x
Springe zu den Kommentaren

Mein Ratgeber auf dem Weg zum (noch) besseren Schüler

Als überdurchschnittlich gute Schülerin bekomme ich immer wieder die Frage gestellt "Wie machst du das?". Hier möchte ich jedem helfen, der will, ein besserer Schüler zu werden. Ich sage nicht, dass ihr dann gleich zum Klassenbesten werdet, aber ziemlich sicher werdet ihr euch mit diesem Rezept verbessern.

    1
    Inhaltsverzeichnis

    Hallo, ich freue mich sehr, dass du da bist! Hier kannst du alles nachlesen, was ich an Tipps geben kann, um besser in der Schule zu werden. Jetzt möchte ich dir einen kleinen Überblick über das geben, was dich erwartet:

    1. Inhaltsverzeichnis und Vorwort
    2. Ausrüstung
    3. Arbeitsplatz
    4. Organisation
    5. Lernmethoden
    6. Unterstützung
    7. Heftführung
    8. Individuelle Beratung und "Kurse"


    Vielleicht fällt mir auch noch mehr ein, was dann dazukommt.

    Nun aber zum Vorwort:
    Ich möchte nicht altklug klingen, aber du solltest dir darüber im Klaren sein, dass es ein längerer Prozess ist, sich in der Schule zu verbessern. Es erfordert einiges an Disziplin und Durchhaltevermögen, aber für das Ergebnis lohnt es sich. Ich werde dich auch nach Kräften dabei unterstützen. Wie du in Kapitel acht sehen wirst, helfe ich dir gerne auch individuell in den Kommentaren oder auf anderem Weg. Jetzt habe ich aber genug geschwafelt, viel Spaß und Erfolg mit meinem kleinen Ratgeber an dieser Stelle!

    2
    Ausrüstung

    Die Ausrüstung ist meiner Meinung nach auf jeden Fall ein sehr wichtiger Punkt. Ohne das richtige Material lassen sich nämlich keine besonders guten Ergebnisse erzielen. Natürlich hängt es auch von der Persönlichkeit ab, was das richtige Material für dich ist, hier siehst du aber meine persönlichen Empfehlungen.

    Das Mäppchen
    Wenn du mich fragst, sind Stifte und Co. das A und O in deinem Material. Zuallererst möchte ich dir einen Füller ans Herz legen, mit dem du gut schreiben kannst. Für mich ist ein Füller ein ähnlich persönlicher Gegenstand wie ein Zauberstab bei "Harry Potter" und sehr wichtig. Außerdem setzte ich viel auf Fineliner, da man sie immer gebrauchen kann und mit ihnen gut schreiben, unterstreichen und auch zeichnen kann. Als Farben empfehle ich dir mindestens schwarz (!), blau und rot. Zum Zeichnen sind Bleistift, Radiergummi und Geodreieck natürlich unabdingbar. Auch ein Spitzer darf nicht fehlen, es sei denn, du möchtest dich immer bis zu einer der wenigen Personen in deiner Klasse durchfragen, die einen haben:-). Textmarker sind immer nützlich, ich empfehle dir mindestend drei verschiedene Farben. Ich persönlich habe sechs. Wenn du möchtest, sind auch Bunt- und Filzstifte eine gute Idee, darauf kann man aber auch verzichten. Eventuell sind auch Kleber, Schere und Co. nützlich, meines Erachtens aber nicht zwingend nötig.

    Hefte und Blöcke
    Hier habe ich zwei Varianten: Entweder könntest du für jedes Fach ein Heft haben, oder aber du legst dir 2 Blöcke zu (liniert und kariert) und schreibst alles dort hinein. Das ist weniger Material, aber schwerer zu organisieren und wenn man da einen Block vergisst, hat man ein Problem. Es hängt natürlich auch davon ab, was deine Lehrer verlangen.

    Essen und Trinken
    Sooooo unglaublich wichtig! Nimm dir am besten jeden Tag a) eine Flasche Wasser oder Tee und b) eine Dose mit Frühstück mit. Das ist am besten Brot und etwas Gemüse oder Obst. Eine kleine Süßigkeit kann auch nicht schaden😉 Es ist sehr wichtig, dass du etwas isst, damit dein Gehirn in der Schule arbeiten kann.

