x

Was messen IQ Tests?

Starte hier den 30 min kostenlosen IQ Test (mit Antworten)
Starte hier den ausführlichsten gratis IQ Test im Internet (mit Antworten)

Die verschiedenen Formen von Intelligenz und wie du sie einsetzen kannst!

Kurz gesagt, misst ein IQ Test deinen Intelligenzquotienten.

Doch das Ergebnis eines genormten IQ Tests hängt von verschiedenen Kompetenzen ab, derer du dir vielleicht gar nicht wirklich bewusst bist.

Die Tatsache, dass sich Intelligenz messen lässt, ist Alfred Binet und Théodore Simon zu verdanken, die den ersten IQ Test der Welt in 1905 entwickelten. Der Zweck dieses Tests war damals noch, geistig zurückgebliebene Kinder von einfach faulen zu unterscheiden.

Allerdings ist das nicht der einzige Intelligenztest auf dem Markt. Beispielsweise entwickelte der britische Psychologe John C. Raven 1936 den "Progressive Matrizen" Intelligenztest. Dabei handelt es sich um einen Mulitple Choice-Test, der den Getestetendurch immer schwerer werdende Fragen prüft. Durch Analyse der Fähigkeit, bestehende Muster zu erkennen und Teile dessen einzuordnen, wird der Intelligenzquotient schließlich ermittelt.

Die Zwei-Kompetenzen-Theorie

Natürlich gibt es bei dem Thema Intelligenz verschiedene Meinungen und Theorien von großen Köpfen, die sich um Erklärungen für die Vorgänge in unserem Hirn bemühen. Einer dieser Theoretiker ist Raymond Cattell, der die menschliche Intelligenz in zwei Komponenten unterteilte. "Fluide Intelligenz" und "Kristalline Intelligenz".

Was ist Fluide Intelligenz?

Hiervon hängt unsere Problemlösefähigkeit und das logische Denken ab. Sie hilft uns, erlangtes Wissen anzuwenden und Entscheidungen zu treffen. Fluide Intelligenz soll hauptsächlich genetisch vorprogrammiert sein und ab dem fünfundzwanzigsten Lebensjahr langsam abnehmen, wenn wir anfangen zu altern. So soll sie durch die genetische Komponente auch kulturell beeinflusst werden.

Was ist Kristalline Intelligenz?

Kristalline Intelligenz setzt sich aus zwei Formen des Wissens zusammen: Explizites Wissen, also Daten, Erinnerungen und Fakten, und Implizites Wissen. Letzteres ist erlerntes Wissen, wie das was wir in der Schule lernen oder zu Hause beim Spielen mit Freunden und Familie. Beide Formen des Wissens werden über die Jahre angehäuft, und anders als bei der fluiden Intelligenz, nimmt die kristalline nicht ab, sondern steigt immer weiter an. Da dies auch zum Beispiel das Erlernen von Sprache beinhaltet, besteht natürlich ebenfalls eine gewisse kulturelle Abhängigkeit.

Welche Kompetenzen werden im IQ Test abgefragt?

An der Frage ist schon zu erkennen, dass sich Intelligenz aus mehreren Komponenten zusammensetzt. Weitaus mehr als Raymond Cattell in seiner Theorie untergebracht hat. Man kann diese eher als Rahmen für eine Menge an kleineren Rubriken sehen. Howard Gardner ist mit seiner Theorie der multiplen Intelligenzen schon deutlich weiter ins Detail gegangen. Laut des Erziehungswissenschaftlers von der Harvard Universität, setzt sich unsere Intelligenz aus acht verschiedenen zusammen:

  • Logisch-mathematische Intelligenz: Rechnen und wissenschaftliche Argumentation;
  • Bildlich-räumliche Intelligenz: Orientierungsfähigkeit;
  • Musikalisch-rhythmische Intelligenz: Ein Instrument spielen, singen, komponieren, Schemata erkennen und verstehen;
  • Sprachlich-linguistische Intelligenz: Verständnis beim Lesen und Schreiben, Sprachtalent;
  • Körperlich-kinästhetische Intelligenz: Koordination im Alltag oder beim Sport;
  • Interpersonale Intelligenz: nonverbale Kommunikation mit anderen, das Interpretieren von Mimik und Gestik sowie Subtext;
  • Intrapersonale Intelligenz: Reflektionsfähigkeit;
  • Naturalistische Intelligenz: Umgebung wahrnehmen, Naturphänomene erkennen, und Gegenstände kategorisieren;
  • Existenzielle Intelligenz: Fähigkeit, die eigene Existenz im Rahmen unserer Welt einzuordnen und existentielle Fragen zu erwägen.

Nun scheiden sich sicherlich die Geister, inwiefern IQ Tests gemessen an diesen (vermeintlichen) Nischen-Kompetenzen den Intelligenzquotienten zuverlässig ermitteln können. Schließlich soll der IQ-Wert ein Durchschnittswert sein. Wenn wir alle verschiedene Formen von Intelligenz besitzen, wie kann man dann schlussfolgern, dass wir alle gleich bewertet werden können?

Tatsächlich äußern sich diese Kompetenzen auf verschiedenste Arten. Und die eigene Neigung zu kennen, kann enorm bei der Berufsfindung helfen und das Leben maßgeblich erleichtern. Daher haben wir hier noch weitere Arten aufgelistet:

Was ist Numerische Intelligenz?

Numerische Intelligenz ist die Fähigkeit, für die Lösung von Problemen mathematische Gleichungen aufzustellen, ihre Lösungen zu berechnen und zu interpretieren.

Menschen mit einer hohen numerischen Intelligenz haben ein gutes Abstraktionsvermögen sowie Verständnis für Zahlen und Berechnungen. Sie finden für die Problemlösung möglichst einfache Lösungswege, weil sie gut mit Formeln und Regeln umgehen können.

Diese Form der Intelligenz ist wichtig z.B. für Menschen mit folgenden Berufen: Ingenieur, Wissenschaftler, Rechnungsprüfer, Buchhalter, Finanzmanager, Lohnbuchhalter, Wertpapierhändler.

Eine Frau sitzt in einem Büro vor mehreren Bildschirmen

Was ist Logische Intelligenz?

Logische Intelligenz ist die Fähigkeit, abstrakte Probleme zu analysieren, logisch zu denken, Gesetzmäßigkeiten und Bedingungen sowie deren eventuelle Auswirkungen zu erfassen und zu begreifen.

Menschen, die über ein hohes Maß an logischer Intelligenz verfügen, begreifen Ursache- und Wirkungszusammenhänge. Sie sind in der Lage, allgemeine Prozesse zu erkennen und zu analysieren. Sie besitzen die Fähigkeit, aus individuellen Problemstellungen verallgemeinerte Problemstellungen abzuleiten. Dabei gelingt es ihnen, die wesentlichen Strukturen herauszuarbeiten, weniger wichtige Details zu erkennen und wegzulassen.

Menschen mit hoher logischer Intelligenz können diese z.B. in den folgenden Berufsfeldern anwenden: Software-Entwicklung, Projekt-Management, System Engineering, Versicherungsmathematik und Politikwissenschaft.

Eine Hand verbindet Projektschritte auf einem Whiteboard

Was ist Verbale Intelligenz (Sprachverständnis/Wortflüssigkeit)?

Verbale Intelligenz nimmt einen zentralen Platz in den menschlichen Beziehungen in der Gesellschaft ein, da sie die Grundlage der direkten und vertraulichen Kommunikation bildet. Viele andere Formen der Intelligenz können nicht voll ausgenutzt werden ohne verbale Intelligenz.

Verbale Intelligenz beinhaltet Kenntnisse der Sprache wie Vokabeln, Sprachgefühl, die Fähigkeit, Wörter und Sätze zu erfassen und sich an diese zu erinnern. Sie beinhaltet auch die Fähigkeit, Informationen im Gedächtnis zu behalten und diese genau und detailliert wiederzugeben. Diese Fähigkeit ist ein unverzichtbarer Teil in unserem täglichen Handeln und Verhalten. Die Fähigkeit, Sprache in der richtigen Art und Weise einzusetzen, ist für viele Tätigkeiten unverzichtbar geworden.

Als Berufe, bei denen eine hohe verbale Intelligenz unverzichtbar ist, seien beispielsweise genannt: Hochschullehrer, Dozenten und Lehrer, TV- und Radio-Moderatoren, Kommunikations-Spezialisten, Dolmetscher, Fremdenführer, Politiker, u. a.

Ein Mann sitzt vor einem Mikrofon in einem Radio-Studio

Was ist Visuell-räumliche Intelligenz (Räumliche Orientierung)?

Visuell-räumliche Intelligenz ist die Fähigkeit, mit visuellen Strukturen zwei- und dreidimensionaler Objekte umzugehen, diese zu erkennen und in verschiedene Positionen und Richtungen zu platzieren (z.B. drehen, spiegeln).

Ein Mensch mit gutem visuell - räumlichen Vorstellungsvermögen besitzt die Kontrolle über Raum und Umgebung, verfügt über einen guten Orientierungssinn und kann sich in weniger bekannten Lebensumständen zurechtfinden.

Diese Menschen sind z.B. für folgende Beruf gut geeignet: Architekten, Konstrukteure, Chirurgen, Lotsen, Archäologen, Gartenarchitekten...

Ein Mann balanciert auf dem Holzrahmen eines Hauses im Bau

Was ist Praktische und Technische Intelligenz?

Praktische Intelligenz (diese Form der Intelligenz wird auch häufig als Aktions-Intelligenz bezeichnet) ist verantwortlich für die Koordination der geistigen und physischen Aktivitäten.

Für den Menschen ist es wichtig, seine geistige Beweglichkeit zu kontrollieren, die Körperbewegungen zu koordinieren und die geistigen Fähigkeiten (das Gehirn) zu trainieren, um die gewünschten Resultate zu erzielen. Sie haben ferner ein gutes Vorstellungsvermögen und können es zur praktischen Orientierung unter verschiedenen Bedingungen anwenden.

Hochentwickelte praktische Intelligenz spielt bei Menschen, die Musikinstrumente spielen oder anderweitig künstlerisch tätig sind (Maler, Bildhauer), aber z.B. auch bei Handwerkern, Sportlern, Bauingenieuren und Architekten eine große Rolle.

Technische Intelligenz ist eine Fähigkeit, sich Objekte, Muster und Aufgaben als technische Modelle abstrakt vorzustellen und praktisch zu realisieren. Des Weiteren erleichtert Technische Intelligenz das Verständnis für technische und naturwissenschaftliche Vorgänge.

Für Menschen mit hoher technischer Intelligenz gibt es eine Vielzahl interessanter Berufe: z. B. Wissenschaftler, Techniker, Ingenieur, Konstrukteur, Schlosser, Metallbearbeiter, Automechaniker, technischer Servicespezialist, usw.

Ein Bildhauer arbeitet an einer Skulptur eines großen menschlichen Kopfes

Was ist Geschwindigkeit der Wahrnehmung?

Geschwindigkeit in diesem Zusammenhang ist die Fähigkeit, Daten und Informationen auf eine schnelle und effektive Art zu verarbeiten. Es ist wichtig, um auf Basis geringer Informationen in komplexen Situationen und in kritischen Lagen richtige Entscheidungen treffen zu können.

Menschen mit schneller Auffassungsgabe können sofort Probleme erkennen und Lösungen finden. Sie haben einen gut entwickelten Sinn für Strukturen und Organisation.

Diese Fähigkeit ist unabdingbar für Piloten, Makler, Börsenhändler, medizinisches Personal, Offiziere, Polizisten und Feuerwehrmänner.

Eine Nahaufnahme einer Frau mit Sicherheitsbrille

Was ist Emotionale und Soziale Intelligenz?

Im Jahre 1995 erschien Daniel Golemans Buch mit dem Titel 'Emotionale Intelligenz' und es wurde weltweit ein Bestseller.

Emotionale und Soziale Intelligenz stehen außerhalb dieser Klassifizierung. Es handelt sich dabei um eine von dem amerikanischen Psychologen Daniel Goleman geprägte Bezeichnung für den Zusammenhang aller Teile der Persönlichkeit bei Intelligenzleistungen, insbesondere solchen, die sich nicht durch Intelligenztests messen lassen. Dazu gehören alle sozialen, schöpferischen, musischen und künstlerischen Fähigkeiten.

Emotionale Intelligenz ermöglicht eine ausgeprägte Simultankontrolle von Affekt und Kognition, sodass auch in Stresssituationen die Kontrolle gewahrt bleibt. Zur emotionalen Intelligenz zählen, neben der emotionalen Selbstwahrnehmung, die Fähigkeiten, mit Emotionen der jeweiligen Situation angepasst umzugehen, sie produktiv zu nutzen und einzusetzen, sowie Empathie und Beziehungsfähigkeit zu entwickeln und zu stärken. (Aus: Schülerduden Psychologie; Dudenverlag, Mannheim).

Soziale Intelligenz schützt die Beziehungen zwischen Menschen in der Gesellschaft. Es ist die Fähigkeit, mit anderen Menschen zusammenzuleben, Stimmung und Ambitionen der Mitmenschen wahrzunehmen, ihnen auf positive Art zu begegnen und sich in die Lage der anderen zu versetzen. Soziale Intelligenz ermöglicht es, mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten und zur gleichen Zeit die eigenen Bedürfnisse und Wünsche wahrzunehmen.

Emotionale Intelligenz begleitet unser tägliches Leben und ist besonders wichtig für Psychiater, Manager und Berater.

Ein Schwarz-Weiß Foto von zwei Händen verschiedener Hautfarben

Was ist Erfahrung (Wissen)?

Erfahrung – dieser Bereich gehört eigentlich nicht in einen IQ Test, aber ohne einen bestimmten Level an Erfahrung/Allgemeinwissen ist es unmöglich, die Intelligenz zu benutzen. Ein 3-jähriges Kind kann außerordentlich intelligent sein, aber, bedingt durch das Fehlen von Erfahrung/Wissen kann es seine Intelligenz in keiner Weise anwenden. Andererseits kann ein älterer Mensch, der nicht unbedingt einen sehr hohen IQ hat, aber über ein solides Maß an Lebenserfahrung verfügt, bestimmte Aufgaben ausgezeichnet bewältigen.

Erfahrung/Wissen ist der wichtigste und nützlichste Bestandteil des Erfolges bei allen beruflichen Tätigkeiten.

Wurden deine Fragen beantwortet?
Mache jetzt einen IQ Test!

Starte hier den 30 min kostenlosen IQ Test
Starte hier den ausführlichsten gratis IQ Test im Internet

Andere IQ-Tests
Wie kann ich meinen IQ verbessern?
Was messen IQ-Tests?
Sprüche zum IQ
Was du schon immer über den IQ wissen wolltest!
Werde ich schlauer durch Sport treiben?
Künstliche Intelligenz - ist diese schon schlauer als du?

Kommentare autorenew