x

Die Statistik vom Quiz

Wie würde dein Leben in der Harry-Potter-Welt aussehen?

22.53 % der User hatten die Auswertung: Du stammst aus einer reichen Familie und bist reinblütig. Der Sprechende Hut lässt dir die Wahl zwischen Ravenclaw und Slytherin. Es ist eine schwere Entscheidung, doch du wählst letztendlich Slytherin, da du schon im Zug einige interessante Leute kennen gelernt hast, die nach Slytherin gekommen sind. Dein Zauberstab besteht aus Weißdornholz und Einhornhaar. In Hogwarts bist du in den meisten Fächern recht gut, doch dass kommt immer auf die jeweiligen Lehrer an. Dein Lieblingslehrer ist Snape, denn er lobt immer deine Tränke. Zaubertränke ist auch dein bestes Fach, auf dem Gebiet hast du wirklich Talent. Es gibt einige Lehrer, die du überhaupt nicht leiden kannst, wie Hagrid und Lupin. Das hat vor allem damit zu tun, dass du seit dem ersten Schultag eine Abneigung gegen Harry Potter hegst, welcher gerade von diesen Lehrern sehr gemocht wird. Du bist in Slytherin sehr beliebt, da du nicht nur intelligent sondern auch schön bist. Allerdings können dich einige Leute aus anderen Häusern aufgrund deiner negativen Eigenschaften nicht sonderlich leiden. Zwar bist du meistens höflich, das hast du deiner guten Erziehung zu verdanken, doch eine gewisse Arroganz und Selbstsüchtigkeit lässt sich nicht leugnen. Erstaunlicherweise kommst du mit Hermine Granger ganz gut zurecht, denn im Gegensatz zu vielen anderen Slytherins bist du zwar froh, reinblütig zu sein, doch du hast auch nichts gegen Muggelstämmige. Pansy Parkinson ist deine Freundin in Slytherin, doch da sie dir auf intellektueller Ebene niemals das Wasser reichen könnte, triffst du dich mit Hermine manchmal in der Bibliothek zum lernen. Auch mit einigen Ravenclaws bist du gut befreundet. Auf den Weihnachtsball gehst du mit Draco Malfoy, da du schon seit einiger Zeit auf ihn stehst. An diesem Abend küsst ihr euch auch zum ersten Mal und seit dem seid ihr zusammen. Im Jahr darauf schließt du dich dem Inqesitionskommando an und du genießt es, die Macht zu haben, den anderen Punkte abziehen zu können. Außerdem kannst du so Ärger mit Umbridge vermeiden und stattdessen zusätzliche Hauspunkte sammeln. In deinem sechsten Schuljahr verbesserst du dich auch in Verteidigung gegen die Dunklen Künste (woran das wohl liegen wird ;D), doch insgesamt bleiben deine schulischen Leistungen weitgehend gleich. Du kehrst auch im nächsten Jahr wieder nach Hogwarts zurück. Außerdem lernst du, wie man einen Patronus heraufbeschwört. Bei dir nimmt er die Gestalt eines strahlend weißen Polarfuchses an, der sowohl deine Schlauheit als auch dein schönes Aussehen widerspiegelt. Nach dem Krieg wollen du und Draco so bald wie möglich heiraten. Natürlich dürfte es kein Problem darstellen, seine Eltern zu überzeugen. Danach zieht ihr in eine große Villa und bekommt auch einen Sohn. Dank des Vermögens eurer Familien kannst du es dir leisten, zu Hause zu bleiben und dich um dessen Erziehung zu kümmern. Das denken die anderen: Harry: Ich konnte sie noch nie leiden. Ron: Sie ist manchmal echt fies ... aber sie sieht super aus! Warum hat ausgerechnet Malfoy sie abgekriegt? Hermine: Ich komme eigentlich ganz gut mit ihr klar. Wir lernen manchmal zusammen. Neville: Der komme ich lieber nicht in die Quere ... Dean: Schlange! Cedric: Sie ist nicht so schlimm, wie einige andere Slytherins. Und sehr hübsch ... Draco: Wir haben vieles gemeinsam und sie ist die einzige, die mich wirklich kennt. Wenn jemand zu mir passt, dann sie. Krum: Die sieht serr gutt aus. Snape: Eine meiner Lieblingsschülerinnen. Dumbledore: Sie ist kein schlechter Mensch. Sie hat nur ein paar unschöne Eigenschaften - aber wer hat die nicht? Voldemort: Ich hätte sie gerne als Todesserin gewonnen.

8.55 % der User hatten die Auswertung: Du bist in einer großen Familie mit vielen Kindern aufgewachsen. Ihr habt leider nicht sehr viel Geld, deswegen hast du deine meisten Schulsachen von deinen Geschwistern. Außerdem bist du reinblütig. Der sprechende Hut überlegt erst, dich nach Hufflepuff zu stecken, doch schließlich kommst du doch nach Gryffindor, wie deine ganze Familie. Dein Zauberstab besteht aus Weidenholz und Einhornhaar. In einigen Fächern liegst du eher im unteren Mittelfeld, aber insgesamt sind deine Leistungen Durchschnittlich und mehr erwartest du auch nicht. Du hast keinen wirklichen Lieblingslehrer, aber natürlich findest du einige besser, als andere. Snape kannst du zum Beispiel überhaupt nicht leiden. Du hast innerhalb von Gryffindor einen engen Freundeskreis und auch mit Leuten aus den anderen Häusern verstehst du dich recht gut (außer den Slytherins). Viele mögen deinen Sinn für Humor, doch du kannst auch schnell beleidigt und eifersüchtig sein. Vor allem mit Harry Potter und seinen Freunden bist du sehr gut befreundet. Auf den Weihnachtsball gehst du daher auch mit Ron Weasley, mit dem du dich besonders gut verstehst. Du hattest schon Angst, er würde dich nicht mehr fragen, aber als er es dann doch noch in letzter Sekunde tat hast du dich sehr gefreut. Ihr tanzt zwar nicht viel, aber das macht dir nichts aus, da du keine sehr gute Täzerin bist. Natürlich habt ihr euch danach immer wieder im Gemeinschaftsraum getroffen und irgendwann hat er dich dann auch geküsst. Seit dem seid ihr zusammen. In deinem fünften Schuljahr schließt du dich natürlich Dumbledores Armee an, um dich für den Kampf gegen Voldemort zu wappnen. Hier lernst du, einen Patronus heraufzubeschwören, der bei dir die Gestalt eines Hermelins annimmt. Im siebten Jahr kehrst du auch nicht wieder nach Hogwarts zurück, sondern unterstützt Harry bei seiner Aufgabe, die Horkruxe zu zerstören. Nach dem Krieg heiraten du und Ron. Ihr zieht in ein gemütliches Haus in der Nähe eines Muggeldorfes und kriegt zwei Kinder. Du bleibst zu Hause und kümmerst dich um Haushalt und Kinder, während dein Mann arbeitet. Vielleicht werden es ja noch mehr ... Das sagen die anderen: Harry: Ich freue mich sehr für Ron. Ron: Sie ist perfekt. Sie passt wirklich gut zu mir. Hermine: Ich bin mit ihr befreundet, aber eifersüchtig war ich schon, als sie mir Ron weggeschnappt hat ... Neville: Sie ist sehr nett. Dean: Ich komm gut mit ihr klar. Cedric: Ich hab noch nie mit ihr geredet, aber nach dem, was man so hört scheint sie ja ganz sympathisch zu sein. Draco: Na da hat das Wiesel ja jemanden gefunden, der zu ihm passt! Krum: Ich kenne sie nicht serr gutt. Snape: In Zaubertränke ist sie sehr schlecht. Dumbledore: Nettes Mädchen. Vielleicht ein bisschen faul ... Voldemort: Blutsverräter!

25.53 % der User hatten die Auswertung: Du bist halbblütig und wirst vom Sprechenden Hut nach Ravenclaw gesteckt. Dein Zauberstab besteht aus Esche und Drachenherzfaser. In der Schule bist du ziemlich gut und liegst oft im oberen Mittelfeld. Du kommst mit den meisten Lehren sehr gut zurecht und respektierst sie, auch wenn du nicht bei allen von ihren Fähigkeiten überzeugt bist. Am wenigsten kannst du Snape leiden, da du seine unfairen Unterrichtsmethoden missbilligst. Außerdem spielst du in deiner Hausmannschaft Quidditch. Du hast in jedem Haus viele Freunde (in Slytherin allerdings weitaus weniger, als in den anderen) und bist bei Allen sehr beliebt, da du immer hilfsbereit, aber auch sehr klug und fleißig bist. Deine beste Freundin ist Luna Lovegood, doch auch mit Cho Chang bist du gut befreundet, da ihr immer zusammen Quidditch spielt. Es ist also kein Wunder, dass ausgerechnet Cedric Diggory dich auf den Weihnachtsball einlädt. Er fragt dich direkt nach dem Unterricht, wo alle es hören können. Natürlich freust du dich sehr und sagst zu, obwohl dir auch Krum sehr gut gefallen hätte. Danach trefft ihr euch oft und macht gemeinsame Spziergänge am See. Du hast das Gefühl, dass er dich wirklich versteht. Er hat dich dann auch gleich bei eurem ersten Treffen (bei Sonnenuntergang!) geküsst. Romantischer hätte es gar nicht sein können. Seit dem seit ihr zusammen und sehr glücklich. Nach Cedrics Tod bist du am Boden zerstört und willst alles tun um Voldemort zu stoppen und Cedric zu rächen. Natürlich schließt du dich der DA an. Hier lernst du, einen Patronus heraufzubeschwören, der bei dir die Gestalt eines Falken annimmt. Seit du so unglücklich bist haben sich deine schulischen Leitungen leider sehr verschlechtert. Allerdings stehst du in ständigem Briefkontakt zu Viktor Krum und das ist das Einzige, was dich im Moment aufheitern kann. Nach deinem sechsten Schuljahr kehrst du nicht wieder nach Hogwarts zurück, sondern suchst im Ausland Zuflucht (Bulgarien, was sonst? ;D). Fürs erste spielst du dort in einer Quidditchmannschaft als Sucher. Mal sehen, was sich da zwischen Viktor und dir noch entwickelt ... Das denken die anderen: Harry: Sie ist okay. Ron: Ganz hübsch ... Hermine: Sie ist sehr klug. Kein Wunder, dass sie in Ravenclaw ist. Neville: Sie ist immer sehr freundlich zu mir. Dean: Ich kenne sie nicht sehr gut, aber sie scheint nett zu sein. Cedric: Ich habe sie sehr gern gehabt. Draco: Interessiert mich nicht ... Krum: Ich mochte sie schon immer serr und ich hoffe, es wird was aus uns. Snape: Ihre Tränke sind nichts besonderes, aber auch nicht schlecht. Dumbledore: Ein sehr kluges und freundliches Mädchen. Voldemort: Sie ist nicht wichtig für mich.

33.62 % der User hatten die Auswertung: Deine Eltern sind beide Magier, allerdings ist deine Mutter muggelstämmig, so dass du halbblütig bist. Der Sprechende Hut steckt dich ohne Zweifel nach Gryffindor, da du mutig und eine gute Freundin bist. Allerdings kannst du manchmal auch sehr stur sein, aber wenn‘s drauf ankommt stehst du immer zu deinen Verpflichtungen. Dein Zauberstab besteht aus Stechpalme und Phönixfeder.Befreundet bist du mit den meisten Gryffindors, aber auch in Ravenclaw und Hufflepuff hast du einige Freunde. Zu deinen besten Freunden gehören Ron und Hermine ... und natürlich Harry. Deine schulischen Leistungen befinden sich im Mittelfeld und du bemerkst bald, dein großes Talent für‘s Quidditch spielen. In Verteidigung gegen die dunklen Künste bist du sogar sehr gut. Dein Lieblingslehrer ist Professor Lupin. Allerdings gibt es auch einige Lehrer, die du nicht ausstehen kannst. Vor allem hasst du Snape (und du weißt, dass das auf Gegenseitigkeit beruht). Außerdem kannst du Wahrsagen nicht leiden, weil Professor Trelawney dir mindestens einmal pro Woche den Tod vorhersagt. Auf den Weihnachtsball gehst du mit niemand geringerem als Harry Potter. Du hast sehr gehofft, dass er dich fragen würde, doch er hat sehr lange gezögert, da er wie du in solchen Angelegenheiten etwas schüchtern ist. Ihr seht euch auch danach oft, da ihr viel Quidditch zusammen trainiert. Eines Tages hat er dich nach dem Training ganz spontan geküsst. Ihr seit zusammen und du unterstützt ihn, wo du nur kannst. Du hilfst ihm mit der DA und lernst schnell, wie man einen Patronus heraufbeschwört. Dieser nimmt bei dir die Gestalt eines Pumas an. Nach deinem sechsten Schuljahr kehrst du nicht wieder nach Hogwarts zurück (ist sowieso nicht mehr das selbe, ohne Dumbledore!), sondern hilfst Harry, Voldemort zu vernichten. Nach dem Krieg zieht ihr zusammen in ein kleines Zaubererdorf (Godric‘s Hollow?) und kriegt sogar drei Kinder. Du arbeitest zusammen mit deinem Mann als Auror. Das sagen die anderen: Harry: Ich bin froh, dass ich sie gefunden habe. Sie passt sehr gut zu mir. Ron: Freut mich für Harry. Hermine: Ich bin sehr gut mit ihr befreundet. Neville: Sie hat mir oft mit schwierigen Zaubersprüchen geholfen. Dean: Ich glaube, sie hat vieles mit Harry gemeinsam. Cedric: Eine echte Gryffindor. Draco: Ich kann sie genauso wenig ausstehen, wie ihren Freund. Wie kann man nur mit Potter zusammen sein! Krum: Sie spielt serr gutt Quidditch. Snape: Sie ist in Gryffindor und mit Potter zusammen. Sie ist genauso arrogant, wie er. Ich kann sie nicht ausstehen! Dumbledore: Ich mag sie sehr. Sie ist wie Harry. Voldemort: Wenn ich sie in die Finger bekomme, kann ich sie als Druckmittel verwenden und Harry zu mir locken!

9.76 % der User hatten die Auswertung: Du bist muggelstämmig und wirst vom Sprechenden Hut nach Hufflepuff gesteckt, da du ein freundliches und treues Wesen hast. Allerdings fehlt es dir manchmal an Selbstvertrauen, doch für die Leute, die dir wichtig sind setzt du dich ein und hältst zu ihnen. Leider machen dir deine Vergesslichkeit und Tollpatschigkeit das Leben manchmal etwas schwer. Dein Zauberstab besteht aus Kirschholz und Einhornhaar. Freunde hast du vor allem in Hufflepuff und Gryffindor und deine beste Freundin ist Hannah Abbot. In einigen Fächern bist du nicht sehr gut, wie zum Beispiel Zaubertränke. Vor Snape hast du totale Panik. Deine Stärken liegen vor allem in Kräuterkunde und Professor Sprout ist auch deine Lieblingslehrerin. In den meisten anderen Fächern sind deine Leistungen eher durchschnittlich. Auf den Weihnachtsball gehst du mit Dean Thomas, da er der erste war, der dich gefragt hat. Du verstehst dich sehr gut mit ihm und ihr trefft euch auch nach dem Ball noch oft. Irgendwann kommt es dann zu einem Kuss. Danach seid ihr zusammen und du merkst, dass du seitdem viel selbstbewusster bist. In deinem fünften Schuljahr schließt du dich der DA an, um allen zu zeigen, was wirklich in dir steckt. Du hast dir fest vorgenommen, dir ab jetzt nichts mehr gefallen zu lassen und irgendwas muss doch gegen diese schreckliche Umbridge unternommen werden. Du schaffst es auch, einen Patronus heraufzubeschwören, der bei dir die Gestalt eines Rehs annimmt. Leider hällt deine Beziehung mit Dean nicht lange, da ihr doch zu verschieden wart. Dafür verstehst du dich immer besser mit Neville Longbottom ... Du kehrst auch in deinem siebten Schuljahr wieder nach Hogwarts zurück, denn du willst deine Schule verteidigen und sie nicht den Todessern überlassen. Nach dem Krieg ziehst du mit Neville zusammen (ihr denkt sogar über eine eventuelle Hochzeit nach) und du kehrst zusammen mit ihm nach Hogwarts zurück, um dort zu arbeiten - mal sehen, was sich ergibt ... Das sagen die anderen: Harry: Sie ist sehr nett. Ron: Passt irgendwie zu Neville. Hermine: Ich mag sie. Neville: Mit ihr möchte ich alt werden! Dean: Schade, dass es nicht gehalten hat. Cedric: Ich kenne sie nicht sehr gut, obwohl wir im selben Haus sind. Draco: Ihr Freund ist ein Trottel! Krum: Wer? Snape: Sie ist in Zaubertränke genauso schlecht, wie Longbottom. Dumbledore: Ein nettes Mädchen. Es steckt mehr in ihr, als auf den ersten Blick vermuten lässt. Voldemort: Schlammblut!