    Schulrucksack
    Ich empfehle dir, nicht unbedingt nach dem Trend zu gehen. Dein Rucksack sollte groß genug für alle deine Materialien sein und außerdem deinen Rücken schonen. Er muss Platz für eine Trinkflasche haben. Ansonsten sollte er dir natürlich schon gefallen, aber das steht für mich eher an dritter Stelle.

    Planer
    Ich rate dir DRINGEND zu einem Planer. Egal, ob selbst gemacht oder gekauft, egal wie einfach oder aufwendig, es ist extrem wichtig, dass du dir Hausaufgaben, Arbeiten und ähnliche Dinge aufschreiben kannst. Ohne vergisst du nämlich viel mehr - da spreche ich aus Erfahrung.

    3
    Arbeitsplatz

    Hier geht es um den Arbeitsplatz zu Hause. Hier siehst du einige wichtige Kriterien:
    -Er muss ruhig sein. Wenn du zwischen spielenden Kindern sitzt, könnte es schwierig werden.
    -Er sollte ordentlich sein. Ja, Unordnung fördert die Kreativität, aber an einem ordentlichen Schreibtisch arbeitet man oft ordentlicher.
    -Er sollte hell sein. Auf jeden Fall benötigst du genug Licht, um etwas zu sehen😉
    -Am besten sollte er gut belüftet sein, bei frischer Luft arbeitet das Gehirn besser.
    -Er sollte persönlich sein. Kleb ruhig ein paar Poster daneben, wenn sich das für dich gut anfühlt. Die Wand über meinem Schreibtisch ist mit Pferdebildern geradezu tapeziert.
    -Es sollte dort Essen und Trinken geben. Stell dir immer ein Glas Wasser dazu und auch ein paar kleine Snacks sind immer gut😄
    -Er sollte gut ausgerüstet sein. An deinem Schreibtisch solltest du alles haben, was du brauchst und es nicht erst im ganzen Haus suchen müssen.

    4
    Organisation

    Die Organisation ist der Schlüssel zu allem. Wenn du durch Arbeit zum besseren Schüler werden willst, ist Organisation in Muss. Nur mit sehr sehr viel Talent kann man unorganisiert arbeiten und dabei gut sein, was aber wahrscheinlich auch nicht angenehm ist.

    Hausaufgaben
    Für Hausaufgaben hatte ich den Planer bereits erwähnt. Überlege dir vorher, welche Hausaufgaben du wann machst. Du kannst dir auch To-Do-Listen machen, wenn du möchtest, um einen Überblick über schon erledigte und noch anstehende Aufgaben zu verschaffen.

    Vokabeln o.ä.
    Hierzu empfehle ich dir Karteikästen. Ich weiß nicht, wie viele von den Dingern in meinem Zimmer rumstehen... Du solltest täglich oder mindestens alle zwei Tage Vokabeln oder Basiswissen wiederholen, um es immer wieder im Kopf zu haben und aufzufrischen. Am besten legst du dir sechs Phasen an:
    1=tägliche Abfrage
    2=2-tägige Abfrage
    3=3-tägige Abfrage
    4=5-tägige Abfrage
    5=wöchentliche Abfrage
    6=2-wöchentliche Abfrage
    Wenn du etwas Neues lernst, beginnst du in Phase 1. Wenn du es kannst, kommt es in Phase 2, dann 3 usw. Kannst du es einmal nicht, wird es eine Phase nach unten gesetzt. Ich habe mit diesem System sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Arbeiten
    Hier empfehle ich dir einen Kalender, in dem du dir alle Termine einträgst. Dann solltest du dir für jede Arbeit einen Plan machen, was dran kommt und am Anfang eine Selbstdiagnose durchführen. Dann hast du einen Überblick, was du wie intensiv erarbeiten musst. Erst dann würde ich einen Plan erstellen, was wann wiederholt wird. Plane immer etwas mehr Zeit ein, sodass du lieber etwas schneller fertig bist. Das motiviert nämlich viel mehr als zu überziehen.

    Vorträge
    Hier empfehle ich dir, einen Zeitplan anzulegen. Zuerst schreibe dir alles auf, was gemacht werden muss. Danach überlege, wie viel Zeit du wofür brauchst und lege dir dann einen Plan mit Deadlines an, z.B. "bis 1.1.: Gliederung fertig" und so weiter. Plane auch hier immer etwas mehr Zeit ein!

    5
    Lernmethoden

    Dieses Kapitel werde ich wahrscheinlich immer wieder ergänzen, wenn mir neue Methoden "über den Weg laufen".

    1. Karteikarten
    Diese Methode habe ich bereits bei "Organisation" erklärt. (Weiß auch nicht, warum😂)

    2. Lernzettel
    Das kennt bestimmt jeder: Du schreibst dir alles, was du wissen musst, auf einen Zettel und lernst es von dort. Das würde ich allerdings nur empfehlen, wenn du schon recht sicher im betreffenden Stoff bist.

    3. Schrumpfender Zettel
    Hierzu schreibst du dir zunächst ALLES auf ein Blatt (Format hängt vom Umfang ab), wie bei einem Lernzettel. Dann nimmst du dir ein Blatt im nächstkleineren Format (z.B. DIN A4 statt DIN A3) und schreibst dir dort nur noch das Wichtigste auf. Danach nimmst du wieder ein kleineres Blatt (DIN A5 im Beispiel) und schreibst das auf, was du dir noch nicht behalten hast. So geht es immer weiter, bis du schließlich alles im Kopf hast!

    4. Abfrage
    Eine recht sichere Methode, zu überprüfen, was du weißt. Suche dir einen Partner und gib diesem den Stoff. Er stellt dir nun fragen dazu, die du beantwortest. Kennt wohl jeder😄

    5. Verarbeiten des Stoffs
    Meines Erachtens DIE Methode um den Stoff zu sichern - beansprucht nur recht viel Zeit. Du kannst dir frei aussuchen, wie du den Stoff verarbeiten möchtest: Eine Zeichnung, ein Gedicht, ein Lied... Dabei schreibst du nur das auf, was du schon weißt und kannst genau sehen, was dir fehlt. Außerdem bleibt der Stoff auf eine neue Art im Kopf.

    6
    Unterstützung

    Natürlich kannst du nicht immer alles allein lernen. Hier ein paar Tipps, wo du dir Hilfe suchen kannst.

    Lehrer - natürlich
    Familie - dürfte immer greifbar sein
    Freunde - da macht es gleich mehr Spaß
    Nachhilfe - bei großen Problemen
    Internet - Hier in den Kommentaren zum Beispiel😅

    7
    Heftführung

    Nun kommen wir also zur Crème de la Crème: Die Heftführung.
    Mein allererster wichtiger Tipp: Leg dir ein extra Merkheft zu, sodass du nicht immer in alten Heften suchen musst.
    Des Weiteren rate ich dir dringend zu nummerierten Seiten und einem Inhaltsverzeichnis. So findest du immer deine Aufgaben schnell wieder.
    Versieh jede Aufgabe mit einer Überschrift, Datum und Schule/Hausaufgabe. So weißt du gleich, womit du es zu tun hast.
    Was ich sehr gerne mache ist verschiedene Themen in verschiedenen Farben zu kennzeichnen, sodass man sie schnell wieder findet.

    8
    Individuelle Beratung

    Das klingt jetzt echt als wäre ich ein bisschen übergeschnappt😂 Aber ich dachte mir, ich biete es mal an:
    Ich helfe dir gerne auch individuell, z.B. in den Kommentaren. Dann können wir dort schreiben und vielleicht kann ich dir ja noch weiterhelfen😄 Ich würde mich echt freuen, wenn ich jemandem auf dem Weg, den ich hier vorgeschlagen habe, ein bisschen "begleiten" könnte. Ich helfe auch gerne so beim Lernen (bin selbst aber erst in Klasse 8 auf dem Gymmi (2019/20)) also wenn du irgendwelche Fragen hast, schreib einfach in die Kommentare und ich versuche, dir zu helfen!

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew