x
Springe zu den Kommentaren

LGBTQIA+ erklärt von Teen Spirit

Hier erkläre ich euch einiges darüber.

1
((big))1. Kapitel: Sexuelle Orientierung|Sexualität((ebig)) ((bold))Homosexuell((ebold)): ((cur))Homosexuell zusein, bedeutet dass man sich vom gleic


1. Kapitel: Sexuelle Orientierung|Sexualität

Homosexuell:

Homosexuell zusein, bedeutet dass man sich vom gleichen Geschlecht sexuell hingezogen fühlt.

Lesbisch: Lesbisch ist eine Begriff, der besagt, dass sich eine weibliche Person, zu einer anderen weiblichen Person,
sexuell hingezogen fühlt.

Schwul:
Der Begriff "Schwul" definiert die sexuellen Gefühle von einer männlichen Person zu einer anderen männlichen Person.


Bisexuell

Bisexuell beschreibt das sexuelle Begehren jeweils zu beiden Geschlechtern.

Bi:

Das Wort "Bi" stammt aus dem lateinischen und bedeutet "zwei", sodass es sich erschließen lässt, dass man sexuelles Verlangen nach beiden Geschlechtern hat. Dabei muss man darauf achten, dass einem bewusst ist, dass man nicht unbedingt fifty-fifty gleich die Geschlechter bevorzugt, sondern dass es mehr Begehren auf dem weiblichen oder auch männlichen (oder anderen zwei Geschlechtsidentitäten) liegen kann.

Asexuell

Asexuell ist eine Sexualität, die ganz einfach besagt, dass asexuelle Personen kaum bis gar keinen sexuellen Akt ersehnen und kein sexuelles Bedürfnis verspüren.

Grau Zonen:

Asexualität hat viele Graustufen, wie zum Beispiel Grey_Asexuell, Demisexuell, …

Demisexuell

Demisexuell ist eine der vielen grauen Zonen des Asexuell Spektrums und beschreibt das sexuelle Verlangen, dass erst besteht, wenn eine starke und tiefe emotionale Bindung mit der jeweiligen Person vorhanden ist.

Vertiefung:

Jemand der Demisexuell ist, findet nicht einfach so jemanden attraktiv, kann sich einen One-Night-Stand mit jemanden Fremdes nicht vorstellen und bevorzugt erst eine reine emotionale (romantische) Basis mit der Person aufzubauen, bevor dieser jemand auch sexuelles Verlangen für diese Person verspürt.

Androsexuell

Androsexuelle Menschen fühlen sich sexuell Männern angezogen, unabhängig von Geschlecht und Geschlechtsidentiät.

Gegensätze:

Das Gegenteil dieser Sexualität, ist die Gynosexualität.

Gynosexuell

Gynosexualität beschreibt Menschen, welche sich zu Weiblichkeit hingezogen fühlen.

Gegensätze:

Das Gegenteil dieser Sexualität ist die Androsexualität.

Pansexuell

Pansexuelle Menschen können zu jedem Geschlecht eine sexuelle Anziehung verspüren, da ihnen der Charakter im Vordergrund steht.

Sie verlieben sich in den Charakter:

Natürlich lieben viele seine/n Partner: in/nen nach dem Charakter, doch wie ich finde, findet nicht jeder einen männlichen Körper attraktiv, genauso wie einen weiblichen und man dann wahrscheinlich eine reine emotionale Beziehung führt, wogegen pansexuellen Menschen der Charakter die Attraktivität eines jeden Körpers gibt.

Nowomasexuell

Nowomasexualität beschreibt die sexuelle Anziehung zu jedem Geschlecht, außer zum Weiblichen.

Gegensätze:

Das Gegenstück zu dieser Sexualität ist die Nomasexualität.

Nomasexuell

Nomasexuell zusein, bedeutet sich zu jedem Geschlecht sexuell angezogen zu fühlen, außer zu dem Männlichen.

Gegensätze:

Das Gegenstück von dieser Sexualität ist die Nowomasexualität.

Autosexuell

Die Autosexualität definiert die sexuelle Anziehung zu sich selbst.

„Zu sich selbst? Wie das?“:

Autosexuelle Menschen spüren das, was nicht autosexuelle—Menschen gegenüber anderen sexuell verspüren, bei sich selbst:
Was dazu führt, dass sie zum Beispiel Masturbation dem Sex mit einem (oder mehreren) Partner/n: in/nen vorziehen.

Polysexuell

Polysexualität ist die sexuelle Anziehung zu jedem Geschlecht oder mehreren Geschlechtern.

Achtung:

Es ist wichtig darauf zu achten, dass man Pan -, Bi - und Polysexuell nicht miteinander verwechselt.

Polyamory

Polyamory bezeichnet eine Form des Liebeslebens, bei der eine Person mehrere Partner liebt und zu jedem einzelnen eine Liebesbeziehung pflegt, wobei diese Tatsache allen Beteiligten bekannt ist und einvernehmlich gelebt wird.

Art und Weise:

Polyamory bezeichnet nur die Art und Weise wie man (sexuell) liebt, aber nicht wen man (sexuell) liebt.


Allosexuell

Allosexualität bezeichnet sexuelles Interesse.

Gegensätze:

Das Gegenstück zu dieser Sexualität ist die Asexualität.

Lithsexuell

Lithsexuell beschreibt eine sexuelle Anziehung, die abklingt und verschwindet, sobald die sexuelle Interesse erwidert wird.

Grau Zonen:

Lithsexualität gehört in das weite Spektrum der Asexualität.

Abrosexuell

Abrosexuelle Menschen erleben einen permanenten Wandel ihrer Sexualität.

Achtung:

Abrosexualität beschreibt nur den Wandel seiner Sexualität und nicht seiner romantischen Ausrichtung.


Romantisch und sexuell und sexuell und romantisch?:

Wichtig ist es, den Unterschied zwischen der romantischen Ausrichtung und der sexuellen Orientierung zu wissen. Dies bedeutet zum Beispiel, dass du dich in dein eigenes Geschlecht verlieben kannst, aber deine Sexualität ist Hetero. Ich möchte mit diesem Beispiel dir erklären, dass die Sexualität nur (grob beschrieben) definiert, mit wem du Sex haben möchtest und nicht wen du liebst. Die romantische Ausrichtung beschreibt daher nur, wem du deine romantischen Gefühle schenkst - oder eben nicht. Zum Beispiel Aromatisch und homosexuell; heteroromantisch und homosexuel; panromanrisch und asexuell.


Ich habe nun ein paar Sexualitäten für dich zusammen gefasst und hoffe, dass ich dir damit geholfen habe. Falls ich etwas falsch erklärt habe, etwas vergessen habe oder aber auch du hast noch mehr Vorschläge für Sexualitäten, die du gerne hier auf der Liste sehen würdest - kein Problem, für konstruktive Kritik und Vorschläge bin ich immer offen.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew