schön. Aber ihre Schönheit wirkt… kalt. Wahrscheinlich liegt das daran, dass sie kalt ist. Und gemein.” Ron: “Einfach… Slytherin. Reicht das?” Fred und George: “Mit Draco zusammen. Aber… nicht ganz so düster wie er.” Lee: “Wunderschön, ja. Aber nicht vom Inneren her.” Ginny: “Auch wenn sie eine Slytherin ist… ich glaube sie ist nicht ganz so fies.” Neville: “Sie würde sich Lord Voldemord anschließen, um ihr Leben zu retten. Da bin ich mir sicher. Und sie ist g - gemein.” Draco: “Ich liebe sie über alles. Und sie hat mich nicht fallen gelassen, als ich… Probleme hatte.” Pansy: “Sie ist schöner und beliebter als ich. Und sie hat Draco. Ich hasse sie!” Cedric: “Sie ist wunderschön, aber darauf bildet sie sich wer weiß was ein.” Ernie: “Gemein. Arrogant.” Victor: “Irgendwie kalt.” Hagrid: “Kenn ich nicht näher.” Prof. McGongall: “Arrogant. Unsympathisch.” Prof. Snape: “Ein kluges und schönes Mädchen. Eine Slytherin.” Prof. Dumbledore: “Ich kann sie nicht einschätzen. Aber böse… nein. Nur einfach selbstsüchtig.” Ich: kommt das nicht aufs selbe raus! Dumbledore: “Nein.” Ich: Wenn sie meinen. Lord Voldemord: “Hätte fast Draco von seinem Auftrag abgehalten. Ich war fast gezwungen sie zu eliminieren.”

26.93 % der User hatten die Auswertung: Du heißt Luca. Du hast Rostbraune, mittellange Haare und blaue Augen. Du bist sehr dünn und klein gewachsen. Deine Familie besteht aus Zauberern, aber so was ist dir nicht wichtig. Was dir jedoch sehr wichtig ist, ist der Mensch an sich. Deine Familie (deine Mum und Dad, deine zwei Geschwister) ist dir das wichtigste auf Erden. Du kommst nach Hufflepuff, da dir Gerechtigkeit sehr viel bedeutet und du auch fleißig bist, wenn auch nicht sonderlich begabt. Du magst eigentlich alle, abgesehen von den meisten der Slytherins, doch ist dir ein Junge von Anfang an ins Augen gefallen: Ernie Macmillan. Du hast ihn gleich in der ersten Klasse schon gefragt, ob er mit dir gehen wolle. Doch da war er ziemlich perplex (da er dich gar nicht kannte) und hat nein gesagt. Seitdem wurdest du immer rot wenn er im Flur an dir vorbeiging und du hast dich nicht mehr getraut ihn anzusprechen. Dann kam jedoch der Ball im vierten Schuljahr. Du hast übrigens die gesamte Schule mit deinem Kleid überrascht! Es war ein hellblaues, sehr kurzes Kleid, welches unglaublich verspielt geschnitten war. Es passte einfach super zu dir. Du warst mit einem Jungen aus Ravenclaw auf dem Ball, der ziemlich durchschnittlich und unbekannt war. Doch schon bald habt ihr euch aus dem Augen verloren. Und dann tauchte plötzlich Ernie neben dir auf und forderte dich zum tanzen auf. Am Ende habt ihr euch schließlich geküsst und wurdet doch noch ein Paar. Als Lord Voldemord an die Macht kam hast du deine Familie und Ernie weit, weit fort gebracht. Als es vorbei war kamt ihr zurück und habt ein großes Haus gekauft. Ihr habt vier Kinder bekommen. Du wurdest Heilerin vom Beruf und ihr wahrt sehr glücklich zusammen. Was die anderen über dich denken: Harry: “Ich kenn sie nicht wirklich.” Hermine: “Ganz nett, glaub ich.” Ron: “Ziemlich… süß. Irgendwie.” Fred und George: “Viel zu schüchtern.” Lee: “Genau!” Ginny: “Nett.” Neville: “Ich mag sie sehr.” Draco: “Wer?” Pandy: “Keine Ahnung.” Cedric: “Kennt keiner.” Ernie: “Ich liebe sie so sehr! Es ist wirklich unglaublich, wie wichtig sie mir ist! Aber ich hab das Gefühl, dass ich ihr noch wichtiger bin! Sollte ich deshalb ein schlechtes gewissen haben? *unsicher*” Victor: “Keine Ahnung, wen du meinst.” Hagrid: “Ich weiß nichts über sie.” Prof. McGonagall: “Unscheinbar, aber sehr aufmerksam.” Prof. Snape: “Dummes Mädchen.” Prof. Dumbledore: “Nett, hat das Herz am rechten Fleck.” Lord Voldemord: “Absolut bedeutungslos.”

16.08 % der User hatten die Auswertung: Dein Name ist Anisa. Du hast schwarze, gelockte Haare und dunkelbraune, große Augen. Du siehst einfach unglaublich gut aus. Deinen Vater kennst du nicht, deine Mutter ist eine Hexe, eine Aurorin, die jedoch den Bezug zur Realität verloren hat, weswegen deine Kindheit eher schwer war. Deswegen warst du auch erleichtert, als du auf Hogwarts aufgenommen wurdest. Wenn du dich mit etwas beschäftigst, dann sehr intensiv und dein Auge hat schon immer jedes noch so kleine Detail wahrgenommen. Der sprechende Hut hat dich, sobald er deinen Kopf berührt hat, sofort nach Gryffindor geschickt, worüber du sehr froh warst, da du (durch den Gedanken an deine Mutter) die dunkle Seite über alles hasst. Du wärst aber auch mit Hufflepuff oder Ravenclaw zufrieden gewesen. Du hast dich ziemlich schnell mit Ginny angefreundet und sie ist zu deiner besten Freundin geworden, auch mit Harry, Ron und Hermine kommst du sehr gut klar. Du hast gute Noten, vor allem in Verteidigung gegen die dunklen Künste (bei Lupin), da du mit soviel Herzblut dabei bist, wie sonst keiner, außer vielleicht Harry. Als die Dementoren auftauchen, hast du ohne jemals etwas gelernt zu haben, vollkommen intuitiv einen Pratonus heraufbeschworen, der die Gestalt einer Taube hatte. Als im vierten Jahr die das Trimagische Tunier stattfindet, fühlst du dich von Anfang an zu Victor Krum hingezogen. Er lädt dich schließlich auf den Ball ein, du trägst ein weißes, sehr elegantes Kleid, in dem du fast aussiehst, wie ein Engel. Ihr küsst euch schließlich, da ihr euch sofort ineinander verliebt habt. In den kommenden Jahren reist du jede Ferien zu ihm nach Hause und ihr bleibt auch zusammen. In der dunklen Zeit, wo Lord Voldemord zurückkehrt, bist du ohne Rücksicht auf dein Leben am kämpfen, immer darauf bedacht, die Leben von schwächeren zu retten und Todesser aufzuspüren. Als endlich Frieden herrscht, ziehst du zusammen mit Victor nach London, weil ihr beide die Stadt sehr gerne mögt und wollt, dass eure Kinder nach Hogwarts gehen. Ihr bekommt Zwillinge. Von Beruf wirst du Aurorin und trägst maßgeblich dazu bei, dass alle Todesser ihre Strafe bekommen und aufkeimende, neue Verschwörungen sofort zerstört werden. Du hättest es früher nicht für möglich gehalten… doch du lebst überglücklich. Wie finden dich die anderen? Harry: “Unglaublich schön. Sehr mutig. Nett.” Ron: “Wunderschön. Nett. Wunderschön. Mutig. Wunderschön. Wunderschön.” Hermine: “Ron, du wiederholst dich! *neidisch* Aber… ich mag sie sehr.” Fred und George: “Ich bin noch nie einem so mutigen und selbstlosen Mädchen begegnet…” Lee: “… das auch noch so wunderschön ist!” Ginny: “Sie ist meine allerbeste Freundin und einfach toll!” Neville: “Sie hat mich schon oft beschützt, ich bin ihr sehr dankbar.” Draco: “Unglaublich. Aber… sie hat sich falsch entschieden.” Pansy: *Nichts* Cedric: “Unglaublich schön. Aufopferungsvoll.” Ernie: “Sehr nett. Wirklich schön.” Victor: “Sie fasziniert mich jeden Tag aufs neue! Ihre Liebe zum Leben, ihr Sinn fürs Detail, die Intensität, mit der sie sich einer einzigen Sache zuwendet, ihre Schönheit, ihr Mut. Es verschlägt mir die Sprache, wie sehr sie mich liebt. Sie ist mir wichtiger als alles andere, ich könnte es nie ertragen, sie zu verlieren.” Hagrid: “Ein Engel, dieses Mädchen!” Prof. McGongall: “Sie ist so wichtig für uns alle, weil sie so aufopferungsvoll und selbstlos ist.” Prof. Snape: “Das mit dem Pratonus… Respekt. *Räusper* ” Prof. Dumbledore: “Sie liebt das Leben an sich. Und sie versteht es, zu lieben! Sie würde auf der Stelle ihr eigenes Leben für das eines anderen, sogar für einen völlig fremden opfern. Sie ist unglaublich.” Lord Voldemord: “Sie droht, mir gefährlich zu werden.”